Angepinnt Best Episode 2005

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 01. The Empty Child / The Doctor Dances
      02. The Unquiet Dead
      03. Rose
      04. Bad Wolf / The Parting of the Ways
      05. Aliens of London / World War Three
      06. Boom Town
      07. The Long Game
      08. Dalek
      09. The End of the World
      10. Father's Day

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Johnny ()

    • Oben sind sie echt nah beieinander, aber trotzdem...

      1. Dalek
      2. The Empty Child / The Doctor Dances
      3. Father’s Day
      4. Bad Wolf / The Parting of the Ways
      5. The Long Game
      6. The Unquiet Dead
      7. Boom Town
      8. The End of the World
      9. Rose
      10. Aliens of London / World War Three
    • omg, das ist wirklich schwer da ne auswahl zu finden =/

      1) The Empty Child / The Doctor Dances
      2) Fatehr's Day
      3) Dalek
      4) Bad Wolf / The Parting of the Ways
      5) The End of the World
      6) Boom Town
      7) Rose
      8) The Long Game
      9) The Unquiet Dead
      10) Aliens of London / World War Three

      ...das war wirklich schwer... Ok ganz klar war für mich, dass The Empty Child/ The Doctor Dances meine Lieblingsepisode(n) ist(sind). Und danach hab ich mir überleg, welche Folgen mir am meisten im Gedächtnis geblieben sind (also Platz 2 bis 6). Danach musste irwie Rose kommen, weil es auch meine erste Doctor Who Folge war und immer irgendwie was besonderes bleibt. Die nächsten Zwei sind dann eher so Folgen, wo ich mir dachte "ok, war ganz nett, nur mal was für zwischendurch" und Aliens of London/ World War Three fand ich nicht so prickeln, was an den Slitheen lag =/ ...aber das Schwein fand ich trollig xD
      :doctor:
    • Don’t judge a book by it’s cover.
      Man sollte niemals nach dem Äußeren urteilen…
      Und mir ist es egal, wie niedlich jemand aussieht, wenn er die Erde in Einzelteile sprengen will, finde ich ihn schon zum fürchten.
      Übrigens gefällt es mir, wenn jemand harmlos wirkendes tatsächlich böse und grausam ist.
      Das ausgelutschte „der Böse muss auch böse aussehen“ Klischee find ich eher öde.
      Mein momentaner Lieblingsschurke ist der Bürgermeister aus der dritten Buffy Season, eine herrliche Mixtur aus lieb und nett und sympathisch aussehend und grausam böse und hinterhältig.
      "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game

      "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
      — Alan Moore (V for Vendetta)
    • Torian schrieb:

      Gestern habe ich mir erneute Aliens In London/World War Three reingezogen und muss mich eigentlich fragen, warum man sich vor den Slitheen fürchten sollte. Ich finde sie sehen recht knuffig und lieb aus. Also furcheinflössend und gruselig ist da garnix.

      Weil sie die Haut ihrer Opfer als Kleidung tragen? O.O
      Und nackt finde ich die nicht knuffig.
      "Fahren wir mit dem Zweisitzer oder dem Combi?"
      "Ach Schatz, nehmen wir doch das General Utility Non-Discontinuity Augmented Maneuvering System."

      .. Virtuelle Ameisen züchten ..
    • Torian schrieb:

      Gestern habe ich mir erneute Aliens In London/World War Three reingezogen und muss mich eigentlich fragen, warum man sich vor den Slitheen fürchten sollte. Ich finde sie sehen recht knuffig und lieb aus. Also furcheinflössend und gruselig ist da garnix.
      Ich muss sagen, das ich die ersten 10 Minuten von Aliens In London genial fand, aber dann flachte die Episode meines Erachtens doch sehr ab.
    • Puh, ich hab mich echt schwer getan. Hier ist mal meine Liste:

      Quellcode

      1. 1x02 The End of the World Das Ende der Welt
      2. 1x09/10 The Empty Child / The Doctor Dances Das leere Kind / Der Doktor tanzt
      3. 1x12/13 Bad Wolf / The Parting of the Ways Böser Wolf / Getrennte Wege
      4. 1x04/05 Aliens of London / World War Three Aliens in London / Der dritte Weltkrieg
      5. 1x03 The Unquiet Dead Die rastlosen Toten
      6. 1x11 Boomtown Der Spalt
      7. 1x07 The Long Game Langzeitstrategie
      8. 1x08 Father's Day Vatertag
      9. 1x01 Rose Rose
      10. 1x06 Dalek Dalek


      Folge 2 habe ich als erste überhaupt bei BBC Prime gesehen und war sofort begeistert - kann also gut sein, dass sie bei mir deshalb einen Bonus hat, auf jeden Fall ist sie sehr faszinierend, humorvoll und nachdenklich stimmend. Mit der Einordnung von 9/10 habe ich mich besonders schwer getan - einerseits hat sie sehr geniale, einprägsame Momente, andererseits aber auch einige Längen gerade im ersten Teil. Die Slitheen fand ich längst nicht so schlecht wie viele sie machen. Missfallen hat mir eigentlich nur "Dalek", da fehlte es doch deutlich an Auflockerung während der düsteren Menschenjagd.
      Es gilt zu bedenken, dass Zeitblase und Tütensuppe nicht das Gleiche sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ftde ()

    • Wenn "Rose" nicht die erste neue Folge gewesen wäre, hätte sie auch gute Chancen auf den letzten Platz gehabt. Leicht zu sehen: Ich finde die Staffel wurde mit jeder Folge besser, die ersten fünf Folgen waren verglichen mit den letzten fünf regelrecht Mittelmaß. Das an sich sehr cool Setting von "The End of the World" hätte man z.B. mit einer inspirierteren Story noch viel besser nutzen können, IMHO.

      Meine Rangfolge:

      1. Bad Wolf / The Parting of the Ways
      2. The Empty Child / The Doctor Dances
      3. Dalek
      4. Father's Day
      5. The Long Game
      6. The End of the World
      7. The Unquiet Dead
      8. Rose
      9. Aliens of London / World War Three
      Sarah Jane: "You're serious?"
      The Doctor: "About what I do, yes. Not necessarily the way I do it."
    • 1. The Empty Child / The Doctor Dances
      2. Bad Wolf / The Parting of the Ways
      3. Dalek
      4. Boom Town
      5. Father’s Day
      6. The End of the World
      7. Rose
      8. Aliens of London / World War Three
      9. The Unquiet Dead
      10. The Long Game
      Da wir so viele Geheimnisse ergründen, glauben wir nicht mehr an das Unergründbare.
      Dennoch sitzt es da und leckt sich ganz ruhig die Lippen.
    • Ich mag mich nicht wirklich zwischen Dalek und dem Empty Child/Doctor Dances Zweiteiler entscheiden. Aber letztlich würd ich dann doch Dalek wählen, da die Folge bei mir einfach den Bonus hat, dass es die Folge war, die mich restlos davon überzeugt hat, die Serie weiter zu schauen. Die erste Who Folge, die ich je (komplett) gesehen habe, war Blink aus der dritten Staffel. Das war schon mal ein Heißmacher. Die ersten Folgen der ersten Staffel waren auch ziemlich gut, aber erst nach Dalek war ich wirklich hin und weg und wollte möglichst alles über die Serie herausfinden und alles sehen. Die Folge ist einfach perfekt. Wundervoll dramatisch und Christopher Eccleston spielt hervorragend. :) Mir gefiehl auch gerade, dass die Folge eher düster war. Das zeigt die Bandbreite der Serie, dass man neben sehr bunten Folgen auch ebenso gut so ein Stück liefern kann.


      der Rest der Staffel würd sich bei einer Rangfolge dann so zusammenstellen:

      2. The Empty Child/ The Doctor Dances
      3. Bad Wolf/ The Parting Of The Ways
      4. The End Of The World
      5. Boom Town
      6. Father's Day
      7. Rose
      8. Aliens Of London/World War Three
      9. The Long Game
      10. The Unquiet Dead
    • 1) Dalek 5/5

      What Moogie said. :)

      2) The Doctor Dances/The Empty Child 5/5

      Einfach perfekt. Herrliche Kriegsatmosphäre, die Gasmaskenkids waren schön schaurig, eine der besten Cliffhangerauflösungen überhaupt ("Go.to.your ROOM!"), die Einführung von Captain Jack und vor allem eindeutig Ecclestones allerbester Auftritt.

      3) Father´s Day 5/5

      Gut gemachter Herzschmerz mit einem großartigen Shaun "Pete Tyler "Dingwall und Zeitreisetroubles zum Grübeln.

      4) Bad Wolf/The Parting of the Ways 5/5

      Immer noch das beste Staffelfinale. Ein wunderbarer Abschied vom neunten Doctor, wenn ich Ecclestone auch nie verzeihen kann, dass er nicht weitergemacht hat.

      5) The Unquiet Dead 4/5

      Die erste Folge, die mir gefallen hat, daher ein paar Bonuspunkte. Schöne Sets im viktorianischen Stil, gute Aliens und ein sehr überzeugender Charles Dickens.

      6) Boom Town 4/5

      Eine ruhige Folge, die ich gerade dafür mag. Das Essen des Doctors mit Margaret gehört zu meinen Lieblingsszenen überhaupt.

      7) The Long Game 3/5

      Naja. Nicht der Überbringer. Gewinnt im Zusammenhang mit dem Staffelfinale, aber trotz einiger netter Ideen nur Durchschnitt

      8- The End of the World 3/5

      Als Neuling konnte ich mit der Folge einfach nicht viel anfangen. Zu bunt und comicmäßig.

      9) Rose 2/5

      Hat mich damals nicht wirklich von "Doctor Who" überzeugt. Mickey als Gummimonster war schrecklich und auch der ganze Autons-Plot hat mich nicht vom Hocker gerissen. Rose fand ich sehr sympathisch, aber der Doctor hat mir hier noch nicht wirklich zugesagt. Sein Grinsen war ziemlich aufgesetzt. Mein Lieblingsmoment, wegen dem ich doch weitergeschaut habe, war die "I can feel the turning of the earth"-Szene.

      10) Aliens of London/World War Three 2/5

      Nicht ganz so schlimm wie sein Ruf, Harriet Jones und die Zerstörung von Big Ben fand ich sehr cool. Aber die furzenden Fettwanste - einfach übel.
      "It's more than that! I'm not that man, Klein. The man you want me to be. You can say what you like, even re-write my past, but it doesn't change who I am. If I can save them, I will. I'm the Doctor. That's what I do."

      5thdoc 2nddoc 8thdoc 11thdoc 9thdoc 4thdoc 10thdoc 1stdoc 6thdoc 3rddoc 7thdoc

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von michael_who ()

    • Dalek
      The End of the World
      The Long Game
      Fathers Day
      The Unquiet Dead
      The Empty Child / The Doctor Dances
      Rose
      Bad Wolf / The Parting of the Ways
      Aliens of London / World War Three
      Boom Town

      Für mich war in dieser Staffel eindeutig Dalek die gelungenste Mischung aus Whogefühl, neuer Technik, Cast und Dialogen. Schön besonders der Moment wo die Tür eben nicht indianajones mässig einen Moment länger offen bleibt als sie bleiben dürfte, sondern ganz pünktlich zufällt...

      Ich hab mich schon früher gewundert, weshalb hier soviele das leere Kind für so eine tolle Folge halten, hat mich gerade im zweiten Teil überhaupt nicht überzeugen können. Viel zu viele Zufälle und viel zu hanebüchener Alien-Mac Guffin für meinen Geschmack. Außerdem nervte mich gleich das "getanze". Schade um den Höhepunkt der Folge, das "wenigstens einmal überleben alle" war echt klasse, aber an der Stelle leider verschenkt.

      Dafür mag ich wiederum vier Folgen, die hier sonst eher nicht so gut wegkommen... End of the World (vor allem) wegen der toll gespielten und geschriebenen Baumschönheit, the Long Game u.a. für den Gastauftritt von Simon Pegg und the Unquiet Dead wegen der sensationell eingefangenen zeitgenössischen Atmosphäre des vorletzten Jahrhunderts und der gelungenen Kollission zwischen Roses Kulturimperialismus und Gwyneths stolzem Stoizismus... Und Father's Day weil die Tylers hier mal nicht nervten, Peter einfach nur ein Versagertyp und sich dessen auch bewusst ist und weil er die Konsequenzen echt großer Blödheit anderer trägt, ohne mit der Wimper zu zucken.

      Zu Rose muss man nichts großes sagen, war zwar meine Folge, die mich überzeugt hat, es doch noch mit der neuen Serie zu versuchen und nicht erst alle alten Doctor Who Folgen zu schauen, weil es eben doch stark an die alten Folgen erinnerte, aber letztlich sind Story und Gegner nichts besonders. Durchschnittlich irgendwie.

      Bad Wolf und Parting of the Ways sind für mich als Liebhaber kompliziert durchgestylter Plots der absolute Horror, letztlich ist das "neunzig Minuten lang rumalbern damit Rose mit dem bösen Blick die Daleks auslöschen kann" und die "geniel eingestreuten Bad Wolf Hinweise" der ganzen Staffel entpuppen sich als unterirdisch schlecht umgesetzter Spezialeffekt der wie in letzter Sekunde ins Drehbuch gequetscht wirkte...Mag ich gar nicht.
      Allerdings geht's halt noch schlimmer, die Furzalienfolgen sind allemal noch drunter vom Ansehgenuss, auch wenn der Zweiteiler den Bonus der genial dargestellten Harriet Jones hatte. Aber da man auch hier die Prämisse (wie reagiert die Welt darauf endlich das erste Mal ganz offiziell auf Aliens zu treffen) elegant verkorkst hat, reicht es nicht für die besseren Plätze. Und Boomtown... der traurige Schluss war ja noch halbwegs in Ordnung, aber davor... nee, gar nicht mein Fall. Aber ich mag auch Mickey nicht besonders gerne. Mickey Folgen strapazieren somit immer leicht meine Geduld über Gebühr.
      • Ad infinitatem ac plus ultra! •