Lalla Ward

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lalla Ward
    wurde am 28. Juni 1951 in London, England geboren.
    Lalla Ward wurde als Sarah Ward geboren. Sie ist die Tochter von Lord Bangor (Edward Ward) und der Schriftstellerin Marjorie Banks.

    Sie wollte immer schon schauspielern, malen und zeichnen, also besuchte sie die Central School of Speech and Drama. Nach Beendigung der Schule 1970 übernahm sie eine Rolle in dem Kinofilm "Vampire Circus".

    Nach einer Reihe TV-Auftritte spielte sie eine Gastrolle in der Doctor Who Episode "The Armageddon Factor". Sie war so überzeugend, dass sie für die Rolle der Romana ausgewählt wurde, nachdem deren Originalschauspielerin Mary Tamm die Serie schon nach nur einer Staffel wieder verließ.

    Lalla verließ 1980 die Serie wieder und im Dezember desselben Jahres heiratete sie Tom Baker, den 4. Doctor, mit dem sie zusammen in Doctor Who gespielt hatte. Die Ehe hielt nur 16 Monate.

    Sie verfolgte weiter ihre Karriere und spielte in einigen BBC Produktionen mit.
    Ward war Schriftstellerin, Malerin und Theaterschauspielerin.

    1992 heiratete sie erneut, diesmal den berühmten Biologen Dr. Richard Dawkins.
    Sie gab die Schauspielerei auf und widmete sich voll und ganz der Schriftstellerei und ihrer Familie.

    1.610 mal gelesen