Angepinnt Was stört Euch am Whocast (/ New to Who)?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Frage ist, ob es dieses Interesse auch über Fangörls im Whouniversum bei Euren Zuhörern gibt?
      Hmm offensichtlich. bißher hat die viele Airtime noch niemanden gestört :)
      wäre es doch mal schön, auch dem TW-Fan(atiker) Rechnung zu tragen, der die Pupertät überwunden hat und der eine Folge nicht danach beurteilt, wieviel gemeinsame Sendezeit Ianto und Jack hatten
      Wie Du im folgenden richtig sagt, ist das mit den neuen Torchwoodfolgen durchausgeschehen. Denn wenn Torchwood gewissen GRuppierungen nicht zuviel REchnung trägt, ist es eine durchaus gute Serie - und das hab ich nur in der Zeit bezweifelt, in der es komplett in die Hose ging ( :D im doppelten Sinne).

      stopwatch schrieb:

      etzt muss ich aber trotzdem dazu sagen, dass die letzten beiden Folgen ja Balsam für meine geschundene Fan-Seele waren, aber wir wissen ja alle, dass das höchstwahrscheinlich nicht so bleiben wird ... :(
      Och, solang sich da bei Torchwood nicht mal wieder eine 180° Wende einstellt, bin ich zufrieden damit. Und bisher sieht es ja fast so aus, als hätte man sich auf einen Kurs geeinigt.

      R:
    • Sodele, :whocast: er Numero Due meldet sich dann auch mal in diesem Thread zu Wort - auch wenn ich damit noch gerne ein wenig gewartet hätte, bis mehr Kritikpunkte, die zu Diskussionen einladen, genannt worden wären... aber, nun denn... wollen mer mal...

      Kaoru schrieb:

      Irgendwie hat sich in letzter Zeit die Entschuldigungs-Phrase "Ich kritisiere die Episode jetzt weil ich sie so gut fand" eingebürgert und möchte dazu "No!" sagen! :thumbdown: Im Falle von "Whatever happened to Sarah Jane?" war das ganz besonders übel. Zwar habt ihr immer wieder gesagt, dass ihr die Doppelfolge grossartig fandet, aber ihr bis zum Schluss absolut nicht damit herausgerückt seid WARUM eigentlich. Also... es ist ja nicht so, dass nichts ohne Schwächen wäre... aber nur diese aufzuzählen und dann eine gute Wertung ohne Begründung abzugeben ist schlechtes Rezensieren. *vorwurfsvoll mit dem Zeigefinger schwing*
      Ich glaube, daß betrifft jetzt sogar eher mich als Raphael, deswegen auch von mir ein kurzes Statement. Es ist nicht so, daß ich es als "Entschuldigung" verstehe, wenn ich "Ich kritisiere die Episode jetzt, weil ich sie so gut fand" sage. Vielmehr scheint es tatsächlich so zu sein, daß die Mehrheit der Fans der klassischen Serie dieses Verhalten an den Tag legen. Wir sind alle überkritisch, wobei dies vermutlich früher eine Art Schutzmechanismus war, um den tatsächlichen Kritikern zuvor zu kommen, ganz im Sinne von "ja ja, is klar, die Spezialeffekt sind nicht toll, aber das da ist noch viel grauseliger und das ist Dir noch nichtmal aufgefallen", um denen dann den Wind aus den Segeln zu nehmen. Aus diesem Verhalten ist dann über die Jahre/Jahrzehnte eine grundsätzliche Haltung gegenüber Serien bzw. Filmen im allgemeinen und "Doctor Who" im besonderen geworden. Wir nehmen diese Dinge und auch uns selber(!) gar nicht mals so ernst. Wir sind da glaube ich unsere ärgsten eigenen Kritiker. Und, um hier mal einen völlig unerwarteten, weil nicht primär hier angesprochen, Seitenhieb auf gerade die "neuen" Fans loszulassen: Heutzutage wird alles in meinen Augen immer viel zu ernst genommen. Insbesondere die "Gaywood"-Zuseher der ersten Stunde (unsere allseits geliebten "Fangörls") akzeptierten 0 (in Worten: null) Kritik an "ihrer besten Serie seit Erfindung des Toastbrotes". Diese völlig konträren Sichtweisen sorgten somit direkt für Zündstoff beim Aufeinandertreffen dieser beiden Spezies.

      Aber zurück zu "SJS": Yep, hier waren wir vielleicht wirklich etwas zu überkritisch, aber manchesmal muß es auch erlaubt sein, einfach nur euphorisch zu sagen "Schaut es Euch an, es ist super! Hier sind die paar (extremen) Kritikpunkte, aber trotzalledem werdet Ihr es lieben." Passiert ja nicht immer und in Zukunft werden wir versuchen etwas ausgewogener zu "kritisieren", soll heißen: Dat is jut, dat is kacke, deswegen alle Kopien kaufen und verbrennen.

      Carlyle schrieb:

      Mich stört zur Zeit nur Eines immer öfter: Auch wenn ich Harald sehr gerne höre, vermiss ich doch langsam aber sicher Kolja's Meinung zu den Themen. Aber ich denk mal daran wird sich nicht allzuviel ändern lassen solange er noch in Korea ist.
      Hach, das ist wie Balsam auf meiner Seele... keine Sorge, bin bald wieder da. Ich hatte ja auch ab und an überlegt, ein kleines Audiostatement aufzunehmen, aber bislang hat sich nie wirklich viel angeboten. Und was zum Beispiel einen Spontananruf bzgl. der deutschen Entwicklungen betrifft, so haben wir halt leider auch das Zeitproblem, d.h. während Raphael so langsam mal ans Aufstehen denkt, mache ich mich gerade bettfertig... ok, ist jetzt nicht wirklich so extrem, aber wir haben leider nur ein sehr kleines Zeitfenster, in welchem wir agieren können.

      Engelskrieger79 schrieb:

      @Carlyle - Kolja ist ja ab Ende März wieder im Lande, also sollte es ab Anfang April wieder Koljarischere Casts geben - im mehrfachen Sinne
      Hm? Was heißt denn jetzt in "mehrfachen Sinne"? Der Krieger verwirrt mich... |8

      Engelskrieger79 schrieb:

      Spoiler im whocast: gerne - in diesem Thread eher nicht. Wobei, wenn man den whocast gehört hat besagter Spoiler nichts neues war.
      Wer mich kennt weiß, wie meine Meinung bzgl. s.g. "Spoilern" ist und gerade der besagte in diesem Thread ist ja nun wirklich nicht die Aufregung wert, die hier deswegen gemacht wurde. An anderer Stelle wurde der :whocast: schon mal als "einziger Spoiler" beschrieben und daher sehe ich es jetzt nicht so eng wie Raphael, wobei es schon möglich sein sollte in den Threads über :whocast: -Inhalte zu sprechen. Wenn es jetzt auch noch "Spoiler" zu unserem Podcast gibt, dann... nenene...

      Also, meiner Meinung nach kann auch ruhig in diesem Thread über solcher Art Informationen geschrieben werden, denn bei einer Diskussion über Kritik an unserem Cast, muß man auch über die dort gesendeten Themen sprechen können.

      Engelskrieger79 schrieb:

      Für mich (und ich denke auch Kolja) gilt:
      Yup, das habe ich heute ja auch noch einmal an anderer Stelle im Forum so bekräftigt.

      Carlyle schrieb:


      Würd ich dann auch meinen. Na dann hoff ich doch, dass die DVD auch mal noch in meinem Briefkasten landet bevor ihr das besprecht. (Bei dem Lieferservice würd ich mich allerdings nicht wundern wenn ich da nochmal nen Monat drauf warten müsste. :unsure: )
      Na, noch bin ich ja nicht zurück. Der Rückflugtermin rückt zwar immer näher, aber selbst dann kann ich ja nicht direkt am nächsten Tag im legendären :whocast: -Studio sitzen... Dein Postbote hat also noch eine kleine Galgenfrist... ;) Aber ich denke allgemein sowieso mal, daß wir wieder häufiger auf (sehr) klassische Folgen eingehen werden, wäre zumindest auch mal so mein Wunsch als Mitcaster... ich hätte da noch so zwei, drei Folgen über die ich unbedingt mal was sagen möchte... :doc1:

      Hm, aber jetzt einfach mal so ganz allgemein: Grüße aus Korea...
      Dies ist kein Kuschelforum. Dies ist DrWho.de



      "Dann nehmt ihn mit, sperrt ihn ins Hinterzimmer und lasst ihn da bloß nie wieder raus!"
    • Da ja allgemein davon auszugehen ist, dass die allergrößte Mehrheit, wenn nicht gar alle, die Euren Whocast hören, von diesen Fangörls soweit entfernt sind, wie die Erde vom Pluto

      Tatsaechlich?
      Also ich sehe schon das man sich zwar, wenn Kritik kommt, bemueht Frieden zu stiften und zu erklaeren das man auf keinen Fall die Leute hier im Forum meint. Anderseits finde ich es dennoch schwer zu glauben. Immerhin werden Beispiele gebracht die beiweilen doch recht konkret wirken.

      Nur als ein Beispiel, ein elementarer Teil, um sich als Fangirl(*) zu disqualifizieren scheint die Sache mit den FanFiction zu sein. Allen voran, Slash-FFs. Wobei ich vermute das Mary-Sue-FFs ebenso darunter fallen wuerden, waeren die aehnlich praesent. Meiner Meinung nach ist die Kritik an Slash Schreibern wie Lesern uebertrieben.

      Ich hatte aber nun nicht vor das ganze soweit zuzubreiten das es, in mittlerweile drei Threads, diskutiert wird. Hey! Das war gerade mal ein Satz denn ich daneben fand - kein Grund so einen Terz zu machen.

      @CyberController:
      Danke :o) Und sorry wenn ich am Freitag etwas arg unleidlich war.

      (*) Moeh, ich hab kein oe.
      "Fahren wir mit dem Zweisitzer oder dem Combi?"
      "Ach Schatz, nehmen wir doch das General Utility Non-Discontinuity Augmented Maneuvering System."

      .. Virtuelle Ameisen züchten ..
    • rygel schrieb:


      Aber zurück zu "SJS": Yep, hier waren wir vielleicht wirklich etwas zu überkritisch, aber manchesmal muß es auch erlaubt sein, einfach nur euphorisch zu sagen "Schaut es Euch an, es ist super! Hier sind die paar (extremen) Kritikpunkte, aber trotzalledem werdet Ihr es lieben." Passiert ja nicht immer und in Zukunft werden wir versuchen etwas ausgewogener zu "kritisieren", soll heißen: Dat is jut, dat is kacke, deswegen alle Kopien kaufen und verbrennen.


      Nönö, schon klar. Ich sehe es ja auch so, dass man auch was anderes darf als nur über den grossen Klee zu loben. Und ich neige selbst auch oft dazu überkritisch zu sein. Manchmal sind meine Postings ja auch nicht ohne. *lol* Aber der angesprochene SJS-Podcast war dennoch misslungen, weil man (von ein paar vagen Andeutungen wie "DAS ist Doctor Who!!" mal abgesehen) am Schluss absolut keine Ahnung hat WAS ihr an der Folge nun gut fandet. Dass der Meteor der auf die Erde zuraste wissenschaftlicher Unsinn war stimmt zwar... aber es wäre aufschlussreicher gewesen, wenn ihr stattdessen weiter ausgeführt hättet warum "DAS" Doctor Who ist. So wie ich von euch erfahren möchte warum ihr eine schlechte Folge schlecht fandet, möchte ich auch wissen warum ihr eine gute Folge gut fandet. ;)

      Und lasst den "Ich kritisiere die Folge weil ich sie gut finde"-Kommentar in Zukunft einfach weg. Warum sich dafür entschuldigen wenn man genau das tut was man eigentlich in dem Cast vorhat? Nämlich die Episoden gnadenlos zu analysieren... :03:
    • Engelskrieger79 schrieb:

      Aber zumindest in diesem Thread - Zurück zum Thema - Stört Euch denn sonst gar nichs am Whocast? Das würde mir Angst machen :)

      So spontan, nicht, abgesehen von dem was ich erwaehnte.
      Hm, wenn ich so laenger ueberlegen koennte ich noch anfuehren das ich euere Bewertung der weiblichen Charaktere, insbesondere Companions nicht ganz nach vollziehen kann. Das heisst zum Beispiel bei Rose das sie wohl hauptsaechlich bei euch unbeliebt ist, weil sie mehr oder weniger aus einem Sozialbau kommt und in der zweiten Staffel charakterlich 'fies' handelt. (Etwas was fuer mich durchaus faszinierend zu beobachten war, auch wenn der Charakter damit kein Idol wird, wonach man sich richten sollte, interessant isser damit imho)
      Wohingegen Martha ein plus kriegt weil sie Fast-Doktor ist, ohne das da eine Entwicklung da war. (Die dann auch noch charakterlich irgendwie ziemlich auf der Stelle trat - imho)
      Nun und ich glaube beim zweiten Christmas Special gab es den Kommentar das Donna fett ist?
      Gut, und das ihr Gwen nicht moegt und Toshi die Freunde nicht goennt finde ich skurill.

      Wobei ich angesichts der Haeufung vielleicht auch einfach einen anderen Geschmack habe. ^^

      Das soll nicht heissen das ich euch fuer Frauen feindlich, nicht feministisch, fies, gemein oder sonst was halte oder der Ansicht bin das es etwas ist das unbedingt geaendert werden muss. :01: War nur eine Anmerkung, was ich meine was mir aufgefallen ist, weil ihr ja auch oefter mal erwaehnt das die Kerle nicht immernur sachlich beurteilt werden ... so von den Fangirls. ^^
      "Fahren wir mit dem Zweisitzer oder dem Combi?"
      "Ach Schatz, nehmen wir doch das General Utility Non-Discontinuity Augmented Maneuvering System."

      .. Virtuelle Ameisen züchten ..
    • Nur zur Erklärung und dann kein Wort mehr davon:

      Teylen schrieb:



      Da ja allgemein davon auszugehen ist, dass die allergrößte Mehrheit, wenn nicht gar alle, die Euren Whocast hören, von diesen Fangörls soweit entfernt sind, wie die Erde vom Pluto

      Tatsaechlich?
      Also ich sehe schon das man sich zwar, wenn Kritik kommt, bemueht Frieden zu stiften und zu erklaeren das man auf keinen Fall die Leute hier im Forum meint. Anderseits finde ich es dennoch schwer zu glauben. Immerhin werden Beispiele gebracht die beiweilen doch recht konkret wirken.


      Da hast Du mich missverstanden, bzw. ich hab mich unklar ausgedrückt. Ich seh das ja auch so. Wollte damit nur sagen, dass diese Fangörl-Definition, die der Whocast hier präsentiert, ja eigentlich auf keinen im Forum zutrifft. Daher ja auch mein Einwand, warum man sich daran immer wieder aufhängt. Weil als Gag wird es langsam langweilig. Aber nach meiner Einschätzung redet sich der Whocast da natürlich nur raus, weil eine gewisse Gruppe ja tatsächlich so konkret angesprochen wird, dass damit eben nicht die squeezenden Girlis gemeint sein können, die sich ja in ganz anderen Portalen tummeln. Sonst wären wahrscheinlich schon tausende oben-ohne-Slip-Fotos in den Whocast-Briefkasten geflogen und die beiden Moderatoren würden mit Fanpost ala "Raphael ist soooo süüüüß" und "Kolja ich will ein Kind von Dir" zugebombt werden. :D
    • stopwatch schrieb:

      "Raphael ist soooo süüüüß" und "Kolja ich will ein Kind von Dir" zugebombt werden

      Aber ich HABE euch doch solche Mails geschrieben!!! Sind die etwas im Spam-Ordner gelandet??? Kein Wunder, daß ich keine Autogrammkarten bekomme, obwohl ich der Mail doch den Scan eines frankierten Rückumschlages begelegt habe!!! :03:

      Neeee.... ich finde auch, daß sich das jetzt langsam totdiskutiert hat.

      Ich muß jetzt einfach ins Bettchen, weil ich morgen in aller Herrgottsfrühe im Büro sein muß, aber wenn ihr Angst kriegt, wenn keine Kritik kommt, werd ich mich da in den nächsten Tagen mal drum "kümmern" *lach*
    • Engelskrieger79 schrieb:

      Na, haben wir wieder Phrasen benutzt, die man im deutschen besser nicht benutzt? Oder zu oft irgendwelche Worte gequält?


      Habe lange überlegt, ob mich irgendwas stört, aber eigentlich fällt mir nichts ein. Mir fällt nur auf, dass ihr (auch in diesem Thread) immer wieder danach fragt, was die Hörer stört. Warum eigentlich? Ein Produzent einer Sendung muss sich doch gar nicht immer nach dem Publikum richten. Macht Euer Ding, bleibt so wie ihr seid, und dann kommt automatisch das Beste dabei heraus, und vor allem, ihr verliert nicht den Spass dabei. Spielt einfach mal RTD und scheisst auf die Fans ;) Am Ende erzielt man, auch wenn es vielleicht arrogant klingt, das bessere Ergebnis, wenn man auf sich selber hört und nicht auf die Fans. Dass mag bei Waren und kommerziellen Produkten für Endverbraucher anders sein, aber im künstlerischen Bereich muss man sich eigentlich nur selber treu sein.

      So, aber eine Meckerei fällt mir doch noch ein: Wenn Harald den guten Rhys noch einmal "Rice" nennt, grille ich ihn! :cursing: :17: ;) Dass manche (wenige) Leute in England so doof sind den walisischen Namen Rhys einzuenglischen und daher falsch aussprechen mag ja gut sein, aber wenn in einer walisischen Sendung jemand mitspielt und der *in der Sendung* Rhys (also in etwa "Reece") genannt wird, wieso muss Harald ihn dann "Rice" nennen? Nennt er John Barrowman dann Johann, weil das in Deutschland der entsprechende Name ist...? :34:
    • Demnos schrieb:

      Ein Produzent einer Sendung muss sich doch gar nicht immer nach dem Publikum richten
      Um Gottes Willen - das wäre das letzte was mir einfällt. Dinge auf die ich gerne eingehe sind so Sachen wie sprachliche Unsauberkeiten, oder auch Sachen wie "ein wenig mehr klassik wäre schön", etc. - Die ändern ja auch den Whocast als solchen nicht.

      Wir werden sicher nicht damit aufhören unsere Meinungen zu sagen, auch wenn sie betroffenen Gruppen nicht passen (oder den Leuten, die sich einbilden betroffen zu sein, oder Leuten die meinen, Leuten, die sich einbilden betroffen zu sein, helfen zu müssen).

      Denn dafür ist der Podcast ja da. Wenn es um 08/15 neutrale und trockene Informations- und News- Übermittlung ginge (wie Schlaubi das ja präferieren würde) könnte ich auch eben ne text-to-speech software über drwho.de oder gallifreyone laufen lassen und das dann jede Woche senden :)

      Und da wir beide (ich gehen mal davon aus, dass ich an dieser Stelle auch für den Kolja sprechen darf) sehr wenig von Political Correctness halten (und diesen Begriff durchaus auch SEHR weit auffassen), werden wir von der Art und Weise WIE wir Sachen sagen nicht abrücken.

      Wie Harald schon richtig sagte, sind Leute, die damit nicht klar kommen beim whocast tatsächlich nicht gut aufgehoben - Sollen sie aber auch gar nicht...

      Raphael
    • Ich habe lange überlegt, und mir sind nur ein paar Kleinigkeiten eingefallen. Was mich am meisten stört ist die kumpelhafte Art, mit der ihr von Slvester McCoy und Paul McGann spricht. Der Schauspieler, der den 7. Doctor spielt, wird meines Wissens nur von Sophie Aldred "Sylv" genannt – würdet ihr ihn auch duzen? Und wo bitteschön kommt denn Paule her? Mir ist völlig bewusst, dass es hier um Nickeligkeiten handelt, aber das war doch die Frage, oder? Wann ich "Sylv" oder "Paule" von euch höre, läuft mir kaltes Wasser über den Rücken. :02:
      Just this once, everybody lives!
    • Das ist WoX-historisch so gewachsen... irgendwann fing einer von uns mit "Paule" an und andere haben das dann mit der Zeit übernommen und ich denke, ähnlich verhält es sich mit "Sylv" - ist sozusagen eine (schlechte) alte Gewohnheit.
      Dies ist kein Kuschelforum. Dies ist DrWho.de



      "Dann nehmt ihn mit, sperrt ihn ins Hinterzimmer und lasst ihn da bloß nie wieder raus!"
    • Ich wuerde Rhys auch 'Rice' nennen bzw. aussprechen, wird doch auch so in der Serie genannt. Zwischen 'Reece' und 'Rice' hoere ich nun nicht wirklich einen Unterschied. Bzw. klingt das eher nach Rice - imho.

      Ansonsten finde ich den Thread eigentlich ueberfluessig.
      Die Kritik kann man doch gut in den jeweiligen WhoCast-Thread packen?
      Ich faende es umstaendlich Lob, Anmerkungen und Kritik nun immer auf zu splitten.
      "Fahren wir mit dem Zweisitzer oder dem Combi?"
      "Ach Schatz, nehmen wir doch das General Utility Non-Discontinuity Augmented Maneuvering System."

      .. Virtuelle Ameisen züchten ..
    • Teylen schrieb:

      Die Kritik kann man doch gut in den jeweiligen WhoCast-Thread packen?
      Ging ja hier nicht um Kritik an einzelnen Casts - mehr um so grundlegende Dinge von "Mehr Klassik" - "keine Musik mehr" - "bitte anderes Titelthema" - "kolja soll wieder kommen", etc..
      Der tanzeden Arzt schrieb:
      Der Schauspieler, der den 7. Doctor spielt, wird meines Wissens nur von Sophie Aldred "Sylv" genannt – würdet ihr ihn auch duzen?
      Nein, wie Kolja schon richtig sagte, die Bezeichnungen von McCoy und McGann haben sich in den letzten Jahren des Clublebens so eingebürgert. Glaube Sylv sogar, WEIL Aldred das immer sagt. Und natürlich würde ich ihn nicht dutzen. Aber genauso wenig würde ich RTD "RTD" nennen oder JNT "JNT", wenn er mir gegenüberstände (im Himmelreich). Genauso wie ich hoffe, dass die Görliefraktion (ja, heult doch, ich hab es gesagt!) David Tennant nicht mit "Hey TEN" anspricht :)

      R:



      R:
    • Teylen schrieb:

      Ich wuerde Rhys auch 'Rice' nennen bzw. aussprechen, wird doch auch so in der Serie genannt. Zwischen 'Reece' und 'Rice' hoere ich nun nicht wirklich einen Unterschied. Bzw. klingt das eher nach Rice - imho.

      Naja, Rice = Reis (dt.), Reece = Ries (dt.), oder?

      Edit: Zum Thema: Mich stört, dass ich einerseits die Casts nicht runterladen kann (dauert zu lange), dass ich darin gespoilert werden würde (da ich auf die DVDs warten muss) und dass die Caster in den Threads zu den Episoden gern schreiben "weiteres ausführlicher im aktuellen Whocast", womit ich dann gar nichts anfangen kann.
      Damit entgehen mir interessante Meinungen, manchmal jedoch überkritisch (ich hab schon Angst, dass ihr mir die Serie schlecht redet) und vor allem werden dann diverse Diskusionspunkte über diese Meinungen im Thread zum Whocast abgehandelt und nicht im Thread zur entsprechenden TV-Episode.
      "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game

      "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
      — Alan Moore (V for Vendetta)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Atlan ()

    • Atlan schrieb:

      Mich stört, dass ich einerseits die Casts nicht runterladen kann
      Aehm... aber stellt nicht genau dieser Punkt auch all Deine anderen Punkte ab?
      Kein Whocast - Keine Spoiler - Diskussion im Forum zu der in den Whocast besprochenen Folgen sind für Dich doch dann auch erst Wochen oder Monate später relevant, wenn auch schon etliche Postings im Episodetrhread an Dir vorrüber gegangen sind?

      Und dass einem interessante Diskussionpunkte (überkritisch ja gerne, aber schlechtreden kann man glaub ich keinem Fan seine Serie) entgehen, wenn man den whocast nicht hören kann oder will, ist zwar schade, aber nichts was wir ändern können. Es sei denn jemand ist so freundlich und bezahlt uns die indischen Kinderarbeiter, die die Whocastfolgen für das Forum transkribieren :)

      Ansonsten lohnt sich immer die Anschaffung einer 80 cm Sateliten Schüssel und DSL ;)

      R: