3x07 / 3x08 - The Eternity Trap

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3x07 / 3x08 - The Eternity Trap

      Wie fandest du diese Episode? (Beide Teile) 23
      1.  
        Super (15) 65%
      2.  
        Gut (6) 26%
      3.  
        Durchschnitt (2) 9%
      4.  
        Ausreichend (0) 0%
      5.  
        Schlecht (0) 0%





      Inhalt findest ihr im Guide: SJA 16 - The Eternity Trap
      Trailer Part 1: drwho.de/media/sja/trailer/sar…adventures.3x07_part1.avi
      Trailer Part 2: drwho.de/media/sja/trailer/sar…adventures.3x08_part2.avi

      Schreibt eure Meinung zum vierten Doppelteiler der dritten Staffel von "The Sarah Jane Adventures".
    • Bisher hat mir die Episode sehr gut gefallen - wenn ich noch Kind wäre (Zielpublikum) dann hätte es mich bestimmt heftigst gegruselt, und auch so empfinde ich die Folge als ein kleines bisschen gruselig :)
      Hoffentlich geht es im zweiten Teil genauso gelungen weiter
      "So...all of time and space, everything that ever happened or ever will...
      Where do you want to start?"
    • Bin auch sehr angetan von Teil 1 - schön schaurige Geistergeschichte, das Anwesen sieht wirklich beeindruckend aus. Und gerade der Bösewicht ist gruselig. Sarah Jane war vielleicht ein bisschen zu sehr auf dem Scully-Trip, aber das ist auch schon mein einziger Kritikpunkt. (Dass sie den tragischen Tod ihres Fastbräutigams schon verwunden hat, erstaunt mich ja nicht sehr, obwohl ich´s ein bisschen schade finde.) Luke habe ich nicht vermisst (wohl aber gewundert, warum er nicht dabei ist), und das Hündchen wäre hier wohl auch fehl am Platz. Dafür fand ich den kleinen Wissenschaftsnerd wirklich lustig, und das sind solche Figuren selten.
      "It's more than that! I'm not that man, Klein. The man you want me to be. You can say what you like, even re-write my past, but it doesn't change who I am. If I can save them, I will. I'm the Doctor. That's what I do."

      5thdoc 2nddoc 8thdoc 11thdoc 9thdoc 4thdoc 10thdoc 1stdoc 6thdoc 3rddoc 7thdoc
    • michael_who schrieb:

      (Dass sie den tragischen Tod ihres Fastbräutigams schon verwunden hat, erstaunt mich ja nicht sehr, obwohl ich´s ein bisschen schade finde.)

      Genau das hat mich auch ein wenig gestört - aber das ist ja leider auch bei DW so ein Problem: RTD hat einfach nicht den Schneid, Ereignisse konsequent durchzuziehen... entweder der Doktor drückt den RESET-Button oder SJ kommt in der nächsten Woche über den Tod ihrer einzig wahren (menschlichen) Liebe ganz fix hinweg. Schade eigentlich, denn es hätte weitaus mehr Potential gehabt.

      michael_who schrieb:

      Dafür fand ich den kleinen Wissenschaftsnerd wirklich lustig, und das sind solche Figuren selten.

      Das ist allerdings mein einziger dicker Kritikpunkt in der sonst recht gelungenen und spannendenersten Folge des Zweiteilers: Dieses Bürschen mit seinem vermaledeiten Overacting bringt mich zur Weißglut! So ein Zappelphillip und schlechter Schauspieler! SOLCHE Nerds habe ich noch nicht erlebt...
      Naja, vielleicht stellt sich ja in Folge 2 heraus, dass er ein Außerirdischer ist, der nur so tut als wäre er menschlisch, was sein Benehmen erklärt.
      Aber wenn nicht, dann gibt's einen bis zwei Daumen runter! :evil:
      I have a mind to join a club and beat you over the head with it. - Groucho Marx
    • entweder der Doktor drückt den RESET-Button oder SJ kommt in der nächsten Woche über den Tod ihrer einzig wahren (menschlichen) Liebe ganz fix hinweg. Schade eigentlich, denn es hätte weitaus mehr Potential gehabt.


      Ja, die Hochzeitsfolge ist diesbezüglich ein bisschen wie Girl in the Fireplace: Gut für sich allein betrachtet, aber sehr problematisch im Staffelkontext. Aber gerade bei den SJA ist es wohl halt einfach nicht drin, folgenlang eine leidende Sarah Jane zu sehen, was ich angesichts des Zielpublikums zumindest ein bisschen verstehe. Aber wer weiß, vielliecht gönnen sie uns zumindest noch einen kleinen Moment, der klarmacht, dass nicht alles vergessen ist. Wäre schön.

      Dieses Bürschen mit seinem vermaledeiten Overacting bringt mich zur Weißglut! So ein Zappelphillip und schlechter Schauspieler!


      Stimmt alles, und normalerweise hasse ich solche Typen. Aber keine Ahnung warum - er hat mich nicht geärgert, sondern (im positiven Sinn) belustigt. :)
      "It's more than that! I'm not that man, Klein. The man you want me to be. You can say what you like, even re-write my past, but it doesn't change who I am. If I can save them, I will. I'm the Doctor. That's what I do."

      5thdoc 2nddoc 8thdoc 11thdoc 9thdoc 4thdoc 10thdoc 1stdoc 6thdoc 3rddoc 7thdoc
    • michael_who schrieb:

      Zitat
      entweder der Doktor drückt den RESET-Button oder SJ kommt in der nächsten Woche über den Tod ihrer einzig wahren (menschlichen) Liebe ganz fix hinweg. Schade eigentlich, denn es hätte weitaus mehr Potential gehabt.


      Ja, die Hochzeitsfolge ist diesbezüglich ein bisschen wie Girl in the Fireplace: Gut für sich allein betrachtet, aber sehr problematisch im Staffelkontext. Aber gerade bei den SJA ist es wohl halt einfach nicht drin, folgenlang eine leidende Sarah Jane zu sehen, was ich angesichts des Zielpublikums zumindest ein bisschen verstehe. Aber wer weiß, vielliecht gönnen sie uns zumindest noch einen kleinen Moment, der klarmacht, dass nicht alles vergessen ist. Wäre schön.


      Da hast du Recht. Ich kreide es den Machern allerdings ein wenig an, dass sie dann trotzdem eine solche Themenfolge mit ins Programm nehmen, obwohl absehbar ist, dass es aufgrund des Kinderpublikums sowieso nicht konsequent durchgezogen werden kann.
      Aber wir werden sehen, was noch kommen wird. :daumen:
      I have a mind to join a club and beat you over the head with it. - Groucho Marx
    • Bin sehr zufrieden, auch der zweite Teil hat überzeugt. Hat stilistisch nicht mehr so auf Geistergeschichte gemacht wie der erste Teil, dafür war´s richtig spaßig. Clyde und Rani sind ein tolles Team, den beiden schaut man einfach gerne zu. Von mir aus können sie Luke in irgendein abgelegenes Internat für Wunderkinder stecken und dort schmoren lassen, die beiden reichen mir völlig. Und dieses Mal hatte ich wirkilch sogar sowas wie Respekt vor dem Können der beiden Jungschauspieler, das Timing bei den Gags war wirklich gut. Über die Witze mit "The Sixth Sense" und vor allem Clydes "At least it´s polite" musste ich laut lachen. Und was Toby betrifft bin ich mir gar nicht mehr so sicher über seine Unfähigkeit - entweder er ist so schlecht, dass es (mich zumindest) unglaublich amüsiert hat oder der kleine ist grenzgenial. Die ganze Szene, als Sarah Jane ihn über Aliens aufklärte, war köstlich.

      Die Geschichte war nicht überragend originell, aber durch das schöne Set, gute Regie und die flotten Sprüche aller Beteiligten war das einfach wunderbare Unterhaltung. Auch das Schicksal der Geretteten hat mich überrascht, nicht wirklich ein Happy End, aber so inszeniert, dass das den kleinen Zuschauern wohl nicht unbedingt auffällt. Und ich muss es wiederholen - der Schurke war wirklich toll, ein herrlich gruseliger "Hexer".

      Für mich definitiv die bislang beste Geschichte dieser Staffel, eindeutig ein "Super".
      "It's more than that! I'm not that man, Klein. The man you want me to be. You can say what you like, even re-write my past, but it doesn't change who I am. If I can save them, I will. I'm the Doctor. That's what I do."

      5thdoc 2nddoc 8thdoc 11thdoc 9thdoc 4thdoc 10thdoc 1stdoc 6thdoc 3rddoc 7thdoc
    • Langsam werde ich SJA-Fan. Eine wirklich gelungene, spannende, irgendwie auch wiederrum bewegende Folge. Allerdings stimme ich Euch zu, für kleine Kinder ist das schon ganz schön heavy was da angeboten wird. Andererseits - die Kinder die vor 2 Jahren die erste Season von SJA geguckt haben, sind nun schon wieder 2 Jahre älter. Vielleicht will man ja die Serie ein bisschen mit der Zielgruppe "wachsen" lassen.

      Die transdimenionale Maschine erinnerte mich ein bisschen an Ghost Light, aber das ging sicher auch anderen so. Den Wissenschaftsnerd fand ich schauspielerisch eigentlich auch over the edge, mochte ihn aber trotzdem, vielleicht wegen der Verletztlichlichkeit, die er ausgestrahlt hat.

      Herrlich auch der Schurke (Donald Sumpter),

      (hier ein Bild von aus LOST CONTINENT von 1968 )

      der übrigens lt. imdb in 2 Folgen aus den 70ern aufgetreten ist, darunter THE SEA DEVILS.

      K9 hätte imho in den Plot nicht reingepasst und Luke habe ich seltsamerweise auch nicht wirklich vermisst, obwohl ich ihn ganz gerne mag.

      Daß Sarah Jane nun angeblich nicht trauert - wer kann in sie reinschauen? Schliesslich ist sie ja durch den Plot reichlich abgelenkt. :)

      Meine Lieblingsszene ist der Moment in dem Clyde und Rani vor dem Poltergeist flüchten und Clyde sich vor Schreck an Rani klammert (sie ist ja auch nen halben Kopf größer als er :))

      Ich freue mich schon auf die nächste Folge.

      s/tnd
    • Es war schon seltsam Callum Blue hier wiederzusehen und wieder spielt er einen "Untoten".
      Ist wohl schon auf die Rolle geprägt, der Gute. ;)

      Die Episode fand ich wieder besser als die Letzte, die ja eigentlich nur vom Doctor lebte. Hier konnten die regulären Darsteller wieder glänzen auch wenn die Story an sich, nur eine durchschnitt Geistergeschichte war, riss die darstellerische Leistung der Schauspieler das wieder raus.


      Das Luke gefehlt hat, merkt man aber schon, auch wenn das jetzt nichs negativers sein soll. Ich mag Luke eigentlich nicht, ist zu stereotypisch.
      Da K9 eh erst gerade wieder zurück gekommen ist, sollte seine Abwesenheit nicht wirklich auffällig gewesen seien.
    • Hat mir sehr gut gefallen. Das war vom Niveau, wie inhaltlich genau das, was ich von den Sarah Jane Adventures erwarte. Zwar sicherlich nichts Neues, aber dafür sehr gut umgesetzt mit einem hübschen Setting, interessanten Charakteren - vom schrulligen Science-Nerd bis hin zum Bösewicht, dem man auch einen vernünftigen Hintergrund verpasst hat, und natürlich auch wieder den guten schauspielerischen Leistungen von Jung (Nerd inklusive) und Alt. Übel aufgestoßen ist mir nur ein bißchen Sarah Janes Technik-Schlaumeierei, die nicht nur ihren eigenen Energiemesser dabei hatte, sondern auch noch sofort erkannte, um was es sich bei dem Alien-Gerät handelt. Sowas darf der Doctor können und haben, aber der gealterte Ex-Companion sicherlich nicht. Aber immerhin gab es noch eine schöne Botschaft für die Kinderchen am Ende; "Aberglaube doof, Wissenschaft gut." - und so ist das alles in allem ein prima Gesamtpaket gewesen.
    • Eine gute Doppelfolge.
      Durchgehend gutes Niveau, sowohl die erste als auch die zweite Episode. Für eine Kinderserie dürfte das das maximale an Gruselpotential gewesen sein, wenn man die Kleinen nachts noch irgendwie schlafen lassen möchte.
      Herausragende Darsteller (Darkening, der an klassische Who-Bösewichte erinner), als auch grottenschlechte (Toby - ich frage mich, ob es dem Darsteller wohl große Mühe bereitet hat, die ganze Zeit so dumm aus der Wäsche zu schauen). Ich meine, wirklich und wahrhaftig zwei Folgen am Stück grundlos durch den Mund zu atmen muss einen austrocknen lassen.

      Schade, dass Luke nicht dabei war, der wäre mir hundertmal lieber als Toby gewesen. Was war das eigentlich in seinem Zimmer als er sechs Jahre alt war? Da hätte ich noch eine Auflösung erwartet. Ich hoffe ja nicht, dass wir den Typen nochmal wieder sehen.

      Wenigstens eine kleine Bemerkung über Sarah Janes verstorbenen Verlobten hätte man ruhig einbauen können. Vielleicht ein wehmütiges "Leider gibt es kein Jenseits" von Sarah Jane oder so.

      Phil Ford hat jedenfalls gezeigt, dass er es besser kann als bei Prisoner of the Judoon. Die Geschichte bewegt sich auf einem Niveau mit Wedding würde ich sagen. Vielleicht etwas besser, aber nicht ganz so schön dramatisch aufgelöst. Aber insgesamt war alles in sich recht schlüssig aufgelöst. Schön auch, dass Lord Marchwood letztlich für den Fehler im Gerät verantwortlich war.
      Mad Woman ist für mich noch immer das Staffelhighlight.
      "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game

      "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
      — Alan Moore (V for Vendetta)
    • Naja Geister Storys und all der Stuff ist nicht so meins, aber das tat der Folge kein Beinbruch.

      Irgendwie is die 3.Staffel ziemlich düster.

      Clyde und Rani gefallen mir zusammen hihihihi

      Luke ist also nicht mehr dabei in den beiden Folgen. Okay. Das zeigt mir das Luke nur der Lückenfüller der Staffel ist,wenn er denn mal Airtime bekommt