Shada

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich gehe mal davon aus, dass es vermutlich keiner kennt und wenn, es einfach nicht die beste Fassung ist sondern maximal Platz 2. (Man muss nicht etwas haben, nur weil Lalla es liest. Man muss nur alles haben, in dem Lalla zu sehen ist! :D )
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

    • Ich gehe mal davon aus, dass es vermutlich keiner kennt

      My Name is Nobody.
      Man muss nicht etwas haben, nur weil Lalla es liest.

      Blasphemie!!!

      Ich glaube es war City of Death. Als Hörspiel.

      Das hat er auf jeden Fall. Die Frage ist ob Raphael das meint.
      Ist das so schlecht?

      Wieso soll es schlecht sein? Nur weil es nicht die Wahl zur besten Version gewonnen hat? Es ist ein Hörbuch gelesen von Lalla Ward mit John Leeson für alle Texte von K-9 und Musik und Soundeffekten (die allerdings etwas aufdringlich sind). Wer Lalla mag und einer 11-Stunden-Version von Shada etwas abgewinnen kann kauft es (oder lässt es sich schenken, wie dieser junge Mann). Wer nicht der lässt es bleiben.
      Doctor Who doesn't just travel in time, he travels in genre
      -Toby Hadoke, Timelash 2017

      Seil ist Geil
      -Cutec, Timelash 2017
    • Salyavin schrieb:

      Nachdem ich jetzt fast alle Varianten der Story kenne, frage ich euch mal...


      Also, nach meiner Ansicht ist die unfertige Folge die einzig würdige Art der Präsentation. Man bekommt schön mit, dass die Folge leider nur ein Torso geblieben ist und erhält durch die Einfügungen ein Gefühl dafür, wie die Folge hätte werden können. Alle anderen Darstellungen verlieren dem gegenüber an Authentizität. Alle anderen Darstellung sind Interpretationen, während hier das Originalmaterial gezeigt und publikumsgerecht aufbereitet wird. Ich sehe das ähnlich wie in der Musik: es gab zwar mehrere Versuche, Mahlers 10. Sinfonie mit Versatzstücken vervollständigen, aber original ist nur der Torso, den der Komponist uns vermacht hat - der Rest ist Interpretation. Bei Bach ginge das sogar noch, weil dieser sich oft selbst parodiert hat und fehlende Teile aus bekanntem Material sehr authentisch ergänzt werden können. Bei Mozart wird es schon schwieriger (siehe c-Moll-Messe), aber spätestens ab Beethoven, wo alles auskomponiert ist, würde es mit der Rekonstruktion schwer.

      Und in Bezug auf Shada: nur die unvollständige Fernsehfolge mit Tom Baker ist original - der Rest ist Nacherzählung und Neuinterpretation.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Naja, also wenn wir so tief da hinein gehen, können wir auch sagen, dass das Drehbuch das Original ist und die unfertige Verfilmung bereits eine der Interpretationen ist.
      Und was wir an Original haben, ist ja auch schon nicht original. Hätte man weiter gemacht, hätte man z.B. eine ganz andere Musik bekommen, als die, die für diese Rekonstruktion benutzt wurde.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • Thorsten Volker Junkie schrieb:

      Naja, also wenn wir so tief da hinein gehen, können wir auch sagen, dass das Drehbuch das Original ist und die unfertige Verfilmung bereits eine der Interpretationen ist.
      Und was wir an Original haben, ist ja auch schon nicht original. Hätte man weiter gemacht, hätte man z.B. eine ganz andere Musik bekommen, als die, die für diese Rekonstruktion benutzt wurde.


      Ja, aber die Interpretation, für die das Drehbuch geschrieben wurde. Anderes Beispiel: Hergés letztes, unvollendetes Tim-und-Struppi-Abenteuer hätte sicher jemand vollenden und reinzeichnen können. Man entschied sich aber dafür, dies nicht zu tun, sondern die groben Skizzen mit einem erläuternden Text zu den Panels zu veröffentlichen. Was einfach nachzuvollziehen ist: bei den Skizzen ist jeder Bleistiftstrich und jede Randnotiz von Hergé, eine reingezeichnete und ergänzte Version wäre nicht mehr das Original des Meisters.
      Und bei Shada ist es genauso: Shada ist eine Tom-Baker-Story, und ohne das Filmmaterial mit Tom Baker und Lalla Ward wäre es nicht mehr das Original.
      Und was das Thema Musik angeht: es gibt aus der Stummfilmzeit viele verwaiste Filme, zu denen keine Musik mehr existiert. Und da ein Stummfilm ohne Musik langweilig wird, wird häufig eine neue Musik komponiert. Das ist insofern sogar historisch korrekt, weil viele Stummfilme ohnehin keinen offiziellen Soundtrack hatten, sondern die Musik während des Films von einem Pianisten oder Organisten improvisiert wurde. Aber dennoch gefällt mir z. B. Metropolis mit der Originalmusik besser als mit sämtlichen Improvisationen, die ich bisher gehört habe.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Kann jemand etwas zu dem Hörbuch, gelesen von Lalla Ward, sagen?
      Ist das so schlecht? Die Hörprobe bei Audible klingt nicht wirklich schlimm...


      Also ich habe da auch nur kurz reingehört. Glaube nicht dass das schlimm ist, da die gute Lalla Ward ja eine sehr angenehme Erzählstimme hat, wie ich meine. Werde mir das aber trotzdem nicht anhören, weil ich grundsätzlich keine Hörbücher von Büchern höre die ich bereits gelesen habe. ;)


      "Die Welt ist echt voll von Arschlöchern, rechtlich abgesicherten Arschlöchern."*
      *Das ist die Meinung des Kängurus und nicht notwendigerweise die Meinung des Autors. (Anm. des Autors)
    • HörbuchJunkie schrieb:

      Kann jemand etwas zu dem Hörbuch, gelesen von Lalla Ward, sagen?

      Lalla liest wirklich hervorragend - mit einer Ausnahme (und das ist leider gleich ein ziemlich großer Hammer): Der Doctor!
      Lallas Interpretation von Tom Bakers Doctor klingt schrecklich. Gut, Tom Baker war kein Doctor der leisen Töne, aber so wie Lalla ihn liest, klingt er leider einfach nur laut, pompös und vollkommen charmefrei!

      Wenn man darüber hinweg schauen kann, ist das Hörbuch allerdings zu empfehlen.
    • Das wäre mir wahrscheinlich andersherum schwieriger vorgekommen: nach der Lalla-Version hätte ich auf den echten Tom Baker keine große Lust mehr gehabt, wenn ich ihn nicht schon vorher gekannt hätte!

      Allerdings hat sich Tom Baker als Doctor auch so schon nur sehr langsam in meine "Gunst" vorgearbeitet. u.U. deckt sich der Eindruck, den ich von Lallas Doctor bekommen habe, nämlich auch gerne mit dem Eindruck, den ich anfangs von Tom Bakers Doctor-Darstellung hatte: Laut, pompös, absolut charmefrei und einfach nur ein großer Klotz!
      Mittlerweile gehört Tom Baker zwar zu meinen Favoriten, aber das hat so seine Zeit gebraucht.

      Dass Shada als TV-Folge nie fertiggestellt wurde, ist ein Jammer. Da stecken nicht nur einige der besten Ideen drin, sondern auch einige der witzigsten Dialoge (der "Tee"-Dilaog, den Douglas Admas dann 1:1 in seinen ersten Dirk Gently Roman übernommen hat!) und einige der besten Stellen: das unsichtbare Raumschiff, das wie Star Trek IV auf der Wiese geparkt ist, und absolut ungeschlagen: der Doctor auf dem Fahrrad (sehr schön beschrieben im Roman:
      Spoiler anzeigen
      das zornige Klingeln der Fahhradklingeln - die doch eigentlich nur fröhlich klingeln können! ;) )
      ...wobei ich mich immer wieder gefragt habe, wie es Tom Baker geschafft hat zu verhindern, seinen Schal in den Fahrradspeichen zu verheddern und sich das Genick zu brechen!
    • Er hatte den Schal in den Fahrradkorb gestopft. Hab' extra darauf geachtet, da ich früher im Winter mit dem Schal zur Arbeit ging, mir aber dann ein Fahrrad gekauft habe.
      War mir aber dann doch zu unsicher und ich leg ihn jetzt leider nur noch zu DW-Treffen an (wenns jetzt nicht gerade Hochsommer ist).
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • Thorsten Volker Junkie schrieb:

      Er hatte den Schal in den Fahrradkorb gestopft. Hab' extra darauf geachtet, da ich früher im Winter mit dem Schal zur Arbeit ging, mir aber dann ein Fahrrad gekauft habe.
      War mir aber dann doch zu unsicher und ich leg ihn jetzt leider nur noch zu DW-Treffen an (wenns jetzt nicht gerade Hochsommer ist).

      Jein. Er hat einmal die Enden in den Fahrradkorb gestopft und sie sich später über die Schulter geschlagen, wie man an den folgenden Schnappschüssen sieht:

      • schal1.png

        356,55 kB, 640×480, 224 mal angesehen
      • schal2.png

        522,26 kB, 640×480, 236 mal angesehen

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Wirklich sehr schade das diese thematisch vermutlich beste Folge gerade die Folge ist die nie fertig gestellt wurde.
      Dennoch ist die Art wie diese Folge von Old Baker liebevoll präsentiert wird, auf ihre eigene Art charmant.

      Ich vergebe auf jeden Fall ein Super.
      Auch wenn mir beim sehen einiges entgangen ist, weil ich teilweise unkonzentriert war.
      Wie z.B hat der Doktor das abstellen des Sauerstoffes überlebt?
    • Du meinst die Stelle, an der der Doctor auf der Brücke ist und der Schiff auf der Brücke die Sauerstoffversorgung kappt? Chris und K-9 wurden vom Schiff freigelassen, weil der Doctor, der ja nun "tot" war, es darum gebeten hat und die beiden haben die Brückentür geöffnet, wodurch Sauerstoff aus dem Rest des Schiffes auf die Brücke kam und der Doctor wieder atmen konnte.

      So steht es zumindest in der Novelization von Gareth Roberts.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc