Schwer enttäuscht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • den Limbo kann RTD sich von mir aus sonstwo hinstecken.
      Egal ob man Jack Harkness mochte oder nicht, Torchwood hat sich um ihn gedreht und es ist relativ unwahrscheinlich dass in 20 Jahren JB noch auf sein heutiges Alter zurückgeschminkt werden kann.
      So hoch wie Torchwood mit Children of Earth geflogen war, so tief ist es mit Miracle Day abgestürzt.
      Es war nicht so, dass die Dinge die TW ausgemacht haben "ein bißchen gefehlt haben" - es war praktisch nichts mehr davon da - und dieses Fehlen sollte augeglichen werden durch den dümmsten existierenden amerikanischen Agenten, einen für die Handlung komplett irrelevanten aber super wichtig gemachten Kinderschänder und eine schüchterne Tipse.

      ... von der Story rede ich lieber erst gar nicht ...
    • Satia schrieb:

      Es war nicht so, dass die Dinge die TW ausgemacht haben "ein bißchen gefehlt haben"
      Naja, die Dinge, die "Torchwood" ausgemacht haben, haben ja (für einige "zum Glück" für andere "leider") ja schon in der dritten Staffel gefehlt)...

      Satia schrieb:

      durch den dümmsten existierenden amerikanischen Agenten,
      Najagut... fairerweise muss man sagen, dass der amerikanische Agent ja irgendwie zum Torchwoodteam passen musste.. Und das glänzt ja nun auch weder durch Einfallsreichtum oder Intelligenz...


      Satia schrieb:

      komplett irrelevanten aber super wichtig gemachten Kinderschänder
      Ja, das war leider eine herbe Enttäuschung...

      Satia schrieb:

      ... von der Story rede ich lieber erst gar nicht ...
      Und auch hier - wie bei Oswald - gute Grundidee, furchtbare Umsetzung... (wobei das ja fast wieder den Ursprung von Torchwood wiederspiegelt... aber nach Staffel 3 hätte man sich sowas nicht erlauben dürfen).


      R:
    • Als einziger Torchwood-Fan in Deutschland (ein Eindruck aus diesem Forum) möchte ich nur mal kurz und zaghaft die abweichende Meinung zum Besten geben, dass ich Miracle Day 3 von 5 Sternen geben würde.

      Die beiden Sterne unter 5 stehen für Continuity-Probleme (Jacks Blut auf einmal doch Träger seiner Unsterblichkeit? Und außerdem infektiös?)

      Und wozu hat Angelo Colasantos Enkelin Gwens Familie entführen lassen, wo Jack doch jeder Einladung ihres Großvaters sofort gefolgt wäre? Wieso ist Jack Harkness auf einmal religiös und singt Kirchenlieder? Der Subtext der ersten drei Staffeln wirkte doch eher agnostisch.

      Die 3 Sterne stehen für ein im Großen und Ganzen geiles Drama und eine interessante Science-Fiction-Idee.

      Mehr traue ich mich hier nicht zu sagen ...
    • Abgesehen davon, dass ich die Spoiler-Tags generell dämlich finde und nur unter Protest benutze, bei dem Thread handelt es sich um einen Thread aus einem Unterforum in dem es sich um die vierte Staffel von Torchwood dreht. Wenn man diese noch nicht gesehen hat und nicht "gespoilert" werden will, sollte man hier nicht lesen. Soweit sollte man doch denken können.
      1. 4thdoc 2. 11thdoc 3. 1stdoc 4. 2nddoc 5. 8thdoc 6. 9thdoc 7. 6thdoc 8. 12thdoc 9. 7thdoc 10. 3rddoc 11. 5thdoc 12. Wardoc 13. 10thdoc
    • Engelskrieger79 schrieb:

      Satia schrieb:

      Es war nicht so, dass die Dinge die TW ausgemacht haben "ein bißchen gefehlt haben"
      Naja, die Dinge, die "Torchwood" ausgemacht haben, haben ja (für einige "zum Glück" für andere "leider") ja schon in der dritten Staffel gefehlt)...

      Satia schrieb:

      durch den dümmsten existierenden amerikanischen Agenten,
      Najagut... fairerweise muss man sagen, dass der amerikanische Agent ja irgendwie zum Torchwoodteam passen musste.. Und das glänzt ja nun auch weder durch Einfallsreichtum oder Intelligenz...


      Satia schrieb:

      komplett irrelevanten aber super wichtig gemachten Kinderschänder
      Ja, das war leider eine herbe Enttäuschung...

      Satia schrieb:

      ... von der Story rede ich lieber erst gar nicht ...
      Und auch hier - wie bei Oswald - gute Grundidee, furchtbare Umsetzung... (wobei das ja fast wieder den Ursprung von Torchwood wiederspiegelt... aber nach Staffel 3 hätte man sich sowas nicht erlauben dürfen).


      R:



      Da bin ich aber erleichtert dass ich mich Euren beiden Meinungen so einfach anschliessen kann und nicht extra noch begründen muss :) Ich fühle mich immer so schlecht und "freakig" wenn ich so total gegen die überwiegende Meinung im Forum anschreibe. Hält mich zwar nie davon ab es trotzdem zu tun, aber wirklich toll ist das Gefühl deswegen auch nicht.
      • Ad infinitatem ac plus ultra! •