Kylie Minogue

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kylie Minogue
    wurde am 28. Mai 1968 in Melbourne, Australien geboren.
    Kylie Ann Minogue ist die älteste von drei Kindern. Ihre Karriere begann schon früh, aber erst durch ihre Rolle als Charlene in der Australischen Soap "Neighbours" wurde sie 1985 zu einem internationalen Star.
    Ihre Gesangskarriere begann durch einen Zufall, als ein Schallplattenfirmenmanager sie das Lied "The Loco-Motion" von Little Eva hörte. Sie unterschreib beim Label PWL Records und veröffentlichte dort 5 Alben + 1 Greatest Hits mit daraus resultierten 20 Top 10 Hits in England. 1989 spielte sie die Hauptrolle in dem Film "The Delinquents". 1992 verließ sie PWL.

    Dann wurde es ruhig um Kyle, erst 1995 konnte sie mit ihrem Duett mit Nick Cave "Where the Wild Roses Grow" einen neuen Hit feiern, aber ihre erste eigene Single kam 1997 mit "Some Kind of Bliss".

    Im Jahr 2000 sang sie auf der Abschlusszeremonie der Olympischen Spiele in Sydney.

    Im Mai 2005 wurde bei Kylie Brustkrebs diagnostiziert, welcher nach einer langwieriger Behandlung besiegt werden konnte.
    Erst 2003 veröffentlichte sie ihr nächstes Album.

    Im Jahr 2004 wurde sie von der FMH zur zweit sexiest Woman des Jahres gewählt. (Hinter Carmen Electra).
    2006 war sie Frau des Jahres der Glamour.

    Im Oktober 2007 gewann sie den "UK Music Industrie Trust" Award als erste Frau seit dem der Preis vor 16 Jahren zuvor erstmals verliehen wurde.

    Im Sommer drehte sie das Doctor Who Weihnachtsspecial "Voyage of the Damned" mit David Tennant, welches am 25.12 auf BBC1 mit neuen Rekordeinschaltquoten gesendet wurde.

    1.319 mal gelesen