Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-13 von insgesamt 13.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Emma Junkie: „Die Reaktion der Doctorin darauf, jetzt eine Frau zu sein, kann ich mir so herleiten: Nehmen wir den neuen Kanon, dass das immer ging und die Time Lords auch nicht so aufs Geschlecht Blabla mal als gegeben hin. “ Da der Vorschlag eines weiblichen Doctors schon von Sydney Newman oder Patrick Troughton kam, würde ich die prinzipielle Möglichkeit ganz weit am Anfang der Serie verankern.

  • Zitat von Winddancer: „Ich kann in keinster Weise etwas finden, womit man dem 1 Doctor Sexismus nachweisen könnte. (glaube ich muß mir jetzt doch mal das Christmas spezial anschauen, um selbst zu sehen was Moffet da anstellt und lass dann einfach den Schluß weg) Ich finde er ist sogar eher ganz weit weg von Sexismus. Er ist ein schrulliger, wissbergieriger Wissenschaftler, der ein wenig strenge und zu der Zeit wohl noch üblichen männlichen Autorität ausstrahlt. (Vor allem der Älteren Generation …

  • Vielleicht weil Moffat sich selbst immer wieder mit Sexismusvorwürfen konfrontiert sieht und hier mal mit einem Whataboutism kontern wollte? "Was soll denn bei meinen Folgen sexistisch sein? Das ist bei Hartnell doch viel schlimmer."

  • dailydot.com/via/steven-moffat-sexism-sherlock-doctor-who/ hollywood.com/celebrities/stev…t-sexist-quotes-60232421/ theguardian.com/tv-and-radio/t…-who-steven-moffat-sexism quora.com/Sexism-Is-Steven-Mof…n-Doctor-Who-and-Sherlock hercampus.com/school/kenyon/pr…moffats-female-characters rebeccaamoore.com/2014/05/29/u…s-doctor-who-infographic/ Und um den Kreis zum Thema zu schließen: doctorwhowatch.com/2017/12/29/41351/ Reicht das?

  • Ich habe mich mit dem ganzen "Belege!"-Geschrei der AfD- und Pegida-Jünger im Internet schon daran gewöhnt, dass man die Link immer direkt mitschicken muss, weil diese Bande zu dumm/faul zum selber suchen ist. Von daher liefere ich da die Serviceleistung mit. Nicht dass es dann wieder heißt, ich würde unbelegte Behauptungen in den Raum werfen.

  • Zitat von kosmo: „NIEMAND BAT UM LINKS ODER MEHR! “ Doch, du: Zitat von kosmo: „Wo bekam Moffat den Sexismusvorwürfe? “ Zitat von Cutec: „Wo nicht? “ Zitat von kosmo: „Kannst Du das erläutern? “ Zitat von Emma Junkie: „Nö. “ Zitat von kosmo: „Dann hat es wohl auch keinen bestand. “ Was ist das anderes als Schreien nach Beweisen, die man sich als mündiger Bürger in 10 Sekunden selbst im Internet suchen kann? Übrigens danke fürs Dislike für meine Serviceleistung, Dir zu erklären, wie ich die Links…

  • Zitat von Most Holy: „Ich bin immer wieder überrascht, wie schnell die Diskussionen zum jeweils aktuellen Whocast abdriften... Hat denn keiner etwas zu den castenden sexistischen Arschlöchern zu sagen? “ Nö.

  • My dear Chesterfield... youtube.com/watch?v=PgGFdxODsQU

  • Zitat von Aksuaho: „Also ich hab schon gedacht, dass es klar ist, das ich die Diskussionen meinte. Wer ein Fan ist und wer nicht kann doch jeder nur selbst beurteilen. “ Für mich ist ein Tenni-Fängörl kein Doctor-Who-Fan. Punkt. Doctor Who ist eine Serie, die im Laufe ihrer Geschichte sehr viele Änderungen erfahren hat. So ist z.B. die Hinchcliffe-Ära, die ich persönlich sehr gern mag, sehr düster und brutal, was zu Protesten bei der BBC und schließlich zur Versetzung Hinchcliffes geführt hat, w…

  • Zitat von Winddancer: „ Jetzt bin ich aber auch sehr neugierig auf gute Argumente die für die Doktöse sprechen. “ Ich auch. Weiblicher Timelord? Kein Problem. Romana ist im E-Space geblieben, hat den Zeitkrieg also in dieser Dimension nicht mitbekommen. Sie hätte wieder auftauchen können. Und Missy? Hätte auch eine neue Inkarnation der Rani sein können. Es gibt überhaupt keinen Grund, warum Timelords auf einmal das Geschlecht wechseln sollten. Außer natürlich, um der Serie einen neuen Aspekt hin…

  • Zitat von Mythril: „Story-technisch gibt es einfach keinen logischen Grund, den Doktor weiblich zu machen und wirkt auch gezwungen. "Ach übrigends, Timelords können das Geschlecht wechseln. Macht irgendwie nicht wirklich Sinn, dass der Doktor dann nur bei einer von 13 Regenerationen in eine Frau regeneriert, aber egal" Außerhalb der Story finde ich es auch recht unnötig, da wir schon etliche starke Frauencharaktere in Doctor Who hatten (Barbara, Liz Shaw, Sarah Jane, Romana, Benny, Amy, River, C…

  • Zitat von Mythril: „Die Idee klingt tatsächlich verdammt interessant und wäre auch eine super Idee einen (Ja, die bleibt dann auch vorerst in der Einzahl) weiblichen Doktor zu erklären. Aber wie gut die Chancen dafür stehen kann man sich ja ausrechnen. “ Nicht nur den weiblichen Doctor, auch Missy. Und der General in Hell Bent. Und dann müsste das ausnahmslos bei allen sein und alle wundern sich.

  • Zitat von Mythril: „Durch den General wurde das ja schon wieder relativiert, da er nach der Regeneration erst mal meint: "Oh, endlich bin ich wieder eine Frau! Männer sind so doof!", d.H. er ist davor schon zum anderen Geschlecht regeneriert. “ Ja, womit man gezeigt hat, mit einer an sich vielleicht reizvollen Idee nichts anfangen zu können und sie damit der Überflüssigkeit preiszugeben. Mit diesem plötzlichen Geschlechterwechsel hätte man spielen können. Aber es wurde Retcon-mäßig lieblos in di…