1x01 - Rose

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1x01 - Rose



      Umfrage ist hier: 27x01 / 2005.01x01 – Rose

      Ich bin mal so frei und fang mit den Epi-Topics an, falls Rudy das lieber selber machen will, muss das Thema halt hinterher verschmolzen werden. ;)

      Das war also nun der lang ersehnte Pilot zu neuen Serie, bzw. Season-Opener zur neuen Staffel.

      Um was ging es:
      Der Doctor kommt auf die Erde weil ein Alien aus „lebendem Plastik“ die Erde mit Hilfe von zum leben erweckten Schaufensterpupen übernehmen will. Auf der Suche nach dieser Kreatur rettet er auch ein junges Frau, Rose aus den Fängen der Schaufensterpuppen. Dabei erzählt der Doctor Rose einiges, was diese dazu bringt, über den Doctor nachzuforschen.
      Rose erfährt, das der Doctor immer bei besonders Weltentscheidenden Ereignissen gegenwärtig war, und das auch schon in der Vergangenheit, wie dem Kenedie Attentat.
      Dabei wird Rose Freund Mickey von dem „Lebenden Plastik“ entführt und kopiert, damit der herausbekommt, was Rose über den Doctor weiß.
      Doch der Doctor, der mit Hilfe eines Detektors für den „Lebenden Plastik“ unterwegs ist, findet das Pärchen wieder und rettet Rose erneut, bevor der gefackte Mickey Amok läuft.
      Sie fliehen zusammen in die TARDIS, wo Rose dann endgültig erkennt, dass der Doctor ein Alien ist. Er klärt sie über die Gefahr für die Erde auf und anschließend hilft Rose ihm, den Transmitter zu finden, welcher von dem Alien benutzt wird, um die Schaufensterpuppen zu kontrollieren.
      Dort finden sie auch die Kreatur, der Doctor versucht es zuerst mit einer Warnung, doch das Alien greift ihn an und nimmt ihn gefangen.
      Rose, für die das alles fast zuviel ist, überwindet ihren Schreck und schafft es mit einer waghalsigen Aktion, die Chemikalie, die der Doctor hatte, um das Monster zu töten, Zurückzugewinnen und diese fällt dann zu dem Alien aus lebenden Plastik.
      Darauf hin explodiert dann das Versteck des Monsters und der Doctor, zusammen mit Rose und Mickey, der dort ebenfalls gefangen waren, fliehen mit Hilfe der TARDIS.
      In Sicherheit bietet der Doctor, Rose an, sie zu begleiten und nach anfänglichem Zögern nimmt sie an.

      Oder siehe im Guide: 1x01 - Rose

      Meine Note: 2- (Deutsches Schulsystem)

      Ich finde die Folge toll und hab sie auch sicher 3-mal hintereinander angesehen.
      Nach so langer Abstinenz… waren glaub ich 18 Jahre, endlich wieder Doctor Who… ;)
      Die Darsteller, die Musik, die Effekte, die Kameraführung, alles hat mir gefallen… nur die Story wirkte etwas bekannt, was aber nach 26 Staffeln wohl kaum verwunderlich ist. Bestimmt wird sich noch so einiges wiederholen, aber dennoch bin ich sicher, das alles, falls denn mal wieder was wieder verendet werden sollte, es super umgesetzt werden wird. ;)

      Aber eine Frage hab ich da dennoch noch.
      Am Schluss, als Rose zuerst ablehnt und dann kurze Zweit später der Doctor noch mal auftaucht und da nur sagt, das es noch mehr Ärger in der Zeit gibt… wieso reicht das, um Rose zu überzeugen?
    • RE: 27x01 / 2005.01x01 – Rose

      Original von Schlaubi
      Aber eine Frage hab ich da dennoch noch.
      Am Schluss, als Rose zuerst ablehnt und dann kurze Zweit später der Doctor noch mal auftaucht und da nur sagt, das es noch mehr Ärger in der Zeit gibt… wieso reicht das, um Rose zu überzeugen?

      Ich denke, dass mit der Zeit ist positiver zu sehen. Der Doctor sagt zuerst, dass es allgemein gefährlich ist mit ihm zu reisen. Beim zweiten Mal erwähnt er, dass die TARDIS nicht nur Raum sondern auch Zeit überwinden kann und das überzeugt Rose dann natürlich schon.
    • RE: 27x01 / 2005.01x01 – Rose

      Original von Rudy
      Ich denke, dass mit der Zeit ist positiver zu sehen. Der Doctor sagt zuerst, dass es allgemein gefährlich ist mit ihm zu reisen. Beim zweiten Mal erwähnt er, dass die TARDIS nicht nur Raum sondern auch Zeit überwinden kann und das überzeugt Rose dann natürlich schon.


      Mahlzeit !
      Hab gerade die erste Staffel gesehen. Ich denke er sagt, seine "Box" kann auch in der Zeit Reisen. -> Sie kann ja einfach 1min später wiederkommen. Das überzeugt doch, oder ?

      regards, Honel
    • RE: 27x01 / 2005.01x01 – Rose

      Das ganze ist übrigens super gemacht, weil ja viel später, nämlich in der Folge "Father's Day" erklärt wird, *warum* Rose von der Idee der Zeitreise so angetan war. Obwohl Rose es weder bestätigt noch dementiert, behauptet der Doctor, daß sie gleich zu Anfang daran gedacht hat, durch die Zeitmaschine ihren verstorbenen Vater noch einmal besuchen zu können...
    • RE: 27x01 / 2005.01x01 – Rose

      Ich will mir jetzt nicht selber antworten, aber meine "Kritik" an Rose möchte ich auch noch loswerden.

      Schlaubi war ja ziemlich begeistert und hat Note 2 vergeben. Ich hingegen finde "Rose" inzwischen definitiv die schwächste Folge der gesamten neuen Serie.

      Klar, nach 16 Jahren Abstinenz war es erstmal toll, den Doctor wieder zu haben. Und dann noch mit recht guten Effekten, in 16:9, endlich nicht mehr mit dem nervigen Wechsel zwischen Studio (Video) und Aussenaufnahmen (Film) sondern aus einem Guss. Aber schon beim ersten Sehen waren da einige Dinge, die mich gestört haben. Die Hektik, die MTV-artigen Schnitte, die viel zu kurzen 45 Minuten, und die dementsprechend flache Story. Und tatsächlich ist diese Folge trotz der dünnen Handlung einfach zu überladen.

      Mir scheint, Russell T Davies wollte uns mit dieser Folge einfach nur zeigen, was er alles mit der Serie vor hat. Statt eine gut durchdachte in sich stimmige und spannende Geschichte zu entwickeln, ist "Rose" nicht mehr als ein gigantischer Trailer für die Serie. Als ob Davies uns zeigen will: Es wird spannende Momente geben, es wird mal lustig, es wird mal gruselig, es wird mal albern, es wird mal emotional, und hier zeige ich Euch jetzt in einer einzigen Sendung, was Euch alles erwartet. Egal ob das jetzt zusammen passt oder nicht. Vielleicht dachte Davies auch daran, daß dieser Pilotfilm von vielen ausländichen Sendern als Einkaufsentscheidung evaluiert wird, auch deswegen ist Rose meiner Meinung nach in erster Linie ein 45 Minuten Trailer.

      Es fängt ja alles auch recht spannend an. Aber dann kam so viel Albernes. Der abgetrennte würgende Arm. Die Mülltonne (incl. Rülpser als Vorschau auf die Furz-Gags des Dreiteilers um die Slitheen). Oder Plastik-Mickey: Der war zwar richtig gut gemacht, aber daß Rose nicht mitbekommt, daß ihr Freund aus Plastik ist war dann wieder sowas von unglaubwürdig. Auch schade: genau bei den Morphing-Effekten bei den Plastik-Szenen zeigte sich sehr deutlich, daß Doctor Who eben doch nicht das Budget von Men-In-Black hat. Genau diese Effekte sahen sehr billig aus. Schade für die erste Sendung, zumal spätere Sendungen eben durchaus mit einem sehr hohen Special-Effects Niveau glänzen konnten. Aber gerade bei Rose wurde man dann doch wieder ein wenig an frühere Zeiten und Monster aus Schaumgummi erinnert. Immerhin, die Autons Rel. 2.0 sahen gut aus. Aber warum ausgerechnet die Autons, eines der langweiligsten Monster der ersten Serie, für den Pilot aus der Klamottenkiste geholt wurden, verstehe ich auch nicht so ganz.

      Selbst der neue Doctor hat in Rose die schwächste Performance der gesamten Staffel. Er macht nicht viel, lässt sich von Rose retten, und zeigt sich als echter Blitzmerker als er immerhin schon im dritten Anlauf begreift, wofür man das "London Eye" noch benutzen kann. Ansonsten viel grinsen, besonders viel rumlaufen...und das war es schon!?!? Der Doctor wird von Rose und sogar von Jackie locker an die Wand gespielt, denn die Entwicklung dieser beiden Charactere ist fast interessanter, als dem Doctor zuzuschauen.

      Zum Glück wurde es später in der Staffel kontinuierlich besser. Der Doctor bekommt eine eigene Persönlichkeit, die Geschichten sind weniger hektisch und lassen Zeit für Dialoge und Entwicklung der Charactere, und vor allem: sie finden eine gelungene Mischung aus Spannung, Emotion und Humor.

      Fazit: Die Zutaten für die gelungene erste Staffel von Doctor Who 2005 waren zwar alle auch schon in "Rose" vorhanden, aber hier wurden sie zu einem Fast-Food-Brei vermischt, sodass keine der erlesenen Zutaten richtig zur Geltung kommen konnte. Eine Vorschau die Appetit macht, aber den Gaumen nicht wirklich befriedigt. Immerhin: "Rose" schlägt die meisten Sylvester McCoy Episoden, ist also ein Riesenschritt nach vorne...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Demnos ()

    • RE: 27x01 / 2005.01x01 – Rose

      Hallo,

      wie unschwer zu erkennen bin ich neu hier :unsure:
      Ich habe den 1.Teil der Staffel letzte Woche im Urlaubsflieger nach Asien gesehen und bin begeistert.
      Entschuldigt die sicherlich "dumme"Frage eines Neulings,aber wo und wann kann man die übrigen Teile dieser Staffel sehen??
      BBC3 ist ja leider per Sat nicht zu empfangen.....

      Wäre euch für eine kurze Rückinfo sehr dankbar.

      Gruß
      InsO
    • Ich kannte bisher nur McCoy und Collin Baker als Doctor Who. Mit Ecclestone kommt nun also mein persönlicher Dritter. Die erste Folge macht eines ganz deutlich: es wird schneller und viel viel moderner. Das erstaunliche ist, dass mir das sogar irgendwie gefällt. Ich kannte und mochte Ecclestone schon seit der fantastischen Krimiserie "Cracker" und Rose steckt McCoy's ein wenig nervige Begleiterin Ace locker in die Tasche. Das komplette Design der neuen Serie scheint mir zeitgemäß. Es ist völlig Richtig im Jahr 2005 auch neue Wege zu gehen und sich nicht nur an den Klassikern zu orientieren.
      Mir macht die neueste Staffel bisher gewaltigen Spass. Besonders toll finde ich die Confidental-Folgen zu jeder Episode. Ein so ausführliches Making-Of gab es bisher zu keiner Fernsehserie. Super!
      Inhaltlich ist die erste Folge zwar etwas schwach, aber schon die nächste Episode empfinde ich als ein absolutes Highlight. Heute nehme ich mir dann mal Folge 3 vor und bin gespannt, ob meine nun hohen Erwartungen bis Folge 13 nicht enttäuscht werden. Ich werde sehen...
    • Original von Frostberg
      Heute nehme ich mir dann mal Folge 3 vor und bin gespannt, ob meine nun hohen Erwartungen bis Folge 13 nicht enttäuscht werden. Ich werde sehen...


      Keine Sorge, es kommt noch besser und die wirklichen Highlights stehen Dir erst noch bevor.
      "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game

      "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
      — Alan Moore (V for Vendetta)
    • Rose ist meiner Meinung nach nicht gerade ein Glanzstück.

      Ich warne immer jeden, dem ich die Serie empfehle oder zeige vor, dass man über die erste, wenn sie einem nicht so zusagt, hinweggehen sollte.

      Glanzstücke kommen vor allem mit Fathers Day auf emotionaler Ebene oder The Empty Child... Generell geht es ab mitte der Staffel nur noch weiter bergauf.

      Durch Rose habe ich mich in Abwechslung mit meiner Freude, dass Dr. Who zurück ist und den peinlicheren Szenen gekämpft. Für den Einstieg kann ich das entschuldigen, aber vielleicht waren die Autons nicht wirklich die beste Entscheidung um Dr. Who back to the screen zu bringen.

      Aber bereits ab Folge 2 war alles verziehen ;) ... es lebe der i-Pod *g*

      Gruß,
      Zagreus
    • War mir vorgestern beim Wiederansehen aufgefallen ist: Der Doctor scheint noch relativ frisch regeneriert zu sein. Er begutachtet sein Gesicht im Spiegel in Roses Wohnung.

      Entweder war er also bis dahin zu gestresst um in den Spiegel zu sehen oder die Bilder des Doctor von Clive vor der Titanic-Fahrt und beim Kennedy-Attentat liegen noch in der relativen Zukunft des Doctors.

      Nun sammelt er aber in dieser Episode Rose auf und sie verlässt ihn eigentlich nicht wirklich bis zu seiner Regeneration zu David Tennant.

      War Rose bei den Besuchen in unserer Vergangenheit dabei, aber auf den Clives Bildern nicht zu sehen oder hat der Doctor während der 13 Episoden auch noch ein paar Reisen alleine durchgeführt?

      Was meint ihr?
      "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game

      "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
      — Alan Moore (V for Vendetta)
    • Ja, das mit Clive finde ich auch ziemlich komisch. Inzwischen wissen wir ja auch, dass der Doctor nicht weiterfliegt.

      Ich finde "Rose" ist die schlechteste Folge des 9. Doctors.
      Zum Glück hatte ich vorher schon "End of the World" gesehen :)
      Und wer kann schon einer explodierenden Erde widerstehen?
    • Original von TheFool
      Ja, das mit Clive finde ich auch ziemlich komisch. Inzwischen wissen wir ja auch, dass der Doctor nicht weiterfliegt.

      Ich finde "Rose" ist die schlechteste Folge des 9. Doctors.
      Zum Glück hatte ich vorher schon "End of the World" gesehen :)
      Und wer kann schon einer explodierenden Erde widerstehen?

      Anders rum. Rose ist 1x01 und The End of the World ist 1x02. ;)
      Also haben wir davor noch nichts gesehen gehabt. ;)
    • Original von Atlan
      War mir vorgestern beim Wiederansehen aufgefallen ist: Der Doctor scheint noch relativ frisch regeneriert zu sein. Er begutachtet sein Gesicht im Spiegel in Roses Wohnung.

      Entweder war er also bis dahin zu gestresst um in den Spiegel zu sehen oder die Bilder des Doctor von Clive vor der Titanic-Fahrt und beim Kennedy-Attentat liegen noch in der relativen Zukunft des Doctors.

      Nun sammelt er aber in dieser Episode Rose auf und sie verlässt ihn eigentlich nicht wirklich bis zu seiner Regeneration zu David Tennant.

      War Rose bei den Besuchen in unserer Vergangenheit dabei, aber auf den Clives Bildern nicht zu sehen oder hat der Doctor während der 13 Episoden auch noch ein paar Reisen alleine durchgeführt?

      Was meint ihr?


      Die im OutpostGallifrey-Forum meistens vertretene Theorie ist, dass diese Reisen zwischen seinem Abschied von Rose und dem "Did I mention it also travels in time?" stattgefunden haben könnten. Finde ich aber nicht so schön und logisch, es macht eigentlich schon mehr Sinn, wenn diese Momente auch für den Doctor direkt aufeinander folgend stattfinden.
      Die anderen Möglichkeiten wären, dass er tatsächlich vorher nie in der Nähe eines Spiegels war, diese Reisen aber vor "Rose" stattfanden. Oder dass Rose halt einfach nicht auf den Bildern zu sehen ist. Der Raum für weitere Reisen zwischen denn Episoden ist ja durchaus vorhanden, und wird ja u.a. auch für die Bücher genutzt.
    • Original von TheFool
      Ich finde "Rose" ist die schlechteste Folge des 9. Doctors.
      Zum Glück hatte ich vorher schon "End of the World" gesehen :)
      Und wer kann schon einer explodierenden Erde widerstehen?


      Ich finde "Rose" ziemlich gut, muss ich sagen. Um die Serie einzuführen ist die Folge optimal. Und trotzdem ist sie auch wenn man die Serie schon kennt spannend und unterhaltsam.

      Ich habe "Rose" mittlerweile sicher 5-6 mal gesehen, u.a. weil ich meistens, um anderen die Serie vorzustellen, diese Folge gezeigt habe. So langsam kennt man halt alle Szenen auswendig, aber nett anzusehen ist es immer noch :D
    • Mir hat Rose auch immer sehr gut gefallen.
      Mit End of the World ist die Serie dann zwar so richtig durchgestartet, aber Rose war für den Einstieg genau richtig.
      Im Moment seh ich mir Spearhead from Space an... Schon laaange her, dass ich zuletzt Jon Pertwees ersten Auftritt gesehen habe... Und jetzt gefällt mir Rose sogar noch ein bißchen besser.
      "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game

      "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
      — Alan Moore (V for Vendetta)
    • RE: 27x01 / 2005.01x01 – Rose

      Nachdem ich nun die erste Folge gesehen habe, möchte ich euch meine Meinung dazu sagen. Da ich vorher noch nie etwas von Dr. Who gesehen hatte, war es für mich sozusagen die Premiere.

      Meine Reviews werden meist etwas länger und ausführlicher, also bitte nicht wundern. :03: Wen es stört oder zu lang ist, der muss es ja nicht lesen. :33:

      Wie hat das Ganze mir nun gefallen? Eigentlich sehr gut, trotz einiger Kritikpunkte, dennoch im Großen und Ganzen eine sehr interessante und ausbaufähige Story. Das Problem dabei ist, dass mein Englisch leider alles andere als sehr gut ist, ich somit also auf Episonde-Guides und Diskussionen angewiesen bin, um Lücken zu schließen und Unverstandenes vielleicht doch noch zu verstehen.

      Der Auftakt war schon mal spektakulär und ein bisschen unheimlich, wenn man so gar nicht darauf vorbereitet ist. Rose finde ich klasse, sie spielt ihren Charakter sehr gut und man kann ihre Angst im Keller dieses Kaufhauses förmlich spüren. Dann endlich der Auftritt unseres lieben Doctors, von dem ich Anfangs nicht die geringste Ahnung hatte, was er eigentlich darstellt. Einiges kam mir gleich zu Anfang ein bisschen kitschig vor, mehr nach der Art einer Komödie, aber dies ist wohl dem Humor dieses Charakters entsprechend, denn es ist in Wahrheit ja alles andere als eine Komödie. Schnell wird einem klar, dass es sich bei diesem Doctor keineswegs um einen stinknormalen Menschen handelt, aber was ist er? Diese Frage wird in 1x01 wohl nicht so eindeutig beantwortet, also warten wir ab, was die nächsten Folgen für eine Erklärung bringen werden.

      Sehr gut gemacht fand ich die Szene, als das Kaufhaus in die Luft flog und Rose sich schnell aus dem Staub machte, diesen blöden Puppenarm mit sich schleppend. Ich fragte mich, warum sie ihn nicht in die nächste Ecke schmiss, was ich wahrscheinlich getan hätte, aber nun ja, er war offensichtlich für die weitere Handlung von Bedeutung, eine allzu frühe Beseitigung hätte also nicht ins Konzept gepasst.

      Rose macht sich also auf die Suche nach Informationen über diesen mysteriösen Doctor und wird dabei auch ziemlich schnell fündig, was mir ehrlich gesagt etwas zuuuu schnell ging, aber okay – es sollte für uns Zuschauer ja auch nicht langweilig werden. Sie erfährt also ein bisschen mehr über ihn und dabei wird gleich mal ihr Freund von einer Mülltonne entführt und durch eine Platikkopie ersetzt. Das Rose dieses allerdings nicht merkte, fand ich einen echten Schwachpunkt in dieser Folge. Wie schlecht muss sie ihren Freund kennen, wenn sie das nicht bemerkt. Er hatte natürlich Ähnlichkeit, dennoch waren die Unterschiede wohl eindeutig. Nun sollte es Rose ja nicht bemerken, also geht meine Kritik an die Macher der Serie – sie hätte diese Kopie einfach ein bisschen natürlicher gestalten sollen und nicht so übertrieben puppenhaft.

      Bevor diese schlechte Kopie ihr zu nahe treten kann, tritt der Doctor wieder in Erscheinung und hilft ihr ein zweites Mal. Diesmal erfahren wir ein bisschen mehr über ihn und endlich auch über seine mysteriöse blaue Polizei-Telefonzelle … wow, sie entpuppt sich innen als ein ziemlich geräumiges, aber auch äußerst gewöhnungsbedürftiges Raumschiff. Ich kenne ja sehr viele Sci-Fi Serien und so ein bisschen war ich von diesem Raumschiff schon enttäuscht, wirkte es doch ziemlich … hmm, keine Ahnung wie, vielleicht ein bisschen zu abenteuerlich, aber schön, akzeptieren wir auch das und warten einfach ab. Wir haben also ein ziemlich außergewöhnliches Raumschiff, sowohl von der Innausstattung also auch vom äußeren Erscheinungsbild – warum nicht, ist halt mal ganz etwas anderes, aber dieser Umstand macht uns wohl auch klar, der Doktor ist keineswegs ein Mensch, sondern ein außerirdischer Besucher, denn selbst wenn er vielleicht aus der Zukunft käme, ich glaube nicht, dass die Menschheit jemals solch abstrakten Raumschiffe bauen würde. :03:

      Gemeinsam mit ihm findet Rose dann die Ursache allen Übels und bevor diese ziemlich brutalen, zum Leben erweckten Schaufensterpuppen zu viel Unheil anrichten können, gelingt es Rose dieses Plastikmonster mit den Waffen des Doctors zu besiegen. Doch dabei hätte ich wieder ein bisschen zu meckern. Er ließ sich meiner Meinung nach viel zu leicht von den Helfen dieses Monsters überrumpeln. Er, der wohl schon viel Erfahrung in solchen Dingen haben sollte, dürfte sich nicht so einfach außer Gefecht setzen lassen. Das wirkte irgendwie an den Haaren herbeigezogen, nur damit Rose ihren großen Auftritt bekommt. Das hätte man irgendwie spektakulärer gestalten können.

      Dennoch hat die Folge mir sehr gut gefallen, trotz dieser kleinen Mängel und ich bin gespannt wie es weitergeht.

      Die Frage, warum sich Rose dann doch noch so schnell entschieden hat, den Doctor auf seinen Reisen zu begleitet, habt ihr mir ja hier so schön erklärt, dass hatte ich nämlich auch nicht so ganz verstanden. Da Einige von euch behaupten, es würde noch viel besser werden, freue ich mich schon auf die Fortsetzungen, die ich mir so nach und nach zu Gemüte führen werde.

      Also dann – bis zur nächsten Folge und ich hoffe, ich habe euch, mit meiner etwas längeren Art eines Reviews, nicht zu sehr strapaziert. :03:

      Eine Frage hätte ich noch ganz zum Schluss - was bedeutet eigentlich das 27x01? Das 1x01 ist mir klar, aber woraus resultiert die 27? Da habe ich leider überhaupt keine Ahnung. :O

      Gruß
      Schusy
    • Rose ist die erste Folge von Dr Who seit dem "Wiedergeburt" in 2005, von daher 1x01. Allerdings lief die ursprungliche Serie bereits von 1963 bis 1989 — und zwar für 26 Staffeln, von daher 27x01. Ist halt ein Meinungsunterschied, ob es handelt sich hier um der erste Staffel einer neuen Serie oder die Fortsetzung der alten. Die Einzelfolge von 1996, die auf dieser Website The Enemy Within genannt wird aber sonstwo auch Doctor Who — The TV Movie heißt, zählt in diesem Fall nicht dazu. Wie gesagt, es ist noch eine der kleinen Sachen, die die Fans ganz schön gespaltet hat.

      Sehr interessant, die Meinung eines reinen Neulings zu lesen: du siehst die Dinge mit anderen Augen als wir alten Hasen. Ich bin gespannt, wie du die nächsten Folgen findest.
      Just this once, everybody lives!
    • @ Der tanzende Arzt

      Wow ... 26 Staffeln? Das könnt ihr aber vergessen, dass ich mir die jetzt alle anschaue, da bin ich ja inzwischen Urururgroßmutter, bevor ich damit fertig bin. :03:

      Aber vielen Dank für deine Erklärung, jetzt ist alles klar. :25:

      Der tanzende Arzt schrieb:

      Sehr interessant, die Meinung eines reinen Neulings zu lesen: du siehst die Dinge mit anderen Augen als wir alten Hasen. Ich bin gespannt, wie du die nächsten Folgen findest.

      Klar sehe ich die Dinge anders als ihr alten Hasen, nämlich völlig unvorbelastet und ich bin bei Serien immer ziemlich kritisch. Ihr erwartet etwas Bestimmtes, ich lasse mich einfach völlig überraschen. :33:
      Was das gespannt sein auf die weiteren Folgen betrifft, dass bin ich auch, sehr sogar. Ich hoffe, ich werde nicht enttäuscht.

      Gruß
      Schusy
    • TheFool schrieb:

      Ja, das mit Clive finde ich auch ziemlich komisch. Inzwischen wissen wir ja auch, dass der Doctor nicht weiterfliegt.

      Ich glaube die Diskussion ist nicht weitergeführt worden...

      Ich denke dass der Doctor all das vor Rose gemacht hat, denn ich glaube auch, dass in der ersten Staffel es keine weiteren Reisen gibt die nicht gezeigt werden.
      Merkwürdig ist aber wirklich dass er sich im Spiegel betrachtet, schließlich hat er einen Spiegel in der Tardis (Ep - tCI)
      Die Reisen hat er aber sicherlich vor Rose gemacht:)