Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-5 von insgesamt 5.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was mir im Nachhinein auch noch zu der Folge einfällt: Gerade der sexistische 1. Doktor widerspricht doch wieder der (eigentlich ganz guten) Vorbereitung im Staffel 10 Finale, wo Capaldi davon redet wie Geschlechter doch den Timelords egal sind bli bla blub. Aber laut Interviews von Moffat hielt er es einfach nur für sooooo eine witzige Idee, den ersten Doktor für billige Witze zu missbrauchen Ich fand das Christmas Special zwar lange nicht so übel wie ihr, kann eure Kritik aber nachvollziehen. …

  • Sehe ich genauso. Ich trenne da immer gerne zwischen Doctor Who Fans und NewWho Fans.

  • Story-technisch gibt es einfach keinen logischen Grund, den Doktor weiblich zu machen und wirkt auch gezwungen. "Ach übrigends, Timelords können das Geschlecht wechseln. Macht irgendwie nicht wirklich Sinn, dass der Doktor dann nur bei einer von 13 Regenerationen in eine Frau regeneriert, aber egal" Außerhalb der Story finde ich es auch recht unnötig, da wir schon etliche starke Frauencharaktere in Doctor Who hatten (Barbara, Liz Shaw, Sarah Jane, Romana, Benny, Amy, River, Clara, ...).

  • Die Idee klingt tatsächlich verdammt interessant und wäre auch eine super Idee einen (Ja, die bleibt dann auch vorerst in der Einzahl) weiblichen Doktor zu erklären. Aber wie gut die Chancen dafür stehen kann man sich ja ausrechnen.

  • Durch den General wurde das ja schon wieder relativiert, da er nach der Regeneration erst mal meint: "Oh, endlich bin ich wieder eine Frau! Männer sind so doof!", d.H. er ist davor schon zum anderen Geschlecht regeneriert.