Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-19 von insgesamt 19.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Adventure Time Avatar - The Last Airbender Babylon 5 Batman - The Animated Series Battlestar Galactica 2004 Breaking Bad Die Märchenbraut Doctor Who Frasier Game of Thrones Gravity Falls Greys Anatomy Lost Seinfeld Spuk von Draußen Star Trek DS9 Star Trek TNG Steven Universe The 100 The Sopranos

  • Zitat von André McFly: „ich könnte beim besten willen keine liste verfassen. ich vergesse irgendwas, hab was drin, was ich gar nicht so gut finde, dann sind 20 plätze eh zu wenig und dann doch zu viel und im endeffekt muss ich eh nur eine nennen: doctor who! my life, my love “ ...Sprach der Macher des Dragonball-Podcasts.

  • Adventure Time Arabela (Die Märchenbraut) Frasier Grey's Anatomy Seinfeld Spuk von draußen Steven Universe The Real Ghostbusters

  • Klar. Das war nach "Heißer Draht ins Jenseits" und "Die Besucher" mit mein erster Kontakt mit Science-Fiction. Und Herr Rodenwald mit seinem Teleskop-Bär und Blitze-schießenden Erzgebirgsschnitzereien, das ist natürlich schon ganz großes Kino...

  • Six Feet Under habe ich immer für etwas überbewertet gehalten. Man kann die Serie sicherlich dafür schätzen, dass darin Themen wie Tod, psychische Krankenheiten und Sexualität jenseits des Mainstreams thematisiert wurden (wenn auch nicht immer zielsicher und manchmal auch arg konstruiert). Aber was den generellen Inhalt angeht - Staffel 1 war nett, mit ein paar komischen Storyelementen (Billy), bei Staffel 2 war dann schon irgendwie die Luft raus und alles drehte sich nur noch im Kreis - was woh…

  • Von Deadwood hatte ich vor Jahren mal in die erste Folge reingeguckt. Da wurde viel geflucht und geschnackselt, und fühlte sich entsprechend für mich so an, als wäre das Wild West Szenario nur die Alibi-Kulisse, um all das zu veranstalten, was man im offenen amerikanischen Fernsehen nicht zeigen darf. Aber kann mich da auch irren - ähnliches wird ja auch gern mal über Game of Thrones behauptet. Ansonsten habe ich von den aufgelisteten Serien auch nur Supernatural gesehen, und die bekommt von mir…

  • Naja...ich habe bisher die erste Staffel von Leftovers gesehen, und so total überzeugt hat mich die Serie leider nicht. Sie ist sicherlich die wohl depressivste Serie der Welt, ja, aber dafür bleibt sie mir dann doch zu sehr an der Oberfläche. Einige Storyelemente sind mir auch etwas zu widersprüchlich, und diese "Reingelegt, war nur ein Traum"-Szenen finde ich im übrigen sehr albern, bis nervig - wenn dafür gleich mal 5 Minuten drauf gehen. Solchen Unfug gabs bei der Animierten Batmanserie nie …

  • Na aber...Gravity Falls ! Der inoffizielle Nachfolger von Twin Peaks: youtube.com/watch?v=TvWFY6mJpWA Die Serie, die Popkulturreferenzen so einbaut, dass es nicht doof wirkt: youtube.com/watch?v=JHZNWRjy170 Guckt das doch mal alle... Sind nur nur zwei Staffeln...

  • "My first girlfriend turned into the moon." - "That's rough buddy !" Die dritte Staffel fühlt sich zwar so an, als wäre da mal eine vierte Staffel geplant gewesen, und dann musste man Staffel 3 und 4 in eine finale Staffel packen, aber mehr gibt es fast nicht zu meckern. Die paar Füllerepisoden aus Staffel 1 haben sie ja nachträglich noch relevant gemacht, und ab Staffel 2 sitzt die Story sowieso. Erfreulich auch, dass sie bei ihrem behinderten Hauptcharakter den Holzhammer weggelassen haben, un…

  • Wenn das der Steinmeier rausfindet...

  • Breaking Bad gewinnt. Farbensymbolik, bitch !

  • Meine Stimme ging an Game of Thrones. TNG hat für ewig einen festen Platz in meinem Herzen, aber da muss man trotzdem ehrlicherweise sagen, dass GoT erzählerisch in einer anderen Liga spielt. Trotz der letzten beiden Staffeln.

  • Wenn GoT das wäre, was ich erst dachte das es ist, als ich trotzdessen mal in die erste Folge reingeschaut habe, hätte ich nach Selbiger aufgehört zu gucken.

  • Mario meint vielleicht auch eher "mythologisch korrekt". Xena ist ja hintenraus schon ziemlich zum Mythologie-Eintopf mutiert, obwohl man mit griechischen Götterwelt allein bestimmt 30 Staffeln hätte füllen können.

  • Trotzdem schade, denn mit dem Paralleluniversum hatten sie eigentlich eine schöne Möglichkeit, der Geschichte ein rundes Ende zu geben. Dann wäre selbst die Charakterentwicklung von all den Toten nicht umsonst gewesen. Und dann haben sie das, zumindest fühlte es sich so an, nur eines letzten Plottwists halber, geopfert.

  • Nee, er muss ja schon Gravity Falls gucken, dort gibts auch popkulturelle Anspielungen, aber in originell.

  • Joa, Big Bang fand ich anfangs auch doof, aber wenn man der Serie ein Chance gibt, kann man Spaß damit haben, und es gibt sie tatsächlich, diese Klassiker-Episoden. Das spricht immer für eine gute Comedy-Serie. Und ich finde es auch okay, dass sich die Serie weiterentwickelt hat, sonst wäre das Thema nach der zweiten Staffeln durch gewesen. Nur wie so oft hat man den Ausstieg verpasst. Das Beziehungsleben war noch okay anzuschauen, aber was die Paare in ihren Ehen erleben, interessiert nun wirkl…

  • Wenn schon, dann...MARIO, WHERE AAARE YOU ?! youtube.com/watch?v=AnU-2HRJNO4

  • Ach, also da waren schon noch ein paar gute Episoden dabei. Vor allem natürlich die legendäre "The Late Philip J. Fry"-Folge, mit der Zeitmaschine, die nur vorwärts reist. In der Mitte der letzten Staffel hatte mich die Serie dann aber auch verloren, bis ich neulich erst auf...Pro7...zufällig in die allerletzte Folge geschalten habe. Das hat mir nochmal sehr gefallen.