zum 8. Dr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Habe heute angefangen den 8. Dr. zu schauen und bin echt enttäuscht. Erstmal frage ich mich wo Ace abgeblieben ist.
      Dann finde es ich total daneben, wie extrem mit Spannungselementen und Actionszenen gearbeitet wird.
      Dann fande ich es auch daneben, wie anders sein Schiff ausieht. Sicher er hat das Recht es sich anders zu gestalten, aber von so kalt zu so warm ist schon ein extremer Unterschied.
      Verstehe ich es richtig, dass es jetzt nur noch 13 Doctoren geben darf, weil ein Timelord nur 13 Leben hat?
      Mehr fragen kommen bestimmt,wenn meine Freundin sich den Film angetan hat.
    • RE: zum 8. Dr

      Ich finde den Film auch nicht so doll... Das mit den 13 Leben war aber soweit ich weiß auch vorher schon bekannt. Wenn die Serie mit dem 13. Doctor noch gut läuft und der aussteigen will, wird man sicher eine Erklärung finden, warum er doch mehr Leben hat... :rolleyes:
    • Nunja, da der Movie mit dem 8. Doc war eben eine britisch/amerikanische (wohl zum größeren Teil) Ko-Produktion und somit fiel das Ergebnis entsprechend actionreicher aus.
      Der Film musste nunmal für ein möglichst breites (US-)Publikum geeignet sein, d.h. bei denen nunmal Action Action Action...

      Ich glaube die wenigsten Whovians waren mit dem Film zufrieden...

      Ace ist einfach irgendwo zwischen dem Ende der McCoy Staffel und dem Beginn der Telemovies von Bord gegangen... Wie wann wo genau... lässt sich sicher in irgendeinem Buch über den 7. Doc nachlesen. Ich persönlich weiß es nicht, und mir fehlt die Erklärung auch überhaupt nicht - für mich ist Ace immer noch dabei (Big FInish Audios :)... ) Das ist ja das gute an Dr. Who - man kann zu jedem beleibigen Zeitpunkt noch alte Geschehnisse erklären/rechtfertigen/auflösen...

      Aber Gegenfrage... wäre es noch glaubwürdig, wenn Ace nach unserer Zeitrechnung 7 Jahre nach dem Ende der TV-Serie noch beim Doc wäre? Schauspieler werden ja auch nicht jünger, was man Sylvester ja auch deutlich angesehen hat. Vielleicht wollte Sophie nicht mitspielen, vielleicht keine Zeit, vielleicht stand sie nie zur Diskussion...
      Man kann es also so oder so sehen... Entweder die Schiene, dass es unlogisch ist, Ace so viele Jahre mit an Bord zu haben (Ace wäre ja nun keine "Göre" mehr...), oder andererseits der amerikanischen Masse nun auch noch erklären zu müssen, wer denn diese Frau da eigentlich ist, wo man ohnehin schon so viel erklären muss, weil man wieder davon ausging, den Film auch (und meiner Meinung nach vor allem) für Nicht-Whovians kompatibel zu machen.

      Gruß,
      Zagreus
    • Ganz meine Meinung, der Film ist zwar für sich allein genommen gar nicht so schlecht, mit der Serie hat er allerdings nicht mehr viel gemein.

      Das Innere der TARDIS hat sich über die Jahre hinweg auch immer geändert, jedoch selten so extrem wie bei dem Film und jetzt bei der neuen Staffel. Da die TARDIS verschiedene Kontroll-Räume hat, hoffe ich irgendwie immer noch, daß der des 7. Doctors irgendwo dort drinnen noch im Original-Zustand ist. Ist das eigentlich der "Tertiary Console Room" gewesen?

      Tatsächlich hat ein Timelord nur 12 Regenerationen, d. h. insgesamt 13 Leben. Dies war auch der Hauptgrund, warum der Valeyard (eine spätere, böse Regeneration des Doctors) in "The Trial of a Time Lord" den Doctor anklagte: Er wollte dessen restliche Leben für sich.

      War der Valeyard eigentlich die 13. Regeneration oder lief der außer Konkurrenz? Sonst wären ja nur noch zwei weitere (gute) Doctoren möglich, bevor ... die BBC die nächste Ausrede erfinden muß. :D
    • Naja, ein Haken des TV-Movie war ja eher, dass er noch viel zu viel Continuity hatte. Die ganzen McCoy-Szenen und die Regeneration werden alle, die die Serie nicht kannten, zu sehr verwirrt haben. Gerade für so einen einmaligen Film hätte man da viel mehr frisch und neu starten müssen. Wenn man dann auch noch erklärt hätte, was aus Ace geworden ist, wäre es nur noch unverständlicher für nicht-Fans geworden.
      Das hat die 2005er Staffel deutlich besser hingekriegt. Einfach ohne Regeneration mit einem neuen Doctor starten und die alten Konzepte dann langsam und vorsichtig nach und nach einführen.
    • Original von Calonis
      War der Valeyard eigentlich die 13. Regeneration oder lief der außer Konkurrenz? Sonst wären ja nur noch zwei weitere (gute) Doctoren möglich, bevor ... die BBC die nächste Ausrede erfinden muß. :D

      Der war mehr ausser Konkurrenz.
      Er war auch keine richtige Regeneration sondern ein Amalgam der dunklen Seiten des Doctors irgendwo zwischen zwölftem und dreizehntem Leben, wenn ich das recht erinnere.
      So schlecht fand ich den Film gar nicht. McGann wäre ein wunderbarer Doctor für ein paar Staffeln gewesen. Zu schade, dass man nicht mehr von ihm zu sehen bekommen hat.
      Der Console Room und alles haben mir auch sehr gut gefallen. Da finde ich den aktuellen auf erschreckendere Weise anders (aber gut).
      "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game

      "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
      — Alan Moore (V for Vendetta)
    • Wie schon gesagt: ich habe leider keine Audios. Sind mir bei aller Liebe einfach zu teuer.
      Natürlich weiß ich von McGanns Audios, aber ich beziehe mich natürlich auf einen wunderbaren TV-Doctor.
      "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game

      "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
      — Alan Moore (V for Vendetta)
    • Zagreus schrieb:
      Aber Gegenfrage... wäre es noch glaubwürdig, wenn Ace nach unserer Zeitrechnung 7 Jahre nach dem Ende der TV-Serie noch beim Doc wäre? Schauspieler werden ja auch nicht jünger, was man Sylvester ja auch deutlich angesehen hat.

      Ich:
      Der Film scheint jedoch mit seinen Geschehnissen, direkt nach dem Ende der 7.Dr.-Staffel zu handeln.
      Es hätte ja auch eine Schauspielerin genommen weden können, die der ersten Schauspielerin von Ace ähnlich sieht. Besonders mit Schminke (und Perücke) ist da sehr viel hin zu bekommen.
      Der Dr. hätte ja auch nur erwähnen bzw. zu sich selber murmeln müssen, das er es schade findet, das Ace doch nach hause wollte. Oder etwas ähnliches. Neben bei erwähnt, hätte das amerikanische Publikum sicher diesen Teil ignoriert und alle die die Serie kennen, hätten eine Erklärung.
      Wo ich grade bei Erklärungen bin...



      micha schrieb:
      Ich finde den Film auch nicht so doll... Das mit den 13 Leben war aber soweit ich weiß auch vorher schon bekannt. Wenn die Serie mit dem 13. Doctor noch gut läuft und der aussteigen will, wird man sicher eine Erklärung finden, warum er doch mehr Leben hat...

      Ich:
      Ich hoffe, das die Erklärung dann nicht zu abgedreht oder zu fantastisch ist.
      Sie könnte ja damit erklärt werden das die Regenerationen nicht natürlich sind, sondern von einem Medikament, das 13 Depos besitzt hervorgerufen wird. Dann muß der Dr. nur daran denken das er noch welche auf Vorrat hat und sie sich unter die Haut spritzen.
      Das wäre dann aller StarTrek aber noch um Klassen besser als das was ich nach den 8. Dr. befürchten würde.

      Da fällt mir ein; Warum ist noch kein Timelord auf die Idee gekommen, die Zerstörung der Heimatwelt zu verhindern?
      Dann wäre es noch einfacher. Der Dr. müßte nicht StarTrekhaft daran denken noch Kapseln zu haben, sondern würde nach hause fliegen um sich "Regenerationsnachschub" zu holen.

      (Eine Staffel mit "so ist unsere Kultur"wäre doch auch mal nett. -->Solange man kein Ami ist.)
      Deutsche Synchro? ...Ich hab angst!
    • Die Frage mit der Verhinderung der Zerstörung Gallifrey wurde bereits mehrfach aufgeworfen. Der Doctor bewegt sich schon am "Rande der Legalität" aus Sicht eines Timelords, eine so dramatische Änderung der Geschichte geht wohl selbst für einen Timelord zu weit.

      Für die Lösung des 14. Doctors wurde in einem englischem Forum der Vorschlag gemacht, dass die Enkelin des Doctors, Susan, ja auch noch lebt. Irgendwann mal, wenn sie die nötige Reife besitzt, vielleicht nach dem Tod von David (so hieß doch ihr Mann, oder?), nachdem sie selbst schon zum 1. Male regeniert ist, könnte sie die Rolle als erster weiblicher Doctor übernehmen. Möglicherweise hat sie selbst Kinder? Dann wäre auf Jahrhunderte die Serie gerettet. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DrZarkov ()

    • @Atlan: Zugegeben, sie sind für unsere deutschen Verhältnisse sehr teuer, aber wirklich ihr Geld wert. Big Finish hat vor allem die 7. Doc-Ära super weiter erzählt... SO hätte ich mir die weiteren Folgen für TV mit dem 7. Doc und Ace gewünscht.
      Ich habe mir schon lange keine mehr gekauft, aber immer mal wieder eine zwischendurch ist zu verkraften.

      Und bis zum 13. Doc haben wir ja auch noch jede Menge Zeit, im schlimmsten Fall sehen wir ihn im Jahre 2011, wenn die Serie denn weiterhin erfolgreich bleibt und nach Tennenat nur noch Schauspieler auftauchen, die wie CE nur eine Staffel drehen.
      Und wenn es dann immer noch der Renner sein sollte, wird man sich schon was einfallen lassen.

      Gruß,
      Zagreus
    • Was mich am TV-Film bissel gestört hat war dieser Kirchenmäßige Raum mit dem "Eye Of Harmony". Den fand ich inmitten der TARDIS etwas unpassend.
      Ist besagtes welches eigentlich schon früher mal erwähnt wurden oder nach dem Film oder ham die sich das speziell dafür ausgedacht und dann wieder verworfen???? ?(

      @micha
      Die Regeneration zum 9.Doc muss ja laut Serie wärend des Time-War passiert sein. Hoffe dazu kommt nochmal was. Ist glaub ich bis jetzt in noch keinem Buch oder Audio erwähnt oder vogekommen (den Krieg und die Regi mein ich...).
      Fänds irgendwie blöde wenn das jetzt so im Raum stehen bliebe. Wäre ja die einzige Regeneration die man weggelassen hätte. Für mich ist das als klafft da irgendwo ne Lücke....

      Ausserdem hoff ich irgendwann auf eine Rückkehr von Gallifrey. In fast den ganzen alten Staffeln wirds erwähnt, ettliche Episoden spielen dort und jetzt isses auf einmal weg. Kann ich mich irgendwie nich so richtig mit anfreunden...
      "Well, there you are, young man. What do you think of that now, eh? A Viking helmet."
      "Oh, maybe."
      "What do you mean, maybe? What do you think it is? A space helmet for a cow?"

      The Time Meddler 1stdoc
    • Das "Eye of Hormony" wurde schon in der Tom Baker-Ära in "The Deadly Assassin" erwähnt. Es befand sich damals aber nicht in der TARDIS sondern auf Gallifrey. Sie ist eine (von Omega?) aus einem Schwarzen Loch geschaffene Energiequelle, die den gesamten Planeten mit Energie versorgt. Laut dem TARDIS Manual ist jede TARDIS direkt mit dem Eye verbunden und wird dadurch mit Energie versorgt.

      Ist euch eigentlich aufgefallen, daß der 9. Doctor in der Folge "Rose" sich trotz seiner verschiedenen dokumentierten Reisen (zu Kennedys Ermordung, in die Zeit der Titanic, usw.) immer noch überrascht im Spiegel anschaut und sich über seine Ohren amüsiert? Ist doch irgendwie seltsam, oder? (Zumindest gemessen an seinen früheren Regenerationen, die sich nach 1-2 Reisen vollständig an ihr neues Aussehen gewöhnt hatten.

      Da fällt mir gerade ein: Wenn das Eye of Harmony tatsächlich alle TARDISse mit Energie versorgt hat und Gallifrey weg ist, wo kommt dann die Energie her. Hat der Doctor deshalb in "Boom Town" auf dem Spalt geparkt und Energie getankt?
    • Original von Calonis
      Da fällt mir gerade ein: Wenn das Eye of Harmony tatsächlich alle TARDISse mit Energie versorgt hat und Gallifrey weg ist, wo kommt dann die Energie her. Hat der Doctor deshalb in "Boom Town" auf dem Spalt geparkt und Energie getankt?


      Ich könnte mir vorstellen, dass das Teil auch ohne Planet drum rum, weiter in der Gegend rum schweben kann, denn wenns mal ein schwarzes Loch gewesen war, sollte die Zerstörung des Planeten keine Auswirkungen gehabt haben.
    • Original von Calonis
      Ist euch eigentlich aufgefallen, daß der 9. Doctor in der Folge "Rose" sich trotz seiner verschiedenen dokumentierten Reisen (zu Kennedys Ermordung, in die Zeit der Titanic, usw.) immer noch überrascht im Spiegel anschaut und sich über seine Ohren amüsiert?

      Ja, ist mir auch aufgefallen... Regeneration?
      "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game

      "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
      — Alan Moore (V for Vendetta)
    • Ich hab ja vermutet, dass er die Reisen erst zu einem späteren Zeitpunkt seines Lebens machen wird.
      Es könnte aber auch sein, dass nur noch mal kurz im Spiegel sein schon seit längerem bestehendes Äußeres bewundert.
      Machen wir ja auch manchmal, wenn unerwartet ein Spiegel vorbeikommt. :D
      "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game

      "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
      — Alan Moore (V for Vendetta)
    • Original von Atlan
      Ich hab ja vermutet, dass er die Reisen erst zu einem späteren Zeitpunkt seines Lebens machen wird.
      Es könnte aber auch sein, dass nur noch mal kurz im Spiegel sein schon seit längerem bestehendes Äußeres bewundert.
      Machen wir ja auch manchmal, wenn unerwartet ein Spiegel vorbeikommt. :D

      Tja, der Zug mit dem späteren Zeitpunkt ist ja nun abgefahren.

      Freust Du Dich auch immer über Deine Ohren, wenn Du an einem Spiegel vorbeikommst?

      Andererseits: Ich hatte mir über Weihnachten mal den Bart abrasiert und bin nach einer Woche immer noch jedes Mal über mein Kinn erschrocken, wenn ich es im Spiegel gesehen habe. (Am Anfang der Woche habe ich es fast vermieden, in den Spiegel zu sehen.) Also kann es natürlich auch eine ganz normale Reaktion gewesen sein. Vielleicht hat er die verschiedenen Reise ja alle in den ersten Tagen nach seiner Regeneration gemacht.
    • Original von Calonis
      Tja, der Zug mit dem späteren Zeitpunkt ist ja nun abgefahren.

      Das mit dem Bart ist ja schon mal so was.
      Oder Haar färben, neue Brille...

      Dass der Zug abgefahren ist, würde ich nicht sagen.
      Wie uns die Audios und Bücher lehren, gibt es viele unerzählte Geschichten zwischen den TV-Episoden. :D
      "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game

      "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
      — Alan Moore (V for Vendetta)