Colditz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fenchurch schrieb:

      Aber dass man eine Anfang-20-Jährige einfach mal so in ein Nazi-Gefängnis steckt, und die Rotzgöre zeigt sich nicht nur völlig unbeeindruckt, sondern riskiert noch ständig eine dicke Lippe. Ganz zu schweigen von tätlichen Angriffen auf den Feldwebel. Das war mir irgendwie dann doch allzu unglaubwürdig, Fiktion hin oder her. Da wirkte ja der Doctor noch beunruhigter.


      Danke, das war genau der Grund, weswegen ich 4 Anläufe gebraucht habe, um Colditz bis zum Ende zu hören. Dazu kommt noch der von Tennant gespielte Kurtz der aber auch sehr stereotypisch nervig ist (Der kann das echt besser). Dabei sind gerade die anderen Offiziere recht neutral gestaltet und keine Karikaturen.

      Während die Story um den Doktor, Klein und die Tardis recht interessant ist, fällt die Nebenhandlung doch stark ab. Als 3 Teiler ohne Ace oder mit Hex zusammen (obwohl dann der Arme bestimmt mal wieder als Punchingbag misbraucht worden wäre) hätte es besser funktioniert.
      Modern technology is so wonderful - If you would show Sir Walter Raleigh your IPhone... You would have either a terrible boring dream or a really exciting day gravedigging,
      - Charlie Brooker (frei nach)


      25. Mai ist Towel Day
    • Fenchurch schrieb:

      Oh, Frau Klein kommt wieder? Das wusste ich nicht, find ich aber prima. Darauf freu ich mich.

      Kannst, die sind wirklich gut.
      Folge 130
      Folge 131
      Folge 132
      "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game

      "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
      — Alan Moore (V for Vendetta)
    • Und wieder ein gutes Hörspiel, dass ich von der Story her besser als das letzte (The Eye of the Scorpion) bezeichnen würde und alleine von dieser her bereit wäre, vielleicht sogar 9 Punkte und unter Umstände sogar ein "super" zu vergeben, aber so weit kommt es dann doch nicht. Warum? Das hat mehrere Gründe, aber zuerst zum positiven.

      Frau Klein war eine brilliante Gegenspielerin und die Geschichte um ihr Paradox war genial und ich habe mich echt gefragt, wie sie dies auflösen wollen, was sie dann aber doch wirklich super und logisch geschafft haben (ich erinnere mich da dann gerne an Nicholas Briggs "The Mutant Phase", wo der Doctor erklärt, dass es nicht logisch sei, weil es ein Paradox sei, ja Pustekuchen). Tracey Childs hat wirklich brilliant gespielt und ihre ganze Geschicht war sehr spannend erzählt. Von der Geschicht her muss ich also sagen, dass ganze ist top und bekommt mindestens 9, wenn nicht gar 9,5 oder sogar 10 Punkte. Das hat mich wirklich umgehauen, so wie eigentlich alle Schauspieler, bis auf einen und auf den komme ich gleich noch näher zu sprechen. Gerade David Tennant fand ich gut, alleine schon weil er so nervig und unsympathisch war, so war die Rolle ja auch angelegt, was bei mir noch besser funktioniert hat, da ich diesen Schauspieler eigentlich nie wieder in irgendeinem Kontexts mit Doctor Who sehen oder hören will, weshalb mir die Rolle noch unsympathischer war als sowie so schon.

      Aber warum gibt es dann keine 10 Punkte? Oder auch nur 9? Das liegt leider Gottes an den Hauptcharakteren, die das ganze kaputt machen. Ace geht ja noch, gerade da sie teilweise selbst Doctor spielt und Leute manipuliert, teilweise hat sie aber einfach nur ein loses Mundwerk und geht mir mit ihrer selbstzufriedenen und pöbelnden Art einfach auf den Sack. Und jetzt zum Doctor, oder sollte ich sagen Sylvester McCoy? Der ging dieses Mal ja einfach gar nicht, er overacted total, schreit die halbe Zeit wild herum, wirkt als hätte er gerade einen Anfall und kommt gar nicht mehr auf den Teppich zurück. Es war wirklich eine Qual ihm so zuzuhören, das hatte er in den Hörspielen davor besser im Griff. Ich hoffe das bekommt er noch einmal in den Griff, aber was ich bisher als Reaktionen auf seine späteren Hörspiele gehört habe, war das erst der Anfang.

      FAZIT: Geniale Handlung, nur leider zwei teilweise sehr nervige Hauptcharaktere, daher "nur" 8,75 Punkte (einen habe ich bereits für das schlechte Spiel von McCoy abgezogen), trotzdem eine unbedingte Kaufempfehlung.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Passt hier ja irgendwie rein:
      Da gerade Teil 3 der 2. Klein-Trilogie erschien, hat BiFi dies WE ein Sonderangebot auf die 1. Klein-Trilogie laufen.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • So, ich mach mal eine kurze Pause vom 8. Doctor, um mich auf Dark Eyes 2 vorzubereiten. Darin kommt eine Figur vor, welche schon in UNIT Dominion auftauchte (und über die ich mich ärgerlicherweise selbst gespoilert habe :cursing: ), und um dass zu hören will ich natürlich erstmal wissen, wie die Geschichte um Klein losging.

      Ich mochte Colditz wirklich gerne. Einzig Ace (mit der ich wohl nie warm werde) und die schlechte deutsche Sprache (vor allem die überstrapazierte Benutzung der Phrase "Jawohl, mein Herr/meine Dame") haben mich etwas gestört. Klein war eine großartige Gegnerin und Tennant hat den arschlochigen Klischee-Nazi glaubwürdig rüber gebracht.

      Insgesammt gibt es ein "Gut" von mir.

      Weiter geht es dann jetzt mit A Thousand Tiny Wings. Bin schon gespannt wie es mit Klein weitergeht.


      "Die Welt ist echt voll von Arschlöchern, rechtlich abgesicherten Arschlöchern."*
      *Das ist die Meinung des Kängurus und nicht notwendigerweise die Meinung des Autors. (Anm. des Autors)
    • Ah, okay! Jetzt verstehe ich, wie es zu diesem Missverständnis kam. Aber nein, Klein ist ja eine der Hauptfiguren in UNIT Dominion, deshalb will ich sie erstmal kennenlernen bevor ich das höre. Die Figur die in Dark Eyes 2 vorkommt ist aber eine andere.

      War wirklich etwas ungünstig formuliert. <<:(


      "Die Welt ist echt voll von Arschlöchern, rechtlich abgesicherten Arschlöchern."*
      *Das ist die Meinung des Kängurus und nicht notwendigerweise die Meinung des Autors. (Anm. des Autors)