Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-18 von insgesamt 18.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • The Virgin New Adventures (NAs)

    Der tanzende Arzt - - Gedrucktes

    Beitrag

    Die New Adventures, kurz NAs genannt, wurden von Virgin Publishing zwischen Juni, 1991, und Mai, 1997, veröffentlicht. Das erste Buch, Timewyrm: Genesys von John Peel, machte weiter mit dem 7. Doctor und Ace wo die Fernsehserie nach Survival aufgehört hatte. Die neuen Abenteuer wurden für ein erwachsenes Publikum geschrieben und sollten den Doctor dahinnehmen, wo im Fernsehen nicht möglich gewesen wäre: "Too broad and too deep for the small screen", wie es auf dem Buchdeckel stand. Ace blieb dem…

  • Zitat von Scharfschütze: „Des weiteren, es mag an meinem fehlenden Wissen liegen, fand ich die Idee, dass die Briten in den 70ern auf dem Mars waren, total bekloppt. Gibt es da eine Folge, in der das passiert oder hat man sich das hier nur ausgedacht?“ The Ambassadors Of Mars (7. Staffel, 1970). Es ist natürlich sehr weit hergeholt, dass die Briten in den Siebzigern nach Mars flogen, aber in diesem Universum gehört es eben zur Geschichte. Die British Rocket Group, die das Projekt leitete, wurde …

  • The Virgin New Adventures (NAs)

    Der tanzende Arzt - - Gedrucktes

    Beitrag

    Aber wie du schon erkannt hast, Nightshade traf im Sommer/Herbst 1992 genau den richtigen Nerv. Die Kulissen, zum greifen nah, die Grundstimmung fast kuschelig nostalgisch, die Handlung leicht zu folgen... alles, was man in den ersten 7 Romanen nicht unbedingt vorhanden fand. Die Szene, in der das Böse sich dem Doctor präsentiert, gehört für mich zu den allerbesten Cliffhangers überhaupt; ich kann mich noch heute an dem Ort und Augenblick erinnern, als ich diesen Satz las.

  • The Virgin New Adventures (NAs)

    Der tanzende Arzt - - Gedrucktes

    Beitrag

    Ich habe es zwar nur damals nach der Veröffentlichung gelesen, habe jedoch noch sehr gute Erinnerungen. Und seitdem weiß ich auch, an welchem Ohr man einen Ohrring tragen soll.

  • Zitat von Atlan: „Oh ja, Highest Science ist klasse. Der war von vorne bis hinten flott zu lesen, hat Spaß gemacht und hatte interessante Ideen, die auch gut und spannend umgesetzt waren. Empfehlenswert. Und Schildkröten als Gegner (Rückkehr in Zamper) sind immer prima. :D“ Ich meine mal gehört zu haben, dass die Chelonians ursprünglich auf dem Wüstenplanet in Planet Of The Dead auftauchen sollten, da es auch um gestrandete Passagiere ging. Es kann natürlich auch sein, dass Dies nur Wunschdenken…

  • Leider haben sie auch nicht die zwei einzigen, die mir fehlen: So Vile a Sin und The Dying Days (damals zu schnell vergriffen).

  • The Virgin New Adventures (NAs)

    Der tanzende Arzt - - Gedrucktes

    Beitrag

    Du müsstest eigentlich Timewym: Revelation auch noch holen, um das Ende zu erleben. Nicht nur wegen der Geschichte der Timewyrm sondern auch, weil es für die ganze Reihe stilprägend war.

  • The Virgin New Adventures (NAs)

    Der tanzende Arzt - - Gedrucktes

    Beitrag

    White Darkness? Wie gefällt dir des Doctors neuer Anzug?

  • The Virgin New Adventures (NAs)

    Der tanzende Arzt - - Gedrucktes

    Beitrag

    Ich dachte das wäre das Buch, in dem er zum ersten Mal den weißen Leinenanzug trägt, aber vielleicht vertue ich mich. Es ist ja eine Weile her...

  • Ich habe das Buch zwar seit 1992 nicht wieder gelesen, aber deine Beschreibung mt mir sehr treffend vor. Ich fand es damals auch teilweise spannend, aber auch verwirrend. Ich habe mir öfters vorgenommen, es noch mal zu versuchen... Warhead fand ich großartig. Andrew Cartmel hat aber selber zugegeben, dass er eigentlich nur einen Science-Fiction Roman schreiben wollte. Deswegen agiert der Doctor noch weiter als sonst im Hintergrund. Der hinter-den-Kulissen-alles-manipulierenden 7. Doctor ist also…

  • Du solltest auf jeden Fall noch Teil 2 (“Exodus”) lesen. Mit dem Sex usw. ist es ein bisschen so wie beim Anfang von Torchwood gewesen. Man wollte unbedingt direkt zeigen, dass die neue Serie für Erwachsene ist, hat es aber viel zu plump aushängen lassen.

  • So erging es mir auch, vor... 26 Jahren!

  • Ich schreibe dann mal was, damit du deine nächste Rezension als neuen Beitrag posten kannst. Ich lese immer wieder gerne neue Reaktionen auf meine Lieblingsära.

  • Das absolute Highlight von Love and War? Der Moment, an dem Ace Straßenmusiker hört, die „Golden Green“ von der Wonderstuff spielt. An der Stelle habe ich es gewusst: Diese Bücher sind genau an mich gerichtet.

  • Transit hat damals durch die provokativen Sexreferenzen und so manches misogynistisches Schimpfwort für viel Aufregung gesorgt. The Also People wurde allerdings für einen Science-Fiction Klassiker gehalten und als einer der besten Romanen der ganzen Reihe eingestuft.

  • Das Buch habe ich während meiner Studienzeit in Spanien gelesen. Es hat sich zäh wie Gummi gezogen und würde eine echte Hürde darstellen, falls ich eines Tages wieder von vorne anfangen sollte.

  • Ich fand sie mehr oder weniger so gut wie ihre Vorlagen. Aus einer witzigen aber letztendlich belanglosen Geschichte wird ein witziges aber letztendlich belangloses Hörspiel (The Highest Science); aus einem dicht erzählten, spannenden und klaustrophoischen Roman wird ein Hörspiel, das genauso ist (Damaged Goods) usw.

  • Elizabeth Sandifer hat sich im TARDIS Eruditorium nicht nur die Fernsehfolgen sondern auch viele der NAs vorgenommen. Einfach durchschöllen.