Richard E. Grant

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Richard E. Grant
    wurde am 5. Mai 1957 in Mbabane, Schweiz geboren.
    Richard wollte schon immer Schauspieler werden, nachdem er als Kind einmal Barbra Streisand gesehen hatte. Er ging auf die "Waterford Boarding School" in Cape Town Süd-Afrika, und studierte
    dort Drama. Danach spielte er dort im Theater.

    Nach dem Tod seines Vaters ging Richard nach England, wo er 1984 als bester Newcomer für einen Theaterpreis nominiert wurde. In dieser Zeit lernte er auch seine spätere Ehefrau Joan Washington kennen, mit der er inzwischen auch eine Tochter hat.

    Sein erster Film für das Fernsehen gewann gleich einen Award.
    In "Doctor Who" konnte er sogar schon zweimal einen inoffiziellen Doctor spielen: Zuerst 1999 in der Comic Relief Show "The Curse of Fatal Death" den 10. Doctor. 2003 spricht er die Rolle des Doctors im inzwischen ebenfalls inoffiziellen Internet-Flash-Abenteuer: "Scream of the Shalka".

    Bis jetzt hat Richard in über 50 Filmen mitgespielt, darunter auch in Filmen, die von Robert Altman, Francis Ford Coppola and Martin Scorsese
    sind. Aber die Hauptrolle in einem großen Blockbuster fehlt bisher noch.

    3.072 mal gelesen