Akte X

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo, Donald,

      Herr Duck schrieb:

      Tja, George [...] jeder hat das Recht auf seine Meinung, sei sie auch noch so falsch (wie in diesem Fall die deine :D )


      Nein, ich denke wohl eher umgekehrt... :08:

      Herr Duck schrieb:

      Aber nach deiner Meinung ist dann zB "Criminal Intent" ein Klon von ... "Hunter"? Ich meine, in beiden jagen ein männlicher und ein weiblicher Cop Mörder ... he, genau wie in "Life", das ist dann auch ein Klon von "Hunter"?


      Hm, nach deiner Meinung existieren dann ja überhaupt keine Klone; und ich denke, hier liegt der Casus Knacksus; ab wann ist ein Werk ein "Klon"?; "Rekombination" ist es wohl immer; aber als "Klon" bezeichne ich eben vor allem auch ein Werk wie "Fringe", das bewußt in erster Linie dazu geschaffen wurde, um in die "Erfolgs"-Fußstapfen eines anderen Werkes zu treten, und dabei derart viele Gemeinsamkeiten aufweist, dass die Unterschiede nur noch so gerade eben ausreichen, damit das neue Werk als "eigene Idee" durchgeht; vor allem sehe ich das so, wenn diese "Unterschiede" dabei auch noch eindeutig den Anschein erwecken, dass jene Unterschiede eben genau aus diesem Grunde überhaupt nur existieren.

      Ich sage es daher noch einmal: Ich "mag" Fringe, aber für mich ist es halt "eindeutig" von Akte X "nachgemacht". ;)
    • He Geroge, aber die war der Erfolg von Akte X bei der Entstehung von Fringe nicht längst verflogen? Wenn man auf einen erfolgreichen Zug als Mystery-Serie läste TV-Saison hätte aufspringen wolle, würde dieser Lost und/oder Heroes heißen, obwohl die beisen letztes Jahr ja richtig Federn gelassen haben, den anscheind finden Amerikaner verworrende Geschichten kacke. Außerdem: J.J. Abraham war vieleicht von Akte X beeinflusst, aber ein Klon ist es deswegen nicht. Nur weil Serien eine gewisse Anzahl von Ähnlichkeiten anzeigen, sind sie noch lange keine Klone. Dies liegt aber auch daran weil langsam alles verfilmt wurde, den Machern fast kein Platz mehr für neues bleibt. Also nimmt er sich diese Anleihen bei Akte X: Verschwörung, Fall der Woche, FBI, Sondereinheit, Welt in Gefahr. Und aus diesen Zutaten hat er eine eigene Serie erschaffen, die zwar Anleihen an Akte X hat, aber keine 60 bis 80% Übereinstimmung, aber der eine Serie für mich als Klon geht.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Lieber Balko,

      Balko schrieb:

      He Geroge, aber war der Erfolg von Akte X bei der Entstehung von Fringe nicht längst verflogen? Wenn man auf einen erfolgreichen Zug einer Mystery-Serie letzter TV-Saison hätte aufspringen wollen, hätte dieser Lost und/oder Heroes gehießen...


      man kann durchaus auch ein neues Werk auf einen alten und bereits gebremsten Zug aufspringen lassen, um diesen wieder erneut in Fahrt zu bringen; was einmal klappte, könnte ja wieder klappen und Geld fließen lassen; ist auch so in dieser Form schon oft geschehen; in diesem Punkte irrst du also ein wenig.

      Balko schrieb:

      Nur weil Serien eine gewisse Anzahl von Ähnlichkeiten aufweisen, sind sie noch lange keine Klone. Dies liegt aber auch daran weil langsam alles verfilmt wurde, und den Machern fast kein Platz mehr für Neues bleibt...


      Daher sprach ich ja auch von "Rekombination". ;) Die Frage ist und bleibt, ab "wann" man ein neues Werk als "Klon" eines älteren Werkes bezeichnen kann.

      Balko schrieb:

      Also nimmt er sich diese Anleihen bei Akte X: Verschwörung, Fall der Woche, FBI, Sondereinheit, Welt in Gefahr. Und aus diesen Zutaten hat er eine eigene Serie erschaffen, die zwar Anleihen an Akte X hat, aber keine 60 bis 80% Übereinstimmung, aber der eine Serie für mich als Klon geht.


      Und hier sind wir schlicht verschiedener Meinung; die Grenze des "Nicht-Klon-Seins" hat "Fringe" im Bezug zu "Akte X" in meinen Augen eindeutig überschritten, vergleicht man da mit vielen anderen Beispielen; wie bereits gesagt, es würde sonst nicht überall (u.a. auch enorm häufig im Internet) speziell zu diesem Fall ("Fringe" vs. "Akte X") derart verstärkt über "Serien-Klonen" diskutiert; des weiteren schriebst du, Balko, du wolltest dich "Akte X" demnächst erstmalig etwas genauer zuwenden; vielleicht wirst du, wenn du "Akte X" dann demnächst etwas besser kennst, eher zu meiner Beurteilung zu diesem Vergleich neigen.
    • Der Korrigator schrieb:

      man kann durchaus auch ein neues Werk auf einen alten und bereits gebremsten Zug aufspringen lassen, um diesen wieder erneut in Fahrt zu bringen; was einmal klappte, könnte ja wieder klappen und Geld fließen lassen; ist auch so in dieser Form schon oft geschehen; in diesem Punkte irrst du also ein wenig.


      Dies funktioniert vieleicht im Kino, aber nicht in der amerikansichen TV-Landschaft, die so schnell lebig ist, dass gut Serie, mit auch guten Quoten, trotz besserem Sendeplatzes, mehr Werbung und besseren Stories ab der Midseason schlechter läuft, weil ab dann die AMies keinen Bock mehr darauf haben. Die meisten US-Serien schaffen es mit viel Glück auf drei Jahre. So und nun zu Fringe und Akte X zurück: Die Mystery von Akte X war stehen geblieben und längst überholt und verrotete langsam. Die beiden erfolgreichesten Mystery-Serien der letzten Saison hießen Lost und Heroes, die Jahr um Jahr an Zuschauern einbüßten, weil sie halt eine komplexe zusammen hängende STory erzählten, aber dem US-Publikum steht halt der Sinn ehr nach Crime, der wohl am längsten anhaltende Trend in der amerikansichen Fernsehgeschichte, der ja bekanntlich durch CSI ausgelöst wurde. Also, Abraham ein Mann der bewiesen hat, dass er gut Mystery kann, ich sage nur Lost, aber auch andere Verschwörung, ALias, wurde von FOX dazu angagiert eine Mystery-Serie zu designen die besser ist als de anderen und auch die Crime Zuschauer interesieren könnte, also was liegt näher als ein Fall der Woche-Prinzip, mit einer Verschwörung im Hintergrund (ohne die ABraham anscheind nie auskommt), und man brachute dann natürlich Ermittler, also nimmt man, weil es sich um eine Verschwörung handelt, FBI-Leute. Natürlich kann sich Abraham denken, dass viele behaupten werden, er hätte alles von Akte X geklaut, also schreibt er mal schnell Peter hinein, der später zur Schlüsselfigur werden könnte (Schaut mal Staffel 2). Desweiteren heißt die größte Übereinstimmung wohl "Fall der Woche" und der größte Unterschied ist, dass es in Akte X Aliens sind die uns bedrohen und in Fringe, wahnsinnige Wissenschaftler, Terroristen und Wrischaftsmogule, die unbedinngt das Unbekannte erforschen wollen und dafür über Leichen gehen. Vieleicht sollten SIE sich noch einmal Fringe ansehen, damit ihnen dies möglicher Weise doch noch auffällt.

      PS: Akte X kommt spätestens nächste Woche zu mir nach Hause (zusammen mit dem TV-Movie von 1996 mit Paul McGann).
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Hallo, Balko,

      Balko schrieb:

      Der Korrigator schrieb:

      man kann durchaus auch ein neues Werk auf einen alten und bereits gebremsten Zug aufspringen lassen, um diesen wieder erneut in Fahrt zu bringen; was einmal klappte, könnte ja wieder klappen und Geld fließen lassen; ist auch so in dieser Form schon oft geschehen; in diesem Punkte irrst du also ein wenig.


      Dies funktioniert vieleicht im Kino, aber nicht in der amerikansichen TV-Landschaft, die so schnell lebig ist, dass gut Serie, mit auch guten Quoten, trotz besserem Sendeplatzes, mehr Werbung und besseren Stories ab der Midseason schlechter läuft, weil ab dann die AMies keinen Bock mehr darauf haben. Die meisten US-Serien schaffen es mit viel Glück auf drei Jahre. So und nun zu Fringe und Akte X zurück: Die Mystery von Akte X war stehen geblieben und längst überholt und verrotete langsam. Die beiden erfolgreichesten Mystery-Serien der letzten Saison hießen Lost und Heroes, die Jahr um Jahr an Zuschauern einbüßten, weil sie halt eine komplexe zusammen hängende STory erzählten, aber dem US-Publikum steht halt der Sinn ehr nach Crime, der wohl am längsten anhaltende Trend in der amerikansichen Fernsehgeschichte, der ja bekanntlich durch CSI ausgelöst wurde. Also, Abraham ein Mann der bewiesen hat, dass er gut Mystery kann, ich sage nur Lost, aber auch andere Verschwörung, ALias, wurde von FOX dazu angagiert eine Mystery-Serie zu designen die besser ist als de anderen und auch die Crime Zuschauer interesieren könnte, also was liegt näher als ein Fall der Woche-Prinzip, mit einer Verschwörung im Hintergrund (ohne die ABraham anscheind nie auskommt), und man brachute dann natürlich Ermittler, also nimmt man, weil es sich um eine Verschwörung handelt, FBI-Leute. Natürlich kann sich Abraham denken, dass viele behaupten werden, er hätte alles von Akte X geklaut, also schreibt er mal schnell Peter hinein, der später zur Schlüsselfigur werden könnte (Schaut mal Staffel 2). Desweiteren heißt die größte Übereinstimmung wohl "Fall der Woche" und der größte Unterschied ist, dass es in Akte X Aliens sind die uns bedrohen und in Fringe, wahnsinnige Wissenschaftler, Terroristen und Wrischaftsmogule, die unbedinngt das Unbekannte erforschen wollen und dafür über Leichen gehen. Vieleicht sollten SIE sich noch einmal Fringe ansehen, damit ihnen dies möglicher Weise doch noch auffällt.


      Das dies nur im Kino funktioniert, ist schlicht "falsch", Balko, und es entspricht nicht diesbezüglichen "Tatsachen" in der Vergangenheit. ;)

      Des weiteren bleibt die Frage, ob man "Fringe" als "Klon" bezeichnen darf, oder nicht? Nun, ich habe deutlich begründet, warum ich "Fringe" als "Klon" betrachte; die von dir genannten Argumente entsprechen schon teils der Wahrheit, doch reichen diese Fakten nicht aus, die Begründungen des Stanpunktes meinerseits derart zu entkräften, dass sich meine Meinung ändern würde; ich sehe es daher nach wie vor so: "Wenn" man das Wort "Klon" überhaupt anwenden darf, "dann" bei Werken wie "Fringe"; das gleiche würde ich auch zu "Dark Skies" sagen. ;)

      Balko schrieb:

      PS: Akte X kommt spätestens nächste Woche zu mir nach Hause (zusammen mit dem TV-Movie von 1996 mit Paul McGann).


      Das ist löblich, und ich denke, "du" wirst dir dafür später selbst am meisten danken. ;)
    • Achja, Akte X. Als Kind geschaut, dann eine Weile liegengelassen, bis ich dann Mitch Pileggi bei SGA wiedersah. Leider habe bis jetzt immer noch nicht die Gelegenheit gehabt, mal wieder reinzuschauen. Die einzige Szene, an die ich mich wirklich erinnern kann, ist die Badewannenszene, wo Skinner, Scully & Mulder in der Badewanne sitzend miteinander telefonieren. Muß mir wirklich die DVDs kaufen. Hm.
      This Heart was like a TARDIS
      I went and lost the Key in a Fight

      avatar by saraangel @ LJ
    • Wäre eine der wenigen Serieen,die wieder aufgelegt werden sollte,neben Star Trek.

      Wenn Chris Carter wieder Geld braucht, dann wird das wohl oder üblich so ausgehen. Dann sollten es aber andere Charaktäre bzw. FBI-Agenten sein => Duchovny bleibt Fox Mulder und Anderson bleibt Dana Scully, obwohl...

      Matt Smith als Mulder und Karen Gillan als Scully ... ... ?(
    • @ Torian

      Aber bestimmt wieder ein Spielfilm,obwohl mir eine Serie lieber wäre.

      Auch mit anderen Schausoielern,bin da auch Deiner Meinung.Muder ist Mulder und Scully ist Scully.

      Aber denke mal das die Hoffnung zuerst stirbt.

      Finde auch das die Serie mit anderen Schauspielern genauso funktionieren würde,egal ob Mulder und Scully durch neue Schauspiler ersetzt werden oder nicht.
    • Lieber Mr. Korrigator!


      In erster Linie habe ich an die Haare der beiden Personen gedacht.
      Im Gegensatz zu Anderson ist Gillan wirklich ein Rotschopf. :)

      @All
      Hier gibt doch einige kreative Grafiker. Klebt doch die Gesichter von den beiden mal auf
      die Köpfe von Mulder und Scully drauf. Mal schauen ob es passt. ;)

      Finde auch das die Serie mit anderen Schauspielern genauso funktionieren würde,egal ob Mulder und Scully durch neue Schauspiler ersetzt werden oder nicht.

      Interessant fand ich immer die Rollenverteilung:
      Der Mann glaubt an das Übernatürliche, lässt sich immer hinter das Licht führen und wird häufig emotional beeinflusst (Suche nach seiner verschollenen Schwester), während die Dame skeptisch und kritisch bleibt. Sie fragt immer nach und glaubt nur das was sie kennt und sieht. Das ist eigentlich normalerweise umgekehrt der Fall, das die Frau emotional und der Mann rational vorgeht.


      Torian
    • Hallo, Torian,

      Torian schrieb:

      Lieber Mr. Korrigator!

      In erster Linie habe ich an die Haare der beiden Personen gedacht.
      Im Gegensatz zu Anderson ist Gillan wirklich ein Rotschopf. :)


      das hatte ich auch so verstanden. ;) Aber die Idee mit diesen beiden Schauspielern ansich finde ich darüber hinaus auch wirklich lustig... man stelle sich vor, mysteriöse Tatorte würden künftig mit der TARDIS aufgesucht... :D
    • stephan schrieb:

      @ Torian

      Aber bestimmt wieder ein Spielfilm,obwohl mir eine Serie lieber wäre.


      screenrant.com/x-files-3-movie-niall-3969/
      scifimoviepage.com/upcoming/previews/xfiles3.html
      Also nach den Quelle und einigen weiteren ist wohl für 2012 ein weitere X Files film in Planung .
    • Die Gegenstücke Mulder und Scully waren ja in Ordnung,nur gefiehl mir das persöhnliche Verhältnis der beiden in der Serie,roch mir

      nach Seifenoper und ohhhh Mulder und Scully ein Paar.

      Einfach zu schmalzig,da kann ich mir gleich die von mir gehassten Seifenopern,Liebesfilme anschauen und Liebesromane lesen.
      Ansonsten war ja alles in Ordnung,aber wie erwähnt eine Neuauflage funktioniert auch mit anderen Schauspieler und ohne die Charakter Mulder und Scully,beste Beispiel ist ja Star Trek.

      @ GenomInc

      Klingt gut.

      Danke für die Links,schaue gleich mal rein.
    • Yes, ein neuer Akte X-Film, den letzten kenne ich ja schon dank Sky, und den werde ich mir dann auch im Kino ansehen. Danke GenomInv für die Links.

      Stepahn: Wenn du total gegen Beziehungen in Fernsehserien bist, schaue dir bloß nie Bones-Die Knochenjägerin an.

      Ach ja, habe nun endlich die erste Staffel und mir die ersten beiden Episoden angesehen, die fand ich gut. Zwar werden mich jetzt viele schlagen, wenn ich sage, dass der Fringe-Pilot mehr Mystery aufgebaut hat als die erst Folge von The X-Files, aber die zweite Folge war dann schon sehr viel besser was das angeht.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • @ Balko



      Zu spät.Bones - Die Knochenjägerin habe ich hinter mir und ein Trauma erlebt und diese Serie normalerweise verdrängt.

      (Achtung Ironie) :P Warum musstst Du mich daran erinnern?

      Aber Scherz beiseite.

      Mich stören Beziehungssachen generell,und dadurch bewerte ich die Serie X-Files nur noch mit 9 von 10 Punkten.



      @ GenomInc



      Habe in die Links hineingeschaut und nochmals Danke.

      Als X-Files-Fan werde ich diesen 3.Teil 2012 schauen,was tut man nicht alles als X-Files-Nerd. :P
    • @ Torian



      Und beschäftige Dich auch zusätzlich mit den Mayas,laut deren Kalender........aber das wirst Du schon selbst heraus finden,wenn Du

      Dich mit den Vorgeschlagenden Thema beschäftigst.

      Möchte nicht weiter auf das Thema Mayas eingehen,nicht Böse gemeint,denn das Thema sprengt jeden Rahmen.

      Aber auf Deine Frage zurück zu kommen,natürlich geht das.Denn das Jahr ist lang. :D

      Was den 2.Teil betrifft: Asche auf Dein Haupt. :D



      @ Balko



      Och nö,Roland Emmerich,kann diesen nicht ausstehen,aber trotzdem guter Tip.
    • Achtung! An alle Fans der X-Akten (oder die, die es werden wollen):

      Tele 5 sendet seit ca 3-4 Wochen Akte X jeden Donnerstag um 21:15 Uhr und die Wiederholung um ca. 3-4 Uhr (bin mir gerade nicht ganz sicher)


      Nach meinen Informationen werden jedoch nur die ersten 49 Folgen gesendet.
      Hoffentlich werden noch Weitere gekauft.
      *+* Was ich das letzte Mal gesehen habe: *+*
      6thdoc No. 138 Attack of the Cybermen (1985)

      Zuletzt gehört: Dust Breeding, Episode 2 (hammer Cliffhanger!)