Diskussion: Spoiler im "Film und Fernsehen" Unterforum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also ich verstehe die ganze Aufregung ehrlich gesagt nicht.

      Ich bin bspw. jemand, der einige Lieblingsserien hat, und mit jeder Serie anders umgeht. Zu Dexter bspw. lese ich mir durchaus den Plot durch, den man bspw. auf Wiki finden kann. Und trotzdem ist diese Serie stark genug, dass sie spannend bleibt, selbst wenn man das Ende kennt, und sie hat genug Nebenhandlungen, dass man das ein oder andere gelesene eh wieder vergisst.
      Bei CSI:LV interessieren mich die Geschichten um die Protagonisten herzlich wenig; ich finde nur die Fälle interessant. Da ist es mir dann auch egal zu wissen, wer wann wo und warum geht.
      Wo ich gar nicht gespoilert werden will ist Misfits - diese Serie lebt von den Überraschungen (und ist trotzdem auch ein zweites, drittes und mehrfaches Sehen wert). Weswegen ich es auch schwierig finde, andere für die Serie zu interessieren, da es kaum etwas gibt, was man ohne zu spoilern über die Serie groß erzählen kann.

      Und je nachdem, wie ich persönlich mit jeder Serie umgehe, passe ICH auch mein Verhalten an. Wenn ich absolut ungespoilert bleiben will, lese ich allerhöchstens Ausstrahlungs- bzw. Veröffentlichungstermine. Dazu reicht es dann auch entsprechende Serien/Verantwortliche bei Twitter oder Facebook zu verfolgen, da muss ich keine Forenthreads zu lesen.
      Sobald ich aber jenseits dessen Webseiten oder Foren besuche, muss ich immer mit Spoilern rechnen, selbst wenn es nur Rezensionen sind.

      Im Übrigen kann ich jedem, der sich nur allzu schnell gespoilert fühlt dazu raten, sich Schnellesetechniken wie Scanning und Skimming anzugewöhnen - da kann man relativ spoilerfrei auch mal Wiki oder Threads wie hier im Forum besuchen, ohne das der Blutdruck gleich in die Höhe schnellt, bloß weil jemand irgendwo "Jehova" geschrieben hat. Funktioniert prima, solange nicht einer mit Einzeilern oder in fetten bunten Großbuchstaben spoilert ;)
      "Why you all so happy?" - " 'cause our lives suck"
      Avenue Q

      "Herr und Frau Verwesung?" - "Bis dass der Tod sie zentrifugiert."
      CSI
    • Most Holy schrieb:

      Kommt nun der etwas weiter oben beschriebene Mann rein (also derjenige, der "später" noch die Spielaufzeichnung sehen möchte) und möchte, weil er das ja so gerne macht, sein abendliches Bier trinken und über sein Lieblingsteam quatschen, so wird die Reaktion auf seine Bitte ihm bloß nicht das gerade zuende gegangene Spiel zu "spoilern", gewiß kein "höfliches" Aussparen dieses Themas sein, sondern ein kurzes verdutzes Ansehen, dann großes Lachen, während seine Kumpels ihm haarklein jede Spielszene darlegen werden. Die typische Reaktion von Männern auf solch eine merkwürdige Bitte. Hier zu erwarten, daß man doch bitte über alles reden darf, aber nicht über dieses eine Thema ist so eine wunderbar weibliche Weltanschauung, die in solch einem Kontext absolut nicht funktioniert.


      Sorry, aber was für ein riesen Bullshit.

      Als ich noch in Deutschland gelebt habe, habe ich mir regelmäßig die Live Übertragung des Super-Bowls angesehen. Als Selbständiger konnte ich Montags dann etwas länger schlafen. Manchmal haben wir uns das sogar als Gruppe angetan.

      Da ein Freund von mir, genauso wie seine Freundin, beide Montag morgens arbeiten mußten, kam das für die Beiden natürlich nicht in Frage, aber Videorekorder bzw. HDDrecorder machen ja Aufzeichungen möglich.

      Das kurze Absacker-Bier in der BAr um die Ecke bevor beide das Spiel zuhause aufgezeichnet anschauen wollten, wurde immer eingeleitet mit den Worten "Bitte nix zum Spiel sagen, wir haben es noch nicht gesehen".
      Und es war EHRENSACHE von uns, den beiden nichts zu sagen, da wir ihnen den Spaß nicht verderben wollten. Es gab ja noch genug andere Themen.

      Diese Macho-Scheisse wie von Dir oben beschrieben hat nichts, aber auch garnichts mit männlich zu tun, sondern mit selten dumm und dämlich. Ich nehme aber auch an dass Du etwas übrtrieben hast, um Dein Argument auf den Punkt zu bringen.

      Erik
    • So, um dem ganzen Trara hier malk grob ein Ende zu setzen, erstmal die vorläufige Regelung (die ich die Tage auch noch im entsprechende Unteforum poste):

      Bei Diskussionen im Filme und andere Serien unterforum, gilt stehts der aktuellste Stand derjeweiligen Serie / Film - Es sind also keine Spoilertags notwendig.

      Wenn jemand jedoch noch einen Thread zu einer Serie / Film braucht, die sich auf "Austrahlung in Land X" oder "DVD- veröffentlichung in Land y" bezieht, dann kann er das gerne

      im Titel des Threads so definieren und DA hätten sich dann auch alle dran zu halten bzw. entsprechende Spoilertags zu nutzen.


      Hoffe, das kommt erstmal jedem entgegen.

      R:

    • Diese Diskussion (auch die Entstehung) ist gelinde gesagt sehr seltsam. Vor einer Woche hätte ich noch gesagt, es hängt an der Hitze...

      Um mal vom (bis ins Groteske überzogene) problem - zum lösungsorientierten Denken zu kommen fassen wir doch mal die Vorschläge zusammen.

      1.) Wenn eine Serie oder ein Film im entsprechendem Land erstausgetrahlt wird (und zu 90 % wird das wohl Amerika, GB und vielleicht noch Australien sein), nehmen entsprechende Threads dies als Richtlinie. Anders ist eine sinnvolle Diskussion nicht möglich. Sollten geleakte Infos (oder auch handlungsrelevante Gerüchte) über noch nicht ausgestrahlte Folgen eingebunden werden, ist dagegen ein Spoilertag nur fair, und unterbricht den Diskussionsfluss nicht = minimaler Aufwand, maximale Wirkung.

      2.) Sollte es zu einer deutschen Ausstrahlung kommen, kann bei entsprechender Nachfrage ein Thread mit dem Zusatz 'deutsche Ausstrahlung' erstellt werden, am Besten gleich von demjenigen, der sich darüber unterhalten möchte. Zur besseren Differenzierung ist dann eine Titeländerung des Originalthreads in 'U.S.-Ausstrahlung - Spoiler' möglich, aber eigentlich nicht notwenig. So unglaublich viele aktuelle Serien gibt es auch nicht, als dass das Forum zugemüllt werden würde, da es ohnehin nur für diese interessant ist. Warum diese zwei Referenzpunkte? Weil Ausstrahlungstermine in Frankreich für ein deutschsprachiges Forum irrelevant sind, und da der DVD-Kauf nur bei Interesse (also Empfehlung oder Kenntnis) erfolgt. In Anbetracht entsprechender Aktualität kann man von Spoilern ohnehin nicht befreut bleiben (und ein Anrecht auf die Geheimhaltung von zB Skywalkers Familiengeschichte sollte sich nach 30 Jahren verwirkt haben ;) )

      3.) Benutzung des gesunden Menschenverstandes beim LESEN wie auch beim SCHREIBEN.

      3a.) LESEN: Man muss nicht in jeden Thread klicken, und man muss darin auch definitiv nicht alles lesen. ;) Sehr schön kann man das an den BiFi-Hörspielthreads sehen. Im Grunde steht normalerweise im ersten Post alles drin, was man wissen muss um es nicht mehr hören zu müssen. Jeder größere Plottwist wird darin erklärt... ABER: Mann auch runter scrollen. Wenn man Meinungen oder Kaufempfehlungen haben möchte, schaut man sich die Umfrage an oder liest sich die darunter liegenden Posts durch. Hat man dazu nicht die Disziplin oder fürchtet man sich immer noch vor Spoilern, geht man zu Amazon, hört sich den WhoCast an oder fragt mal lieb im Forum an anderer Stelle nach. Das Internet bietet genug Anlaufstellen für genau diesen Zweck.

      3b.) SCHREIBEN: Hat man gerade einen Kinobesuch hinter sich, und ist immer noch gefesselt von DIESEM EINEN Plottwist, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass andere Leute dieses Erlebnis ebenfalls haben werden. Da muss man ihnen das nicht unbedingt abschwächen oder kaputt machen. Man braucht auch nicht Schriftgröße 300... und in einem Review lässt sich ein Ende ebenfalls schön in einen Spoilertag packen (das übersteht auch eine längere Diskussion, und ist nur einen Mausklick entfernt). Hinzu kommt wieder die zeitliche Komponente. Muss man eine Diskussion über Fight Club in Spoiltertags setzen? Eher nicht. Wer den Film bis dato nicht gesehen hat, wird ihn sich wohl auch nicht ansehen (gerade dieses Forum hat ja auch einen recht hohen Altersdurchschnitt, weshalb man sich da weniger auf FSK-Probleme beziehen muss), das heißt jemanden zu Spoilern dürfte schwer bis unmöglich werden. Sollte man Shutter Island spoiler-taggen? Eher ja, da hier der eine oder Andere den Film noch nicht gesehen haben dürfte, aber noch einigermaßen befreit bleiben möchte. Hier kommt es dann auf einen gewissen Grad an fingerspitzengefühl an... obwohl man sich wohl auch ein halbes Jahr nach Veröffentlichung nicht wundern muss, wenn ein Thread mit 12 Posts mehr als spoilerfreie Reviews enthalten dürfte - würde sich also mit Punkt 3a decken. ;)

      Nun mal kurz noch Snobatikers 24-Punkt: Wenn ich mit jemandem über eine Serie rede, stelle ich die Frage: Wie weit bist Du denn? Ich quatsche nicht einfach drauf los. Wenn ich schon drei Staffeln weiter bin, dann werde ich vorsichtig, um nicht etwas rauszupusaunen und sage: Da erwartet Dich noch einiges. hat auch ein wenig mit sozialer Kompetenz zu tun... Sollte mein Gegenüber allerdings explizit fragen: Wie gehts denn weiter? folgt auf eine Verifizierungsfrage dann auch eine entsprechende Antwort (oder ich lüge im dreist ins Gesicht, um ihm eine NOCH größere Überraschung zu bescheren; ich mag es nämlich, wenn sich Leute an Unterhaltungsmedien erfreuen können).



      Und noch mal eine kleine persönliche Anmerkung: Seit der diesjährigen Staffel muss ich mich nicht mehr schämen, wenn ich Doctor Who meinen Freunden und Kollegen empfehle. Würde ich allerdings diesen Thread rumzeigen, würde ich wieder im Boden versinken. Es ist peinlich. Ehrlich. Da wird aus einem Spoilerthread eine (pseudo)Philosophische Geschlechterdebatte, die auch noch (pseudo)kryptisch umschrieben wird. Das ist skurril. Nicht etwa im positiven 'Dieser H.R.Giger ist vielleicht skurril'-Sinne, sondern im negativen 'Einige haben eine ehrlich sehr verworrene und skurrile Weltsicht'-Sinne. Manchmal ist es echt schlimm...


      EDIT: Verdammt, zwei Minuten zu spät.
    • IravW schrieb:

      Nun mal kurz noch Snobatikers 24-Punkt: Wenn ich mit jemandem über eine Serie rede, stelle ich die Frage: Wie weit bist Du denn? Ich quatsche nicht einfach drauf los. Wenn ich schon drei Staffeln weiter bin, dann werde ich vorsichtig, um nicht etwas rauszupusaunen und sage: Da erwartet Dich noch einiges. hat auch ein wenig mit sozialer Kompetenz zu tun... Sollte mein Gegenüber allerdings explizit fragen: Wie gehts denn weiter? folgt auf eine Verifizierungsfrage dann auch eine entsprechende Antwort (oder ich lüge im dreist ins Gesicht, um ihm eine NOCH größere Überraschung zu bescheren; ich mag es nämlich, wenn sich Leute an Unterhaltungsmedien erfreuen können).

      Eh, nur zur Klarstellung: Ich hatte Raphi gesagt, dass er mich gerne in der Hinsicht spoilern darf, eben damit wir über diese eine Staffel reden konnte, die er sich gerade anschaute. Da war also nix versehentliches oder böse Absicht dabei :)
      "All that is necessary for the triumph of evil is that good men do nothing." Edmund Berg
    • Most Holy schrieb:

      Skeletor schrieb:

      Da die meisten Sportereignisse allgegenwärtig sind, ist es natürlich äußerst schwierig nicht informiert zu werden. ;) Aber in diesem Fall existiert auch eine andere Gruppenverteilung. Wenn in Amerika eine Episode BSG ausgestrahlt wird, dann bekommt man davon in Deutschland eigentlich nichts mit. Vielmehr muss auf irgendwelche illegalen Downloads zurückgegriffen werden damit man die Episoden hierzulande zeitnah sehen möchte. Diese Gruppe dürfte dann auch relativ klein sein. Und andere sollen sich dann nicht aufregen dürfen, wenn sie von diesen Leuten ungeniert gespoilert werden?
      Du vereinfachst Dir Deine Welt auch nur ein klitzekleinwenig, oder? Fakt ist, daß Serien wie z.B. "BSG" nicht überall auf der Welt gleichzeitig anlaufen. Richtig. Jedoch gibt es "zwischen" Deutschland und den "USA" zumeist noch andere "Zwischenstationen", die eine Serie nehmen kann. Die DVD-Veröffentlichungen in GB z.B. bieten auch, zwar nach der US-Ausstrahlung, jedoch vor der Deutschland-Ausstrahlung die Möglichkeit diese Folgen zu sehen. D.h. jede beliebige Person, kann zu fast einem beliebigen Zeitpunkt eine Episode einer Folge gesehen haben, die jemand anderes noch nicht gesehen hat.
      Die Zwischenstationen bestreite ich auch nicht und ich habe nicht vor hier irgendwelche Abhandlungen über die Distrubition von Filmen und Serien zu schreiben. Es ist aber auch nicht von der Hand zu weisen, dass viele die Episoden erst sehen können, wenn sie dann auch wirklich im frei empfangbaren Fernsehen ausgestrahlt werden. Du bringst ja auch das Argument an, dass dir die Sicht der Produzenten wichtig sind. Schließlich willst du es offenbar so sehen wie diese es geplant haben. Mein Punkt war aber vor allem der, dass von Produzentenseite auch eine Spoilerpolitik für ausländlische Veröffentlichungen vorliegt. Mein Beispiel zeigt, dass es durchaus auch im Sinne der Produzenten ist, dass ihre Zuschauer ihre Serien ungespoilert sehen. Dabei legen sie auch wert auf die jeweiligen Ausstrahlungen in den jeweiligen Ländern.

      Auf der FedCon war es z.B. so, dass nur ein ganz geringer Teil des Publikums über die gerade in den USA zu Ende gelaufene vierte Staffel informiert gewesen sind. Mich hat dies wirklich überrascht. Immerhin kann man davon ausgehen, dass auf einer Convention vor allem Hardcorefans anwesend sind.

      Gerade im vielbeschworenen Internetzeitalter ist es fast unmöglich nicht informiert zu werden bzw. sich solche Scheuklappen selber anzulegen, daß man tatsächlich nichts mitbekommt, aber ich sehe hier weiterhin der Einzelnen, der sich eine Sehgewohnheit angeeignet hat, in der Nichtholschuld und nicht denjenigen, der sich, nachdem er z.B. in einem GB-Urlaub die entsprechende DVD-Box gekauft hat, anscheinend zunächst einmal Internet- oder sonstige Rechrchen durchführen muß, ob gerade diese Serie (wie Du siehst verlasse ich jetzt das spezielle "BSG"-Beispiel) bereits hier (Deutschland) lief, gerade läuft, eventuell angekündigt ist, vermutlich niemals läuft,...
      Es ist im Internet durchaus möglich sich NICHT zu informieren, da Spoiler-Hinweise eigentlich mitlrerweile überall zum Status-Quo gehören. Die jeweiligen Autoren können weiterhin ungefiltert ihre Meinung veröffentlichen und auch ungeniert Inhalte verraten. Der Unterschied ist nur, dass ein anfänglicher Spoiler-Hinweis dem Leser eine Entscheidungsfreiheit lässt. Er kann erstmal erkennen, dass gleich für potentielle Spoilerinhalte folgen könnten oder nicht. Das ist eigentlich die Höflichkeit von der ich spreche. Ich bin nicht dafür, dass Beiträge komplett in Spoilerkästchen gesetzt werden sollen oder man überhaupt nicht über noch nicht in Deutschland gezeigte Inhalte im Internet diskutieren darf. Ich diskutiere genau wie du über noch nicht in Deutschland ausgestrahlte Inhalte. Mir ist es aber im Gegensatz zu dir nicht egal, ob ich anderen damit vielleicht den Spaß verderben könnte. Ich versuche zumindest darauf zu achten und setze bei Bedarf eben den Spoilertag oder schreibe einen kurzen Hinweis davor.

      Sicherlich erkenne ich Deinen persönlich eigenen Egoismus in Deinen Forderungen, da es offensichtlich nur um "Deine" Serien und Filme geht, über andere Filme/Serien, welche Dich nicht interessieren, machst Du Dir offenbar keinen Kopf. Zieht man jedoch die Konsequenzen aus Deiner Forderungen, so gilt dies nicht nur für des Skeletors-liebste-Serien-welche-er-noch-nicht-hat-sehen-können, sondern für alles und solch eine Regelung, in der dann faktisch jede Diskussion einer aktuell im Ausland laufenden, aber hier gerade eben/noch nicht angelaufenen Serie (obwohl man dies im Einzelfall noch nicht einmal weiß), komplett in Spoilerkästchen geführt werden müßte.

      Das große Schlagwort ist und bleibt hier Freiheit und da "Du" "Dir" eine Sehgewohnheit angeeignet hast, die primär nur "Dich" interssiert, habe alle anderen die Freiheit diese zu ignorieren bzw. "Dir" entgegen zu kommen und "Du" hast die Freiheit "Dich" von solchen "für Dich" gefühlt gefährlichen Diskussionen fern zu halten.


      Dies zeigt mir persönlich, dass du dich überhaupt nicht mit meinen Argumenten beschäftigst. Irgendwie wirfst du mich ständig in irgendeinen Topf, damit deine Gegenargumentation irgendwie sinnvoll erscheint. Ich betone nochmal: Es geht hier nicht um "meine" Serien oder um "Skeletors-liebste-Serien-welche-er-noch-nicht-hat-sehen-können". Es geht mir nicht um "meine" Freiheit, sondern um die "Freiheit" von anderen. Diese hast du in deinem Ursprungspost im BSG Thread nämlich als lächerlich dargestellt. Ich ergreife hier Partei für diejenigen, die du als lächerlich eingestuft hast. Ich denke nicht, dass sich unsere Sehgewohnheiten in irgendeiner Form groß unterscheiden, aber ich gehe anders damit um. Ich gönne anderen den Spaß, den ich eben auch mit dieser Serie oder Film gehabt habe.

      Mir ist bewusst, dass gewisse Elemente das Seherlebnis einer Serie erhöhen und der Spaß an vermindert werden kann, wenn man vorher schon weiß was passiert. Und ich stelle die Gruppen "US-Stand" und "Deutschland-Stand" auch nur heraus, da dies die meiner Meinung nach größten Gruppierungen sind, welche gleichzeitg eine Episode sehen können. Somit besteht meiner Ansicht nach jeweils nach den Ausstrahlungen der größte Diskussionsbedarf. Es macht daher auch den größten Sinn, wenn beide Gruppierungen ihren eigenen Thread haben ohne sich in die Queere zu kommen.

      Und ich lasse mich auch immer auf Grundsatzdiskussionen ein. Vielleicht meine Schwäche.

      Ich möchte an dieser Stelle auch einfach nur mal so nebenbei darauf hinweisen, daß ich meines Wissens nach noch nie (man möge mich korrigieren, wenn mich mein Gedächtnis trügt) irgendeinen "Spoiler" wissentlich von mir gab.
      Das konnte ich persönlich nicht wissen. Deine Argumentation hört sich jedenfalls anders an.

      Wogegen ich mich hier nur wehre, ist die Einrichtung einer Zensurregelung, nach der in Zweifel alles, zum Wohle des Individualegoismus Einzelner, hinter (ich zitiere sinngemäß) "verschlossenen Vorhänge gehört"; hier Verweise ich auch nur auf dieses lächerliche Dechiffrierprogramm, welches von (ich meine) Infinity vorgestellt wurde.
      Ich sehe keine Zensurregelung und ich fordere auch keine.

      Mir ging es vor allem nur darum, dass beide hier behandelten Parteien auch in diesem Forum im "Serien und Film"-Bereich bei Bedarf eine Plattform erhalten könnten. Im einen Thread können dann alle ohne Spoilerwarnungen über die aktuelle Ausstrahlung diskutieren und die anderen können in einem anderen Thread während der deutschen Ausstrahlung diskutieren. So trennt man beide Parteien voneinander. Ganz ohne Zensur oder Einschränkungen.

      Wie gesagt: Momentan scheint es auf dem Forum keinen Serienthread zu geben, bei dem jetzt akuter Handlungsbedarf besteht.


      Skeletor schrieb:

      LOL selten so einen Quatsch gelesen.
      Diese Sichtweise überlasse ich Dir gerne, zeigt aber nur, daß Du Dich mit gewissen Themen nicht näher befasst hast, bzw. Dich befassen möchte. Wie gesagt, ich bin eh davon ausgegangen, daß mich nur zwei Forenuser (mich ausgenommen) hierzu tatsächlich verstehen.
      Nein, diese Aussage zeigt nur, dass ich mich mit irgendwelchen Ansichten aus der Steinzeit nicht auseinandersetze, indem die männliche Weltanschauung als die einzig wahre dargestellt wird. Vielleicht hast du es auch nur überspitzt formuliert, aber so wie es formuliert wurde ist es für mich Quatsch.


      Skeletor schrieb:

      Dann überleg dir mal wie du an aktuelle US-Episoden kommst? Ich wage mal zu bezweifeln, dass dies auf legalem Wege passiert und dann frage dich mal, ob du nicht derjenige bist, der bewusst die Entscheidung trifft wozu andere vielleicht nicht den Mumm oder die Möglichkeit dazu haben. Nach dem Motto: "Nach mir die Sintflut" Ist ja schön und gut, wenn du dir das Recht herausnehmen willst und deinen Egoismus über den aller anderen stellst, aber ich kann dazu auch nur noch sagen: Lächerlich!
      Kurz und knackig und so wunderbar richtig: s.o.


      Und worauf beziehst du dich mit dem s.o.?

      @ Engelskrieger: Sehr schön. :)

      EDIT: Und das soll es jetzt auch von mir gewesen sein. Aber den Mamut-Beitrag lasse ich jetzt einfach mal so stehen, da er sich einfach nochmal explizit auf die Misverständnisse in meiner Diskussion mit Rygel bezieht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Skeletor ()

    • Macht's doch einfach wie ich: Als die 6. Staffel von Lost anfing, bat ich den Mod (in diesem Fall EK79) den Threadtitel in Lost (Achtung: Spoiler bis Staffel 6 zu ändern, da sich nach der erste Folge nach ca. 15 Posts zeigte, dass das System Spoilerkästen einfach nicht diskussionsförderlich ist.
      I have a mind to join a club and beat you over the head with it. - Groucho Marx