4x05 - The Underwater Menace

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 4x05 - The Underwater Menace

      Bewertung der Folge 14
      1.  
        Super (7) 50%
      2.  
        Gut (5) 36%
      3.  
        Durchschnitt (1) 7%
      4.  
        Ausreichend (1) 7%
      5.  
        Schlecht (0) 0%













      Der zweite Doctor und eine sehr voll belegte TARDIS (Ben, Polly, Jamie) landen auf einer einsamen Insel und werden sogleich von eigenartigen Primitivlingen entführt. Sie werden unter die Erde gebracht, wo sie sich in der sagenumwobensten Welt der Geschichte wiederfinden: Atlantis! Von dem eine gewaltige Gefahr ausgeht - der größenwahnsinnige Professor Zaroff will die versunkene Stadt wieder an die Oberfläche bringen, koste es was es wolle...






      Erhalten ist von diesem Abenteuer leider nur noch der dritte Teil, den Rest kann man auf dieser BBC-Seite ganz schön mitverfolgen.

      Jedenfalls ganz glorreicher SciFi-Trash in Reinkultur. Atlantis allein ist ja schon harter Tobak, aber dazu kommen noch herrlich gestylte Fischwesen, klischeehafte Götteropferungen (natürlich mit dem Doctor als Auserkorenem), ein wunderbar größenwahnsinniger Supererfinder mit französichem Dialekt, ein schön theatralisch gespielter Unterwasserherrscher und ein schrecklich böser Schurkenplan, der die Erde vernichten soll. ;)

      Wenn man - wie ich - auf kultigen Unfug steht, dann ist "The Underwater Menace" einfach ein Vergnügen. Die Fischmenschen mit ihren Muschelkostümen und den eigenartigen Taucherbrillen sehen gar nicht mal schlecht aus, ihre Schwimmszenen haben sogar was leicht Ballethaftes. Zaroff ist ein toller Superschurke ("I am ze mightiest man in ze world"), völlig verrückt und ganz, ganz böse. Als er den sympathischen Hohepriester Ramo absticht, ist das wirklich...AUA! Die Wiederauferstehung von Atlantis ist nach seinem Plan mit einem kleinen unangenehmen Nebeneffekt verbunden, die ganze Erde wird explodiern. (Weil er das Meereswasser in den Erdkern ableiten will). Das stört ihn nicht, weil erst das das wahre Erfindergenie zeigt. Solche wunderbaren Bösewichte gibt es heutzutage leider nicht mehr. :D

      Einziger Wermutstropfen in dieser sehr unterhaltsamen Geschichte sind die drei Companions: Ben ist einfach nur da, Polly kreischt und wimmert und Jamie hat kaum Szenen. :( Sonst habe ich mich aber königlich amüsiert, ich will den Rest sehen. Animiert das, BBC! Sofort! :)

      Vor dieser Folge habe ich mir übrigens auf der DVD noch die paar Minuten erhaltenem Filmmaterial zur ersten Troughton-Folge "The Power of the Daleks" angesehen. Ich war schwer fasziniert, dass die TARDIS-Crew da laut Trailer offenbar den Planeten Vulkan besucht. Ob sie wohl Spock treffen? ;)
      "It's more than that! I'm not that man, Klein. The man you want me to be. You can say what you like, even re-write my past, but it doesn't change who I am. If I can save them, I will. I'm the Doctor. That's what I do."

      5thdoc 2nddoc 8thdoc 11thdoc 9thdoc 4thdoc 10thdoc 1stdoc 6thdoc 3rddoc 7thdoc

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Pascal ()

    • Jabba-dabba-doo!

      Eine SUPER-Folge, die dem Doctor Who- und Trash-FAn das Herz höher schlagen lässt.

      Kurzweilig und witzig!


      Herrliche Monologe (Prof. Zaroff: "NOTHING IN ZE WORLD CAN SCHTOP ME NOW!")

      und Dialoge:
      DOCTOR: Come on.
      BEN: A guard! How are we gonna get past him?
      DOCTOR: We'll walk past him.
      BEN: What, in those trousers?
      DOCTOR: Well you think I look a bit conspicuous, do you?
      BEN: A bit, yeah.
      DOCTOR: Maybe you're right. I know! You're a guard, and I'm a prisoner, right?
      BEN: Right!
      DOCTOR: Just don't make a mess of it, there's a good chap.
      (They advance toward the guard.)
      GUARD: Halt!
      BEN: Prisoner and escort for Professor Zaroff.
      GUARD: Password?
      BEN: Eh?
      GUARD: Password?
      BEN: Yeah, well look it's alright for you giving me the old chat, mate, but I know nothing about passwords. I've been out chasing this burke all day.
      GUARD: Professor Zaroff's not here anyway.
      BEN: Well I know that. My orders was to bring him here and wait.
      GUARD: That's all very well. How do I know he's a wanted man?
      BEN: Well, blimey, look at him. He ain't normal, is he?
      GUARD: Yes, I see what you mean.
      (He opens the door.)
      Alright.
      DOCTOR: You don't know the password either!
      GUARD: It's Oscar. Get him out of here!
      BEN: (pushing the Doctor) Alright, get out! Thanks, mate.

      oder

      BEN: What now?
      DOCTOR: Cut those cables.
      (BEN does so. The generating machinery start making strange noises.)
      BEN: You know what you're doing?
      DOCTOR: Oh what a question. Of course I don't! There's no rule against trying, is there? There. Now, Zaroff's laboratory. He should be feeling the effects of this little lot any time now.

      Das ganze wirkt wie ... "Flash Gordon jagt Dr. No" :thumbsup:

      michael_who schrieb:

      Einziger Wermutstropfen in dieser sehr unterhaltsamen Geschichte sind die drei Companions: Ben ist einfach nur da, Polly kreischt und wimmert und Jamie hat kaum Szenen


      Das stimmt aber so nicht ganz: Zum Beispiel sind es die Companions, die verhindern, dass der Doctor und Ramo in Episode 3 der Göttin geopfert werden, und zwar indem Ben der Göttin "seine Stimme leiht"

      Episode 3 ist übrigens auch die erste erhaltene Episode mit 2nddoc

      Auf der BBC-Seite steht, das "The Underwater Menace" die schwächte 2nddoc -Folge wäre, was ich nun so überhaupt nicht nachvollziehen kann, aber wenn alles, was von ihm noch kommt, tatsächlich noch besser ist, dann wird 2nddoc wohl meine Nummero Uno werden
    • Herr Duck schrieb:

      Auf der BBC-Seite steht, das "The Underwater Menace" die schwächte -Folge wäre, was ich nun so überhaupt nicht nachvollziehen kann


      Naja, das ist wohl ein bisschen so wie bei Keys of Marinus. Ich denke nicht, dass der (sowohl erzählerische als auch optische) hohe Trash-Faktor, der die Folgen so vergnüglich macht, auch so beabsichtigt war. ;)

      Und nein, ich finde nicht, dass alles andere jetzt besser wird. Moonbase...zzzzzzzzzzzzzz**** schnarch**** 8)
      "It's more than that! I'm not that man, Klein. The man you want me to be. You can say what you like, even re-write my past, but it doesn't change who I am. If I can save them, I will. I'm the Doctor. That's what I do."

      5thdoc 2nddoc 8thdoc 11thdoc 9thdoc 4thdoc 10thdoc 1stdoc 6thdoc 3rddoc 7thdoc
    • Ich habe mir jetzt die Folgen komplett als Audio-Fassung durchgehört und konnte mich NUR zu "gut", aber nicht zu "super" durchringen. Während man bei vielen hier besprochenen 6-Teilern Kommentare der Art "dafür hätten auch 4 gereicht" lesen kann, ist es hier umgekehrt: aus den 4 hätte man besser 6 gemacht, denn Vieles ist zu oberflächlich, von den Fischmenschen, die auf die Frage "wollt ihr nicht mal streiken?" plötzlich merken, dass sie jahrelang ausgebeutet wurden, bis zum Könich von Atlantis, der den Professor rückhaltlos bewundert (wofür, unerfüllte Versprechen?). Selbst der Priester ist in einer Minute überredet, die Seiten zu wechseln - da fehlen Feinheiten bei den Charakteren, ein langsam aufkeimendes Mißtrauen wäre angebrachter als spontane Revolution allerorten. Das war in "Enemy of the World" beispielsweise viel besser realisiert. Versteht mich nicht falsch; "Underwater Menace" ist eine tolle trashige Story mit tollem trashigem Look, die viel Spaß macht! Aber meiner Meinung nach hätte sie in einigen Bereichen noch besser werden können, darum nicht die Höchstnote.
    • @Pacifico:
      Meiner Meinung nach spielte auch die Optik eine wichtige Rolle. Ich habe mir auch die Photonovel durchgelesen und die erhaltenen Teile gesichtet, allein die Kostüme sind den Eintrittspreis wert ... Ansonsten hast du aber schon recht, man hätte eine ausfereiftere Charakterentwicklung etc bringen können - aber zu echtem Trsh der Marke etwa der alten Flash Gordon-Serials (und da ordne ich die Folge ein) gehören solche Klischee-Charaktere

      michael_who schrieb:

      Moonbase...zzzzzzzzzzzzzz**** schnarch****
      Hö, was? Muss ich schon aufstehen? Ich will aber nicht zur Schule :zzz:
    • Manchmal verstehe ich euch nicht. Warum sind jetzt die Fischmenschen gut und die Menoptera nicht? Mir kamen beide irgendwie schwer bekifft vor. So völlig losgelöst ...

      Der zweite Doctor gefällt mir gut, er hat scheinbar eine deutlich chaotischere Ader als der erste. Z.B. die Szene auf dem Markt in dieser eher albernen Verkleidung oder das Verwirrung stiften ohne echten Plan mit dem Streik der Fischmenschen.

      Der Name Zaroff kommt mir irgendwoher bekannt vor, wie heißt denn der Böse in dem Flash Gordon Film, zu dem die Musik von Queen war? Die Bösen fangen oft mit Z an:

      Zorc erst Spieler beim BVB :bad: , dann galaktischer Bösewicht, Waffenhändler etc.

      Zarkoff (wo kommt der vor? ich weiß es nicht mehr, irgend eine Insel mit Mutanten, Tiermenschen oder so??)

      Zyklotrop, wahnsinniger Wissenschaftler mit Weltherrschaftsambitionen, Erfinder der Zyklostrahlen dnu red Ehcarpsolkyz

      General Zantas, Diktator von Palumbien
      "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)
    • Zaphod B. schrieb:

      Warum sind jetzt die Fischmenschen gut und die Menoptera nicht? Mir kamen beide irgendwie schwer bekifft vor. So völlig losgelöst ...
      Ich für meinen Teil mag beide, Fischmenschen und Menoptera, aber die Folge "The Web Planet" war einfach nur schlecht, "The Underwater Menace" war herrlich trashig. Außerdem sind die Fischmenschen nur Nebenddarsteller, die Menoptera spielen eine viel gewichtigere Rolle in ihrer Folge. (Das mit dem "bekifft" beschreibt es übrigens sehr schön).

      Zaphod B. schrieb:

      Der Name Zaroff kommt mir irgendwoher bekannt vor, wie heißt denn der Böse in dem Flash Gordon Film, zu dem die Musik von Queen war?

      Zaphod B. schrieb:

      Zarkoff (wo kommt der vor? ich weiß es nicht mehr, irgend eine Insel mit Mutanten, Tiermenschen oder so??)
      Der "Böse" bei Flash Gordon (nicht nur in dem Film von 1980, sondern auch in den originalen Comics und den Serials aus den 1930ern) war "Ming, der Grausame", Herrscher des Planeten Mongo.
      Doctor Hans Zarkow/Zarkoff/Zarkov gehört neben der bezaubernden Dale Arden zu den Guten und den Freunden von Flash Gordon

      Zu "Zaroff" als Bösewicht fällt mir "Graf Zaroff - Genie des Bösen" (OT: "The Most Dangerous Game") ein, ein US-Horror-Film aus dem Jahr 1932. Dieser inszeniert Schiffbrüche, um dann auf seiner Dschungelinsel Jagd auf die Überlebenden zu machen. das Thema wurde dann übrigens in der "Relic Hunter"-Folge 2.14 wieder aufgegriffen, dort hieß der Jäger dann Tsarlov und war ein Ex-KGBler...

      Und dann gibt es noch einen Professor Zarkoff in den Tony Ballar-Romanen von A.F. Morland.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Herr Duck ()

    • Schöne Folge, hat mir echt gefallen, und ich habe jetzt ne neue methode gefunden, die Missing Episodes durchzugehen: Ich Seh mir die Recons an, und les derweil im Script mit. funktioniert super, ist auch um einiges spannender, da man Stimmen hört und Bilder sieht^^
      Also diese Latex-Anzüge waren echt schrecklich, aber die Fischmenschen waren cool^^
      Also auch die Companions fand ich eigentlich gut, ausser Jamie, der hat fast nix gemacht^^ Aber Polly wird mir immer sympathischer.
      Die Geschichte war auch toll, und endlich konnte ich 2nddoc mal in Bewegung sehn :ohm:

      Kriegt ein tolles Super.
      Currently Watching:
      Peter Davison
      Peter Capaldi
      ...und:
      Agents of S.H.I.E.L.D., Rick & Morty,
      Twin Peaks, Narcos



    • Ich bin der einzige, der mit "ausreichend" gestimmt hat?

      Ok, wunderbare erste Folge, die ich gerne GESEHEN hätte, also bewegt gesehen. Doch danach wird es schlechter und belangloser mit jeder Minute. Das kann auch ein toller Troughton nicht retten! Polly wurde hier zum ersten Mal ziemlich naiv und dümmlich dargestellt und Jamie ist von allen Charakteren bisher noch am blassesten. Die Fischmenschen fand ich jetzt nicht so schlimm wie sie im Fandom immer dargestellt werden. Fand deren Tauchgänge eigentlich schön inszeniert. Viel Screentime hatten die eh nicht.

      Schade, dass nach vielen gut geschriebenen Stories, so ein belangloses Etwas daherkommt. Mal sehen wie es auf der Moonbase weitergeht...

      @Raphael: 4x05?
    • So, hier ist sie: Meine letzte ungesehene Doctor-Who-Folge.
      Als ich beim ersten Ansehen aller Folgen an dem Punkt kam, das es fast so viele Lost Episodes wie noch nicht gesehene vollständige gab, fing ich an, diese im Wechsel anzusehen. Als dann neue Folgen aus Galaxy 4 und dieser hier gefunden wurden, hatte ich die Rekonstruktion von Galaxy 4 schon gesehen, hab' aber diese hier in Hoffnung auf ein baldiges DVD-Release ausgelassen. Ok, ist immer noch nicht erschienen.
      Inzwischen hab' ich alle anderen Folgen gesehen, einen chronologischen Rewatch begonnen (wobei ich hier die Missing Episodes als Hörspiel anhöre, die Rekonstruktionen kenne ich ja schon) und halt eben "Underwater Menace" erreicht.
      Heute gesehen hab' ich dann die Rekostruktion von Folge 1. Ich benutzte dabei eine Avi-Version von "Butterfly Effect", da meine DVD-Version von "Joint Venture" wirklich miese Qualität hatte (VHS-Störstreifen, Ton nur von rechts dafür von links ganz leise das Programm, das vorher auf der Kassette war...). "Loose Cannon" hatte ich leider nicht hier. "Butterfly Effect" hatte aber auch Untertitel mit Erklärungen für das, was man nicht sieht/hört.

      Folge 1 hat mir recht gut gefallen. Primitive Stämme, die jemanden Opfern wollen, sind eigentlich auf meiner "Nein Danke!"-Liste, aber hier war das noch in Ordnung.
      Der Doctor unterschreibt mit "Dr. W". Muss sich hier wohl den Tarnnamen "Doctor Williams" oder so gegeben haben. ;)
      Ja, damals konnte man Leute noch an Haie verfüttern, keine mutierten Seebarsche!
      Zaroff erwähnt seine Pet-Squid. Als verrückter Wissenschaftler ein hervorragendes Haustier! (Bride of the Monster)
      Einen besseren Namen für die Kiemen-Implantation als "Fish Operation" hatten die nicht?! Wie wäre es mit... "Kiemen-Implantation" oder so?! :D

      So, und morgen kommt dann der Leak von Folge 2 dran. Der ist zwar von YouTube weg, aber noch auf DailyMotion.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • So, hab' jetzt Teil 2 gesehen.
      Also von der Bildqualität war der Leak schon sehr gut. Stellenweise sind da anfänglich ziemliche Kratzer und teilweise sind Szenenübergänge arg abrupt, ausserdem gibt es im Abspann kurz einen Moment an dem das Bild springt, aber ansonsten könnte man das vor der Kompression für Dailymotion schon auf DVD packen. (Weiter restauriert wäre natürlich besser.)

      Zur Folge: Ein Gefühl, das mich bei Teil 1 schon beschlich, aber nicht in Worte fassen konnte, manifestierte sich hier: Die Folge fühlt sich so ein bisschen an wie etwas aus Sylvs zweiter Staffel. Der Doctor landet zwar unabsichtlich dort, aber er weiss eigentlich sofort, was eigentlich los ist und das Befragen der anderen Personen dient nur dazu, seine Erkenntnisse zu bestätigen. (Kommt zumindest so rüber.) Auch braucht er nur mal kurz den Strom zu unterbrechen und weiss, das er damit Polly zur Flucht verholfen hat. Woher? Wenn er sich mit Ara (so hiess die Atlantiserin doch, oder?) abgesprochen hat, hab' ich das verpasst.

      Ansonsten:
      Interessant ist der Culture-Clash der Kostüme. Einmal haben wir seltsame Roben und merkwürdigen Kopfschmuck des alten Atlantis, die Sklaven sehen dann aber aus wie Kohlekumpels und die Wachen tragen entweder Ostfriesennerz oder Taucheranzüge. Vermutlich wurden diese Klamotten von Zaroff eingeführt.

      Interessant, Jamie jetzt auch mal in seiner schottischen Kluft zu sehen. Aber, die Frisur... Hatte er in Moonbase dann schon seine bekannte oder kam das noch später? (Werde es ja bald sehen.)

      So so, wenn ein Tontopf aufgrund des Dampfdrucks explodiert, gibt es eine kleine Stichflamme. ;)

      Und nicht zu vergessen: Troughton ist schon sehr früh sehr in Fahrt! Allein sein "The Professor is as mad as a hatter!" mit entsprechender Gestik ist grossartig.

      So, weiter geht es dann mit Teil 3 am Samstag.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • Super! Endlich mal wieder ein Serial was mich total mitgerissen und sehr unterhalten hat. Der Doctor war von Anfang an in Best Form und ich beginne langsam ihn mehr und mehr zu mögen und ihn in mein Herz zu schließen.

      Die Storyline war von Anfang bis Ende einfach nur mitreißend und unterhaltsam und ich hab mich schon seit dem Cybermen Serial nicht mehr so gut unterhalten gefühlt was ein wenig am Doctor lag aber hier hatte es alles was ich mag an Doctor Who. Ein tollen Doctor mit wunderbaren Humor, gute Companions bis auf Jamie, der immer noch vollkommen überflüssig daher kommt. Wobei ich aber Jamies Dynamic mit dem Cast an sich schon recht mag.
      Die Fisch Menschen fand ich sehr Creepy vom aussehen her. Was ich auch toll fand war die Backround Music in diesem Serial

      Das Ende war auch sehr toll inszeniert von dem Serial. Der Cliffhanger war auch sehr spannend.