Neuer Companion für Staffel 7

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ^höh, ich dachte leela käm aus der vergangenheit(hab die 1. folge mit ihr nicht gesehen). wurde dann ja auf gallifrey zurückgelassen.




      Ich schreibe lediglich meine meinung. diese ist nicht allgemeingültig!

      wenn man sich beim Versilbern des eigenen Arsches aus Doofheit selbst die Rosette zulötet,
      ist es ja doch ganz lustig!
    • Ne, in Leelas erster Folge (Face of Evil) ist sie zwar ein "Savage", allerdings gehört sie einer Kolonie von Menschen an, die ihre Wurzeln jedoch nicht mehr kennen.
      Currently Watching:
      Peter Davison
      Peter Capaldi
      ...und:
      Agents of S.H.I.E.L.D., Rick & Morty,
      Twin Peaks, Narcos



    • also die CGI Technik ist doch heute soweit das sie auch dazu benutzt werden könnte einen Ausserirdischen realistisch darzustellen..... mir würde zb
      als Companion sehr gut gefallen.
      Frobisher is a fictional character who appeared in the Doctor Who Magazine comic strip based on the long-running British science fiction television series Doctor Who in the 1980s. He was a companion of the Sixth and Seventh Doctors. The canonicity of the comic strips, like other Doctor Who spin-off media, is open to interpretation.

      Frobisher is a Whifferdill, one of a shape-changing extraterrestrial race. What is assumed to be his natural form, as seen in his first comic strip appearance, is humanoid, pale yellow in color, three to four feet in height, with a round, featureless head, and wearing spectacles. However, he preferred to spend his free time in the form of a penguin.
    • Au ja, ich liebe den kleinen Pinguin, ich könnt mir das aucht recht witzig vorstellen, aber da dann mal lieber in einer Folge als Experiment und sehen, wie das den Zusehern gefällt :)
      Frobisher müsste dann von seiner Fähigkeit allerdings auch öfters Gebrauch machen...
      Currently Watching:
      Peter Davison
      Peter Capaldi
      ...und:
      Agents of S.H.I.E.L.D., Rick & Morty,
      Twin Peaks, Narcos



    • Wäre zwar absolut toll, aber auch wenn CGI-Gedingsels in den letzten Jahren immer erschwinglicher wurden, so dürfte ein Fulltime Pinguin immer noch den Who-Budgetrahmen sprengen. Wenn überhaupt dann würden wir ihn nur sehr selten in dieser Form sehen dürfen. Die meiste Zeit wäre er dann irgendein menschlicher Knilch oder... oder in was sich Formenwandler halt immer so formenwandeln.
    • Die Idee wäre aber nur gelungen, wenn sie den Charakter und die Idee dahinter auch in aller Konsequenz durchziehen würden. Dann würd ich glatt unterschreiben
      "Colonel, ich, äh ..."
      "Wenn Sie den Operationsplan gelesen hätten, wüßten Sie, daß heute das Dorf Tai-Dong beschossen wurde."
      "Wahrscheinlich haben sie's provoziert. Ihre Kinder gewaschen, gefrühstückt oder andere böse Aggressionen gestartet."


    • Tichy schrieb:

      Tichy schrieb:

      Ich will einen bösen Companion.

      Jemand begeht eine Straftat und der Doctor nimmt diesen jemand mit und muss auf ihn aufpassen, quasi als Bewährungshelfer.
      Etwas ähnliches gab es ja schon mit Captain Jack. Warum also nicht.

      Und in den Companion Chronicles wurde dieses Jahr in "The Perpetual Bond" ein neuer Begleiter des 1. Doctors eingeführt. Oliver Harper, eine Art Kreuzung aus Captain Jack und John Steed aus "The Avengers" alias "Mit Schirm, Charme und Melone". Die Geschichte beginnt damit, daß sich Harper, der sich vorher im Wesentlichen als Banker betätigt hat, im London von 1966 auf der Flucht vor der Polizei befindet. Die Storys mit dem Charakter spielen zwischen "The Dalek's Master Plan" und "The Massacre".

      Die Frage ist, ob die BBC solche einen Charakter in der Serie dulden würde, wenn das Verbrechen, wofür der Charakter gejagt wird, auch in der Serie gezeigt und nicht nur angedeutet werden würde.

      AL333 schrieb:

      Au ja, ich liebe den kleinen Pinguin, ich könnt mir das aucht recht witzig vorstellen, aber da dann mal lieber in einer Folge als Experiment und sehen, wie das den Zusehern gefällt :)
      Frobisher müsste dann von seiner Fähigkeit allerdings auch öfters Gebrauch machen...
      Meine Befürchtung ist, daß manche einen Charakter wie Frobisher als eine Parodie auf Odo aus Star Trek: DS9 verstehen würden. Ansonsten würde ich mich über ein Wiedersehen mit diesem Charakter, in jedem Medium, sehr freuen.
      Hamburger Science Fiction-Stammtisch

      Jeweils am zweiten Freitag eines Monats freffen sich ab 19 Uhr im Studentenlokal Roxie in der Renzelstraße 6 / Ecke Grindelalle Fans aus Hamburg und Umgebung, um sich über Doctor Who & Co. zu unterhalten. Teilnehmen darf jeder, der an Science Fiction seine Freude hat und sich über diese und andere Dinge mit Gleichgesinnten austauschen möchte...
    • wir hatten schon drei böse Companions.
      1.) Kamelion
      2.) Turlough
      3.) Und natürlich das ultimativ Böse schlechthin, Adric ;)

      Die bösen Companions waren bisher alles Fehlschläge, böse Companions sind nichts für Doctor Who.
    • Mir würde es gefallen, wenn es mal wieder einen 'zufälligen' Companion geben würde, sowas wie bei Tegan zum Beispiel. Nicht erst langes rumgeschwafele, ob die betreffende Person mitreisen möchte, wie bei Rose und Martha, nicht jemand der schon auf gepackten Koffern sitzt wie Donna oder den Doctor schon seit Kindheit bewundert wie Amy, sondern einfach jemand, der spontan aus einer Situation heraus in die TARDIS gerät und dann mitgenommen wird... evtl. auch erstmal gegen seinen Willen.

      Generell fände ich es auch an der Zeit dem Doctor mal wieder jemanden an die Seite zu stellen, der nicht von der Erde der Jetztzeit stammt.

      A World of Time and Space inside a funny Blue Box...


    • Ich fände es auch schön, wenn man mal jemanden mit einem anderen backround nehmen würde. Also entweder nicht Erde oder nicht Gegenwart oder nicht Brite. Ob männlich oder weiblich is mir da fast egal. Obwohl ich nicht glaube, dass es KEINE Frau sein wird, auch wenn ich nichts gegen ein Männerteam hätte.

      Wenn ich mir Darsteller wünschen dürfte, dann hätte ich gerne Rupert Grint ^^ Ich seh den einfach unheimlich gerne und eine Staffel in der Tardis mit ihm könnte mir gefallen. Obwohl ich den immer noch gerne als Doctor hätte, der sich drüber freut, dass er rote Haare hat um im nächsten Moment über den Haufen geschossen zu werden, aber das ist eine andere Geschichte und da das nicht passieren wird, dann eben als Companion. John Simm hat man leider schon verbraten für den Master.

      "Did the cow creamer tell you to do this?"
    • Also ich bin auch für einen noch unbekannten Companion. Ideal wäre natürlich auch ein Companion der nicht von der Erde oder aus der Gegenwart stammt. Das würde jedenfalls auch sehr gut zu Moffats Stil passen.

      Insgesamt freue ich mich dann doch auf eine Veränderung in der Tardis. Obwohl ich mit dem bisherigen Gespann eigentlich sehr zufrieden bin.
    • Ferkonet schrieb:



      Wann denn? Ich bisher davon noch kaum etwas gesehen. Und wenn sie es nicht zeigen hat das ganze überhaupt keinen Sinn. Wie soll man dann glauben, dass der Doctor so viel mit ihr erlebt hat und die beiden sich in und auswendig kennen? Also da sollte River wenigstens eine komplette Staffel Companion sein.
      Im Bonusmaterial der neuen DVD-Box gibt es einige Kurzepisoden, die durchblicken lassen, das River und der Doctor so ziemlich jede Nacht um die Häuser ziehen sobald Rory und Amy im Bett sind :whistling:

      Ich hätte als Companion eigentlich nur zwei Wünsche:
      Craig - wobei er ja gerade frischgebackener Familienvater ist und immer Couchpotato war, von daher würde es überhaupt nicht zu seinem Charakter passen, alles stehen und liegen lassen um mit dem Doctor zu reisen. Von daher kann es für mich momentan nur noch einen weiteren Wunschkandidaten geben: Wilfred Mott :thumbup: - bringt Bernhard Cribbins noch mal zurück, ich habe ihn geliebt!!!

      PS: @ Dylan: Canton wäre auch klasse, aber dann lieber die "junge" Version :)

      Hauptsache es wird nicht wieder ein junges Mädel, das den Doctor anhimmelt, davon hatten wir genug :thumbdown:
    • Ich denke nicht, dass man auf den Companion aus der Jetztzeit verzichten wird. Daher hätte ich gerne wieder zwei Companions. Einen Normalo-Companion und einen Companion, der entweder ein Alien ist, oder aus der Vergangenheit stammt, damit der sich in der Jetztzeit genauso verwirrt fühlen kann, wie der Normalo auf nem Alienplanten. In dem Fall würd ich mir dann zur Abwechslung mal zwei weibliche Companions wünschen.
    • Im Grunde ist es mir egal, wer der nächste Companion wird. River könnte gerne ein bisschen mehr Reiseanteil bekommen. Irgendwie mag ich sie mittlerweile. Aber bitte bloß nicht sowas Rose-ähnliches. Und genau, keine anderen himmelden Mädchen. Und ich hoffe, Moffat bleibt der Linie treu und lässt auch in Staffel 7 die nervtötenden Mütter zu Hause.
    • Wäre es nicht eigentlich cool,wenn der Doctor auf einen weiteren Timelord treffen würde und der sich seinen Reisen dann anschließt?Der Doctor hätte endlich wieder eine Gesellschaft,die ihm ebenbürtig ist.