3x04 - Tag Vier (Day Four)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eines der trendy toppics bei twitter: Torchwood. Alle schreiben über Ianto.
      "if you are an Alien, how comes that you sound like you´re from the north?" [Rose] "Lots of planets have a north!" [9th Doctor]

      http://www.saveiantojones.com/ -Because what would we do without our coffeeboy?-
    • Wow, die Folge hatte es wirklich in sich. Die Debatte der Politiker wirkte wirklich absolut glaubwürdig auf mich, klasse inszeniert. Man kann ja nur ahnen, dass die Kinder von Iantos Schwester bzw. die, die sie momentan in ihrem Haus bespaßen, alle darunter fallen werden. Schließlich scheint das kein so feines Wohngebiet zu sein. Sehr raffiniert von RTD uns die erst lieb gewinnen zu lassen und sie dann schön in Gefahr zu bringen.

      Iantos Tod finde ich jetzt nicht wirklich schlimm. Da haben mich die Angänge von Tosh und Owen doch mehr berührt. Im Tod hat er wenigstens von Jack die lange erwartete Bestätigung bekommen. Ich hoffe, dass wenigstens Gwen und Rhys aus der Sache rauskommen, genau so wie PC Andy, den ich doch gerne nochmal sehen würde.

      Kann mir eigentlich auch kaum vorstellen, dass TW eine weitere Staffel erhalten wird. Finde ich eigentlich gar nicht so schlimm, da sie mit Children of Earth doch eigentlich ihren Höhepunkt erreicht haben. Mir ist es lieber, dass eine Serie aufhört so lange sie noch (oder überhaupt mal) gut ist, als das sie kontinuierlich schlechter wird und sich praktisch selbst überlebt (wie die letzte Staffel Gilmore Girls...).
      I wake pies and make the dead.
    • Haywire schrieb:

      Mir ist es lieber, dass eine Serie aufhört so lange sie noch (oder überhaupt mal) gut ist, als das sie kontinuierlich schlechter wird und sich praktisch selbst überlebt (wie die letzte Staffel Gilmore Girls...).

      ... oder Roseanne. Genauso siehe ich es auch. Vgl. Life On Mars, oder Fawlty Towers.
      Just this once, everybody lives!
    • Also ich brauche jetzt auch nicht unbedingt eine weiteres Staffel den auch ich könnte einige Serien nennen bei denen man lieber die Reißleine hätte ziehen sollen. Nur bin ich eben über den bissherigen Verlauf etwas erschüttert und klammere mich an die Hoffnung das es doch noch ein Happy End geben wird.
    • ich glaube ich bin wohl einer der wenigen, der sich freut das ianto tot ist ^^ ich hoffe mal gwen geht auch noch und jack sollten die vllt nach tibet verbannen. naja ich schreibe zu dem thema jetzt mal nicht weiter, weil es wohl gegen forenregeln verstößt.


      ok, und zur folge selbst ,bin ja mal gespannt wie die das alles auflösen wollen... an sich fand ich die idee mit den 5 folgen in einer woche ja super aber wenn es jetzt wirklich zum "kampf" kommen sollte, hoofe ich doch mal, dass es nicht in 10 minuten abgearbeitet wird. aber gut, was bringen spekulation, geht ja in ein paar stunden weiter.
      “Rational arguments don’t usually work on religious people. Otherwise there would be no religious people.” House

      4thdoc 11thdoc 7thdoc 5thdoc 2nddoc 8thdoc 6thdoc 1stdoc 9thdoc 3rddoc..........................................10thdoc
    • Ich bin heut Nacht auch wieder definitiv da. Textteil gelöscht mehr per PM



      Gosh, please no! Ich will die Serie nicht komplett abgekillt wissen. Das wäre... doof. Sehr extrem ganz megadoof. Ich mein, klar, 2 der Hauptcharaktere sind futsch. Ich hatte ja in Episode 1 schon Angst, Owen sollte ersetzt werden XD Aber... ne. So ganz absetzen? Soweit ich das überall gelesen habe, sind die sich mit ner 4ten Staffel doch schon wahnsinnig sicher gewesen Ôo
      ...Kaffee ist fertig!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GenomInc ()

    • Schade: kaum durfte Ianto mal zeigen, was alles in ihm steckt, daß er mehr sein kann, als Mädchen für alles, das hauptsächlich die Kaffemaschine bedient, da mußte er sterben. Der Charakter wäre noch sehr ausbaufähig gewesen. Wirklich schade.

      Andererseits hoffe ich nicht, daß jetzt irgendein Zaubertrick der Marke "Zeitsprung" aus einer Schublade gezogen wird, um ihn wiederzubeleben. Wenn schon, dann bitte wirklich begründet. Von mir aus können die Aliens ihren Sozialen raushängen lassen und die Toten wieder zum Leben erwecken, aber bitte kein Reset-Knopf!

      Für mich zeichnet sich jedoch eher ab, daß Rhys, Habis und dieser Lara-Croft-Verschnitt (die Frau, die Jack einbetonieren ließ) das neue Team von Torchwood werden - wenn es eine vierte Staffel geben wird. Wobei Rhys wohl eindeutig in Iantos Fußstapfen treten wird. Sprich: er steht am Herd und der Kaffemaschine. :D
      Wolfgang.
    • Meine Herren, eine beklemmende Episode! Bin noch ziemlich Sprachlos. Auch wenn Iantos Tod nicht unerwartet kam hätte ich eher gedacht dass sie den Käfig zerstören und das Gas ihn umbringt.
      Nett finde ich dass Gwen gleich zu den Seuchen-Leichen durfte :D

      Hammerhart auf jeden Fall und besser als alle bisherigen Torchwoodfolgen, diese Staffel 3!
      Oh, good work, Doctor. Nice one. The Virgin Queen? So much for history.
    • Wow. Diese Folge löst wirklich Beklemmungen aus. Mich hat echt geschockt, wie die Politiker darüber beratschlagt haben, wie sie die 10% der "Einheiten" bestimmen sollen, welche sie abliefern wollen. War ja klar, dass sie sich Extrawürste rausnehmen aber dann nur noch zu sagen, dass die sozial schwache Schicht alles ausbaden darf... Aber das kümmert sie wahrscheinlich eh nicht. In der Schicht ist die Wahlbeteiligung wahrscheinlich zu gering um es wirklich als Schaden anzusehen. pff....

      was ich mich aber frage ist, was die 456 jetzt genau mit den Kindern machen. Sah schon nicht toll aus aber wofür *genau* werden die Kinder denn jetzt benutzt? Ich glaube, ich muss mir die Szene nochmal anschauen, wo sie in der Kammer filmen.

      Und warum musste Clement denn jetzt sterben? Der war doch eh zu nichts zu gebrauchen und hätte nichts weiter erzählen können. Vielleicht erschließt sich das mir ja auch in der nächsten Folge..

      Iantos Tod: Joa, das hätte ich jetzt nicht erwartet und ich muss gestehen, dass es mir die Tränen in die Augen getrieben hat. Aber ich bin eh ziemlich am Wasser gebaut und schau mir außer Doctor Who auch gerne richtige Frauenfilme an, da kann man so schön weinen. ;)
      Jetzt gibt es also nur noch Jack und Gwen aus dem Torchwood-Team. Das Hub ist auch weg .. bin schon gespannt, was jetzt aus Torchwood wird. Ob sie sich vielleicht Ms Johnson dazunehmen. Etwas weich scheint sie ja geworden zu sein als Gwen ihr die Konferenz gezeigt hat.. Ms Habiba schätze ich mal nicht so ein, dass sie einsteigen wird. Ihr ist das jetzt schon suspekt genug und sie wird froh sein, wenn sie aus der Verantwortung wieder raus ist.

      Dann bin ich mal auf die Auflösung heute Abend gespannt.
    • Ah, sehr gut. Diese Folge hatte endlich mal ein paar Überraschungsmomente. Wobei ich mich ja auch schon gefragt hatte, was die Neue als Mädchen für alles denn mal bei Torchwood tun soll, wenn Ianto schon diesen Job inne hat. Hätte man drauf kommen können, daß für sie bald ein Platz im Team frei wird.
      Was mir aber nun doch ein bißchen fehlt, ist eine klarere Rollenverteilung. Ich hatte ja bisher vermutet, die Aliens wären eigentlich lieb und wollen die Menschen nur testen, ob sie es immernoch übers Herz bringen, ihren Nachwuchs einfach so wegzugeben. Stattdessen haben wir jetzt so ein bißchen Nazis vs. Faschisten - während die Einen schon vergasen, bereiten die Anderen eine selektive Euthanasie vor. Und dazwischen Doofwood, deren Masterplan es ist, das Problem mit einer schönen Rede zu lösen. Da fehlt es mir doch so ein bißchen die strahlende Identifizierungsfigur. Dafür ist der Plot nun immerhin noch schön düster geworden, mit einer schönen Moral: Wer in der Schule keine guten Zensuren schreibt, landet am Ende als dahinvegetierender Zurückgebliebener in den finsteren Klauen eines schleimigen Etwas. Sicherlich eine Analogie auf unsere kapitalistische Leistungsgesellschaft. Kein Wunder, daß da Torchwood, die nur schöne Reden schwingen, aber keine konkreten Pläne haben (=Die Linken) nichts ausrichten können. ;)
      Bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie das alles ausgeht. Und RTD ?! - Finger weg vom Resetbutton !
    • oh Gott!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :ohm: :ohm: :ohm: :ohm:

      Ich bin absolut überwältigt und heule hie rimmer noch rum! Iantooooooooooooooooooooooo???????

      Nein das kann jetzt nicht war sein oder was denken die sich dabei ich glaube jack bekommt wirklich ein neues team aber wehe sie lassen gwenn auch noch über die klinge springen ahhhhhhhhhh aber dann! Also ich muss sagen Jack trifft es immer wieder schwer was ist eigentlich mit seiner Familie? Man ey was soll das! Die müssen doch nen ausweg finden ich werde dumm und ich kann mir die folge heute nicht ansehen ist das gemein!
    • *lufthol* tief durchatme*
      habe gerade eine stundenlange session vor dem PC hinter mir... Day 3+4 in einem Rutsch online angesehen.
      ...so sehr hat mich bisher selten eine show gefesselt...sie haben im Vorfeld nicht zu viel versprochen.


      Ich glaubs ja immernoch nicht! Ianto also auch raus aus der show! Scheint also Gareth wollte auch nicht mehr Teil davon sein...welche Gründe es auch immer gab dafür... ist egal jetzt. Mich störts eigentlich nicht sooo sehr wirklich, weil ich diese Beziehung zw. den Beiden von Beginn an nicht sehr in der Serie haben wollte... sie befriedigte immer nur gewisse voyoristische Bedürfnisse Weniger imo.
      Und der Ianto den es noch in, sagen wir z.B "Adam" gab (nur weil das eben gerade diese Woche in dt. lief) dieses acting war schon lange nicht mehr intensiv gefordert. Leider!

      Zu CoE... bisher
      harter Tobak... Niemand konnte überrascht sein von dem "Lösungsvorschlag" welche Kinder am besten auszuwählen werden...allein schon das darüber nachgedacht wurde, stellt der Menschheit einmal mehr wieder ein schlechtes Zeugnis aus...
      nicht überraschend...wirklich. X(
      Die Menschheit ist zu jeder Art Massenmord auch ohne Aliens fähig und auch ohne 456 sterben genügend Kinder der Erde. Sarkastisch gesehen würden sie ja bei 456 sogar am Leben bleiben dürfen.

      Ich habe absolut keine Ahnung wie sie die story auflösen wollen... wie und ob es mit Torchwood weitergehen kann aber noch sehe ich genügend Potential um irgendwie weitere gute Drehbücher zu schreiben... für wen als Protagonisten auch immer... solage JB weiter mitspielt!
      When we remember we are all mad, the mysteries disappear and life stands explained.M.Twain

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von keridwen ()

    • keridwen schrieb:


      Ich habe absolut keine Ahnung wie sie die story auflösen wollen... wie und ob es mit Torchwood weitergehen kann aber noch sehe ich genügend Potential um irgendwie weitere gute Drehbücher zu schreiben... für wen als Protagonisten auch immer... solage JB weiter mitspielt!


      Also nur mit Barrowman als Rest der ursprünglichen Besetzung hätte ich ein Problem. Ich halte ihn nicht unbedingt für einen überragenden Schauspieler, was sich mal wieder gezeigt hat, als Ianto gestorben ist. Irgendwie habe ich Captain Jack nicht so die Trauer abgenommen wie Gwen. Vielleicht irritieren mich seine fancy Strähnchen und sein Solariumteint aber auch immer ein wenig.

      Ich hoffe wirklich, dass die nächste Folge das Niveau dieser Staffel halten kann. Ich bin wirklich gespannt, was jetzt genau die 456 für Motive verfolgen. Ich erwarte da etwas klassisches wie menschliche Energieversorgung oder Menschen als Wirte. Die Aliens möchte ich aber gar nicht so genau sehen. In diesem Glaskasten mit dem schönen Grünschlabber sehen sie sicher gruseliger aus. Ich hoffe inständig, dass RTD nicht auf den Reset Button drückt. Andererseits frage ich mich dann wie Moffat bei Who mit dem ganzen Chaos, das RTD in Sachen Aliens über die Erde gebracht hat, umgehen wird.
      I wake pies and make the dead.
    • HIMMEL, AR*** UND WOLKENBRUCH!!! Was war DAS denn? Aaaaaaalter....
      *lufthol*

      OK.

      Also ich habe jetzt auch die restlichen Episoden bis einschließlich day four gesehen.

      Zunächst mal ist diese Staffel insgesamt WEIT über dem qualitativen und spannenden Niveu der beiden vorhergegangenen Staffeln zusammengenommen. Einige wenige Episoden einmal ausgenommen. Das ging ja schon mit day one los als es ein radikales tabula rasa gab, der Hub nicht mehr existent ist (und somit mal eben die komplette Serienvergangenheit von Torchwood einfach ausradiert wurde). Der Plot mit den Kindern bereitet mir Gänsehaut. Und zwar eine richtige!

      Mag sein, dass sowas in der Art schonmal irgendwo verfilmt wurde. Welcher TV Serien Plot ist heute schon noch völlig neuartig? Die Umsetzung ist aber das entscheidende, und ich finde das hier wirklich großartig. Zugegeben, die Folgen 2 und 3 waren etwas vorhersehbar, man musste die Figuren, nach dem Knallereinstieg, ja erstmal wieder an bestimmte Punkte manövrieren, damit sich die Handlung ordentlich auflösen kann, und dafür hat man wohl eher bekannte Hergehensweisen verwendet: das zerstreute Team, dass sich neu sammeln muss, der Typ, der aus einem Gefägnis 'rausgeboxt wird (Jack hätte ich in day two gerne mal ein paar Aspirin gegeben), das neue Equipment, dass beschafft werden will (sehr toll, ausgerechnet Gwen auf Beutezug zu schicken!) und die Familien, die gegenseitig gekidnapped werden, damit sich good guy und bad guy gegenseitig erpressen können. Und natürlich hat der good guy halt keine reine weiße Weste, genauso wie der bad guy eigentlich nur deswegen böse tut, weil ihm keine Wahl bleibt.

      Dennoch: spätestens ab day four schraubt sich die Spannung - ganz ohne große action! - wieder ein paar Level hoch. Ihr glaubt garnicht, wie mir die Galle hochkam, als man an diesem roundtable um das Schicksal zigtausender Kinder gefeilscht hat wie um Vieh. (Übrigens: nein, ich finde diesen Ausdruck dafür nicht zu krass, denn genauso kams mir vor) Und ich glaube leider, dass es an nicht wenigen Orten der Welt ungefähr so abläuft, wenn es um politische Entscheidungen geht, die zahllose Menschenleben beeinflussen.
      Und das ist nur eine von vielen Szenen, wo ich wirklich mitfiebern konnte. Auch bei Technik, Ausstattung und vor allem der musikalischen Untermalung kann ich nichts negatives feststellen. Und selbst wenn es da irgendwo Mankos gibt: ist mir an dieser Stelle jedenfalls herzlich egal. Die Serie schafft es, in nur 5 Episoden dermaßen mitzureißen, dass ich irgendwelche Plotholes, irgendwelches overacting oder sonstige groben Schnitzer mal ganz getrost (und absichtlich) übersehe.

      Wo bleibt jetzt eigentlich Staffel 4? Falls dafür überhaupt noch genug Figuren übrig bleiben. Ist ja grade alles extrem trostlos. Ich bin ja grad fast der Meinung, dass ich eigentlich garkeine neue Staffel will, so ohne altes Hub, SUV, Tosh, Owen und nun noch Ianto. :cursing:
      Andererseits WILL ich auch nicht, dass es nach gerade mal 2 Staffeln und 'ner bombastischen 3. Ministaffel schon vorbei ist. Ich hasse es, wenn's nichtmal ein verkorkstes nicht-ganz-aber-trotzdem-sowas-wie-Happy End gibt. :ohm: Ich will den Reset-Button, jawoll! :07:

      Naja, ich hab ja noch eine Folge vor mir. Ich erwarte nochmal einen RICHTIG großen Knaller! Und dann UNBEDINGT so schnell wie möglich Staffel 4, sonst beiße ich nicht nur irgendwann in die Tischkante, sondern hab den ganzen Schreibtisch aufgefressen.


      Und was ich unbedingt noch loswerden muss, ich in Staffel 3 definitiv nicht für möglich gehalten hätte und wo ich nicht weiß, wo ich's sonst unterbringen


      [emomode]
      IAANNNTOOOOOO!!! NAAAAAAIIIIIIINNNNNNNN!!
      *TräneimKnopflochhab*

      Das...das...das können die doch nicht machen...das GEHT doch nicht....doch nicht nach Tosh und Owen...aaaaaaahhhhhh.

      [/emomode]


      EDIT: Hat eigentlich irgendwer eine Ahnung, wann Day Five genau läuft (also Uhrzeit)? Bzw, wie lange es dann ungefähr dauert, bis man das dann...öhm...irgendwo gucken kann? *nichtmehraushalt*

      EDITEDIT: ARGH! Habe gerade woanders eine mögliche, aber beängstigend logische und wahrscheiliche Möglichkeit gelesen, wie day five ausgehen könnte. Wenn das so kommt, will ich's garnicht sehen. Neinnein. Dann gibt's nämlich auch keine 4. Staffel. Hat bitte jemand eine Amnesiepille? :baeh:
      You're gravity, searching for a ground,
      You're silence, searching for a sound

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von BigBlue ()

    • Haywire schrieb:

      Ich bin wirklich gespannt, was jetzt genau die 456 für Motive verfolgen. Ich erwarte da etwas klassisches wie menschliche Energieversorgung oder Menschen als Wirte.
      klassisch, aber noch besser!

      "One has no wish to be devoured by some alien monstrosity, Kalik. Even in the cause of political progress." Orum --> Kalik in 'Carnival Of Monsters'
    • krieg hier kein BBC also schau ich mir die folgen tag für tag online an, eine nach der andren um nicht alle an einem Tag zu verbraten.

      Ich finds genial wie sie auf details achten, zB wie Jack erschossen wird, dass er das Hemd wechseln muss, bei den meißten Sci Fi Serien heilen die Klamotten ja gleich mit und die Blutflecken verschwinden praktischwerweise auch, aber Jack musste sich umziehen.
      Bin so gespannt auf das Ende, wünschte der Doctor würde auftauchen und die 456 vertreiben. Seltsame Idee, dass Jack denken soll er kann einfach eine Rede schwingen und dann werden die 456 schon einlenken und verschwinden :ninja: .

      Ich hoff auch auf Reset Button von wegen ha sin ja gar net tod war ja nur schlafmittel :cursing:
      "5 million Cyberman easy, one doctor now you`re scared!" 10thdoc :CptnJckspikyerHTARDISct:
    • die 3. staffel ist natürlich mit abstand die beste der gesamten serie. aber OMG Ianto's tot ist ja schrecklich. das kam so unerwartet. ich finds doof



      aber nun ja der sender verfolgt ein anderes ziel. GOOD BYE IANTO & AND WELCOME TO THE JACK & GWEN SHOW
    • Ziemlicher Schwachsinn.

      Ein Virus töten nicht so schnell, niemals, dass würde der Natur eines Virus wiederspricht. Die Inkubationszeit beträgt auf alle Fälle Stunden, Tage, meistes aber sogar Wochen. Abgesehen davon kann ein Virus niemals die gesamte Menschheit befallen, völliger Dämlack, was sich da die Drehbuchschreiber ausgedacht haben.
      Aber okay, nun hab ne sie also einen Bürgerkrieg am Hals, den die Regierung und die Armee wohl verlieren wird. Toll, bringt also gar nichts.

      Weiß immer noch nicht, was dagegen spricht, dass dämliche Vieh einfach in die Luft zu sprengen. Als das Aquarium gebaut wurde, wurde da sicher schon daran gedacht und entsprechende Sprengladungen angebracht.
      Wenn nicht, schmeißen die Amis sicher bald ne Atombombe auf London, dann hat sich das Problem auch gelöscht.

      Frag mich, wie das wohl gelaufen wäre, wenn der Master noch Premier Minister wäre. Dem wären zwar sicher die Kinder egal, aber das wäre für ihn eine Niederlage, daher hätte der sicher schon den Krieg ausgerufen und bestimmt auch schon lange gewonnen.

      Also die bisher schlechteste Folge im Fünfteiler, weil‘s einfach zu viel Blödsinn ist und das obwohl es damit bisher ja eigentlich noch ging.
    • Schlaubi schrieb:

      Weiß immer noch nicht, was dagegen spricht, dass dämliche Vieh einfach in die Luft zu sprengen.

      Das Vieh ist wohl nicht das einzige seiner Art.
      Die meisten der Viecher sind wohl im All, in einem Raumschiff und freuen sich auf die Kinder.
      Die Aliens im All werden wohl auch diese welchen sein wo das Virus schicken.

      Daher bringt es nix den diplomatischen Vertreter wegzusprengen.


      Und bei dem Zeug im Haus handelte es sich wohl um ein ganz profanes Giftgas,..
      "Fahren wir mit dem Zweisitzer oder dem Combi?"
      "Ach Schatz, nehmen wir doch das General Utility Non-Discontinuity Augmented Maneuvering System."

      .. Virtuelle Ameisen züchten ..