Diskussion: Spoiler im "Film und Fernsehen" Unterforum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diskussion: Spoiler im "Film und Fernsehen" Unterforum

      Die Vordiskussion kann man hier anschauen.

      Fortsetung aus dem Battlestar Galactica Thread

      Most Holy schrieb:

      Skeletor schrieb:

      Und du zeigst den gleichen "Egoismus" und deshalb würde ich mich da nicht sehr weit aus dem Fenster lehnen.
      Falsch, denn nur die "Spoiler-Fraktion" fordert, daß sich andere in ihrem normalen Threaddiskussionen einschränken und widerwärtige Spoilerkästchen benutzen.
      Deine Argumentation zeigt leider etwas anderes. Aber gut. ;)

      Ich verlange gar nichts, höchstens daß derjenige, der etwas nicht wissen will, sich einfach so lange von etwas fernhält, bis es paßt. Mache ich übrigens genau so.
      D.h. also, dass man erst in Threads schauen darf, wenn man die ganze Serie gesehen hat? Sehr schön. ;)

      "Ihr" habt also auch Spaß daran Threads zu lesen, die voll sind mit solchen Kästchen bzw. die direkt nach Ausstrahlungsterminen so aussehen (ich beziehe mich jetzt hier auf andere Foren, hier hat das ganze ja noch nicht solch lächerliche Ausmaße angenommen)?
      Sind wir wieder bei Pauschalisierungen angekommen? Ich weiß nicht, wen du jetzt mit "Ihr" bezeichnest.

      Ich kann nur für mich selbst sprechen, aber ich habe auch Spaß daran, wenn in Threads diese "widerwärtigen" Kästchen verwendet werden. Da kann man so drauf klicken und dann kann man das lesen. ;) Wenn man möchte. ;)

      Skeletor schrieb:

      In der Episode selbst war das dann keine Überraschung mehr
      Es sollte wohl auch keine "Überraschung" sein, sonst wäre es nicht Teil der besagten Schnipsel gewesen. Wie bereits mehrfach gesagt, halte ich die Forderung nach solchen "Überraschungen" für völlig überzogen.

      Skeletor schrieb:

      Und dabei ist es egal, ob es jetzt das "Doctor Who"-Forum ist oder die "Besser Essen"-Abteilung von Board XY.
      Nein, absolut nicht, denn Du kannst nicht von einem Nicht-Fan-Board verlangen, daß diese sich mit den einzelnen Ausstrahlungsterminen bzw. DVD-Veröffentlichungen auskennen bzw. sich über diese informieren, bevor sie etwas schreiben.
      Die Forenleitung braucht sich damit noch nichtmal auseinandersetzen. Ein Thread "Battlestar Galactica - US-Stand" und ein Thread "Battlestar Galactica - GER-Stand" dürfte dafür sorgen, dass sich beide Parteien nicht in die Queere kommen. Wenn sich jemand auf Dtld.-Stand dann im US-Stand Thread spoilert, dann ist das seine eigene Schuld, da er gewarnt wurde. Also eine ganz einfache Kiste die eigentlich niemanden irgendwie schadet, oder nicht?

      Bei "Fanboards" sieht das etwas anderes aus, da hier die Informationsmöglichkeit meist Teil des normalen Forenlebens ist - ich persönlich lehne zwar auch hier besagte Spoilerregeln ab, akzeptiere diese, da bzgl. "Doctor Who" hier eben relativ klar ist, was wann geschrieben offen werden "darf".
      Immerhin etwas.
    • Skeletor schrieb:

      D.h. also, dass man erst in Threads schauen darf, wenn man die ganze Serie gesehen hat? Sehr schön.
      Nein, das habe ich nie verlangt. Ganz im Gegenteil darf jeder natürlich in jeden Thread gehen und dort lesen. Das "Problem" ist doch nur, daß "Du" verlangst, über gewisse Dinge nicht informiert zu werden, und gleichzeitig forderst, am kompletten Forenleben teilnehmen zu können. Also die vielbeschworene eierlegende Wollmilchsau: ICH will nicht gespoilert werden, aber ICH will überall lesen können, also müßt IHR auf MICH Rücksicht nehmen!

      Skeletor schrieb:

      Sind wir wieder bei Pauschalisierungen angekommen? Ich weiß nicht, wen du jetzt mit "Ihr" bezeichnest.
      Oh, bitte... jetzt nicht mit solchen Lapalien die Diskussion auf Nebenkriegsschauplätze verlagern. Das ist billigstes Diskussionsniveau, das ich sonst nur vom Politikbereich des SciFi-Forums kenne. Es ist ja wohl absolut offensichtlich, daß damit jeder gemeint ist, der irgendwie Antispoilerfanatiker ist, und davon gibt es in sämtlichen Foren ausreichend Anschauungsmaterial, um von "Ihr" zu sprechen.

      Skeletor schrieb:

      Ich kann nur für mich selbst sprechen, aber ich habe auch Spaß daran, wenn in Threads diese "widerwärtigen" Kästchen verwendet werden. Da kann man so drauf klicken und dann kann man das lesen. ;) Wenn man möchte. ;)
      Sorry, aber selten so einen Quatsch gelesen. Dann der einzige sinnvolle Vorschlag darauf: Alle Postings mit Spoilerkästchen versehen. Dann können wir Deine Freude daran noch ins Unermäßliche steigern ;)

      Skeletor schrieb:

      Die Forenleitung braucht sich damit noch nichtmal auseinandersetzen. Ein Thread "Battlestar Galactica - US-Stand" und ein Thread "Battlestar Galactica - GER-Stand" dürfte dafür sorgen, dass sich beide Parteien nicht in die Queere kommen. Wenn sich jemand auf Dtld.-Stand dann im US-Stand Thread spoilert, dann ist das seine eigene Schuld, da er gewarnt wurde. Also eine ganz einfache Kiste die eigentlich niemanden irgendwie schadet, oder nicht?
      Schöner Vorschlag... nur für "BSG"?... Oder dann aber auch für alle anderen Serien und Filme? Dann auch nur die deutsche Ausstrahlung? Oder auch die belgische? Oder die kanadische? Oder hälst Du Dich dann doch für so wichtig, daß es nur um "Deine" Serien geht und dementsprechend die Grenze dann natürlich Deutschland sein muß und gleichzeitig auch nur Serien betroffen sein müssen, die Du guckst?
      Dies ist kein Kuschelforum. Dies ist DrWho.de



      "Dann nehmt ihn mit, sperrt ihn ins Hinterzimmer und lasst ihn da bloß nie wieder raus!"
    • Most Holy schrieb:

      Skeletor schrieb:

      D.h. also, dass man erst in Threads schauen darf, wenn man die ganze Serie gesehen hat? Sehr schön.
      Nein, das habe ich nie verlangt. Ganz im Gegenteil darf jeder natürlich in jeden Thread gehen und dort lesen. Das "Problem" ist doch nur, daß "Du" verlangst, über gewisse Dinge nicht informiert zu werden, und gleichzeitig forderst, am kompletten Forenleben teilnehmen zu können. Also die vielbeschworene eierlegende Wollmilchsau: ICH will nicht gespoilert werden, aber ICH will überall lesen können, also müßt IHR auf MICH Rücksicht nehmen!
      Also um das mal irgendwie klar zu stellen. ICH verlange gar nichts was mich selbst betrifft. ;) Ich schaue meine Serien durchaus zeitnah und BSG ist für mich seit der US-Ausstrahlung auch schon kalter Kaffee. ;) Ich sehe nur auch durchaus, dass es auch noch andere Leute im Internet gibt und das man das zumindest berücksichten sollte. Aus einem anderen Grund ist die Spoilerdiskussion im "Battlestar" Thread überhaupt nicht aufgekommen, weswegen deine Ummünzung auf mich irgendwie sehr am Thema vorbei geht.

      Skeletor schrieb:

      Sind wir wieder bei Pauschalisierungen angekommen? Ich weiß nicht, wen du jetzt mit "Ihr" bezeichnest.
      Oh, bitte... jetzt nicht mit solchen Lapalien die Diskussion auf Nebenkriegsschauplätze verlagern. Das ist billigstes Diskussionsniveau, das ich sonst nur vom Politikbereich des SciFi-Forums kenne. Es ist ja wohl absolut offensichtlich, daß damit jeder gemeint ist, der irgendwie Antispoilerfanatiker ist, und davon gibt es in sämtlichen Foren ausreichend Anschauungsmaterial, um von "Ihr" zu sprechen.
      Point taken. :)


      Skeletor schrieb:

      Ich kann nur für mich selbst sprechen, aber ich habe auch Spaß daran, wenn in Threads diese "widerwärtigen" Kästchen verwendet werden. Da kann man so drauf klicken und dann kann man das lesen. ;) Wenn man möchte. ;)
      Sorry, aber selten so einen Quatsch gelesen.
      Intention erkannt. :)

      Skeletor schrieb:

      Die Forenleitung braucht sich damit noch nichtmal auseinandersetzen. Ein Thread "Battlestar Galactica - US-Stand" und ein Thread "Battlestar Galactica - GER-Stand" dürfte dafür sorgen, dass sich beide Parteien nicht in die Queere kommen. Wenn sich jemand auf Dtld.-Stand dann im US-Stand Thread spoilert, dann ist das seine eigene Schuld, da er gewarnt wurde. Also eine ganz einfache Kiste die eigentlich niemanden irgendwie schadet, oder nicht?
      Schöner Vorschlag... nur für "BSG"?... Oder dann aber auch für alle anderen Serien und Filme? Dann auch nur die deutsche Ausstrahlung? Oder auch die belgische? Oder die kanadische? Oder hälst Du Dich dann doch für so wichtig, daß es nur um "Deine" Serien geht und dementsprechend die Grenze dann natürlich Deutschland sein muß und gleichzeitig auch nur Serien betroffen sein müssen, die Du guckst?


      Die Grundsatzdiskussion im Battlestar Thread ist auch eher nur künstlich von Infinity und dir aufgerollt worden. Ich sehe jetzt hier im Forum nicht primär Handlungsbedarf, allerdings könnte man das in Zukunft durchaus berücksichtigen.

      Und zum Vorschlag: Es gibt kaum aktuell noch laufende Serien, die neben Doctor Who hier groß diskutiert werden. Aber wenn es sich hier schon um ein deutsches Forum handelt, dann sollte auch die deutsche Free-TV Ausstrahlung gelten. Irgendwo müsste natürlich auch eine Grenze gezogen werden. Und ich betone nochmal, dass es nicht um mich geht, da ich die Serien bei denen ich alergisch auf Spoiler reagiere eigentlich immer bei US-Ausstrahlung schaue.

      EDIT:

      Primär geht es mir auch nur darum, dass Threadtitel eindeutig sein sollten und ebend differenzierter. Dann hat die Forenleitung keine Arbeit und es ist sofort klar worum es geht.

      EDIT2: Um das nochmal deutlicher hervorzuheben: Mein Standpunkt ist folgender: Ich sehe mich in der Pflicht, dass ich abwägen sollte wann ich etwas spoiler. Ich möchte auch nicht, dass ein ganzer Thread nur aus Spoilertags besteht, aber ich kann durchaus abschätzen ob etwas ein kleiner Spoiler ist oder ob dieser an die Grundsubstanz geht und massiven Einfluss auf die Rezeption von etwas haben kann. Bei letzterem ist für mich ein Spoilertag auf jeden Fall Pflicht.

      Mir ist klar, dass ein ungeschickt platzierter Spoiler anderen durchaus den Spaß oder die Spannung an etwas nehmen kann. Manchmal lässt es sich nicht vermeiden oder man achtet selbst nicht drauf. Okay, das passiert. Aber ich sehe durchaus ein, wenn jemand ungespoilert bleiben will. Dann muss ich den Spoiler nicht forcieren. Ab und zu kann man auch sehr gut umschreiben und andere (die es gesehen haben) wissen trotzdem wovon ich spreche.

      Das jedenfalls sehe ich als meine Höflichkeit an diejenige an, welche auf die deutsche Ausstrahlung angewiesen sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Skeletor ()

    • Hallo,

      hab die Vordiskussion jetzt nur eben überflogen, und vielleicht ist es mir entgangen.
      Aber was genau wollen denn die Leute die jetzt "ihhhhhhh Spoiler" schreien denn genau? Woran soll man sich orientieren?
      Aber amerikansichen Austrahlung? Der amerikanischen DVDveränffentlichung? Der deutschen Ausstrahlung / DVveröffentlichung? Igrnedwoworan muss man sich ja orientieren.
      Sonst fängt hier wieder jemand das große geplärre an, weil jemand in einem Nebensatz Norman Bates als Mörder bezeichnet... (ja ist in sehr ähnlicher Form hier schon vorgekommen).

      Lg,

      R:
    • Engelskrieger79 schrieb:

      hab die Vordiskussion jetzt nur eben überflogen, und vielleicht ist es mir entgangen.
      Aber was genau wollen denn die Leute die jetzt "ihhhhhhh Spoiler" schreien denn genau? Woran soll man sich orientieren?
      Aber amerikansichen Austrahlung? Der amerikanischen DVDveränffentlichung? Der deutschen Ausstrahlung / DVveröffentlichung? Igrnedwoworan muss man sich ja orientieren.
      Sonst fängt hier wieder jemand das große geplärre an, weil jemand in einem Nebensatz Norman Bates als Mörder bezeichnet... (ja ist in sehr ähnlicher Form hier schon vorgekommen).


      Ich beziehe mich eigentlich auch nur auf Serienthreads.

      Deutsches Forum = Deutsche Free-TV Ausstrahlung. Ist zumindest bei Serien sehr praktikabel. Eine Aufteilung in zwei Threads zu einer aktuellen Serie bietet die Möglichkeit, dass über eine Serie auf dem jeweiligen aktuellem Ausstrahlungs-Stand disktuiert werden kann. Der Inhalt von Episoden, welche aber noch nirgends auf der Welt ausgestrahlt wurden, sollten ohne Ausnahme mit einer Spoilermarkierung versehen werden.

      Wird eigentlich so überall praktiziert und hat sich auch meiner Meinung bewährt. Die Threads regeln sich dann eigentlich von selbst und die Moderatoren brauchen dann eigentlich auch nicht die Serien/Filme unbedingt zu kennen und müssten nur ab und zu mal eingreifen.

      Bei Filmen ist dies natürlich schwieriger. ;) Aber es kann daher eigentlich nur auf aktuelle Kinofilme zutreffen, wenn diese außerhalb der Filmthreads erwähnt werden. Ansonsten kann man das eigentlich kaum regeln. Im Prinzip gilt aber in allen Fällen der gesunde Menschenverstand: Muss ich jetzt unbedingt ein wichtiges Handlungselement irgendwo erwähnen oder geht es auch ohne? Vor allem sollte man sich bewusst sein, dass manche Filme oder Serien einfach davon leben, dass man eben nicht vorher schon weiß was am Ende passiert.
    • Skeletor schrieb:

      Vor allem sollte man sich bewusst sein, dass manche Filme oder Serien einfach davon leben, dass man eben nicht vorher schon weiß was am Ende passiert.
      -g- Oh, da fang ich am besten gar nicht erst an.
      Aber im Endeffekt wäre doch dann erstmal jedem geholfen, wenn zu jeden Thread zu Serien vor oder hinter dem Thread titel "Spoiler" steht, oder?
      Wenn dann einer meint er möchte Spoilerfrei drüber reden, muss er nen neune aufmachen,wo "spoilerfrei" steht... Hmm naja ;)

      Bin gespannt.

      R:
    • Skeletor schrieb:

      Die Grundsatzdiskussion im Battlestar Thread ist auch eher nur künstlich von Infinity und dir aufgerollt worden. Ich sehe jetzt hier im Forum nicht primär Handlungsbedarf, allerdings könnte man das in Zukunft durchaus berücksichtigen.


      Künstlich? Also ich hab - zugegeben ohne auf die Postingdaten zu achten) einen Thread der als "neues Posting" bezeichnet wurde aufgemacht und mich dann durch anderthalb oder zwei Seiten "Buhuuu ich bin gespoilert worden" "Wääähäää nichts darf man hier schreiben" "Heul.... alle spoilern immer rum" gekämpft, bis ich überhaupt mal den Grund für das Gejammere gesehen/funden hatte... Da fand ich eine AUFKLÄRUNG der deutlich zum Ausdruck gebrachten Fragen "Warum/Wann sollte man spoilerkästchen verwenden" für angebracht. Ganz allgemein und auf Netiquette und die allgemeinen Internetgebräuche bezogen...

      Dass dann Rygel wie das Antinetiquette-Springteufelchen in den Thread gehüpft kam und seinen ganzen Schlaflos-Frust der letzten Monate aufeinmal rausgegöbbelt hat war weder beabsichtigt, noch nötig. Seine freundliche, offenherzige und allem neuen gegenüber aufgeschlossene Art ist wohl bestens bekannt. Stichwort "Nicks".

      Das ändert aber nichts daran, dass alle Nichtspringteufelchen als höflich gelten, wenn sie sich an den Status Quo der Regeln halten, GERADE wenn man in einem Nicht-Themabezogenen Board über ein Thema unterhält, weil da die Gefahr zufällig über eine Randbemerkung zu stolpern viel größer ist als in einem Themenboard wo alle die Spoilerregeln kennen und die Mods sie ggf. mit Zwang umsetzen werden.
      • Ad infinitatem ac plus ultra! •
    • *Dass dann Rygel wie das Antinetiquette-Springteufelchen in den Thread gehüpft kam und seinen ganzen Schlaflos-Frust der letzten Monate aufeinmal rausgegöbbelt hat war weder beabsichtigt,
      Ich glaube nicht, daß Du Dir hier eine Begründung für mein Posting erlauben solltest, zumindest nicht in dieser Art.

      noch nötig
      Ich denke doch, da Du in Deinem Posting eine Meinung vertrittst, die ich weder gutheiße, noch die durch die Forenregeln so bestätigt wird, wie Du es offensichtlich gerne hättest.

      Seine freundliche, offenherzige und allem neuen gegenüber aufgeschlossene Art ist wohl bestens bekannt. Stichwort "Nicks".
      Und was möchtest Du Deiner geneigten Leserschaft bitte damit sagen? Stimmt, es ist wohl einfacher den anderen durch üble Nachrede zu diskreditieren, als seine, für Dich offensichtlich unbequemen Ansichten berücksichtigen zu müssen.

      Das ändert aber nichts daran, dass alle Nichtspringteufelchen als höflich gelten, wenn sie sich an den Status Quo der Regeln halten,
      Es gibt meines Wissens nach diese Regel nicht. Deswegen ja meine Frage, die Du offensichtlich auch ignorierst, ob Du hier eine neue Regeln einführen möchtest. Nämlich die, das ab jetzt jeder(!) in jedem(!) Film- oder Fernsehthread darauf zu achten hat, ob besagtes Thema über das derjenige schreiben möchte, auch allgemein bekannt sein dürfte oder nicht. Mag bei solchen Sendungen wie "BSG", die jedem bekannt sein dürften, noch halbwegs machbar sein, bei anderen, deren Ausstrahlungstermine man nicht unbedingt kennt eher unmöglich sein.

      Deswegen noch einmal meine zwei Kernaussagen (Du kannst sie auch gerne weiterhin ignorieren, bzw. Dich auf irgendeine in meinen Augen überflüssige "Netiquette" beziehen, die das egoistische Sehverhalten einzelner als schützenswerter einstuft, als das freie diskutieren aller anderen):

      1. Nicht gespoilert werden zu wollen ist die Entscheidung des Einzelnen, eine entscheidung, die dieser aber allen anderen aufzwingen will. Das hat dann nichts mit Unhöflichkeit zu tun, wenn man sich dieser egoistischen Forderung nicht unterwirft.

      2. Gerade in Nicht-Themen-Foren ist es für die einzelnen Diskutanten inakzeptabel über jede Möglichkeit des "ich könnte jemanden spoilen" informiert zu sein.
      Dies ist kein Kuschelforum. Dies ist DrWho.de



      "Dann nehmt ihn mit, sperrt ihn ins Hinterzimmer und lasst ihn da bloß nie wieder raus!"
    • also mal meinen privaten senf dazu.....

      Ich finde das wie wir es bei Doctor who und den Spinoff halten mit den Spoilern okay ich würde diese reglung aber NICHT auf andere Serien oder Filme ausdehnen.

      In anderen Foren wo ich mit lese schreibe werden auch keine Spoiler gesetzt, ich meine, wir leben in zeiten des netzes, und sobald irgendwo etwas gezeigt wird ist es auch erhältlich. Wer dann nicht gespoilert werden will der liest den thread halt erst wenn er auf dem selben stand ist.
      anderes sieht es aus mit spoiler im Titel wie zb Warum ist der Gärtner der Mörder im Krimi XYZ ? das sollte man sein lassen, aber sonstige serien und Filme da muss man einfach mit Spoilern leben oder sie halt nicht lesen.
    • ***plonk***

      Dein Kernargument zeigt doch nur, dass du keinen Bock hast, auch nur ein Fitzelchen Rücksicht zu nehmen.

      Ich selbst bin ja auch absolut spoilerunempfindlich, aber jetzt diejenigen zu Sündenböcken zu machen, die darauf empfindlich reagieren finde ich nicht gut, finde ich nicht okay und der Tonfall in dem du für "deine Sache" einstehst, ist auch nichts, worüber ich noch länger diskutieren möchte.

      Wenn der Grund "man nimmt Rücksicht und das Forum wird fröhlicher" nicht reicht, kannst du ja aus Prinzip die Spoilertags boykottieren, aber dann wirst du auch regelmässig Wortgefechte mit den Spoiler-Mimosen führen müssen, die solche Nachrichten absolut nicht abhaben können. Solange der "Preis" für Forumsfrieden und deutlich weniger Postings um die Frage "muss das mit den Spoilern sein oder nicht" SO gering ist dass man nur ein paar "hässliche" graue Kästchen sehen muss, finde ich das angemessen und bin damit zufrieden diesen Preis zu bezahlen. Wenn dir das schon zu viel ist, bitte, es sind deine Nerven, die dann in Flames verbraucht werden werden.

      I wuil nix, nur mei Ruah!

      Und schon gar nicht will ich hier stundenlang auf taube Ohren einpredigen und mich regelmässig anpöbeln lassen, da kann ich mir bessere Zeitvertreibe vorstellen.
    • GenomInc schrieb:

      In anderen Foren wo ich mit lese schreibe werden auch keine Spoiler gesetzt, ich meine, wir leben in zeiten des netzes, und sobald irgendwo etwas gezeigt wird ist es auch erhältlich. Wer dann nicht gespoilert werden will der liest den thread halt erst wenn er auf dem selben stand ist.
      Alles schön und gut, nur dann sollte aber auch darauf geachtet werden, dass die Threadtitel eben genau sagen worum es geht. Ein Thread mit dem Titel "Battlestar Galactica" reicht einfach nicht aus um zu erkennen, auf welchem Stand dieser Thread überhaupt ist. Das Problem ist hier im Forum momentan auch nur ein reines akademisches Problem.

      anderes sieht es aus mit spoiler im Titel wie zb Warum ist der Gärtner der Mörder im Krimi XYZ ? das sollte man sein lassen, aber sonstige serien und Filme da muss man einfach mit Spoilern leben oder sie halt nicht lesen.
      Wie gesagt: Bei Filmen ja, aber bei aktuellen Serien lässt es sich nun einmal sehr sehr leicht vermeiden ohne irgendwelche Leute in ihrer "Freiheit" einzuschränken.

      Most Holy schrieb:

      1. Nicht gespoilert werden zu wollen ist die Entscheidung des Einzelnen, eine entscheidung, die dieser aber allen anderen aufzwingen will. Das hat dann nichts mit Unhöflichkeit zu tun, wenn man sich dieser egoistischen Forderung nicht unterwirft.
      Das Argument funktioniert nach wie vor in beide Richtungen. Gespoilert zu werden ist eine Entscheidung des Einzelnen und es ist demnach eine genauso egoistische Forderung, wenn man seine Einstellung allen anderen aufzwingen will, bzw. wenn sie sich gefälligst nicht daran zu stören haben. Ich verstehe deinen Einwand durchaus, aber in der Regel kann man beiden Parteien durchaus eine Plattform geben, in denen zum einen eben ohne Spoilertags auf US-Stand diskutiert werden kann und eine Plattform bei dem man als "Gespoilerter" (wenn man mitdiskutieren möchte) ebend Bezüge zu noch nicht in Deutschland ausgestrahlten Episoden in Spoilertags setzt.

      2. Gerade in Nicht-Themen-Foren ist es für die einzelnen Diskutanten inakzeptabel über jede Möglichkeit des "ich könnte jemanden spoilen" informiert zu sein.
      Das muss man ja auch gar nicht. Es sollte aber auch Usus sein, dass man sich vielleicht trotzdem kurz hinterfragt, ob man das jetzt an dieser Stelle wirklich so posten muss. So zeigt man wenigstens etwas Respekt gegenüber anderen und die Anti-Spoiler Fraktion erscheint mir auch nicht gerade als sehr klein.


      Infinity schrieb:

      Skeletor schrieb:

      Die Grundsatzdiskussion im Battlestar Thread ist auch eher nur künstlich von Infinity und dir aufgerollt worden. Ich sehe jetzt hier im Forum nicht primär Handlungsbedarf, allerdings könnte man das in Zukunft durchaus berücksichtigen.


      Künstlich? Also ich hab - zugegeben ohne auf die Postingdaten zu achten) einen Thread der als "neues Posting" bezeichnet wurde aufgemacht und mich dann durch anderthalb oder zwei Seiten "Buhuuu ich bin gespoilert worden" "Wääähäää nichts darf man hier schreiben" "Heul.... alle spoilern immer rum" gekämpft, bis ich überhaupt mal den Grund für das Gejammere gesehen/funden hatte...
      Also so heftig war das nicht. Es gab eine Anmerkung zu einem gewissen Punkt, welches vom User aber total misverstanden wurde und er daraufhin seine kompletten Beiträge in Spoilertags gesetzt hat. Darüber wurde sich dann gewundert. Rumgeheult hat eigentlich keiner. Das Thema war aber eigentlich erledigt weswegen ich deinen Beitrag als künstlich empfunden haben. Aber gut.
      Da fand ich eine AUFKLÄRUNG der deutlich zum Ausdruck gebrachten Fragen "Warum/Wann sollte man spoilerkästchen verwenden" für angebracht. Ganz allgemein und auf Netiquette und die allgemeinen Internetgebräuche bezogen...
      Finde ich auch durchaus legitim, wenn es nicht eigentlich schon kalter Kaffee gewesen wäre. Ich mache dir aber daraus keinen Vorwurf. Es war aber auch eigentlich an dieser Stelle unnötig. Du gehörst ja auch zum Team und du bezogst dich auch auf Kaorus Post. Das hättet ihr sicherlich auch gut im Teambereich klären können.
    • Oh man, es lebe das Sommerloch!!!!

      Einige leute haben wohl nichts besseres zu tun als sich über jeden scheiß aufzuregen.

      Als ich das letzte mal nachgeschaut hab, war das hier ein DrWHo forum, der rest is nur "zusatz". Also geht es um non DrWho

      Warum haltet "ihr" es da nicht einfach so wie die engländer mit tv zensur. if u dont like it, dont watch aka wenn ihr film/serie XY noch nicht gesehen habt, klickt den forenbeitrag net an o.0 Ernsthaft, ich versteh das Problem nicht.

      In diesem Sinne

      “Rational arguments don’t usually work on religious people. Otherwise there would be no religious people.” House

      4thdoc 11thdoc 7thdoc 5thdoc 2nddoc 8thdoc 6thdoc 1stdoc 9thdoc 3rddoc..........................................10thdoc

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MuHskelkater ()

    • Ganz kurz dazu meine Meinung:

      1.)Jeder User, der bei einer Serie auf dem aktuellen Stand ist, befindet sich mit allen anderen Usern, die ebenfalls auf dem aktuellen Stand sind, auf der gleichen "Spoiler-Ebene". Nämlich jener, dass es für sie gar keine Spoiler gibt.
      2.)Jeder User, der bei einer Serie nicht auf dem aktuellen Stand ist, befindet sich mit keinem anderen User auf der gleichen "Spoiler-Ebene". Denn selbst, wenn zwei Usern beispielsweise zwei Folgen zum aktuellen Stand fehlen, so sind sie sich nie zu einhundert Prozent einig, ab wie viel Information über diese beiden Folgen ein Spoiler vorliegt.

      Daraus folgt, dass es eine geschlossene Gruppe gibt, für die keine Spoiler existent sind. Und eine zweite Gruppe, in der jeder einzelne andere Ansichten zu Spoilern hat. Will man nun die Spoiler-Vermeider schützen, muss man
      -jedem einzelnen Mitglied der zweiten Gruppe einen Thread zur Verfügung stellen, oder
      -die Ansichten des Spoiler-empfindlichsten Users zur Grundlage im Gemeinschafts-Thread machen.

      Im ersten Fall wäre das Forum bald völlig kaputt. Im zweiten Fall würden alle außer einer in der Diskussion behindert werden.

      Es gibt jedoch auch eine dritte Möglichkeit, wie das Problem gelöst werden kann, die hier schon oft genannt wurde: Wer nicht gespoilert werden will, beteiligt sich nicht an der Diskussion. Dann sind einzelne auf eigenen Wunsch(sie wollen nicht gespoilert werden) und durch eigenes "Verschulden"(sie haben nicht alles gesehen) zwar ausgeschlossen, die geschlossene Gruppe der User auf dem aktuellen Stand hingegen kann ungestört diskutieren. Und das ist doch nur gerecht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Scharfschütze ()

    • das problem das ich sehe, man könnte zwar einen Threat zu einer aktuellen mehrfach als zb spoilerfrei auf US stand und mit spoilern auf deutschen Stand eröffnen. Das Probleme was ich da sehe ist eher das zb ein Thema wie zb das diesen Threat auslösende Battlestar Galactica einfach zu wenige Leute interessiert um damit 2 threat zu füllen. Wie MuHskelkater schon anmerkte sind wie hier ein Who forum, und kein allgemeines SF Forum.
      Eine Lösung die jeden zufriedenstellt also die spoiler wollen und die die keine wollen sehe ich im augenblick nicht. Villeicht hat ja einer eine Idee wie man beiden seiten gerecht werden könnte.
    • Ich glaube ich sollte das Ende von Twin Peaks und wer die Frau erschoss in meine Signatur nehmen.
      Habe die Serie zwar nicht gesehen, auch keine Lust sie zu sehen, aber mal so rein aus Boshaftigkeit.

      ...

      Nun und wenn es nicht genug Leute gibt fuer einen Thread mit deutschen Stand, dann hat man einen nur mit US Stand.
      Aber es bricht einem doch nichts ab wenn man andeutet bis wohin der Leser Spoiler erwarten kann.
      "Fahren wir mit dem Zweisitzer oder dem Combi?"
      "Ach Schatz, nehmen wir doch das General Utility Non-Discontinuity Augmented Maneuvering System."

      .. Virtuelle Ameisen züchten ..
    • GenomInc schrieb:

      das problem das ich sehe, man könnte zwar einen Threat zu einer aktuellen mehrfach als zb spoilerfrei auf US stand und mit spoilern auf deutschen Stand eröffnen. Das Probleme was ich da sehe ist eher das zb ein Thema wie zb das diesen Threat auslösende Battlestar Galactica einfach zu wenige Leute interessiert um damit 2 threat zu füllen. Wie MuHskelkater schon anmerkte sind wie hier ein Who forum, und kein allgemeines SF Forum. Eine Lösung die jeden zufriedenstellt also die spoiler wollen und die die keine wollen sehe ich im augenblick nicht. Villeicht hat ja einer eine Idee wie man beiden seiten gerecht werden könnte.


      Ganz einfach: Wenigstens darauf achten, dass Threadtitel den Wissenstand von aktuellen Serien vermitteln und wenn Bedarf besteht auch einen zweiten Thread zur Serie auf deutschem Stand zulassen. Die Betonung liegt ganz klar auf "bei Bedarf". Denn erst dann kann gewährleistet werden, dass sich niemand dorthin verirrt und Spoilerdiskussionen ungestört vonstatten gehen können.

      Oder schadet es irgendwie dem Forum, wenn ein zusätzlicher Thread zu einer Serie existieren würde?

      An den Reaktionen im "Galactica"-Thread sieht man doch, dass momentan überhaupt keine Linie existiert, weswegen Moderatoren und User auch nicht wissen was sie machen sollen.

      Es ist letztendlich auch egal, ob die Forenleitung zu irgendeinem Kompromiss bereit ist. Mein Vorschlag ist mit Sicherheit praktikabel, aber es ist auch nur ein Vorschlag.

      Wenn im "Filme und anderen Serien"-Bereich keinerlei Spoilerregelungen getroffen werden, dann sollte dies an dieser Stelle auch irgendwie festgehalten werden und die Moderatoren können dies dann dementsprechend ihrer Richtline in ihrem Bereich durchsetzen. Es muss dann nur eine einheitliche und klare Linie vorherrschen an der sich orientiert werden kann. Egal ob auf Spoiler geachtet werden sollen oder nicht.

      Das war es dann erstmal von mir.
    • Scharfschütze schrieb:

      1.)Jeder User, der bei einer Serie auf dem aktuellen Stand ist, befindet sich mit allen anderen Usern, die ebenfalls auf dem aktuellen Stand sind, auf der gleichen "Spoiler-Ebene". Nämlich jender, dass es für sie gar keine Spoiler gibt.

      Scharfschütze schrieb:

      Daraus folgt, dass es eine geschlossene Gruppe gibt, für die keine Spoiler existent sind.
      Hier stimme ich Dir (ebenso natürlich bzgl. aller anderen Aussagen, diese gehört jedoch noch einmal betont) absolut zu. Für denjenigen bzw. diejenigen, die etwas gesehen habe, existieren keine Spoiler. Es existiert nur die gesehene Handlung.

      Alles "Zukünftige" kann man dann sicherlich als "Spoiler" ansehen, aber auch nur dann, wenn man sich davon, wie die Bezeichnung naheliegt, etwas verderben läßt. Hier greift aber meines Erachtens die von mir geführte Diskussionslinie, daß das s.g. "spoilen" völlig aus dem Ruder läuft und auf Außenstehende genau so wirkt, wie von Kaoru rüber gebracht. Sicherlich mag man gewisse Mysterien unbefleckt erleben wollen, jedoch ist nun wirklich nicht alles eine Mysterie-Serie im Sinne von "nur wer sich von ihr überraschen läßt kann sie genießen". Hier haben sich einige Zuschauer auf den Standpunkt versetzt, daß sie alles(!) so ansehen wollen, als wäre der Plan des jeweiligen Produktionsteams - sei es nun "BSG", "Lost", "Doctor Who" oder die "Sesamstraße" - die Zuschauer überraschen zu wollen. Jedoch zeigt doch gerade "BSG" das dem nur bedingt so ist: Zum einen gibt es besagte Szenenschnippsel, die absichtlich dort platziert wurden, und zum anderen wurde das "Geheimniss" um den "letzten der Final Five" so schnell aufgelöst, daß die Bezeichnung "großes Geheimnis" hier nicht mehr angebracht ist. Ganz im Gegenteil wurde hier vom Produktionsteam ganz klar gesagt, daß man absichtlich diese Unbekannte aufgelöst hat, damit der Zuschauer nicht durch Rätselraten von der eigentlich wichtigen Handlung abgelenkt wird. Dies soll nun sicherlich kein Freifahrtschein sein, solch ein "Geheimnis" jedem neuen Zuschauer geradezu aufzuzwingen, jedoch soll diese Ausführung einmal relativieren, wie "wichtig" solche vermeintlichen "Spoiler" eigentlich für das Fernseherlebnis sind.

      Ein anderes "Beispiel" sei hier auch noch angeracht. Ein wenig erinnert mich das ganze an Menschen, die ein Sportereignis nicht sehen konnten, dieses jedoch zuhause aufzeichneten und nun zeitversetzt ansehen wollen, wobei sie es natürlich vorher strikt vermeiden über das Ergebnis informiert zu werden. Nicht wenige Sitcoms haben aus solchen Situationen recht ergiebige Folgen gemacht - für mich befindet sich hier immer noch das beste Beispiel in der 2Bill Cosby Show". Zumeist enden diese Gags natürlich damit, daß besagter Mann es irgendwie geschafft hat allen "Spoilern" aus dem Weg zu gehen, nur um dann kurz vor der "Ziellinie" dennoch das Ergebnis zu erfahren - zumeist von einer völlig unbeteiligten Person, von der man dies nicht erwartet.

      Was will ich mit diesem Beispiel sagen? Nun, zum einen, daß "Spoilerfanatiker" eher dazu geeignet sind, sich über sie lustig zu machen, denn mir ist bislang keine Handlung irgendwo bekannt, wo solch eine Person ernst dargestellt wir. Der leichte bis mittelschwere Fanatismus solcher Leute kann einfach nicht ernst genommen werden und jede bitte um "Höflichkeit" aus dieser Richtung, wobei "Höflichkeit" anscheinend nur von den Pro-Spoiler-Fanatikern definiert werden darf, auch, denkt man ernsthaft darüber nach, eher belustigend ist.

      Zum anderen dann aber noch eine andere Sicht auf die Welt (ist auch irgendwie witzig, als hätte ich es geahnt, änderte ich genau zum richtigen Zeitpunkt meinen Namen, wobei ich denke, daß höchstens zwei Personen hier im Forum diese Ironie des Schickals erkennen): Solch ein Forum hier ist vergleichbar mit einer großen Kneipe, wo man sich trifft und, während man das ein oder andere Bier vernichtet, über Gott und die Welt diskutiert - ein ziemlich männlicher Ort also vom Grundgedanken her. Kommt nun der etwas weiter oben beschriebene Mann rein (also derjenige, der "später" noch die Spielaufzeichnung sehen möchte) und möchte, weil er das ja so gerne macht, sein abendliches Bier trinken und über sein Lieblingsteam quatschen, so wird die Reaktion auf seine Bitte ihm bloß nicht das gerade zuende gegangene Spiel zu "spoilern", gewiß kein "höfliches" Aussparen dieses Themas sein, sondern ein kurzes verdutzes Ansehen, dann großes Lachen, während seine Kumpels ihm haarklein jede Spielszene darlegen werden. Die typische Reaktion von Männern auf solch eine merkwürdige Bitte. Hier zu erwarten, daß man doch bitte über alles reden darf, aber nicht über dieses eine Thema ist so eine wunderbar weibliche Weltanschauung, die in solch einem Kontext absolut nicht funktioniert.

      Scharfschütze schrieb:

      Es gibt jedoch auch eine dritte Möglichkeit, wie das Problem gelöst werden kann, die hier schon oft genannt wurde: Wer nicht gespoilert werden will, beteiligt sich nicht an der Diskussion. Dann sind einzelne auf eigenen Wunsch(sie wollen nicht gespoilert werden) und durch eigenes "Verschulden"(sie haben nicht alles gesehen) zwar ausgeschlossen, die geschlossene Gruppe der User auf dem aktuellen Stand hingegen kann ungestört diskutieren. Und das ist doch nur gerecht.
      Richtig, aber man möchte ja die eierlegende Wollmilchsau.

      Teylen schrieb:

      Ich glaube ich sollte das Ende von Twin Peaks
      Oh ja, bitte, ich bezweifle daß das überhaupt jemand auch nur ansatzweise verstehen wird, der die Episode und "Fire Walk With Me" nicht gesehen hat. Also tatsächlich ein "Spoiler" ohne Auswirkung.

      Teylen schrieb:

      und wer die Frau erschoss in meine Signatur nehmen.
      Auch hier: Oh, ja, bitte... wer "erschoss (...) die Frau"?

      Aber mal im Ernst: Es ist schon amüsant, wie aus der Aussage "Ich lehne ihn solch einem Thread einen Spoilerschutz ab" mal einfach so "so, ich werde Euch jetzt überall wo ich kann spoilern. HAR HAR HAR!". Ist genauso daneben und offensichtlich polemisch, wie manche Diskussionen anderer im Politikbereich, daß es mich doch schon erheitert, diesen Quatsch von Dir zu lesen.

      Skeletor schrieb:

      Das Argument funktioniert nach wie vor in beide Richtungen. Gespoilert zu werden ist eine Entscheidung des Einzelnen und es ist demnach eine genauso egoistische Forderung, wenn man seine Einstellung allen anderen aufzwingen will, bzw. wenn sie sich gefälligst nicht daran zu stören haben.
      Nein, tut es nicht: s.o. - oder noch mal in kurz: Die etwas bereits gesehen haben, kennen keine "Spoiler". Zukünftiges ist etwas anderes, aber dazu schrieb ich ja bereits etwas weiter oben etwas.

      Skeletor schrieb:

      Wenn im "Filme und anderen Serien"-Bereich keinerlei Spoilerregelungen getroffen werden, dann sollte dies an dieser Stelle auch irgendwie festgehalten werden und die Moderatoren können dies dann dementsprechend ihrer Richtline in ihrem Bereich durchsetzen. Es muss dann nur eine einheitliche und klare Linie vorherrschen an der sich orientiert werden kann. Egal ob auf Spoiler geachtet werden sollen oder nicht.
      Ich "arbeite" hier aus dem Gedächtnis, aber meines Wissens nach gibt es eine klare Regelung, daß bzgl. "Doctor Who" Spoilerregeln existieren, alles andere ist nicht geregelt, d.h. es gibt dort keinen "Spoilerschutz". Aber ich denke schon, daß Kaoru, der ja der Mod "hier" ist (und nicht Infinity), recht klar geschrieben hat. Eine zusätzliche Klarstellung ist daher meines Erachtens nach nicht notwendig.
      Dies ist kein Kuschelforum. Dies ist DrWho.de



      "Dann nehmt ihn mit, sperrt ihn ins Hinterzimmer und lasst ihn da bloß nie wieder raus!"
    • Most Holy schrieb:

      Scharfschütze schrieb:

      1.)Jeder User, der bei einer Serie auf dem aktuellen Stand ist, befindet sich mit allen anderen Usern, die ebenfalls auf dem aktuellen Stand sind, auf der gleichen "Spoiler-Ebene". Nämlich jender, dass es für sie gar keine Spoiler gibt.

      Scharfschütze schrieb:

      Daraus folgt, dass es eine geschlossene Gruppe gibt, für die keine Spoiler existent sind.
      Hier stimme ich Dir (ebenso natürlich bzgl. aller anderen Aussagen, diese gehört jedoch noch einmal betont) absolut zu. Für denjenigen bzw. diejenigen, die etwas gesehen habe, existieren keine Spoiler. Es existiert nur die gesehene Handlung.

      Alles "Zukünftige" kann man dann sicherlich als "Spoiler" ansehen, aber auch nur dann, wenn man sich davon, wie die Bezeichnung naheliegt, etwas verderben läßt. Hier greift aber meines Erachtens die von mir geführte Diskussionslinie, daß das s.g. "spoilen" völlig aus dem Ruder läuft und auf Außenstehende genau so wirkt, wie von Kaoru rüber gebracht. Sicherlich mag man gewisse Mysterien unbefleckt erleben wollen, jedoch ist nun wirklich nicht alles eine Mysterie-Serie im Sinne von "nur wer sich von ihr überraschen läßt kann sie genießen". Hier haben sich einige Zuschauer auf den Standpunkt versetzt, daß sie alles(!) so ansehen wollen, als wäre der Plan des jeweiligen Produktionsteams - sei es nun "BSG", "Lost", "Doctor Who" oder die "Sesamstraße" - die Zuschauer überraschen zu wollen. Jedoch zeigt doch gerade "BSG" das dem nur bedingt so ist: Zum einen gibt es besagte Szenenschnippsel, die absichtlich dort platziert wurden, und zum anderen wurde das "Geheimniss" um den "letzten der Final Five" so schnell aufgelöst, daß die Bezeichnung "großes Geheimnis" hier nicht mehr angebracht ist. Ganz im Gegenteil wurde hier vom Produktionsteam ganz klar gesagt, daß man absichtlich diese Unbekannte aufgelöst hat, damit der Zuschauer nicht durch Rätselraten von der eigentlich wichtigen Handlung abgelenkt wird.


      Also wenn das so unwichtig wäre, dann erkläre mir folgendes: Warum hat sich jeder BSG-Schauspieler auf der FedCon geweigert über noch nicht in Deutschland ausgestrahlte Episoden zu sprechen? Obwohl die die in Amiland schon längst durch waren? Es ist auch durchaus im Sinne der Produzenten einer Serie, dass die Zuschauer die Episoden ohne irgendwelches Vorwissen sehen.

      Dies soll nun sicherlich kein Freifahrtschein sein, solch ein "Geheimnis" jedem neuen Zuschauer geradezu aufzuzwingen, jedoch soll diese Ausführung einmal relativieren, wie "wichtig" solche vermeintlichen "Spoiler" eigentlich für das Fernseherlebnis sind.
      Das kann man aber auch erst nachher sagen.

      Ein anderes "Beispiel" sei hier auch noch angeracht. Ein wenig erinnert mich das ganze an Menschen, die ein Sportereignis nicht sehen konnten, dieses jedoch zuhause aufzeichneten und nun zeitversetzt ansehen wollen, wobei sie es natürlich vorher strikt vermeiden über das Ergebnis informiert zu werden. Nicht wenige Sitcoms haben aus solchen Situationen recht ergiebige Folgen gemacht - für mich befindet sich hier immer noch das beste Beispiel in der 2Bill Cosby Show". Zumeist enden diese Gags natürlich damit, daß besagter Mann es irgendwie geschafft hat allen "Spoilern" aus dem Weg zu gehen, nur um dann kurz vor der "Ziellinie" dennoch das Ergebnis zu erfahren - zumeist von einer völlig unbeteiligten Person, von der man dies nicht erwartet.

      Was will ich mit diesem Beispiel sagen? Nun, zum einen, daß "Spoilerfanatiker" eher dazu geeignet sind, sich über sie lustig zu machen, denn mir ist bislang keine Handlung irgendwo bekannt, wo solch eine Person ernst dargestellt wir. Der leichte bis mittelschwere Fanatismus solcher Leute kann einfach nicht ernst genommen werden und jede bitte um "Höflichkeit" aus dieser Richtung, wobei "Höflichkeit" anscheinend nur von den Pro-Spoiler-Fanatikern definiert werden darf, auch, denkt man ernsthaft darüber nach, eher belustigend ist.


      Da die meisten Sportereignisse allgegenwärtig sind, ist es natürlich äußerst schwierig nicht informiert zu werden. ;) Aber in diesem Fall existiert auch eine andere Gruppenverteilung. Wenn in Amerika eine Episode BSG ausgestrahlt wird, dann bekommt man davon in Deutschland eigentlich nichts mit. Vielmehr muss auf irgendwelche illegalen Downloads zurückgegriffen werden damit man die Episoden hierzulande zeitnah sehen möchte. Diese Gruppe dürfte dann auch relativ klein sein. Und andere sollen sich dann nicht aufregen dürfen, wenn sie von diesen Leuten ungeniert gespoilert werden?

      Zum anderen dann aber noch eine andere Sicht auf die Welt (ist auch irgendwie witzig, als hätte ich es geahnt, änderte ich genau zum richtigen Zeitpunkt meinen Namen, wobei ich denke, daß höchstens zwei Personen hier im Forum diese Ironie des Schickals erkennen): Solch ein Forum hier ist vergleichbar mit einer großen Kneipe, wo man sich trifft und, während man das ein oder andere Bier vernichtet, über Gott und die Welt diskutiert - ein ziemlich männlicher Ort also vom Grundgedanken her. Kommt nun der etwas weiter oben beschriebene Mann rein (also derjenige, der "später" noch die Spielaufzeichnung sehen möchte) und möchte, weil er das ja so gerne macht, sein abendliches Bier trinken und über sein Lieblingsteam quatschen, so wird die Reaktion auf seine Bitte ihm bloß nicht das gerade zuende gegangene Spiel zu "spoilern", gewiß kein "höfliches" Aussparen dieses Themas sein, sondern ein kurzes verdutzes Ansehen, dann großes Lachen, während seine Kumpels ihm haarklein jede Spielszene darlegen werden. Die typische Reaktion von Männern auf solch eine merkwürdige Bitte. Hier zu erwarten, daß man doch bitte über alles reden darf, aber nicht über dieses eine Thema ist so eine wunderbar weibliche Weltanschauung, die in solch einem Kontext absolut nicht funktioniert.
      LOL selten so einen Quatsch gelesen.


      Skeletor schrieb:

      Das Argument funktioniert nach wie vor in beide Richtungen. Gespoilert zu werden ist eine Entscheidung des Einzelnen und es ist demnach eine genauso egoistische Forderung, wenn man seine Einstellung allen anderen aufzwingen will, bzw. wenn sie sich gefälligst nicht daran zu stören haben.
      Nein, tut es nicht: s.o. - oder noch mal in kurz: Die etwas bereits gesehen haben, kennen keine "Spoiler". Zukünftiges ist etwas anderes, aber dazu schrieb ich ja bereits etwas weiter oben etwas.
      Dann überleg dir mal wie du an aktuelle US-Episoden kommst? Ich wage mal zu bezweifeln, dass dies auf legalem Wege passiert und dann frage dich mal, ob du nicht derjenige bist, der bewusst die Entscheidung trifft wozu andere vielleicht nicht den Mumm oder die Möglichkeit dazu haben. Nach dem Motto: "Nach mir die Sintflut" Ist ja schön und gut, wenn du dir das Recht herausnehmen willst und deinen Egoismus über den aller anderen stellst, aber ich kann dazu auch nur noch sagen: Lächerlich!


      Skeletor schrieb:

      Wenn im "Filme und anderen Serien"-Bereich keinerlei Spoilerregelungen getroffen werden, dann sollte dies an dieser Stelle auch irgendwie festgehalten werden und die Moderatoren können dies dann dementsprechend ihrer Richtline in ihrem Bereich durchsetzen. Es muss dann nur eine einheitliche und klare Linie vorherrschen an der sich orientiert werden kann. Egal ob auf Spoiler geachtet werden sollen oder nicht.
      Ich "arbeite" hier aus dem Gedächtnis, aber meines Wissens nach gibt es eine klare Regelung, daß bzgl. "Doctor Who" Spoilerregeln existieren, alles andere ist nicht geregelt, d.h. es gibt dort keinen "Spoilerschutz". Aber ich denke schon, daß Kaoru, der ja der Mod "hier" ist (und nicht Infinity), recht klar geschrieben hat. Eine zusätzliche Klarstellung ist daher meines Erachtens nach nicht notwendig.
      Also als so klar kam das nicht rüber. Und wenn Moderatoren untereinander erst darüber öffentlich diskutieren müssen, dann kann
      da etwas nicht ganz klar sein.
    • Skeletor schrieb:

      Also wenn das so unwichtig wäre, dann erkläre mir folgendes: Warum hat sich jeder BSG-Schauspieler auf der FedCon geweigert über noch nicht in Deutschland ausgestrahlte Episoden zu sprechen? Obwohl die die in Amiland schon längst durch waren? Es ist auch durchaus im Sinne der Produzenten einer Serie, dass die Zuschauer die Episoden ohne irgendwelches Vorwissen sehen.
      Ich habe nicht gesagt, daß es "unwichtig" ist, ich wollte mit gerade diesem Beispiel aus der Serie "BSG" einfach nur einmal relativieren, daß das "Spoiler Spoiler über aller" doch vielleicht etwas übers Ziel hinaus schießt. Ich bezweifle mal, daß das Sehvergnügen der vierten Staffel nachhaltig geschadet worden wäre, hätte jemand vor Anschauen der betreffenden Episode gewußt, wer besagte Person ist. Überraschungen sind nette Zusatzhäppchen, die aber für die meisten Serien/Filme im Endeffekt zwar nett, aber nicht kriegsentscheidend sind.

      Skeletor schrieb:

      Da die meisten Sportereignisse allgegenwärtig sind, ist es natürlich äußerst schwierig nicht informiert zu werden. ;) Aber in diesem Fall existiert auch eine andere Gruppenverteilung. Wenn in Amerika eine Episode BSG ausgestrahlt wird, dann bekommt man davon in Deutschland eigentlich nichts mit. Vielmehr muss auf irgendwelche illegalen Downloads zurückgegriffen werden damit man die Episoden hierzulande zeitnah sehen möchte. Diese Gruppe dürfte dann auch relativ klein sein. Und andere sollen sich dann nicht aufregen dürfen, wenn sie von diesen Leuten ungeniert gespoilert werden?
      Du vereinfachst Dir Deine Welt auch nur ein klitzekleinwenig, oder? Fakt ist, daß Serien wie z.B. "BSG" nicht überall auf der Welt gleichzeitig anlaufen. Richtig. Jedoch gibt es "zwischen" Deutschland und den "USA" zumeist noch andere "Zwischenstationen", die eine Serie nehmen kann. Die DVD-Veröffentlichungen in GB z.B. bieten auch, zwar nach der US-Ausstrahlung, jedoch vor der Deutschland-Ausstrahlung die Möglichkeit diese Folgen zu sehen. D.h. jede beliebige Person, kann zu fast einem beliebigen Zeitpunkt eine Episode einer Folge gesehen haben, die jemand anderes noch nicht gesehen hat.

      Gerade im vielbeschworenen Internetzeitalter ist es fast unmöglich nicht informiert zu werden bzw. sich solche Scheuklappen selber anzulegen, daß man tatsächlich nichts mitbekommt, aber ich sehe hier weiterhin der Einzelnen, der sich eine Sehgewohnheit angeeignet hat, in der Nichtholschuld und nicht denjenigen, der sich, nachdem er z.B. in einem GB-Urlaub die entsprechende DVD-Box gekauft hat, anscheinend zunächst einmal Internet- oder sonstige Rechrchen durchführen muß, ob gerade diese Serie (wie Du siehst verlasse ich jetzt das spezielle "BSG"-Beispiel) bereits hier (Deutschland) lief, gerade läuft, eventuell angekündigt ist, vermutlich niemals läuft,...

      Sicherlich erkenne ich Deinen persönlich eigenen Egoismus in Deinen Forderungen, da es offensichtlich nur um "Deine" Serien und Filme geht, über andere Filme/Serien, welche Dich nicht interessieren, machst Du Dir offenbar keinen Kopf. Zieht man jedoch die Konsequenzen aus Deiner Forderungen, so gilt dies nicht nur für des Skeletors-liebste-Serien-welche-er-noch-nicht-hat-sehen-können, sondern für alles und solch eine Regelung, in der dann faktisch jede Diskussion einer aktuell im Ausland laufenden, aber hier gerade eben/noch nicht angelaufenen Serie (obwohl man dies im Einzelfall noch nicht einmal weiß), komplett in Spoilerkästchen geführt werden müßte.

      Das große Schlagwort ist und bleibt hier Freiheit und da "Du" "Dir" eine Sehgewohnheit angeeignet hast, die primär nur "Dich" interssiert, habe alle anderen die Freiheit diese zu ignorieren bzw. "Dir" entgegen zu kommen und "Du" hast die Freiheit "Dich" von solchen "für Dich" gefühlt gefährlichen Diskussionen fern zu halten.

      Ich möchte an dieser Stelle auch einfach nur mal so nebenbei darauf hinweisen, daß ich meines Wissens nach noch nie (man möge mich korrigieren, wenn mich mein Gedächtnis trügt) irgendeinen "Spoiler" wissentlich von mir gab. Wogegen ich mich hier nur wehre, ist die Einrichtung einer Zensurregelung, nach der in Zweifel alles, zum Wohle des Individualegoismus Einzelner, hinter (ich zitiere sinngemäß) "verschlossenen Vorhänge gehört"; hier Verweise ich auch nur auf dieses lächerliche Dechiffrierprogramm, welches von (ich meine) Infinity vorgestellt wurde.

      Skeletor schrieb:

      LOL selten so einen Quatsch gelesen.
      Diese Sichtweise überlasse ich Dir gerne, zeigt aber nur, daß Du Dich mit gewissen Themen nicht näher befasst hast, bzw. Dich befassen möchte. Wie gesagt, ich bin eh davon ausgegangen, daß mich nur zwei Forenuser (mich ausgenommen) hierzu tatsächlich verstehen.

      Skeletor schrieb:

      Dann überleg dir mal wie du an aktuelle US-Episoden kommst? Ich wage mal zu bezweifeln, dass dies auf legalem Wege passiert und dann frage dich mal, ob du nicht derjenige bist, der bewusst die Entscheidung trifft wozu andere vielleicht nicht den Mumm oder die Möglichkeit dazu haben. Nach dem Motto: "Nach mir die Sintflut" Ist ja schön und gut, wenn du dir das Recht herausnehmen willst und deinen Egoismus über den aller anderen stellst, aber ich kann dazu auch nur noch sagen: Lächerlich!
      Kurz und knackig und so wunderbar richtig: s.o.
      Dies ist kein Kuschelforum. Dies ist DrWho.de



      "Dann nehmt ihn mit, sperrt ihn ins Hinterzimmer und lasst ihn da bloß nie wieder raus!"
    • Most Holy schrieb:

      Ich möchte an dieser Stelle auch einfach nur mal so nebenbei darauf hinweisen, daß ich meines Wissens nach noch nie (man möge mich korrigieren, wenn mich mein Gedächtnis trügt) irgendeinen "Spoiler" wissentlich von mir gab

      Und als ausgewiesene Spoilerphobikerin möchte ich Dir dafür danken (ja, ich bin mir bewusst, dass Du mich in der Hinsicht dann immer wunderbar ärgern kanns *g* ). :)

      Ich möchte mich hier in die Diskussion nicht wirklich einmischen, nur eins:
      Letztens habe ich mir diverse Staffeln von 24 angesehen. Bei einer von denen (ich glaub Nummer 5) hab ich mich von Raphael spoilern lassen, weil er sich die Serie gerade angesehen hatte und ich Lust hatte, mit ihm drüber zu quatschen. Und da mich die Serie mittlerweile nur noch recht marginal interessiert, hatte mir das Spoilern auch nicht wirklich was ausgemacht. Nur: Ich habe mir diese Staffel dann einige Wochen später angeguckt und dann während dem sehen festgestellt, dass es mir völlig schnuppe war, was da passiert und ich die Staffel nur mit sehr geringem Interesse gesehen habe. OK, mag unter anderem auch daran liegen, dass die Staffel nicht wirklich gut war. Aber auch daran, dass ich schon vorher wusste, was mit einigen Charakteren los war und mir einige Szenen schon bekannt waren, weil Raphi mir davon erzählt hatte.

      Die nächste Staffel war dann zwar auch nicht wirklich besser, aber da wusste ich wenigstens noch nicht, was mich erwartet, was bald passieren würde - und daher hab ich mich beim gucken nicht unbedingt gelangweilt.

      Ja, die meisten Serien sind nicht nach einem Überraschungsmoment ausgerichtet - meist funktioniert das auch nicht. Serien sind nunmal besser, wenn man sie sich öfters ansehen kann und sich dann nicht dabei langweilt, weil man die Auflösungen eh schon kennt. Da bin ich völlig Deiner Meinung. Aber für mich gibt es eben wenn ich mir etwas ansehe zwei unterschiedliche Seherlebnisse: Einmal ungespoilert und einmal, wenn ich eh schon weiß, was passiert. Ist nur meine persönliche - und anscheinend weibliche ;) - Erfahrung und ist wohl bei vielen anders.

      Hier im Forum ist es mir allerdings mit dem Spoilern noch nie negativ aufgefallen, da ich einfach in die entsprechenden Threads von Filmen oder Serien, die ich noch nicht oder nur teilweise gesehen habe, meide. Macht mir nichts aus, da ich ja noch das SciFi Forum habe (sozusagen meine virtuelle Heimat), wo ich über das ganze Zeugs diskutieren kann und will. Wobei ich allerdings etwas allergisch drauf reagiere, wenn man völlig unvermutet auf einen bösen Spoiler trifft, in einem Thread, der mit diesem Thema nichts zu tun hat... Ist mir aber wie gesagt hier noch nicht passiert.


      EDIT: (Wobei das im SFF natürlich etwas einfacher ist, spoilerfrei über diverse Serien zu reden, weil es da zu sehr viele Serien einen Thread zu jeder Folge gibt. Hier dagegen teilweise nur ein Thread für jede Serie - was für ein Doctor Who Forum natürlich auch völlig ausreichend ist)
      "All that is necessary for the triumph of evil is that good men do nothing." Edmund Berg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Snobantiker ()