5x04 - Zeit der Engel (The Time of Angels [Part 1])

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eines ist nach dieser Folge sicher: "The scariest Doctor Who monster of all times" heißt River Song! Ich hasse diese Tante wirklich. Mich hat aber erstaunt, dass so viele diese Folge so gut fanden, ich fand sie eher durchschnittlich. Aber das lag wohl daran, dass ich nach den ersten Minuten mit River Song mit aufgekräuselten Zehnägeln weiter fernsehen musste...
    • Hach. Die erste Episode dieser Staffel, die mich nicht auf irgendeiner Ebene enttäuscht hat. Schön.

      whobinich schrieb:

      Ist ja alles schön und gut, aber wenn alle Stauen tatsächlich leben/aktiv sein würden,
      warum bleiben die dann einfach stehen, wenn sie niemand ansieht?
      Weil das Engel sind, die seit Jahrhunderten verhungern und deswegen ganz schwach sind. Sie fangen nur langsam an sich zu bewegen, weil jetzt dieses Raumschiff abgestürzt ist, und dadurch nötige Energie frei wurde.

      EDIT: Ah, witchking ist mir da zuvorgekommen. :D

      "It's not a bad old cosmos. Flowers, cups of tea, trees, mugs of tea, sunsets, pots of tea... As you can see, I don't expect to much of this universe."
    • Das mit BBC3 ist leider normal... die haben wohl keinen so kräftigen Serverpark wie One oder HD zur Verfügung weshalb die Streamingprogramme ganz oft buffern müssen...

      Kaptain Knotter schrieb:


      Ich hab allerdings, ehrlich gheasgt, die Ursache ihrer Steinwerdung nicht ganz verstanden: Wie ist das jetzt noch apssiert? Weil sie dem Angel in die Augen geschaut hat? Irgendwas von eyes aren't the window to the soul... :10:


      They're the gate... also man guckt nicht zu den Augen raus sondern es kann alles mögliche Kroppzeug durch diese Pforte in den >Geist< eindringen...
      Und im Confidential haben sie gesagt dass die Szene mit der Hand ein psychologisches Phänomen war, also Ami nur denkt dass die Hand aus Stein ist, obwohl wir ja gesehen haben dass sie sehr steinern aussah... Die Engel in ihrem Kopf flüstern ihr zu dass sie zu Stein wird.





      Interessante Episode. Leider nur die halbe Story aber das war ja im Voraus schon bekannt...

      Ich hatte diesmal im Hintergrund ein Editor Fenster offen um immer gleich die aktuellen Gedanken niedertippen zu können aber sonderlich ergiebig war die Folge in der Hinsicht nicht...

      • sehr verwirrender Einstieg!!!
      • die TARDIS löst keinen Alarm aus aber das Zerbrechen einer der Boxen (auf die sich Ami schon schwer gelehnt hatte?) schon?
      • Die Tante hat nicht 1 Gramm von "River Song" aber sie hat STIL! So in den Weltraum zu hüpfen ist fast schon dem Doctor würdig... oder Marty McFly!
      • Die Rakete fand ich schon in den ersten Season-Trailern richtig sexy ;)
      • LOOOOOL Vworp Vworp Vworp ist die angezogene Handbremse???? Wie geil ist das denn?
      • Allerdings frag ich mich ob das vorher nur ein Fehler war oder ob die Cloister Bell zweimal geschallt hat? O.o
      • Time is not my boss. Ja klar...
      • Bishop... wie in Aliens? Aber Clerics unter seinem Kommando klingt wirklich faszinierend...
      • What does that mean??? TROUBLE!
      • Könnte River Song nicht seine "Frau" sein sondern zB die gefobwatchte Version seiner Mutter in einer anderen Inkarnation als in EoT? (Falls man die weisse Frau überhaupt als ernsthafte Mutterkandidatin akzeptiert....) Eine gallifreyanische Anatomie sollte er ja theoretisch erkennen können ohne Scans oder sowas...
      • Wenn Ami zu versteinern scheint... sind all diese Statuen mal "nicht Angel" gewesen die sich vervielfacht haben?



      Mit ein bisschen Sacken lassen finde ich immer noch dass River Song der Frau aus der Library nicht wirklich ähnelt (also im Verhalten, Charakter, Motivation und Mystischem Hintergrund), aber dass die Figur die hier als Dr Song gezeigt wurde auch einen gewissen Reiz hatte...
      Alles in allem gefällt mir auch immer noch die Idee mit der Kirche als Macht im Staate die das Militär stellt und lenkt, wobei ich es übertrieben finde, dass sie da für ein bisschen "Bergungsarbeit" so ein Riesenbasiscamp angelegt haben, das ist doch gerade wenn man beamen kann reines Cliché...

      Die Angel... irgendwas ist da auch faul... ob das wegen der 12.000 Jahre die die Byzantium in der Vergangenheit existiert hat noch eine frühere Evolutionsform ist deren "mildtätige" Tötungsform noch nicht entwickelt ist, die noch direkt Lebensenergie aufnehmen? Oder ob sie doch irgendwie im Vervielfältigungsmodus stecken und auf die Erhöhung ihrer relativ bescheidenen Anzahl mehr Wert legen als auf das "Futtern"?

      Der Rest der Folge war wieder auf die schon fast bewährte Moffat-Weise konstruiert... winzige Schritte die die Spannung nur allmählich steigern können, aber immer schön auf schon gezeigtem aufbauen, egal ob es aus dieser Folge oder einer früheren Folge stammen mag. Und es macht mir nicht einmal etwas aus, dass es hier nicht mit Siebenmeilenstiefeln vorangeht, sondern dass es einfach nur vorangeht und man nebenbei die Szenerie und die kleinen verborgenen Anspielungen gemütlich mit anschauen kann. Das hat viel vom gemächlicheren Who der 70er und 80er Jahre... find ich klasse. Dadurch rückt auch der Schwerpunkt des "was macht der Doctor da jetzt eigentlich gerade" also der Handlung an sich hinüber zu "für wen tut er das" und zum "wieso". Auch das sehe ich durchaus als positive Entwicklung an.
      Und die Neugier auf die nächste Folge bleibt trotzdem erhalten ;)
      • Ad infinitatem ac plus ultra! •
    • Hm, der Empfang von BBC3 war hier völlig störungsfrei. Eigenartig. Aber der Sender ist ja zweimal vorhanden: Einmal "freistehend" und einmal als "Kombisender" mit CBBC.

      Was mir an Kardinalfehlern aufgefallen ist:

      1. River Song ist Scheiße. Aber das sagte ich bereits.
      2. Bitte kein pseudoreligiöses Geschwurbel. Ich will nicht hoffen, dass es im 51. Jahrhundert noch so etwas primitives und dummes wie Religion und Kirche gibt. Wieso ist Doctor Who zur christlichen Propagandasendung geworden?
      Ständig irgendwelche Satansanalogien. Als nächstes kommt wohl noch Gott persönlich um den Riss in der Zeit zu kitten.
      3. Früher war der Doctor kein Supermann, der gottgleich immer als Retter zur Hilfe ist. Er stolperte eigentlich immer von einem Abenteuer ins andere und hatte durch cleverness, nicht durch einen Sonic Screwdriver als Deus Ex Machina
      sich auf schwierigen Situationen gebracht. Der Sonic Screwdriver war mal ein reines Werkzeug.
      4. Wieso lässt sie die Tardis neuerdings so exakt steuern, dass er damit gezielt auf die Sekunde genau zur Stelle ist, um seiner zukünftigen Exfrau das Leben zu retten? Der Reiz war ja früher, dass der Doctor nie wusste, wann und wo
      er genau ankommt.
      5. Ich hoffe wirklich, dass sich in der nächsten Folge rausstellt, dass River Song eine Betrügerin ist, die dem Doctor nur erzählt sie sei seine künftige Gemahlin, Tardisfliegen hat sie in Wirklichkeit als Gespielin des Masters gelernt, den
      sie auch verarscht hatte.
    • Infinity schrieb:

      LOOOOOL Vworp Vworp Vworp ist die angezogene Handbremse???? Wie geil ist das denn?

      Das hatte ich ja schon wieder vergessen! Herrliche Szene!
      Überhaupt reagiert der Doctor die ganze Zeit so schön verunsichert und trotzig (wie später in der Höhle, wenn er seinen Wasauchimmer-Apparat falsch herum hält, weil er so tun will, als ob er nicht versucht zu lauschen, ob die Mädels über ihn reden! :D )
      Dieser Charakterzug an ihm - er ist alles andere als perfekt, und er ärgert sich, wenn man ihm das unter die Nase reibt - gefällt mir immer besser!
    • Den Spruch mit den Bremsen sehe ich nunwieder als den absoluten Tiefpunkt der Folge. Jede bisher aufgetauchte TARDIS macht das Geräusch. Jede. Sind die alle nur zu doof zum fliegen? Dieses Geräusch gehört zur Serie wie Doctor und TARDIS selber. Das als dummen Fehler abzutun, ist einfach lächerlich.
    • Insgesamt war ich doch recht zufrieden. Viel Schönes, ein wenig Ärgerliches, über das sich aber hinwegsehen lässt, alles in allem: gute Unterhaltung.

      Eigentlich hatte ich ja erwartet, vom Wibbily-wobbily-timey-wimey zwischen dem Doctor und River Song schnell genervt zu sein, aber das war dann doch sehr schön inszeniert. Vor allem noch im Zusammenspiel mit Amy, die Gott sei Dank anscheinend wirklich nicht näher am Doctor interessiert ist.
      Die Weeping Angels als Gegner find ich zwar etwas verheizt, aber das wird durch's schöne Setting wieder ausgeglichen.
      Gut gefielen mir auch die "Ring"-Szene und die Handlung um Amy, die zum Engel wird (oder auch nicht).
      Außerdem fiel mir die Geschwindigkeit der Folge positiv auf. Endlich nimmt man sich mal wieder Zeit, eine Geschichte anständig aufzbauen und nicht im Schnelldurchlauf runterzuerzählen.

      Weniger schön: die ganzen Selbstzitate. Muss das denn sein?! Die Folge lief gerade mal 10 Minuten, und schon hatten wir 3 völlig unnötige Anspielungen auf frühere Moffat-Folgen. Ich hoffe mal, er hört damit möglichst schnell auf, denn das war etwas, was RTD auch gerne gemacht hat und was viele Folgen echt komplett versaut hat.
      All hail Frobisher! All hail the big talking bird!
    • DrZarkov schrieb:

      4. Wieso lässt sie die Tardis neuerdings so exakt steuern, dass er damit gezielt auf die Sekunde genau zur Stelle ist, um seiner zukünftigen Exfrau das Leben zu retten? Der Reiz war ja früher, dass der Doctor nie wusste, wann und wo
      er genau ankommt.

      Die "HomeBox" des Raumschiffs war noch an die TARDIS angeschlossen und die anderen Koordinaten hat River Song dem Doc ja noch weitergegeben.

      BTW: Hab' ich das richtig verstanden, dass nicht der 11. sondern der 12. (oder ein noch spaeterer? - dann aber wohl aelterer als Tennant) Doctor "River's" Doctor ist?
    • DrZarkov schrieb:

      2. Bitte kein pseudoreligiöses Geschwurbel. Ich will nicht hoffen, dass es im 51. Jahrhundert noch so etwas primitives und dummes wie Religion und Kirche gibt. Wieso ist Doctor Who zur christlichen Propagandasendung geworden?
      Ständig irgendwelche Satansanalogien. Als nächstes kommt wohl noch Gott persönlich um den Riss in der Zeit zu kitten.


      Also gegen "Satan" ala Satan Pit bin ich auch eher eingestellt, aber dass hier die Katholische Kreuzritterarmee ausreitet um die Menschheit zu retten fand ich jetzt weder propagandistisch noch missionierend angelegt. Es ist halt auch eine mögliche Zukunft dass man irgendwann mal wieder ein paar hundert Jahre lang unter das Joch von Religiösen Organisationen fallen könnte... hat man in der Vergangenheit ja auch immer mal wieder in wechselndem Grad gehabt...

      Und mal ehrlich: was genau haben die "Clerics" überhaupt an religiösen Aussagen gemacht? Bis auf den einen Spruch dass all ihre Namen "holy" wären, ist mir da nichts in Erinnerung geblieben.

      3. Früher war der Doctor kein Supermann, der gottgleich immer als Retter zur Hilfe ist. Er stolperte eigentlich immer von einem Abenteuer ins andere und hatte durch cleverness, nicht durch einen Sonic Screwdriver als Deus Ex Machina
      sich auf schwierigen Situationen gebracht. Der Sonic Screwdriver war mal ein reines Werkzeug.


      Welche Szene in dieser Folge war jetzt eigentlich "nicht" der sonic Screwdriver als reines Werkzeug?
      er hat mit dem Ding diese Homing Box gescannt, hat River Songs Funkgerät ein wenig aufgepowert, hat in den Höhlen zwei, drei mal was untersucht und versucht die Tür der Landefähre aufzuzwingen hinter der Ami ihr Engelserlebnis hatte... übertrieben oder zu häufig kam es mir überhaupt nicht vor, vergleich es bitte mal ganz offen und ohne Vorurteile mit "End of Time" wo es noch die alte Verwendungshäufigkeit war... das sind Welten dazwischen.
      Und vor allem: um die Gravity Dings zu zerstören nimmt er eine Handfeuerwaffe! Nicht den Sonic Screwdriver, nicht irgendwas lustiges selbst zusammengebasteltes sondern jenes Werkzeug das dafür gebaut und optimiert ist um Ding ekaputt zu machen: eine Pistole! Was wenn nicht diese Szene beweist denn dass es JETZT eben nicht mehr so ist wie du hier behauptest?

      4. Wieso lässt sie die Tardis neuerdings so exakt steuern, dass er damit gezielt auf die Sekunde genau zur Stelle ist, um seiner zukünftigen Exfrau das Leben zu retten? Der Reiz war ja früher, dass der Doctor nie wusste, wann und wo
      er genau ankommt.


      Da kann man jetzt lang und ausufernd drauf antworten, aber die kurze Fassung ist: schon immer flog die TARDIS so wie es das Drehbuch erfordert hat.
      Zwischendurch gab es mal ein paar Staffeln lang eine Zufallsschaltung die absichtlich die Landekoordinaten "erwürfelt" hat, aber die ist auch wieder deaktiviert, bzw ausgebaut und zerstört worden... danach lag es vor allem am Willen des Autoren der Folge ob man pünktlich oder verspätet ankam...
      Beispiele für pünktliches Erscheinen wäre zB das Wiederaufsammeln von Rose und Martha nach dem demonstrativen "Abfliegen" oder der Sprung mit Wilf an Bord in End of Time. Beispiele für Verfliegen wäre gerade erst Victory of the Daleks gewesen in der es ein Monat seit dem Anruf war als die TARDIS materialisiert.

      Hier würde ich erstmal die Vermutung gelten lassen dass die Koordinaten mit denen River Song ihn zu sich gelotst hat (bzw die Aufschrift auf der Homing Box) nah genug am passenden Zeitpunkt waren um das wirklich vernünftig timen zu können.

      5. Ich hoffe wirklich, dass sich in der nächsten Folge rausstellt, dass River Song eine Betrügerin ist, die dem Doctor nur erzählt sie sei seine künftige Gemahlin, Tardisfliegen hat sie in Wirklichkeit als Gespielin des Masters gelernt, den sie auch verarscht hatte.


      Moffat spielt ja durchaus mit der Idee dass es ein "dunkles" Geheimnis sein könnte das hinter ihrer Figur steckt. Am einen Betrug mit Hilfe des Masters denke ich eher weniger, weil diese Überzeugungstat des letzten Doctors dass sie ihm ein Geheimnis flüstern konnte welches ihn ihr ohne jeden Zweifel Vertrauen lässt, relativ eindeutig für mich dagegen spricht dass es vom Master gekommen sein könnte. Etwas das der wissen könnte sollte den Doctor eigentlich nicht überzeugen jemand wildfremdem zu vertrauen... nicht nachdem ihn allein der Master schon zigmal in Verkleidung irgendwie überraschen konnte...
      • Ad infinitatem ac plus ultra! •
    • Kann es denn ein SO dunkles Geheimnis sein? Offensichtlich weiß der Doctor ab irgendeinem Punkt von diesem Geheimnis (River meint ja, der Doctor hier sei noch zu früh um es zu wissen, was andeutet, dass es irgendeine Zukunftsversion schon weiß), und trotzdem gibt ihr der Doctor, als er sie das letzte mal sieht, seinen Screwdriver um sie in Forest of the Dead retten zu können. Also wenn es ein "River ist das ultimative Böse"-Geheimnis wäre, würde er das ja nicht machen.
      Irgendetwas anderes als River als die Ehefrau des Doctors wird wohl schon dahinter stecken - aber ich denke nicht, dass River sich als wirklich böse herausstellt.

      "It's not a bad old cosmos. Flowers, cups of tea, trees, mugs of tea, sunsets, pots of tea... As you can see, I don't expect to much of this universe."
    • Dass River in der Folge nicht genau wie die in in Season 4 ist, dürfte ja klar sein. Hier wirkt sie mehr wie eine Spionin, bzw im Auftrag irgendeiner Regierung (muss mir den Anfang nochmal ansehen.) Spielt also einige Zeit bevor sie Dr. Song ist. Vielleicht sind diese zwei Folgen entscheident dafür, sie ist ja jetzt in Höhlen unterwegs, sucht etwas usw. fast schon wie eine Archäologin.

      Die Folge wirkte eh wie eine Art Indiana Jones + X Folge. Von dem her könnte das schon passen.

      Con:

      - Viele Angel, wirken eher wie müde Zombies die aus dunklen Ecken springen. Das düstere aus "Blink" ist nicht so übergesprungen. Ich brauche keine 300 Angels, mir hätte der eine gereicht. Die "The Ring" Szene war schön scary.
      - Amy erneut im Hintergrund, wenig Handlung.
      - Sie reden die ganze Zeit von den ehemaligen Bewohnern des Planeten und merken erst nach 10min, dass die eigentlich 2 Köpfe hatten? Ich weiß ja nicht recht...

      Pro:

      - Tardis kann man ohne Ruckler usw fliegen, gerade in der Sekunde hab ich mich im Film gefragt ob das wohl ginge. Top. Aber wie der Doc schon sagte: "It's a blue boreness button" (oder so). Das mag ich am Whoniversum, es stellt die Fragen die sich jeder stellt, gibt eine simple Erklärung warum es so ist und auch besser auf die Art.
      - unbeholfener Doktor. Er ist "auch nur ein Mensch" (wenn man dass so sagen darf)
      - unheimliche Grundstimmung
      - The Ring Szene
      - Keine Nahaufnahme von irgendeinem Riss (oder hab ich die verpasst?)
      -
      -

      Nach den letzten zwei Wochen, endlich wieder eine Folge die für mich Doctor Who like war. Weiter so!
      "You point a finger back far enough, and some germ gets blamed for splitting in two"
    • Keine Nahaufnahme von irgendeinem Riss (oder hab ich die verpasst?)

      Schau mal in den Trailer zu nächster Woche. ;)


      The Doctor is our guide.
      If he is flippant about something,
      then we know not to worry about it.
      If he's serious about something,
      then we know to care about it.

    • Uh, endlich mal zur passenden Zeit am PC gewesen, um den Doktor live zu sehen - und dann auch noch so eine hübsche Folge, das hat sich doch gelohnt. Auf das Confidential musste ich allerdings auch verzichten, BBC3 stockte beharrlich nach ein paar Sekunden.

      River Song sieht sehr viel verbrauchter aus als die Frau aus der Library. Ist das dieselbe Schauspielerin? Inhaltlich hat mir diese Verkörperung gut gefallen. Schade, dass sie nichts zu Amy zu sagen wusste - da wollte sich der Autor wohl nicht wiederholen. Auch wenn hier wieder über die Toten Kontakt zum Feind aufgenommen wird, wie schon bei den Rashda Navara (wie auch immer man sie schreiben mag). Hinter River steckt natürlich noch mehr, wieviel mehr kann man aber bisher nicht sagen. Für weitere Begegnungen kann sich Moffat ja sauber aus dem Buch "Die Frau des Zeitreisenden" bedienen.

      Die Neuinterpretation der Angels ist sehr spannend inszeniert. Solange sie sich nicht angewöhnen mit Stabilisierung und gelöster Handbremse zu reisen, nehme ich das als Gag mal einfach so hin. ^^
      Dass die Tardis diesmal pünktlich landen konnte, wirft ein paar Theorien von mir um, aber ich denke mal Rivers Code war so eine Art GPS-Koordinate. 51.543079/-0.066776 hat auch weniger Spielraum als "Bringen sie mich zur London Tower Bridge".

      Also viel Religion habe ich in dieser Folge nicht gefunden - hier wird eher mit dem Bild des Tempel- oder des Kreuzritters gespielt.

      Ich bin gespannt auf nächsten Samstag!
      „Amateure haben die Arche gebaut, Profis die Titanic.“ [Studio Special Place]
      „Das Leben ist eine Synchro und du hast keine Sprechrolle.“ [Full Metal Pantsu]
    • soylent schrieb:

      Dass River in der Folge nicht genau wie die in in Season 4 ist, dürfte ja klar sein. Hier wirkt sie mehr wie eine Spionin, bzw im Auftrag irgendeiner Regierung (muss mir den Anfang nochmal ansehen.) Spielt also einige Zeit bevor sie Dr. Song ist. Vielleicht sind diese zwei Folgen entscheident dafür, sie ist ja jetzt in Höhlen unterwegs, sucht etwas usw. fast schon wie eine Archäologin.


      Du siehst das falsch, sie IST schon Doctor Song, sie wird aber noch ihren Professor machen (und war über den "Spoiler" sehr erfreut ;))

      Außerdem schien der "Bishop" in dieser Folge anzudeuten, dass sie wohl irgendwie mit dieser vermeintlichen Kirchenregierung der Erde des 55ten ? Jahrhunderts zu tun hätte... (ich freu mich aber schon mehr oder weniger dass es überhaupt wieder Menschen auf der Erde gibt ;) diese "Sonnenphänomene entvölkern die Erde" Sache ist mir halt wirklich komplett suspekt, selbst wenn es noch so schön war dass man da alte DW Themen aufgegriffen hatte...)
      So ein bisschen hat mich das an "Hudson Hawk" erinnert, die Bruce Willis Komödie in der er u.a. mit einer Nonne flirtet ohne zu ahnen dass sie zolibatäre Probleme mit der Erwiderung von dieser Sorte Verhalten haben dürfte... Ob River Song eine geweihte Geistliche sein könnte? Oder gar eine der Vorgesetzten des Bischofs der dieses Einsatzteam geleitet hat? (also Kardinälin Frau Doctor Song? Oder gar die nichtkrokodilische Weltraumpäpstin? Kann Moffat wirklich so ketzerisch planen?)

      - Sie reden die ganze Zeit von den ehemaligen Bewohnern des Planeten und merken erst nach 10min, dass die eigentlich 2 Köpfe hatten? Ich weiß ja nicht recht...


      Der Doctor hat das schon ziemlich früh erwähnt, aber sei ehrlich... in so einem Umfeld und wenn du nach einem geflügelten Todesboten englischer Art suchst, würde dir wirklich auffallen wie viele Köpfe die Hintergrunddekoration wirklich hat? Also ich hab schon eifrig mit nach Hinweisen auf den einen, nämlichen Engel gesucht und mir ist das total durch die Lappen gegangen ;)

      Nach den letzten zwei Wochen, endlich wieder eine Folge die für mich Doctor Who like war. Weiter so!


      Que? Ich verstehe ja dass das Geschmackssache ist, vor allem abhängig vom eigenen Lieblingsdoktor und so, aber generell fand ich das dieses Jahr gesehene mehr whoig als die letzten 2 bis fast schon 3 Jahre vorher. (also die Martha, Donna und Specials Staffeln). Allein schon wegen des (alles in allem - trotz oder gerade wegen des sehr seltenen Hampelns oder Fratzenschneidens) sehr ruhigen und zielstrebig handelnden Doctors, der immer einen Schritt weiter als sein Companion zu sein scheint und immer wieder für Überraschungen gut ist. Und so jung wie Matt Smith überwiegend aussieht, hat er fast schon leichtes Spiel unendlich viel älter und erfahrener zu wirken als sein Äußeres vermuten liesse - eine ideale Grundbedingung um den Doctor überzeugend zu verkörpern. ^^
      • Ad infinitatem ac plus ultra! •
    • rhizin schrieb:

      Den Spruch mit den Bremsen sehe ich nunwieder als den absoluten Tiefpunkt der Folge.


      Fand die Szene im Prinzip bzw die idee dahinter(bremsen an etc) auch total bescheuert. TROTZDEM gehört es zu meiner Lieblingsszene der Folge. Wie der Doctor versucht die Tardis Landegeräusche nachzumachen. herrlich. hab die leider schon in nem trailer gesehen, habe aber trotzdem laut lachen müssen. war super
      “Rational arguments don’t usually work on religious people. Otherwise there would be no religious people.” House

      4thdoc 11thdoc 7thdoc 5thdoc 2nddoc 8thdoc 6thdoc 1stdoc 9thdoc 3rddoc..........................................10thdoc