3x01 - Tag Eins (Day One)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3x01 - Tag Eins (Day One)

      Wie fandest du diese Episode? 68
      1.  
        Super (46) 68%
      2.  
        Durchschnitt (4) 6%
      3.  
        Ausreichend (1) 1%
      4.  
        Gut (17) 25%
      5.  
        Schlecht (0) 0%




      Inhalt findest du im Guide: TW 3x01 - Children of Earth - Day One

      Trailer: torchwood.de/media/trailer/trailer_3x01.avi


      Schreibt eure Meinung zur ersten Episode der dritten Staffel von Torchwood.
    • Wie bereits erwähnt, hab ich mir die Premiere von Day One in London angesehen und war extrem beeindruckt!
      Die Staffel ist ganz anders gestrickt als die bisherigen, die fünf Folgen spielen ja praktisch direkt nacheinander, also läuft das ganze mehr auf ein 5 Stunden Film hinaus und das macht natürlich eine ganz andere Atmosphäre.
      Man wurde schon mehr mitgerissen und zumindest ich hab mir mehr Gedanken gemacht, weil hier ist's ja nicht so, dass nach 50 min wieder Happy End ist und man sich darauf einstellen kann, dass böse Alienprobleme bis dahin aus der Welt sind.
      Das Gefühl an sich, als ich so vor der Leinwand saß, war schon, dass man hier was richtig großes vor sich hat und als dann das Ende kam, war ich nicht die einzige die erstaunt auf die Uhr geschaut hat und meinte: 'Was, schon vorbei?'
      Der Plot wird so rasant vorangetrieben, dass man eigentlich gar nicht wirklich auf die Zeit achtet und dabei sind die kleinen und großen Witze, die ich schon in den ersten beiden Staffel so geliebt habe, gottseidank auch hier nicht zu kurz gekommen.

      Habe auf meinem Livejournal nebst einigen anderen Sachen auch ausführlich über die Handlung der Folge geschrieben. Also nicht lesen, wenn ihr euch das Ding selbst anschauen wollt ;)
      Ein kleiner Teil ist auf Englisch, weil ich den vorher schon in einem anderen Blog geschrieben hatte und zu faul war, das nochmal neu zu tippen ;) Wenn ich ihn doch noch übersetzten soll, Bescheid sagen.

      Spoiler anzeigen

      Wie wir alle aus der kurzen Inhaltsangabe erfahren haben, verschwinden 1965 eine Gruppe von Kindern. Damit fängt die Episode auch gleich an. Die Kinder werden in stockfinsterer Nacht in einem Bus (folglich meine Meinung: Da müssen Menschen ihre Finger mit im Spiel haben) durch die schottische Pampa gefahren.
      Irgendwann halten sie an, steigen aus und gehen ins Licht, das plötzlich vor ihnen auftaucht... ganz klassisch ;)

      Die eigentliche Folge beginnt dann in der Gegenwart,als alle Kinder einfach "abschalten". Gwen bekommt zwei solcher Fälle aus nächster Nähe mit. Die Kinder bleiben eben einfach stehen, bewegen sich nicht und sagen auch nichts mehr, starren stur geradeaus und lassen sich auch unter Androhung von Schlägen von den Muttis nicht dazu bewegen, weiterzugehen.
      Wenn man überlegt, was für Massen von Kindern zwischen geschätzten 5-12 Jahren da zum Drehen gebraucht wurden, bin ich echt beeindruckt, dass es so gut geklappt hat. Die Outtakes dazu würd ich dann aber doch auch gerne sehen ;)
      Erster richtiger Lacher ist an einem Zebrastreifen, der von den erstarrten Kindern blockiert wird und die Rhys somit daran hindern vorbeizufahren ;) Der kann sich so schön aufregen.

      Nach einigen Minuten sind die Kinder allerdings wieder normal und können sich nicht daran erinnern, was geschehen ist.
      Gwen geht ins Hub und durchsucht dort erstmal das System nach Möglichen außerirdischen Zusammenhängen dazu.
      Lustig: Das Hub liegt in Dunkelheit, als sie ankommt. Gwen: Jack? Ianto? *sieht sich um* Macht ihr Blödsinn im Dunkeln?
      ;D

      Jack und Ianto wiederum sind ganz brav, zu dem Zeitpunkt gerade im Krankenhaus und mimen die trauernden, schwulen (ja, Jack's Schuld und Lacher vorprogrammiert) Nachbarn eines kürzlich Verstorbenen. In Wirklichkeit warten sie natürlich darauf, mit dem Toten allein sein zu können um ihm ein nettes Alien...ding aus der Brust schneiden zu können.
      Blöd nur, dass sie vom zuständigen Arzt, einem Rupesh Patanjali (nein, ich hab mir das nicht gemerkt, steht auf dem schlauen Zettel, den's im Kino gab), auf frischer Tat ertappt werden.
      Wohl oder übel wird die Standard-Torchwood-'Wir-Alienjäger-du-gerettet'-Rede runtergeleiert, während Jack und Ianto sich auf dem Weg zum SUV machen und Rupesh fragt, ob ein Fall, in dem in letzter Zeit Leichname verschiedener chinesischer Männer verschwinden, auch in ihren Bereich fallen könnte. Jack bezweifelt das und als sie wegfahren, bleibt Rupesh auf dem Parkplatz zurück und wir alle wissen: Den haben wir nicht zum letzten Mal gesehen.
      Ianto sagt auch irgendwas in der Richtung zu Jack, woraufhin der nur meint: Hey, wir brauchen einen Doktor.

      Zurück im Hub erzählt Gwen von den Kindern und umgekehrt lassen die Jungs sie wissen, was im Krankenhaus vorgefallen ist.
      Gwen daraufhin: Oh, ihr habt mit ihm das gleiche wie mit mir gemacht! :O
      Sie besteht drauf, das... kann man's Einstellungsgespräch nennen? lol Jedenfalls will sie diejenige sein, die mit Rupesh den ganzen Zeug durchkaut, so wie Jack in 01x01 damals mit ihr.
      Ianto stellt währenddessen fest, dass die Kinder überall auf der ganzen Welt 'abgeschaltet' haben.

      Zeitgleich in London: Im Büro des Civil Services bekommen wir eine Unterredung zwischen Colonel Oduya und John Frobisher mit. Frobisher ist der Big Boss im Büro, woher genau der Colonel kommt, hab ich vergessen, falls es erwähnt wurde. Jedenfalls geht es dabei auch um die Kinder und der Colonel meint, dass außer ihnen und Torchwood keiner über die Mittel und Wege verfügt, 'etwas zu unternehmen/rauszukriegen'.
      Lois Habiba beginnt an diesem Tag ihre neue Stelle im Sekretariat von Frobisher als Unterstützung von dessen eigentlicher Sekretärin Bridget Spears. Das mal im Hinterkopf behalten, dank der Dame werden wir ein paar Infos bekommen.

      In einem Cafe in Cardiff hat Gwen sich mit Rupesh getroffen und sie reden - natürlich - über Torchwood, gerade als die Kinder wieder allesamt erstarren.
      Gwen sagt Jack und Ianto Bescheid, woraufhin die beiden aus dem Hub kommen, Ianto bewaffnet mit einer Kamera um das Ganze festzuhalten ;)

      Plötzlich ohne Vorwarnung beginnen alle Kinder zu schreien. Und dann fangen sie an zu reden, wie man es aus dem Trailer kennt: WE... ARE... the dynamite... the children of the night... ok, wer The Blackout nicht kennt, findet das nicht lustig... die Kinder sagten natürlich 'We are coming'.
      Nach einer Weile hört der ganze Spuk auf und wieder wissen die Kinder nicht, was passiert ist.

      Torchwood geht zurück ins Hub, Rupesh wird über seinen Pieper zu einem Notfall gerufen und somit wäre auch gleich die lästige Frage geklärt, was sie mit ihm machen sollen ;)
      Im Hub macht Ianto die Entdeckung, dass alle Kinder weltweit das gleiche gesagt haben und zwar auf englisch.
      Jacks überschlaue Erklärung dazu: Englisch = Weltsprache ... Ja, Captain, deine Schulzeit ist schon länger her, was?
      Ianto korrigiert ihn natürlich und weißt daraufhin, dass die Sprache, die am meisten gesprochen/verbreitet ist, Chinesisch bzw. Mandarin ist.
      Jack schaut dumm. Haha ;)
      Ianto findet auch ein interessantes Video, das einen Mann zeigt, der sich genau wie die Kinder verhält. Er ist in einem Heim in Leeds und heißt Tim irgendwas. Schnell wird klar, dass dieser Mann der Schlüssel zu dem Ganzen ist und Gwen bricht nach Leeds auf.
      Jack und Ianto fassen währenddessen einen anderen Beschluss: Wir brauchen ein Kind. (Jaaaah, das ist seeeeeehr lustig ;) )

      Hier passiert jetzt dann einiges, das ich schon im vorigen Blog geschrieben habe und weil ich faul bin, hier das ganze nochmal, c&p, deswegen auch auf englisch:

      Gwen drives to Leeds to talk to that Clement aka Tim (I think?). Leaving Wales towards England, you have to cross the Severn Bridge.
      She has Rhys on the phone - who's inspecting a house (4 bedrooms ;) ) so apparently they wanna move - and when she sees the bridge she's like: Oh my god! Severn Bridge! I'm going into England! Farewell, I might never come back!
      I. Laughed. So. Hard. :D
      That is so Welsh. And I love my Welshies haha

      When Ianto and Jack decide, they need a kid (yes, that's what they do), Ianto drives to his sister's place in the SUV and Jack comes over to his daughter's house (of course neither of them know what the other one's doing) because both woman have children.

      Rhiannon has a boy called David. David Davies, seriously, how stupid is that? lol Well, at least the girl's called Mica or something pretty cute. The little girl also looks sweet, I like her already.
      Ianto is such a dorky uncle though haha
      He gets in, hands each of them a 10 quid note and you can tell he usually does that, cause the kids already make grabby hands for the money haha
      Actually, Rhiannon calls David in to 'say hi to uncle Ianto' and all the boy does is drop in and get his money. And that with like 7-8 years? haha
      Ianto's attempt in trying to get the kid(s) they need goes somewhat like this (not literally OF COURSE):
      Ianto: You know, I thought I could take them out somewhere, like McDonalds or something.
      Rhiannon: £5.79 is all they're worth to you?
      Haha! The humour sure runs in the family XD
      Seeing Ianto with his sister was a pretty interesting thing. He isn't much of the witty guy around her at all. And it's not like she's mean or anything, she's really nice and chatty. I expected her to be one of the bad guys for some reason I can't really explain, but I'm glad I was wrong hehe
      Another conversation between the sibilings:
      Rhiannon: So I saw you...
      Ianto: ?
      Rhiannon: I saw you in a restaurant in the city.
      Ianto:??
      Rhiannon: In a restaurant in the city with a man.
      Ianto: ???
      The conversation carries on with slightly gay hints and at some point Ianto's like: You eat in restaurants with *name of a female friend*!
      Rhiannon: But not in the city!
      LOL
      They talk a bit about Jack and stuff and Ianto finally admits that 'it's not men, it's just him [Jack]' and Rhiannon says she won't tell anyone.
      A second later, Johnny, her husband, comes in from nowhere, grabbing Ianto by the shoulders, yelling 'Hi gay boy!' lol

      And then... the SUV gets stolen by some kids in the neighbourhood *dies laughing*
      They hear an alarm and Johnny asks if that's Ianto's car and Ianto is like, the SUV has three safety lock kinda things (whatever you call them...) but obviously they weren't of much use cause when he runs out, the SUV's gone.
      Johnny: Don't worry, they have to come back *picks up brick stones*
      The SUV comes back down the road with the passenger seat's window down and a kid gets his naked behind out of it LOL
      Oh and Johnny throws the brick stones at the SUV haha

      That family seriously kills me ;)

      Alice, Jack's daughter, seems to live seperated from her husband. I dunno if they are divorced or anything, there are just hints in the conversation and stuff like that. She has a little boy as well, Steven, and he calls Jack 'uncle' ;)
      When Jack visits Alice, we aren't supposed to know she's his daughter (cause - thank you wikipedia - I knew already...) and that fact is only revealed when she calls him Dad during the conversation (with Steven out in the garden) and tells him how frustrating it was for her mother to grow older while Jack stays the same. She also points out that sometime he'll stand at her [Alice's] funeral just like he did at her mother's, being the same as he's now.
      There's a little bit of awkward silence and then Jack says: You know, I actually found a grey hair.
      ;) Idiot haha
      Alice is not as nice as Rhiannon. Well, that's maybe because she seems to know what Jack's work is, while Rhiannon thinks Ianto works for the city or something.
      Anyway, Alice wants Jack to stay away from Steven and her because he's dangerous.

      So, in the end, neither Ianto nor Jack manage to get a kid.

      Und wieder auf deutsch:
      Währenddessen ist Gwen in dem Heim und unterhält sich mich 'Tim'. Nach einigem Hin und Her und - wortwörtlichen - Schnuffeleien stellt sich heraus, dass Tim eigentlich Clement McDonald heißt, aus Schottland stammt und zu den Kinder gehörte, die '65 in dem Bus mit Endstation im Licht waren. Nur, dass Clement sich nicht getraut hat, ins Licht zu gehen und stattdessen weggelaufen ist.
      Wie genau er in einem Heim in Leeds geendet ist, wird nicht erwähnt. Eine der Schwestern sagt nur, dass er mit 11 Jahren auf der Straße gefunden wurde und damals noch einen schottischen Akzent hatte, den man jetzt nicht mehr hört (Barrowman, anyone? haha)

      Clement sagt, er kann die Wahrheit riechen. Und die, die nach ihm suchen, die ihn gefunden haben. Auf dem Video, das von ihm gemacht wurde, sagt er am Schluss, nachdem die ganze 'Erstarrungs- und We are coming-Geschichte' vorbei ist, nämlich, sie hätten ihn gefunden. Wer sie sein sollen, darauf geht er allerdings auch auf Gwens Frage nicht genauer ein.

      Bevor die Schwester ihre Unterredung unterbricht, gratuliert Clement Gwen auch zur Schwangerschaft.
      Gwen: Ich bin nicht schwanger.
      Clement: Doch. Ich kann es riechen.
      Nein, seine Nase ist nicht übermäßig groß und soweit man es im Film sehen konnte, hat er sie auch nirgends hingesteckt, wo sie nicht hingehört ;)
      Gwen ruft Ianto an, damit er Clement in ihrem System sucht, nimmt ihn nicht ernst, als er ihr erzählt, dass er den SUV verloren hat, und fährt zurück nach Cardiff. ;)

      Ianto sucht Clement im System, findet die Infos zu besagten Ereignissen von 1965, setzt aber gleichzeitig anderswo einen Alarm in Gang, weil die Daten von Clement wohl irgendwie klassifiziert sind.

      London, Civil Services.
      Frobisher geht zu irgendeinem älteren Typen (Brian Green??), der ein Gerät hat, das die ganze Alien-sprechen-durch-Kinder-Geschichte aka. 456 nach der Frequenz auf der das Ganze zum ersten Mal empfangen wurde (sprich, da ist 1965 wohl doch mehr passiert als wir bisher wissen) irgendwie nachverfolgen kann.
      Ich muss ganz ehrlich sagen, hier bin ich nicht so 100%ig durchgestiegen. Ob das an dem komischen Gebrabbel von dem Typen lag oder beabsichtigt war, sei dahingestellt.
      Das Gespräch der beiden läuft jedenfalls darauf hinaus, dass der Premierminister informiert werden muss und die Rede ist auch von einem/r black bzw. white page/sheet/irgendwas in der Art.

      Später sieht man Frobisher beim Premierminister, wie er ihm davon erzählt, da dieser bisher scheinbar nichts von alledem - was auch immer es genau ist, das vorgeht... wir tappen da ja noch im Dunkeln - wusste. Der Minister sagt allerdings klar, dass Frobisher ihn mal kann (natürlich sagt er das nicht so lol) und er seinen Namen da nicht druntersetzt und keine Verantwortung übernimmt.
      Frobisher fährt zurück in sein Büro, wo es inzwischen drunter und drüber geht. Alle möglichen Leute rufen an, wollen wissen, was los ist etc.
      Bridget Spears, seine Sekretärin, gibt Lois die ihre eigenen Logindaten, damit sie Zugriff auf alles hat, was sie in einem Notfall wie diesem ggf. braucht. Außerdem soll sie [Lois] das Telefon übernehmen und keinen zu Frobisher durchstellen.
      Just da ruft natürlich Jack an und macht einen auf dicke Hose. Er sagt ihr, sie soll dem Chef nur sagen, dass Cpt. Jack Harkness am Apparat wäre, dann würde sich alles klären, aber Neuling wie sie ist, macht sie natürlich das, was Spears ihr gesagt hat. Jack gibt auf, als sie ihm sagt, dass es ihr erster Tag ist.
      Kaum aufgelegt, überprüft Lois mit den Zugangsdaten der Kollegin, was der Computer so über den Anrufer von gerade eben ausspuckt und stößt dabei auf eine Datei, die ihr den ganzen Werdegang von Torchwood schön handlich zusammenfasst. Wie realistisch ist das bitte? O_o Naja...
      Frobisher bekommt dann auch nochmal Besuch von einem Mister Dekker, der wohl ein ziemlich hohes Tier ist... Er kommt jedenfalls auf die oben erwähnten black/white was-auch-immer zu sprechen und etwas später übergibt Frobisher seiner Sekretärin einen Hefter mit einem Dokument. Nur einen kurzen Blick darauf werfend, setzt sich diese an ihren PC und schickt eine E-Mail raus.
      Neugierige Lois schaut in den Hefter und findet nur ein weißes Blatt. Verwirrt benutzt sie wieder die Logindaten um sich die gesendet Mail ansehen zu können.
      Soweit ich mich erinnere waren sowohl Adressat als auch Absender und Betreff leer bzw. unbekannt. Im Mailtext war eine Liste von Namen, unter ihnen auch unser Jack, die umgebracht werden sollen. Ansonsten kann ich mich nur an einen Captain Andrew irgendwas erinnern...

      Cardiff.
      Rupesh ruft Jack an und sagt ihm, sie hätten wieder einen chinesischen Toten. Jack macht sich auf den Weg ins Krankenhaus.
      Dort angekommen wird er, als er die Leiche unter die Lupe nimmt, allerdings von Rupesh erschossen.
      Es stellt sich heraus, dass er von einer noch unbekannten Gruppe beauftragt wurde, sich bei Torchwood einzuschleichen und Informationen weiterzugeben. Allerdings wurden seine Befehle kurzfristig geändert (Mail von oben?) und stattdessen soll er jetzt Jack umbringen.
      Eine Frau mit diesen bulligen bewaffneten Kerlen, die wir aus jedem 0815-geheimnisvolle-Organisationen-Film kennen, kommt und als Jack wieder aufwacht, erschießt sie ihn sofort wieder. Danach lässt sie eine Bombe in seinen Bauch pflanzen, tötet Rupesh und verschwindet mit ihren Männern.
      Jack wacht auf und findet den toten Rupesh neben sich ohne die geringste Ahnung zu haben, was passiert sein könnte. Er macht sich aus dem Staub.

      Gwen kommt im Hub an, immer noch leicht verstört über ihre angebliche Schwangerschaft, weswegen sie gleich in den Autopsy Room runterrennt und sich da an ein tolles Gerät anschließt, das den Körper scannt.
      Ianto erzählt ihr, was er rausgefunden hat, hört aber auf, als er merkt, dass sie gar nicht zuhört ;)

      Jack kommt zurück, geht zu Gwen und sieht, genau wie wir, den kleinen roten Punkt, der ihre Schwangerschaft auf dem Scan anzeigt.
      Es folgt ein kleines Gespräch bzgl der Schwangerschaft und Job usw... *schnarch*
      Als Gwen ihm erzählt, dass Rhys noch nicht Bescheid weiß, meint Jack: 'Also hast du's mir vor ihm gesagt? Das wird ihm nicht gefallen...' Und dann: 'Ianto! Wir kriegen ein Baby!'
      Ianto kommt, schaut, gratuliert und fragt: Ist das jetzt eine gute Gelegenheit um zu erwähnen, dass mir der SUV gestohlen wurde?
      ;)

      Als Jack seine Hand auf die von Gwen legt (sie hat ihre Hand auf dem Scannerding, damit es dadurch ihren Körper scannen kann), geht ein Alarm los - das Teil hat die Bombe entdeckt.
      Und sie geht in wenigen Sekunden hoch.
      Jack befiehlt den beiden anderen, das Hub zu verlassen. Bei Gwen wirkt das erst, als er ihr mit Nachdruck in Erinnerung ruft, dass sie schwanger ist. Sie rennt also nach draußen.
      Ianto will erst auch nicht gehen (habe ich schon erwähnt, dass in dieser Folge die Diskussion ob sie nun ein Paar sind oder nicht auch von ihnen selber besprochen wird?), aber Jack kriegt ihn dazu über den Lift zu verschwinden.

      Dann fliegt das Hub in die Luft.

      Überall auf der Welt bleiben die Kinder stehen und sagen: We. Are. Coming.
      Back.

      Und genau da war's zuende! *haare rauf* ;)
    • In deinem eigenen Interesse, tu es nicht ;)
      Gut, selbst wenn du's liest, wird die Folge noch interessant sein, die ganzen kleinen Witze und Nebensächlichkeiten hab ich nicht rein, an die erinnere ich mich momentan auch gar nicht mehr... aber trotzdem.
    • Ich habs bei dem Star Trek Film geschafft, die meisten Spoiler zu überlesen, was wirklich nicht leicht war.
      Als dann irgendwann da was von Kirks Tod stand habe ich dann gar nichts mehr gelesen.
      War aber witzig, weil ich dann die ganze Zeit nach Sam Kirks Tod dachte - stirbt nun noch ein Kirk oder wars das schon.
      Insofern tendiere ich eher in Richtung nicht lesen (mal sehen wie ich das in 5 Minuten sehe). Lebst Du im UK?
    • Es liest sich genau so, wie befürchtet. Zusammen geklaute Sci-Fi Durchschnittskost mit vorpupertären Witzen und dysfunktionalen Charakteren. Ob ich mir diesen Humbug dann noch tatsächlich ansehen werde, ist inzwischen wirklich fraglich. Zeit ist kostbar und man kann nur ein bißchen für blödsinniges reservieren, aber solchen hahnebüchenen Quatsch... ne, wohl eher nicht.
      Dies ist kein Kuschelforum. Dies ist DrWho.de



      "Dann nehmt ihn mit, sperrt ihn ins Hinterzimmer und lasst ihn da bloß nie wieder raus!"
    • OH.MEIN.GOTT!!!! :O :O :O

      That was bloody spectacular!!!

      Ich fass es nicht ... wow, geht es eigentlich noch spannender? Ist es schon morgen Abend?

      Ich fand es irre gemacht ... so viele kleine Details ... und ein Storybogen, der genug verraet, um sich Gedanken machen zu koennen, aber zu wenig, um jetzt schon zu wissen, worum es eigentlich geht und wer alles mit drinhaengt.

      Schoen waren auch die kleinen Referenzen zu Doctor Who ... Col. Maze ist also in Vancouver (ja, ne verdammt schoene Stadt *g*), Martha ist in den Flitterwochen, und das Ding, mit dem man Kameras lahmlegt heisst jetzt nicht mehr Sonic Screwdriver sondern "Gizmo"! :D

      Interessant fand ich, dass Gwen schwanger ist. Die Staffel wurde doch gedreht, bevor Eve Myles wirklich schwanger wurde, oder? Oder war das damals schon raus? :07: Auf jeden Fall interssant ... ihre Reaktion war echt suess!

      Und auch Jack und Iantos Beziehung wird vorangebracht ... "we're not a couple" *lol* Wo hab ich das schon mal gehoert? :P Okay, hier kam es etwas anders ... *gg* der Begriff "couple" passt ihnen nicht so recht, aber dass sie es sind, haben sie dann ja auch festgestellt!
      Aber Iantos Gesichtsausdruck, als Jack meinte "We need a child!" Goettlich!!!! :D

      Und auch wie Iantos Schwester aus ihm rausgekitzelt hat, was da mit diesem Mann ist ... *gg* Sein einziges Zugestaednis: "He's handsome." :love:

      Und was war mit dem Arzt? Ich hab gedacht, das waer nen Guter? Und nu? War's das? :07:

      Okay, und das Ende war natuerlich der Kracher! Im wahrsten Sinne des Wortes ... Bloody hell!!! :O

      Okay, sorry, fuer dieses zusammenhanglose Gefasel, aber das musste ich jetzt loswerden ... :P

      Noch 22 Std. und 48 min bis es weitergeht ... :06:
    • ok ich muss das nochmal sehen und vorallem alle teil gesehenhabe bevor ich da was abschliessend zu sage, aber:

      Spoiler anzeigen
      1) ich glaube der "running gag" mit "we're not a couple" geht mir jetzt schon auf die nerven

      2) zu viel familie, auch wenn ich Jacks (ausgerechnet) am besten fand

      3) wie soll man eine explosion, die von innen herrausstartet, überleben und dann auch noch so das man komplett ist, aber von aussen geröstet?!

      4) er hat den SUV verschlampt?! HAHA

      5) ich nenne den nicht Mr Frobisher sondern wrong Frobisher, da ich nciht davon ausgehe, dass das Frobisher ist

      6) in den UK wird man also in die Luftgejagt, wenn man suchmaschinen benutz?! muss ich mir merken

      7) wann ist heute nacht?! ich.will.weiter.sehen!!!
      Stricken und Doctor Who geht wunderbar zusammen und man kann darüber
      auch einen sporadisch aktualisierten Blog schreiben:
      1atalante1.livejournal.com/

    • Hui! Die Folge ging ja ziemlich zur Sache. Ich kann es kaum erwarten, morgen den zweiten Teil zu sehen. Urlaub ist doch was herrliches. :D

      Hat schon jemand eine Idee, wer diese geheimnisvolle Anti-Torchwood-Einheit ist?

      Wenn die gegen Einheiten und Personen vorgehen, welche wiederum gegen außerirdische Bedrohungen kämpfen, dann müsste es sich eigentlich um Agenten der Außerirdischen handeln, die die Kinder als Sprachrohr missbrauchen. Und wenn das stimmt, dann müssten sie eigentlich auch mit UNIT aneinandergeraten, und zwar heftig. Ich glaube nämlich nicht, daß UNIT das Attentat auf Torchwood verborgen bleibt. Und was ist mit Sarah Jane Smith? Bekommt die auch Besuch von dieser Truppe? Übrigens wundert es mich ein wenig, daß Jack nicht sofort daran gedacht hat, Sarah Jane zu befragen. Immerhin hat sie auch einen Sohn, wenn auch nur einen adoptierten, der nicht auf normale Weise geboren wurde. Aber es wäre interessant gewesen, zu erfahren, ob er auch "besessen" war.

      Daß Jack einen Enkel hat, hat mich jetzt auch etwas überrascht. Das impliziert aber auch, daß er einen Sohn oder eine Tochter hat. Ich habe das in dem Gespräch mit der Mutter des Jungen nicht so ganz gerausgehört: handelte es bei der Mutter der Frau, mit der Jack in der Küche sprach, um Jacks Frau/Geliebte oder war das evtl sogar seine Tochter und die Mutter des Jungen? So ganz wurde das glaube ich nicht klar.

      Was die Jack und die Explosion angeht: immerhin ist er Dank Rose Tyler ein "Fakt", also eine Konstante im Universum. Als solche kann er nicht aufhören zu existieren. Wie er selber sagt, kann er alles überleben. Was ich mich jedoch frage: gilt das auch für seinen Mantel? Ist der unzerstörbar, so wie das Cape von Superman? ;)

      Den Witz mit dem Auto fand ich übrigens gut: ein paar Autodiebe hauen dem mächtigen Torchwood eins auf die Nase. Nicht schlecht. Und Iantos Verlegenheit darüber: schön! :thumbsup:
      Wolfgang.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sonically Screwed ()

    • Sonic Screwdriver schrieb:


      Daß Jack einen Enkel hat, hat mich jetzt auch etwas überrascht. Das impliziert aber auch, daß er einen Sohn oder eine Tochter hat. Ich habe das in dem Gespräch mit der Mutter des Jungen nicht so ganz gerausgehört: handelte es bei der Mutter der Frau, mit der Jack in der Küche sprach, um Jacks Frau/Geliebte oder war das evtl sogar seine Tochter und die Mutter des Jungen? So ganz wurde das glaube ich nicht klar.
      Das war ganz klar seine Tochter Alice, wurde ja so gesagt bzw. sie hat ihn ja auch "Dad" genannt. ;) Und Steve ist sein Enkel, also Alices Sohn.

      Sie war wohl verheiratet mit einem Typen namens Joe, der jetzt aber wohl grad ne andere geheiratet hat und sich nur sporadisch meldet, trotzdem meint sie: "There're worse fathers." ... und bezieht das auf Jack, worauf er sagt, dass sie ja wollte, dass er ihr fern bleibt. Die Gruende dafuer sind von ihrer Seite aus verstaendlich. Sie meint ja, dass sie schon aelter als ihr eigener Vater aussieht und dass sie das nicht ertraegt, ebenso wenig wie ihre Mutter ... der ging das wohl auch sehr nahe, dass sie immer aelter wurde und Jack eben nicht.

      Was diese merkwuerdigen Soldaten anging, da hab ich mich auch gefragt, wie die zu UNIT stehen ... aber bei UNIT scheint ja nicht alles so ganz reibungslos zu laufen ohne Col. Maze und Martha ... :D aber ganz ehrlich, die Zeit bis zur naechsten Folge ist GOTT SEI DANK so kurz, dass es sich gar nicht so recht lohnt, sich grossartig Gedanken zu machen .... *gg* *mal wieder hibbelig auf die Uhr schaut* ... noch 10 1/2 Stunden!!! :thumbsup:
    • Chayiana schrieb:

      Das war ganz klar seine Tochter Alice, wurde ja so gesagt bzw. sie hat ihn ja auch "Dad" genannt. ;) Und Steve ist sein Enkel, also Alices Sohn.

      Sie war wohl verheiratet mit einem Typen namens Joe, der jetzt aber wohl grad ne andere geheiratet hat und sich nur sporadisch meldet, trotzdem meint sie: "There're worse fathers." ... und bezieht das auf Jack, worauf er sagt, dass sie ja wollte, dass er ihr fern bleibt. Die Gruende dafuer sind von ihrer Seite aus verstaendlich. Sie meint ja, dass sie schon aelter als ihr eigener Vater aussieht und dass sie das nicht ertraegt, ebenso wenig wie ihre Mutter ... der ging das wohl auch sehr nahe, dass sie immer aelter wurde und Jack eben nicht.

      Hmmm, ich glaube, das Gespräch muß ich mir noch mal in Ruhe anhören, wenn unser Kleiner nicht im Hause ist. Dann bin ich auch nicht abgelenkt und kann mit beiden Ohren hinhören. ;)

      Was diese merkwuerdigen Soldaten anging, da hab ich mich auch gefragt, wie die zu UNIT stehen ... aber bei UNIT scheint ja nicht alles so ganz reibungslos zu laufen ohne Col. Maze und Martha ... :D

      Mich beschleicht so das seltsame Gefühl, daß die Charaktere nicht benutzt wurden, weil man sie "schonen" wollte. Vielleicht bekommt UNIT auch noch Besuch von der Klopper-Trupper, und Martha und Maze müssen UNIT danach neu aufbauen... :10:


      ---------------------
      Geändert wegen einer Quote-Ebene zuviel.
      Wolfgang.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sonically Screwed ()

    • Alles im Allem ein recht interessanter Auftakt... und wirkt nicht nur wegen dem Mehrteiler-System wie ein Reboot, sondern auch wegen der deutlich ernsteren Atmosphäre. Staffel 1 und (teilweise noch) Staffel 2 hatten ja etwas arg Pubertäres an sich haften, aber das scheint nun weitestgehend aus der Serie verschwunden zu sein.

      Zum Inhalt kann ich noch nicht viel sagen... und es bleibt noch abzuwarten wie sich das alles entwickelt. Ist halt nur ein Beginn eines Fünfteilers, und dementsprechend kommen die Rädchen kommen auch nur langsam ins Getriebe. Allerdings ist es recht unterhaltsam ihnen dabei zuzugucken und dabei zu raten wie sie sich alle zusammensetzen werden.

      Ne kleine Preisfrage nur am Rande: Woran merkt man, dass RTD das Script geschrieben hat? Antwort: Daran, dass die Figuren reden wie in einem Doctor Who-Confidential. Als Gwen merkt, dass sie schwanger ist, sind die ersten Worte die ihr dazu einfallen "Brilliant!" und "Spectacular!". *lol*
    • Also eine Offenbarung war die Folge jetzt nicht für mich, aber spannend und ganz unterhaltsam war sie schon. Der "Couple"-Witz geht mir, ähnlich wie Atalante, auch schon ein wenig auf den Keks. Muss dazu aber sagen, dass mich die Beziehung von Chef Jack und Sekretärin Ianto noch nie so vom Hocker gerissen hat.

      Überraschend und deshalb gut war meiner Meinung nach der Tod von Rupesh, da ich nach 5 Minuten der Folge schon gedacht habe "Na toll, da haben wir also unseren Ersatz-Owen und unsere Ersatz-Toshi". Da hat RTD mich also doch mal reingelegt... Zur Ersatz-Toshi möchte ich noch gar nicht so viel sagen. ich hoffe, dass sie mehr Kompetenzen mitbringt als in E-Mails zu schnüffeln, falls sie wirklich ins Team aufgenommen werden sollte.

      Torchwood ohne Hub und ohne SUV? Herrlich! Ich hoffe sie haben nicht noch irgendwo ne Kiste mit Ausrüstung vergraben, denn es wäre mal nett zu sehen, wie sie nur mit dem "Gizmo" bewaffnet aus der Misere wieder herauskommen. Ich freu mich auf den zweiten Teil und drücke dem putzigen Clement die Daumen, dass er von den pöhsen pöhsen Regierungsmenschen abhauen kann.
      I wake pies and make the dead.
    • Ich wollte noch mal was zu der "couple"-Sache sagen ...

      Obwohl das groesstenteils fur mich zum Lachen war, glaube ich nicht, dass es als "running gag" gedacht ist. Das sieht man gut an der Reaktion von Ianto, als Jack meint, dass er das Wort hasst.

      Ich glaube viel eher, dass dies die Herangehensweise ist, wie die Beziehung zwischen den beiden erklaert und fortgefuehrt werden soll. Eine Beziehung zwischen 2 grundverschiedenen Maennern:

      Ianto ist trotz seines Auftretens halt immer noch sehr jung, Mitte zwanzig? Und es ist - soweit ich das verstanden habe - das erste Mal, dass er sich in einen Mann verliebt hat. Und nicht nur in irgendeinen, sondern ganz speziell in Jack ("It's not men, it's just him, only him.") und nun will er irgendwie fuer sich herausfinden, wie Jack das Ganze eigentlich sieht, da sie offensichtlich nicht wirklich darueber reden, wo ihre Beziehung steht. Deshalb reitet er mehr oder weniger darauf herum, dass die anderen sie als "couple" sehen. Vielleicht irritiert es ihn auch, dass die anderen eben schon ein "couple" in ihnen sehen, aber er selbst sich noch gar nicht so sicher ist/sein kann ...

      Dass Jack hingegen immer etwas grantig auf die "couple"-Frage reagiert, resultiert vielleicht daraus, dass es ihm schon selbst irgendwie Angst macht, was er fuer Ianto empfindet - gerade weil er nicht aelter wird und - sollte er sich drauf einlassen (aka sich ein "couple" nennen lassen) - Ianto wohl irgendwann zu Grabe tragen muss (wie auch schon die Mutter seiner Tochter! Das war uebrigens ein netter Querverweis in dem Moment, als beide Maenner bei ihren Familienangehoerigen waren). Und er weiss eben nicht, ob er das kann oder will ... oder wie er damit umgehen soll.

      Wie gesagt, ich denke, auf diese etwas flapsige Art und Weise soll eben die Beziehung der beiden weiter beleuchtet werden, denn keiner will wohl sehen, wie sie sich eines schoenen Abends hinsetzen und ein ausgiebiges, tiefschuerfendes Gespraech darueber fuehren ... *gg* das wuerde auch so was von gar nicht zu ihnen passen. :P

      Also fuer mich macht das so Sinn und daher habe ich auch nichts gegen die wiederkehrende "couple"-Erwaehnung. :) Denn mit dem Doctor/Donna-"We're not a couple" hat es m.E. bei naeherer Beleuchtung nichts zu tun. *g*
    • Super Episode, besonders gut finde ich, das die Beziehung von Jack und Ianto mehr erwähnt wird, weil sie jetzt ein Paar sind. Und das man mehr über Jacks Familie und Iantos Familie erfährt, ist auch toll, besonders weil das die schweigsamen charactere sind. Und vielleicht ist jetzt das Rätsel von Jacks Ehefrau gelüftet (siehe Staffel 2, Epi 9, Something Borrowed am Ende, das Foto), wer weiß? Hoffentlich sind die nächsten auch so gut.

      Bitte eine Farbe benutzen, die sich leichter lesen lässt - Der tanzende Arzt
      "if you are an Alien, how comes that you sound like you´re from the north?" [Rose] "Lots of planets have a north!" [9th Doctor]

      http://www.saveiantojones.com/ -Because what would we do without our coffeeboy?-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Der tanzende Arzt ()

    • Soweit ich verstanden habe, Jack Harkness und Clement MacDonald waren 1965 mit der "456"-Affäre eingewickelt. Clement weil er nicht mit den anderen Kindern ging, Jack wahrscheinlich weil er für Torchwood unterwegs war. Damals wurde alles unter den Teppich gekehrt, aber jetzt melden sich die Außerirdischen von damals wieder und die britische Regierung möchte nicht, dass die andere Länder davon wissen. Großbritannien soll mit weißer Weste dastehen, weshalb alle beteiligte sterben sollen. Warum der Arzt sich vorher hätte einschleichen sollen, ist mir jedoch nicht ganz so klar. Möglicherweise ist es Zufall, dass seine Organisation gleichzeitig Torchwood zerstören will...

      Jacks Familie war eine interessante Überraschung, die mal nicht mit dem Presslufthammer herbeigefügt wurde. Nur kurz das Wort "Dad" verwenden und schon wissen wir's. Keine große Enthüllungsszene, keine pathetische Streicher. Auch gut, wie seine Tochter dann Jack sofort durchgeschaut hat, da hat sie Recht, ihn "Bastard" zu nennen.

      Die Frage oben nach Sarah Jane und Luke ist eine sehr gute, die wahrscheinlich nicht beantwortet wird.
      Just this once, everybody lives!
    • Viel mag ich noch gar nicht dazu sagen, da ich das Gesamtbild noch nicht ganz bekomme.

      Aber fassen wir zusammen, Torchwood 3 ist Geschichte, doch die Story scheint tiefer zu sein. Dass der Arzt stirbt hätte ich nicht gedacht. Wobei... Jack könnte doch den Glove nutzen und dann hätte man einen Untoten Arzt... Nee... Lassen wir das.

      Ich finde es ja Schade, dass nun nicht Martha und Mickey dem team beigetreten sind, wo es ja in Dr.Who sehr danach klang.

      Alles in allem recht interessant die Folge, aber 5 Teile zu dem Thema? Ich weiß ja nicht...

      Bin auf jeden Fall gespannt. Ob es wohl nun mehrere Jacks geben wird :D Wenn aus jedem Teil nun ein neuer Jack wächst ;)

      So long...

      PS: Yay Jack hat eine Tochter, aber :thumbdown: sie ist nicht unsterblich...
      Oh, good work, Doctor. Nice one. The Virgin Queen? So much for history.
    • Der tanzende Arzt schrieb:

      Warum der Arzt sich vorher hätte einschleichen sollen, ist mir jedoch nicht ganz so klar. Möglicherweise ist es Zufall, dass seine Organisation gleichzeitig Torchwood zerstören will...
      Der Arzt gehört ja zu der Trupper der Regierung, die Jack dann auf Befehl ausschalten will. Wahrscheinlich wollte die Regierung einfach davor einen Spitzel in Torchwood haben, um etwas Kontrolle über diese Organisation zu bekommen - denen passt es sicher auch ohne Notstand nicht, dass Torchwood "outside the government" ist.

      Und vielleicht ist jetzt das Rätsel von Jacks Ehefrau gelüftet (siehe Staffel 2, Epi 9, Something Borrowed am Ende, das Foto), wer weiß?
      Ich glaub nicht, dass die zusammenhängen - das Foto von Jacks Hochzeit ist ja von früher, so etwa 1910. Jedenfalls zu alt, als dass eine Tochter aus dieser Ehe jetzt in dem Alter der Tochter ist, die wir kennen gelernt haben.

      "It's not a bad old cosmos. Flowers, cups of tea, trees, mugs of tea, sunsets, pots of tea... As you can see, I don't expect to much of this universe."