3x03 / 3x04 - The Mad Woman in the Attic

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3x03 / 3x04 - The Mad Woman in the Attic

      Wie fandest du diese Episode? (Beide Teile) 32
      1.  
        Super (13) 41%
      2.  
        Gut (13) 41%
      3.  
        Durchschnitt (6) 19%
      4.  
        Ausreichend (0) 0%
      5.  
        Schlecht (0) 0%





      Inhalt findest ihr im Guide: SJA 14 - The Mad Woman in the Attic
      Trailer Part 1: drwho.de/media/sja/trailer/sar…adventures.3x03_part1.avi
      Trailer Part 2: drwho.de/media/sja/trailer/sar…adventures.3x04_part2.avi

      Schreibt eure Meinung zum zweiten Doppelteiler der dritten Staffel von "The Sarah Jane Adventures".
    • Hat mir sehr gut gefallen. Besonders Klasse fand ich die Anspielung auf den Time War:
      Timewar.mp3 Böse, böse von den Daleks, wer sollte sonst einfach so ganze Völker exterminieren...
      Und völlig aus den Socken gehauen hat mich der Next time trailer:
      Die Tardis, wie sie auf dem Dachboden materialisiert - ( Heute schon!?! ?( :D ) - offenbar kann das Alien-Mädchen wirklich die Zukunft sehen....
      Next Time 3.mp3
      (P.S. Ich hoffe das mit den beiden Tonstückchen ist OK so, ansonsten einfach löschen)
      "So...all of time and space, everything that ever happened or ever will...
      Where do you want to start?"
    • Ich schließe mich den Lobpreisungen an.

      Eine wirklich sehr schöne Folge.
      Bei der TARDIS musste ich aber schon ein wenig lachen.
      Das war doch ein wenig fishing for... tja, was, Publikum?
      Das hätte nicht sein müssen, denn ich kann mir nicht vorstellen das wir morgen wirklich den Doctor sehen. :D
      Egal, wie gesagt, eine sehr schöne Folge, was will man mehr. :thumbsup:
    • Squeeeee - K9 ist zurüch! Oh, yes..... ;)
      Sorry - Aha - so lösen sie also ihr "Schwarzes Loch Problem"
      Hat mir alles in Allem recht gut gefallen, nur das Raumschiff wirkte nicht wirklich echt, als es abflog, da hat das Budget dann wohl nicht mehr ganz gereicht, aber was soll's, es gibt schlimmeres als nicht ganz echt aussehende Raumschiffe in einer ansonsten klasse gelungenen Kindersendung.
      "So...all of time and space, everything that ever happened or ever will...
      Where do you want to start?"
    • Ausgesprochen schöne Folge.

      Der Staffelauftakt war ganz nett für eine Kinderserie, aber das hier war wieder mal richtig gutes Whoniverse-Fernsehen. Besonders erfreulich fand ich, dass es keinen Bösewicht in dieser Folge gab. Einsamkeit war das große Thema, und das hat trotz sehr offensichtlichem Treten auf die Emotions-Pedale zumindest für mich sehr gut funktioniert. Ranis Unsicherheit über ihre Rolle in der Gruppe war glaubwürdig, das Mädel hat mich diesmal völlig überzeugt. Auch Luke war ganz nett, besonders hat mir sein "Actually not Frankenstein"-Spruch gefallen. :) Eve war große Klasse, sowohl bei ihr als auch beim Gesicht im Spiegel dachte ich lange Zeit, dass jetzt doch noch mal der "böse Schwenk" kommt. Hat die Folge sehr interessant gemacht. Das Ende, als Sam (der einzige, den ich nicht sonderlich mochte) und der Hüter des Rummelplatzes (feine Figur) zur neuen Familie rekrutiert wurden, war zwar sehr schmalzig, hat aber für mich noch gut funktioniert. Statt die Augen zu verdrehen, habe ich mich gefreut. :) Dass Ranis tragisches Schicksal auf einem kleinen Missverständnis beruhte, war super. Schade, wie schnell und simpel das wieder aufgelöst wurde, aber diesen Zukunftsfaden auch am Ende noch als den "richtigen" zu bewahren, wäre für die Sarah Jane Adventures wohl eindeutig zu düster.

      Auch von Produktion und Regie bin ich sehr angetan. Eve sah gut aus, der Rummelplatz sorgte für schöne Atmosphäre und die schöne Musik gab der Folge den genau richtigen, leicht wehmütigen Touch. Die "alte" Rani war zwar etwas aufgesetzt, aber ich fand die Szenen am Dachboden trotzdem sehr stimmungsvoll. Und wer hat sich noch so wie ich über die Classic-Szenen gefreut? Es hat einfach gut getan, ein paar Szenen mit dem dritten und vierten Doctor zu sehen. Ich steh einfach auf die (seltenen) Momente, in denen "New Who" sich vor der Vergangenheit verbeugt und sich klar dazu bekennt. K-9 ist scheinbar nun auch fix zurück. Mal sehen, ob mir das zusagt. Das Hündchen ist nicht so mein Ding, aber in der seichteren Stimmung dieser Serie könnte er funktionieren.

      Summa summarum ein überzeugtes "Super" für diese Folge, und ich freue mich schon auf die nächste. Trickster + Doctor - das kann ja eigentlich nur gut werden. :)
      "It's more than that! I'm not that man, Klein. The man you want me to be. You can say what you like, even re-write my past, but it doesn't change who I am. If I can save them, I will. I'm the Doctor. That's what I do."

      5thdoc 2nddoc 8thdoc 11thdoc 9thdoc 4thdoc 10thdoc 1stdoc 6thdoc 3rddoc 7thdoc
    • Nette Folge, bei weitem aber nicht so unterhaltsam wie die vorherige JUDOON-Episode.

      Verlassene Rummelplätze sind immer gruselig und besessene Teenager sowieso.

      Die Auflösung fand ich menschlich ansprechend. Allerdings hatte ich das Gefühl, daß die Story von der Future-Rani erst am Ende hinzugebappt wurde, um den Zweiteiler auf eine Stunde aufzublasen. Die Story hätte auch sehr gut ohne diesen Twist/Rahmen funktioniert.

      Die Schauspielerin, die die alte Rani gespielt hat war vor Urzeiten mal als "Selma" in Blake 7 zu sehen.

      Nett auch der Cameo des Doktors.

      Die machen es ja wirklich spannend.

      s/tnd

      P.S.: Eve sieht ungeschminkt übrigens so aus...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the next doctor ()

    • Mir hat diese Doppelfolge auch besser gefallen als Prisoner of Judoon. Ich fand die Story und die Stimmung für eine Kinderserie einfach ansprechender, da es nicht so stark den "ja nee, is klar"-Effekt hat wie diese Kinder-retten-die-Welt-Geschichten.
      Die vielen kleinen Winks auf den Doktor fand ich nett in die Geschichte eingebaut, ich finde davon dürfte es ruhig mehr geben :D
      • vlcsnap-2009-10-24-20h03m28s66.png

        316,53 kB, 624×352, 128 mal angesehen
      "Why you all so happy?" - " 'cause our lives suck"
      Avenue Q

      "Herr und Frau Verwesung?" - "Bis dass der Tod sie zentrifugiert."
      CSI
    • Diesmal ging es mir so, wie es scheinbar letzte Woche Anderen ging - da waren doch ein paar Dinge, die für mich den Gesamteindruck nach unten gedrückt haben. Der Aufhänger, daß Rani auf Grund eines Fehlers eine miese Zukunft hat, war für die eigentliche Geschichte vollkommen nebensächlich und wurde dann auch noch extrem schlecht aufgelöst. Wenn man schon so ein Trara darum macht, muß es auch einen Sinn haben und es muß zu einem zufriedenstellenden Ende geführt werden. Ich erinnere da an die legendäre DS9-Folge, in der ein alter Jake Sisko einer Besucherin die tragische Geschichte um seinen verschollenen Vater erzählt. Wer die kennt, ist von diesem Ende hier dann schon sehr enttäuscht.
      Und dann muß man leider auch sagen, daß die eigentliche Geschichte recht unglaubwürdig ist und, wie die Nummer mit der alten Rani auch, einige effekthascherische Elemente beinhaltet. Ranis alter Freund tut unnötig böse und geheimnisvoll, die Figur des Vergnügungspark-Wärters ebenso, wie auch der Schiffscomputer. Seltsam auch Eve, die ja eigentlich gar nicht böse ist, es trotzdem aber total normal findet, sich ein paar Zombie-Freunde zu halten. Das hat für mich im Gesamtbild alles nicht so richtig funktioniert. Die Folge ist zwar gut gemeint, versucht aber die meiste Zeit vorallem nur krampfhaft die Spannung aufrecht zu erhalten, anstatt eine Geschichte zu erzählen. Schade.
    • Solus schrieb:

      Ich erinnere da an die legendäre DS9-Folge, in der ein alter Jake Sisko einer Besucherin die tragische Geschichte um seinen verschollenen Vater erzählt.


      Hm, ich teile Deine Ansicht über die Belanglosigkeit der RANI-Auflösung voll (s.o.), aber die besagte DS9-Folge fand ich einfach nur großartig. Alleine schon Tony Todd als alter Jacko Sisko....Wahnsinn.

      Andererseits kann es sein, daß ich die Folge heute doof fände, ist ja schon so viele Jahre her, daß ich sie gesehen habe.

      VLG
      s/tnd
    • hmm, bin ziemlich zweigeteilt, was diese story angeht. hat mir die erste folge noch sehr gut gefallen, fand ich sie doch recht spannend und unterhaltsam, war die zweite recht ziel- und strukturlos. irgendwie dahcte ich immer: da muss doch noch was kommen, wo ist der rote faden. die sind da immer nur hin und her und irgendwie passierte nichts wirklich. war alles zu schnell und wirr, meiner meinung nach. und dann dieser blödsinn mit dem wunsch. was sollte das denn bitteschön? ich will sie weghaben.. ok, hier ist dein wunsch!! nee, das fand ich leider sehr schwach und hat den guten eindruck der ersten folge kaputt gemacht.



      was mir noch einfällt: kann es sein, dass rani hier und da ein ein bisschen .. nunja, sagen wir mal ein paar röllchen durchblicken lässt? :D
      "... was meine welt im innersten zusammenhält ... ist nur eine lüge. die lüge, die ich bin."
    • Der Aufhänger der Story, die Geschichte mit der alten Rani, hat mir auch nicht so gut gefallen. Überhaupt kam mir Rani in der Folge ziemlich ... anders vor. (Spontaner Ausruf: Sie ist doch DIE Rani! Zumindest für fünf Minuten.)
      Dafür mochte ich das Alien Of The Week sehr gerne, "unexpected!Pertwee & Tom Baker", auch die Parallelen zum Doctor am Ende (mußtet ihr auch denken, "TEAM SHIP" in Sinne von TEAM TARDIS?). Alles in allem eine recht gute Folge, die doch Spaß gemacht hat.
      This Heart was like a TARDIS
      I went and lost the Key in a Fight

      avatar by saraangel @ LJ
    • Also ich mochte die Folge sehr.

      Tatsächlich ist das einzige was ich zu meckern habe die CGI Effekte. Das Raumschiff sah wirklich aus wie gemalt.
      Das Alien hat mir nicht nur vom Charakter, sondern auch Optisch gut gefallen. Die Maske war sehr gut gemacht.
      Schauspielerisch ist mir auch nichts negativ aufgefallen. Wirklich beeindruckt war ich aber auch nicht.

      Steigerungsfähig ist das ganze bestimmt noch. Aber das war schon einmal ein guter Anfang.

    • Diese Auflösung des 2-Sekunden-"Oh nein! Sie sind alle weg!!"-Dramas (inklusive des Alte Oma Rani-Mysteries)... Ähm... War das deren Ernst?

      Ausserdem... kann es sein, dass Joseph Lidster eine unerträglich schlimme Kindheit hatte? Oder warum ist er so auf unglückliche Familien und gestörte Freundschaftsverhältnisse fixiert? :huh:
    • Wer schafft es in einer Kinderserie eine düstere, ausweglose, traurige Stimmung zu schaffen? Dazu eine in sich stimmige Story mit Parallelen zwischen den einzelnen Charakteren, nachvollziehbaren Handlungen und einem glaubwürdigen, überaus emotionalen wunderbaren Happy End, das einen zu Tränen rührt?
      Als Bonus dann noch K-9 zurückholt, Szenen mit Jon Pertwee und Tom Baker einbaut, sowie die TARDIS zeigt und die Rückkehr des zehnten Doctors ankündigt? Und all das flüssig in die Handlung einfügt?

      Joseph Lidster! Ich verneige mein Haupt in Ehrfurcht und Anerkennung.

      Sehr schön auch, dass weder Eve noch Harry und noch nicht einmal das Schiff böse Absichten verfolgten.
      Nach der doch eher enttäuschenden Auftaktfolge war dies das erste Highlight der dritten Staffel. Kann es noch besser werden?
      "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game

      "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
      — Alan Moore (V for Vendetta)
    • Ich war auch sehr angetan von der Folge. Es gab Emotionen, Spannung, einen unheimlichen Rummelplatz - und ein Happy End, das wirklich alle happy machte, ohne schmalzig zu werden. Die Charaktere waren durchweg glaubhaft und mittlerweile ist mit die "Gang" richtig ans Herz gewachsen. Dazu noch Remineszenzen an die ClassicSerie und die Rückkehr von K9 (ich mochte den schon seit seinem allerersten Auftritt). Auch positiv, dass es keinen "Bösen" gibt.

      Mittlerweile hat die Serie ein Niveau erreicht, dass sich teilweise fast mit dem der Mutterserie messen kann, finde ich
      Kann es noch besser werden?
      Man mag es kaum glauben, aber: Ja!