5x06 - Die Vampire von Venedig (Vampires of Venice)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • chandy schrieb:

      Und wenn es nachher die Witze waren, die einem zu billig waren


      Nicht nachher, sondern sofort beim Schauen. Aber Du bist wahrscheinlich einfach der Ansicht, dass jeder, der was zu kritisieren hat das nur zum Selbstzweck der Kritik tut. Als würde man absichtlich nach den Fehlern suchen, nur weil man nicht alles, was einem vorgesetzt wird, gleich toll findet. Auf der Bases hat eine Diskussion allerdings tatsächlich keinen Sinn.
    • Es gibt einfach Unterschiede von Humor und Humor. Der Humor von Douglas Adams und Co. ist ein völlig anderer als "Deiner ist größer. Haha".

      So lief der Witz aber nicht ab. :P

      Und es ist halt diese kleine Rivalität. Erstmal versaut der Doctor Rory den Junggesellenabschied indem er aus der Torte springt, dann die Mitteilung wegen Amy usw. Ich hab echt keine Ahnung wieso man damit ein Problem hat und Stammtischniveau... nun ja... ich weiß ja nicht so recht.


      The Doctor is our guide.
      If he is flippant about something,
      then we know not to worry about it.
      If he's serious about something,
      then we know to care about it.

    • Komohdo schrieb:

      Zitat Es gibt einfach Unterschiede von Humor und Humor. Der Humor von Douglas Adams und Co. ist ein völlig anderer als "Deiner ist größer. Haha".

      So lief der Witz aber nicht ab.

      Doctor: I can't see a thing.
      Rory: Just as well I brought this, then.
      Zückt Mini-Taschenlämpchen.
      Doctor zückt sein "Laserschwert"... Sorry.... seine Lampe
      Doctor: Ultraviolet. Portable sunlight.
      Rory: Yours is bigger than mine.
      Doctor: Let's not go there.


      Also für mich bestand der Witz dieses Dialoges hauptsächlich darin, dass ich mich stark an "The empty child/the Doctor dances" erinnert gefühlt habe und regelrecht Captain Jack mit seinem Gigant Sonic Blaster und den 9ten Doctor mit seinem Sonic Screwdriver..lein vor mir sah, wie der Doctor herumdruckst, und so gar nicht damit rausrücken will, was denn sein Sonic-Gerät nun sei, noch dazu vor Rose.....eben weil Jack "den Grösseren" hatte.........
      "So...all of time and space, everything that ever happened or ever will...
      Where do you want to start?"
    • Engelskrieger79 schrieb:

      Vermutlich hab ich da nur ein Problem mit der Perspektive, aber hat noch jemand das Gefühl, dass man im rechten Fenster in der Szene die CGI vom Sturm vergessen hat?


      SKANDAL! ich werde sofort meine bewertung von "gut" auf "schlecht" ändern. Ich finde das ist doch wohl eine unverschämtheit und dürfte in der heutigen zeit nicht mehr vorkommen! Was eine frechheit! Sowas zieht doch eine ganze folge runter! Die sollten den technikfritzen der des verbockt hat feuern. Ne also sowas hätte es früher nicht gegeben

      gott, ich reg mich grade auf, ich weiß gar nicht ob ich heute schlafen kann!
      “Rational arguments don’t usually work on religious people. Otherwise there would be no religious people.” House

      4thdoc 11thdoc 7thdoc 5thdoc 2nddoc 8thdoc 6thdoc 1stdoc 9thdoc 3rddoc..........................................10thdoc
    • So, ich überspring mal die restlichen gefühlten zwanzig Seiten (ich hab's versucht, sie alle durchzulesen, ehrlich, ganz ehrlich, aber bei dem zehnten RTD-Moffat/ 10thdoc - 11thdoc Vergleich hab ich das handtuch geschmissen. Wie lange dauert das so im Durchschnitt, bis sich alle an den Neuen gewöhnt haben, und nicht immer irgendjemand kommt und scheinbar zwanghaft glaubt, mit aller Gewalt Vergleiche zu seinem Vorgänger stellen zu müssen? War das eigentlich auch beim Wechsel von 9thdoc zu 10thdoc so? Und wie kann es eigentlich sein, dass bei einer langlebigen Serie, deren Hauptbestandteil das regelmäßige Auswechseln des Hauptcharacters ist, jedesmal so ein unglaubliches Gewese darum gemacht wird??! Nicht auszuhalten. ), falls Ihr also irgendwas schlaues Folgen-relevantes auf den letzten Seiten geschrieben habt, werd ich's nie erfahren. Ich kann damit leben. ;) :ohm:

      Aaaalso...

      Wunderschöne Folge, ganz tolles Flair (dass es nicht wirklich Venedig war, ist mir auch gleich aufgefallen, da war ich erst letzten Herbst, hat aber nix gemacht (dass es nicht wirklich Venedig war, nicht, dass ich im Herbst dort war, äh, also... Ihr versteht schon ;) ), herrlicher Einastz des Psychic Papers (Rory!!! "I'm Your Eunuch?!" Man sieht eben wirklich das, was man sehen will. Der Ärmste, ich frag mich, wie viele Psychiater der wohl verbraucht hat!), und noch viel herrlicherer Einsatz der Hülle ohne das Psychic Paper! Der alte Büchereriausweis des 1. Doctor!! Ich hab mich weggeschmissen! Wie genial ist das denn!!

      Uuuuuund: Der Doctor trifft in dieser Folge auf seine gefährlichsten Gegner ever:
      Eine Kneipe voll besoffener Briten, direkt nachdem er ausposaunt hat, dass er die Verlobte von einem von ihnen geküsst hat! Huiiuiuiuiii!
      Dagegen sind Daleks oder Cybermen direkt ein Klacks! Wie er da nur wieder rausgekommen ist, ohne zu Klump geschlagen worden zu sein... :D :03:

      Überhaupt: Rory! Ganz große Klasse, der gefiel mir schon bei seinem ersten Auftritt, und der wird immer besser!


      Infinity schrieb:

      Zitat
      Als Rory seine Taschenlampe zieht, zückt der Doctor mal eben ein Pseudo-Lichtschwert aus dem Ärmel;
      Die ganze Staffel steht unter dem Motto "wieviele Star Wars referenzen können wir überhaupt unterbringen in einem Jahr Doctor Who".
      Die Szene als das dunkelhäutige Mädchen baden geschickt/ an die Hummerknaben verfüttert wurde sah auch wieder sehr nach "A new hope" aus wiedermal der Müllschacht ;) Wobei es da IIRC Luke war der tauchen ging und die "da ist was an meinem Bein" Kommentare machen durfte nicht Leia ;)

      Noch so ein ewig wiederkehrendes Thema dieser Staffel:

      Die gewaltsam erzwungene Suche nach vermeintlichen Star Wars Zitaten! :18:

      Also, ok, das erste ist wohl tatsächlich und ziemlich deutlich und zweifellos ein Star Wars Zitat (NEIN! Ist es nicht!! Das ist ein Crocodile Dundee Zitat!! Ha!!), das zweite ist keins!
      So leid mir das tut, aber wenn das ein Star Wars Zitat ist, dann kann alles ein Star Wars Zitat sein, dann findet man, wenn man nur will, in fast jeder Szene ein Star Wars Zitat (außerdem noch ein Star Trek Zitat, ein Schwarzes Loch Zitat, ein TRON Zitat, ein South Park Zitat, ein LOST Zutat, zwei oder drei House Zitate, ein Scrubs Zitat, ein Fluch der Karibik Zitat, ein Tod auf dem Nil Zitat, ein Quo Vadis Zitat, mindestens vier Indiana Jones Zitate und ein Lindenstraßen-Zitat bei jedem Cliffhanger und jedesmal, wenn am Schluss die Musik einsetzt!)
      Genauso gut könnte jedes mal, wenn der Doctor "ich" oder "und" oder "äh" sagt, das als Star Wars Zitat aufgefasst werden, weil das Mark Hamil in Empire Strikes Back auch schon gesagt hat, und Blink ist überhaupt komplett ein reines Star Wars und Indiana Jones Zitat - ist Euch nie aufgefallen, dass Harrison Ford so gut wie nie blinzelt?! Das hat Moffat klar von ihm abgeschaut!! So sieht's einfach mal aus! :wacko:


      Ach ja, zurück zur Folge.... auch eine besonders schöne Stelle: "We're definitley Amy' boys!" Die können einem da direkt beide leid tun! :03:

      Übrigens (hat jetzt wirklich nur am Rande was mit DW zu tun)... *Klugscheissermodus an*
      Othello stellt bei Shakespeare eigentlich nicht zwingend einen Schwarzafrikaner dar, vielmehr ist der Begriff Mohr eine heute nicht mehr gebräuchliche Bezeichnung für einen Mauren, einen Bewohner des muslimischen Mauretaniens. Othello war vermutlich gar nicht wirklich schwarz, sondern "nur" dunkelhäutig. Er könnte genauso gut Araber gewesen sein wie Schwarzafrikaner. Die Shakespeare-Forschung ist da geteilter Meinung, was die Hautfarbe Othellos angeht.

      Was natürlich trotzdem nicht gegen einen schwarzen Bootsbauer in Venedig spräche...
    • Requiem schrieb:

      Engelskrieger79 schrieb:

      Vermutlich hab ich da nur ein Problem mit der Perspektive, aber hat noch jemand das Gefühl, dass man im rechten Fenster in der Szene die CGI vom Sturm vergessen hat? ;)


      Jetzt bin ich aber mal gespannt, ob jemand dafür eine zu 100% treffende, total logische und allen Regeln der Physik entsprechende Erklärung hat. Freiwillige vor? ;)


      Das ist eigentlich kein Fehler. Ich erkläre mir das so: Der Doktor war zu dem Zeitpunkt noch immer innerlich aufgeladen von diesem Elektroschock den ihm die Tür verpasst hat. Anhand der Lichtfarbe der elektrischen Entladungen kann man ja sehen, dass der Doktor einer Lichtstrahlung von ca. 43,51 Elektronenvolt ausgesetzt war. Vergleicht man das mit der Farbe der Blitze in den Gewitterwolken, dann stellt man fest, dass die eine ähnliche Polarisierung hatte wie der Doktor. Durch den Körperkontakt mit dem Kabel wurde dann der Doktor entladen und die in seinem inneren gespeicherte Spannung endgültig freigesetzt. Da es eine ähnliche Polarisierung gewesen sein muss, hat dies einen kurzfristigen Abstoßungseffekt zur Folge der die Gewitterwolken am Himmel wegstößt. Daher ist es eigentlich absolut logisch, dass die Gewitterwolken für einen Moment mit einer hohen Geschwindigkeit in eine bestimmten Richtung flüchten. Negativ und Negativ verträgt sich einfach nicht. Dieser Effekt hält aber nur kurz an und die Gewitterwolken schnellen durch den Braunschen´Kathodeneffekt wieder sehr schnell an ihre ursprüngliche Position zurück. Diesen Effekt kann man daheim selbst leicht nach dem Duschen ausprobieren. Nehmt einfach einen Hamster, ladet ihn elektrisch auf und setzt ihn dann in eurem Badezimmer (es muss noch richtig Dampf in der Luft sein) auf ein gut isoltiertes Kabel und voilá: Für einen kurzen Moment stößt die Entladung des Hamsters die Dampfwolke im Badezimmer ab.

      Also soweit von mir.


      achja und: ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skeletor ()

    • rhizin schrieb:

      Du bist durchaus nicht der Einzige, der die Mauren-Theorie kennt. Rezeptionsgeschichtlich ist die allerdings unerheblich.

      Ich sehe das auch eher als eine Art Seiten-Aspekt, nicht sehr wichtig für das Verständnis von Shakespeares Othello, wenn auch nicht ganz uninteressant.

      Und für DW VoV ist es natürlich ziemlich unwichtig. ;)

      (Und wenn die Mauren-Theorie vor mir schon jemand auf den letzten drei (von mir ungelesenen) Seiten erwähnt hat:
      Sorry, macht einfach weiter! ;) )
    • rhizin schrieb:

      chandy schrieb:

      Und wenn es nachher die Witze waren, die einem zu billig waren


      Nicht nachher, sondern sofort beim Schauen. Aber Du bist wahrscheinlich einfach der Ansicht, dass jeder, der was zu kritisieren hat das nur zum Selbstzweck der Kritik tut. Als würde man absichtlich nach den Fehlern suchen, nur weil man nicht alles, was einem vorgesetzt wird, gleich toll findet. Auf der Bases hat eine Diskussion allerdings tatsächlich keinen Sinn.
      Stimmt, weil man dann vielleicht auch mal lesen sollte, was ich schreibe. Weil ich auch gesagt habe, dass es als Totschlagargument dienen könnte, Konjunktiv und gar nicht so gemeint war. Und über den Zweck von Kritik zu diskutieren ist das hier sicher der falsche Platz. Zu dem Thema würde mir im Moment eine Menge einfallen.

      "Did the cow creamer tell you to do this?"
    • Die Sache mit dem Bibliotheksausweis und der Adresse

      Unter "http://tardis.wikia.com/wiki/76_Totter's_Lane" könnt Ihr den Ausweis und Infos zu der Adresse darauf finden. Ein sehr schöner Gag! :D

      ---------------------
      P.S.: Ich kann leider keinen klick-baren Link daraus machen, weil die Forensoftware dann das Apostroph in der Adresse als Ende der Adresse interpretiert.
      Wolfgang.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sonically Screwed ()

    • Endlich hab ich in Ruhe die Folge vollständig gesehen.
      Sonst ist die Reihenfolge:
      1. An den beeindruckenden Bildern erfreuen.
      2. Unklarheiten aufklären und dann an der Story erfreuen.
      3. Über den Story Arc nachdenken und daran erfreuen.
      Diesmal war es für mich genau umgekehrt.

      Schöne doppeldeutige Dialoge: "Signora she...she is my world."..."Then we will take your world." Witzige Situationen, z.B. wenn der Doctor es schafft, allen drei Mitstreitern gleichzeitig den Mund zuzuhalten, den Büchereiausweis des ersten Doctors natürlich - und sein UV-Leuchtding zeigt, Kleidung, die er irgendwo mitgenommen hat, wird durch Tardis-Technologie nicht nur so imprägniert, dass sie nie gewaschen werden muss, sondern bekommt auch transdimensionale Taschen, die "bigger on the inside" sind.

      Die Bilder von Amy, die von der Vampirmutter gebissen wird, sind einfach schön. Dazu gibt es eine Doctor Who-typische Handlung voller Dramatik von einem Volk auf der Flucht, das untergehen muss, weil es die Lebewesen auf der Welt, auf der es Zuflucht sucht, nicht respektiert. Der Doctor zeigt alle Eigenschaften, die die verschiedenen Lager hier vereinen können. Er ist gleichzeitig der No-second-chance-Doctor, aber auch der She-had-a-name-Doctor der Anteil nimmt und der unter seinem Misserfolg, auch die Saturnynians zu retten, leidet.

      Genial: Der Kernbereich der technologisch orientierten Science Fiction, die Raumfahrt, wird zu einem Märchen mit einem Sternenwal transformiert, die Vampire aus der Mythologie dagegen bekommen eine wissenschaftliche Erklärung. Genial !

      Amy wächst sichtlich in ihre Rolle als Companion hinein. Sie freut sich wie ein kleines Kind über Vampire, die sich obendrein als Aliens herausstellen und erinnert dabei an Oh-wicked-Ace. Was ich bei Amy noch vermisse, ist das Mitgefühl für die Nebenfiguren einer Folge. Auch Rory wächst erstaunlich schnell in die Rolle des Companions hinein. Wir ahnen allerdings, dass er scheitern muss. Seine You-have-no-idea-how-dangerous-you-make-people-to-themselves-when-you're-around-Ansprache beschreibt in dem Moment seine eigenen Gefühle. Er ist es, der sich herausgefordert fühlt, den Doctor zu beeindrucken, eigentlich Amy zu beeindrucken, eigentlich doch den Doctor zu beeindrucken.

      Die Saturnynians haben offenbar einen Krebsschwanz, sind also keine Fischarachniden, wie ich zwischendurch angenommen hatte, sondern Fischastacideae. Wann und wie Amy und Rory zwischendurch die Kleidung gewechselt haben, habe ich jetzt endlich auch nachvollziehen können. Warum sie mit ihren 2010-Klamotten nicht auffallen, ergibt sich aus meiner Interpretation des Story Arc. Ebenso Unstimmigkeiten wie das echte Schwert von Francesco und die echten Kleider, die Rosanna auszieht, statt einfach ihr Perception-Ding abzuschalten.

      Was wurde hier im Forum diskutiert, während ich über den Dream Lord und den Story Arc nachgedacht habe? Ein Besenstiel aus Bambus ist wirklich etwas seltsam. Das beste, was ich dazu finden konnte, ist, dass der Legende nach bereits im Jahr 552 Seidenraupeneier in einem Bambusrohr nach Konstantinopel geschmuggelt wurden. Also war es wohl nichts ungewöhnliches, dass Bambusstangen nach Europa kamen. Der Anbau gelang aber erst im 19. Jahrhundert. Ob Importbambus 1580 so gewöhnlich war, dass man es als Besenstiel eingesetzt hätte, wage ich zu bezweifeln.

      Die Vorfahren des Schauspielers, der Guido gespielt hat, stammen aus Zimbabwe, während Othello, wenn überhaupt schwarz, ein Maure war. Trotzdem ist es offensichtlich, dass Doctor Who in Venedig zur Shakespeare-Zeit in irgendeiner Weise "Othello" adaptieren MUSSTE. Erfreulicherweise war es keine direkte Kopie und Guido und Isabella konnten eigene, glaubwürdige Charaktere darstellen.

      Radioactive Man

      @Skeletor: Es waren selbstverständlich 43,51 Gigaelektronenvolt !
    • Sonic Screwdriver schrieb:

      Unter tardis.wikia.com/wiki/76_Totter's_Lane könnt Ihr den Ausweis und Infos zu der Adresse darauf finden. Ein sehr schöner Gag! :D

      ---------------------
      P.S.: Ich kann leider keinen klick-baren Link daraus machen, weil die Forensoftware dann das Apostroph in der Adresse als Ende der Adresse interpretiert.

      Wieso - bei mir geht das mit dem Link einwandfrei: http://tardis.wikia.com/wiki/76_Totter's_Lane
      Auf jeden Fall findet sich dort der bisher deutlichste Screenshot des Bibliotheksausweises....;)
      Soso.....Gültig bis November......:D
      "So...all of time and space, everything that ever happened or ever will...
      Where do you want to start?"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Iltu ()

    • Es bleibt bei mir beim Ersteindruck. Und nach neun Seiten habe ich auch nicht mehr viel beizutragen. ;)

      Optisch äußerst gelungene Folge mit etwas wirrer Handlung, dafür sehr unterhaltsam und witzig, auch wenn es oft ("Yours is bigger than mine") nur dem guten Schauspiel zu verdanken ist, dass sich einem bei so manchem Script-Stinker (etwa auch "You didn´t know Isabella´s name") nicht die Zehennägel vor lauter Peinlichkeit aufrollen. :)

      Größter Kritikpunkt ist bei mir leider Amy: Karen Gillan hat mich hier ganz und gar nicht überzeugt, alles was sie sagte, wirkte einfach ... laut und ein bisschen gezungen, das war in den bisherigen Folgen nicht so. Aber man merkt halt auch, dass der Autor offenbar noch nicht wirklich eine Vorstellung von ihrem Charakter hatte und sie hier deshalb auch als Figur nicht sehr überzeugend rüberkommt.

      Was ich wirklich nicht nachvollziehen kann: Rory erfährt vom Doctor, dass er von seiner Braut geküsst wurde. Warum zum Geier stellt er sie nicht zur Rede? Das wäre wohl die natürlichste Reaktion. Kann selbstverständlich off-screen erfolgt sein, aber das fände ich dramaturgisch ziemlich eigenartig.

      Skeletor schrieb:

      Hatten diese Vampire irgendetwas mit den vorher in Dr. Who gezeigten Vampiren zu tun? Oder gab es irgendeinen anderen Verweis auf was klassisches?


      Da´s ja keine Vampire waren, haben sie natürlich auch nix mit den Blutsaugern aus State of Decay oder auch den Ungustln aus Project: Twilight zu tun. Einen Verweis gibt es aber - bei großzügiger Interpretation - schon, nämlich auf das (ziemlich miese) Hörspiel The Stones of Venice. Einer der allerblödesten Sachen dabei war, dass sich die Gondolieri in der Zukunft Venedigs zu ... Fischmenschen gewandelt haben werden. Macht plötzlich viel mehr Sinn. :)

      IravW schrieb:

      + Auch wenn ich der einzige bin, der Murray Golds Arbeit gut findet: Wieder mal klasse geworden.


      Du bist nicht der einzige. Manche seiner Sachen ("This is Gallifrey" oder "Doomsday" oder auch das Staffel-5 Thema) sind genial, aber hier war´s mir wieder zu laut und pompös. Wobei ersteres nicht wirklich die Schuld des Komponisten ist.

      Stefan Noack schrieb:

      Warum
      schickt der Doctor Amy und ihren Freund mit dem Psycic-
      Paper zu den Vampiren. Er weiß doch bereits, dass das
      bei den Blutsaugern nicht funktioniert.


      Fand ich auch selten dämlich. Wer sagt ihm, dass die netten Vampire Amy nicht sofort niederbeißen? Fast so schlimm wie 6thdoc in The Two Doctors, der Peri eben mal bat, zur Ablenkung mal höflich bei den garstigen fleischfressenden Aliens auf der spanischen Hacienda anzuklopfen. :)
      "It's more than that! I'm not that man, Klein. The man you want me to be. You can say what you like, even re-write my past, but it doesn't change who I am. If I can save them, I will. I'm the Doctor. That's what I do."

      5thdoc 2nddoc 8thdoc 11thdoc 9thdoc 4thdoc 10thdoc 1stdoc 6thdoc 3rddoc 7thdoc
    • Radioactiveman schrieb:

      @Infinity:
      Allmählich fällt ja auch anderen auf, dass der 11. Doctor seinen Screwdriver auffällig häufig einsetzt - und nicht nur zu den von Dir als angemessen erachteten Zwecken. Ich könnte jetzt natürlich zusehen, wie Du mit Deiner Position unter Druck gerätst und das in einer alten Auseinandersetzung als Punkt für mich verbuchen, aber das ist nicht mein Interesse. Ich hoffe vielmehr, dass meine Sichtweise dazu beiträgt, dass wir alle Nutzen davon haben und diese Sache viel entspannter sehen können.


      Nett. ;( Wenn du meine Postings hier aber wenigstens vor dem Rumspötteln mal gelesen hättest, wäre dir aufgefallen, dass ich als einer der ersten die Szene mit den "gesonicten" Bisswunden erwähnt habe und dass sie mir (im Sinn des ansonsten ganz gut eingebrachten Sonic Screwdrivers) überhaupt nicht gefallen mag.
      Wobei sie eben auf der anderen Seite auch nicht eindeutig ist. Soweit ich weiss sieht man danach die Punkt eimmer noch, also keine "Heilung" und den Rest der Folge über trägt Amy ihren roten Schal, also sehen wir nicht ob sie dann irgendwann "verschwinden" oder eben normal wegheilen.

      Um dir aber das verdiente Kontra zu bieten: ist dir denn wenigstens auch aufgefallen, dass der Doctor für die allerwichtigste Szene (das Abschalten der "Untergangsmaschine") der ganzen Folge den Screwdriver nicht benutzt hat? :D Und dass es auch KEIN Deadlock(ed) gab im Dialog der Folge?


      Ebenso Unstimmigkeiten wie das echte Schwert von Francesco und die echten Kleider, die Rosanna auszieht, statt einfach ihr Perception-Ding abzuschalten.


      Naja dagegen sprechen zwei Dinge. Einmal das wichtigere: sie WILL ja sterben und wenn sie sich enttarnt wird sie nicht gefressen werden sondern eher sowas wie "langsam verhungern" oder so... und dann gabs IMO vor dem Sprung noch eine ANdeutung dass sie vielleicht gar nicht mehr in der Lage war es "abzuschalten", ihre Gestik bevor sie das Kleid ablegt wirkt auf mich jedenfalls so ein bisschen als ob der Apparat jetzt so kaputt ist dass er gar nicht mehr auszuschalten ist... sie schüttelt da einmal ähnlich ärgerlich den Kopf wie vorher als sie getarnt ist und das echte Aussehen ein paar mal aufflackert.


      @Skeletor: Es waren selbstverständlich 43,51 Gigaelektronenvolt !


      Nicht 1.21 'Jigawatt'?



      Kaptain Knotter schrieb:

      Noch so ein ewig wiederkehrendes Thema dieser Staffel:

      Die gewaltsam erzwungene Suche nach vermeintlichen Star Wars Zitaten!


      Ach Knotter, das schöne ist doch: man muss gar nichts "suchen", das springt einen wirklichen Star Wars Fan eben "pausenlos" aus den Folgen heraus an!
      Die Macht ist stark in dieser Season, selbst wenn dir das nicht gefallen sollte.

      Du magst mich ja vielleicht auch erleuchten wo zB in "Tod auf dem Nil" eine ins Wasser gefallene Person panisch sagt dass etwas ihr Bein berühre? Vielleicht ist mir das nicht aufgefallen, weil ich so von Ustinovs Poirot abgelenkt war von all den unwichtigen Figuren die von Krokodilen gefressen wurden, aber es wäre nett zu wissen, wenn es denn vorkommt.

      Genauso gut könnte jedes mal, wenn der Doctor "ich" oder "und" oder "äh" sagt, das als Star Wars Zitat aufgefasst werden, weil das Mark Hamil in Empire Strikes Back auch schon gesagt hat, und Blink ist überhaupt komplett ein reines Star Wars und Indiana Jones Zitat - ist Euch nie aufgefallen, dass Harrison Ford so gut wie nie blinzelt?! Das hat Moffat klar von ihm abgeschaut!! So sieht's einfach mal aus! :wacko:


      Aha, Ja sicher. :23: Dazu sag ich aber besser nichts mehr.



      michael_who schrieb:

      dass sich einem bei so manchem Script-Stinker (etwa auch "You didn´t know Isabella´s name") nicht die Zehennägel vor lauter Peinlichkeit aufrollen. :)


      Wieso stinkt das als Dialog für dich? Gesagt hat Pappalein das bei der Einführungsszene jedenfalls, dass seine süße 17jährige Tochter diesen Namen trüge... sie HÄTTEN ihn also kennen können, wenn es sie interessiert hätte O.o

      Warum zum Geier stellt er sie nicht zur Rede? Das wäre wohl die natürlichste Reaktion.


      Als sie in Venedig aussteigen versucht er es dochmal. Aber er steht nicht nur unter dem Pantoffel, er steht irgendwo unter Pantoffel, Teppich, Boden, Deckenverkleidung usw im dritten Kellergeschoss unterirdisch rum...
      • Ad infinitatem ac plus ultra! •
    • Infinity schrieb:


      @Skeletor: Es waren selbstverständlich 43,51 Gigaelektronenvolt !


      Nicht 1.21 'Jigawatt'?



      Nein, da haben die Doctor Who - Autoren eindeutig bessere Arbeit geleistet, denn die "1,21 ´Jigawatt" waren schon in Zurück in die Zukunft völlig unrealistisch und blödsinning. Ich bin froh, dass man bei Doctor Who endlich die Physik verstanden hat und nicht mit irgendwelchen blödsinnigen Konzepten daherkommt die sich physikalisch nicht erklären lassen. ;) Da hat man sich offensichtlich endlich mal eine Scheibe von Star Trek abgeschaut.



      So genug OT. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skeletor ()

    • michael_who schrieb:

      Was ich wirklich nicht nachvollziehen kann: Rory erfährt vom Doctor, dass er von seiner Braut geküsst wurde. Warum zum Geier stellt er sie nicht zur Rede? Das wäre wohl die natürlichste Reaktion. Kann selbstverständlich off-screen erfolgt sein, aber das fände ich dramaturgisch ziemlich eigenartig.

      Oh ich glaube, dass wir das nochmal zu sehen bekommen, jetzt wo Rory mit unterwegs ist. Das wird sicher noch lustig werden. Für den Augenblick ist er wohl erstmal satt mit der ganzen Situation, aber wenn auch er sich ans Reisen gewöhnt hat. Zumal es ja die Diskusion auch gab (Rücken/Mund-Witz), aber es wird sicher nicht die einzige bleiben. Ich glaube das Soapelement wird hier noch schön durchgekaut. Die Zusammensetzung der Truppe ist dazu viel zu offensichtlich, als dass Amy und ihr Verlobter jetzt friedlich zusammen mit dem Doctor reisen werden. Es ist nunmal heut zu Tage so, dass Serien nicht mehr ohne Liebesgeschichte auskommen und man wiederholt jetzt einfach nicht nochmal Rose oder Martha, sondern versucht etwas anderes. Ob das nachher gut wird bleibt abzuwarten.

      "Did the cow creamer tell you to do this?"
    • @Infinity:
      Keine Sorge, ich hatte Deine Postings gelesen, aber wenn Du meins dann auch mal etwas intensiver liest, wirst Du feststellen, dass ich gerade darauf hinauswill, dass es gar nicht darauf ankommt, wie hier irgend jemand die Screwdrivereinsätze in sinvoll/sinnlos einteilt und ob er sich damit zu Recht oder zu Unrecht zur Zielscheibe fürs "Rumspötteln" machen könnte. Ich wollte gerade nicht Deine persönlichen "Fortschritte" zu diesem Thema kommentieren. In solchen Kategorien möchte ich gar nicht denken und die Auseinandersetzung auch nicht wieder auf die Ebene so eines persönlichen Geplänkels bringen. Das "Rumspötteln" wäre ebenso an der Sache vorbei wie die Überlegung, ob der Screwdriver jetzt tatsächlich auch die Eigenschaft hat, Wunden heilen zu können. Wenn wir uns die ganze Zeit in einer Traumwelt befinden, gilt sowieso alles nur für die besonderen Bedingungen dieser Staffel und das war meine Aussage. Wenn wir erst Amy's Choice gesehen haben, werden einige besser verstehen, was ich meine.

      Das schließt nicht aus, dass man trotzdem zwischendurch darüber redet, was der Screwdriver da mit der Wunde gemacht oder nicht gemacht hat, und ob man das für sinnvoll hält oder nicht. - Und, nur für die Statistik in Vampires of Venice hat der Doctor den Screwdriver 7mal benutzt. Und, da hast Du, Infinity, völlig recht, viel beeindruckender und wichtiger sind die Situationen, wo er den Screwdriver nicht benutzt hat, sondern aus der Vielfalt anderer Optionen geschöpft hat. Einen einfachen Kippschalter umlegen und schon beginnen die Vögel wieder zu zwitschern, von unten tönt Applaus herauf. Gerade in dieser Plattheit ist es schon wieder gut.

      Die Erklärung mit der Tarnung, die sich vielleicht gar nicht abschalten lässt, auf jeden Fall aber eingeschaltet bleiben muss, damit die Fischmutter aufgefressen wird, ist schonmal sehr überzeugend und wichtig zum Verständnis dieser Szene. Aber warum hat sie trotzdem echte Kleidung, die vorher, als das Ding flackerte, nicht zu sehen war, die sie auszieht und die dann sichtbar liegen bleibt? Die Frage wurde hier in der Diskussion schon vorher gestellt. Es gibt darauf keine befriedigende Antwort. Vielleicht findet jemand noch eine geniale Who-spezifische Erklärung. Ein weiterer Job für Skeletor?

      Radioactive Man

      Ps.: Ach ja, auch die Star Wars-Zitate beruhen darauf, dass wir uns in einer Traumwelt befinden und die siebenjährige Amy mit ihren Medienerfahrungen alles prägt.
    • Radioactiveman schrieb:

      Die Erklärung mit der Tarnung, die sich vielleicht gar nicht abschalten lässt, auf jeden Fall aber eingeschaltet bleiben muss, damit die Fischmutter aufgefressen wird, ist schonmal sehr überzeugend und wichtig zum Verständnis dieser Szene. Aber warum hat sie trotzdem echte Kleidung, die vorher, als das Ding flackerte, nicht zu sehen war, die sie auszieht und die dann sichtbar liegen bleibt? Die Frage wurde hier in der Diskussion schon vorher gestellt. Es gibt darauf keine befriedigende Antwort. Vielleicht findet jemand noch eine geniale Who-spezifische Erklärung. Ein weiterer Job für Skeletor?
      Da du mich jetzt direkt ansprichst möchte ich dann auch darauf ernsthaft antworten. Wenn man sich die Szene genau ansieht, dann fummelt Mama-Fisch erstmal länger an ihrem "Perception-Filter" rum bevor sie anfängt sich auszuziehen um ins Wasser zu hüpfen. Ich denke nicht, dass die Kleidung echt ist. Das würde dem vorherigen widersprechen, aber ich denke es ist so gedacht, dass sich die Kleidung wie echte Kleidung verhalten kann. Der Filter gibt ihr Form und Masse und der Zustand bleibt solange erhalten bis die Kleidung aus der Reichweite des Filters entfernt wird oder der Filter abgeschaltet wird. Durch die Änderung der Einstellung des Filters dürfte Mama-Fisch wohl einfach die Reichweite ebendieses erhöht haben und sie lässt den Filter an sich ja auch auf dem Steg zurück und verfällt trotzdem nicht in ihre Ursprungsform zurück.

      Ich sehe deshalb einen direkten Zusammenhang zwischen der Geräteinstellung und der Tatsache, dass sie die Kleidung und den Filter ablegen kann ohne die Form zu verlieren. Ihr Sohn sagt ja vorher, dass seine Brüder sie nicht in ihrer menschlichen Form erkennen würden und das weiß sie. Warum sie die Kleidung ablegt ist natürlich eine andere Sache, aber bei Selbstmorden fragt man sehr häufig nach dem Warum. Aber da die vorherigen Opfer auch im Unterkleid geopfert wurden, so wollte sie anscheind sicher stellen, dass ihr Selbstmordversuch auch klappt und dafür hat sie durch die Einstellung am Gerät selbst gesorgt indem sie die Reichweite erhöte und sich des Überkleides entledigte.

      Jedenfalls habe ich die Szene beim Schauen so aufgefasst. Da ein Perception-Filter an sich schon ein whoiges Konzept ist, muss man dann auch einfach seine Schlussfolgerung aus dem Gezeigten ziehen oder es eben als Fehler abtun. Hier gibt es aber genügend Hinweise darauf, dass eine Erklärung dafür durchaus möglich ist und auch vom Autor/Regisseur so intendiert wurde. Zumindest wird zu keinem Zeitpunkt gesagt, dass es unmöglich ist. Von daher passt das dann doch relativ gut mit dem Gezeigten zusammen.

      Zusammengefasst: Rumfummeln am Filter erhöht die Reichweite des Gerätes, sie zieht sich aus um wie ein Opfer zu wirken und sie und die Kleidung behalten ihre Form, da beide noch in Reichweite des Gerätes sind.

      Ich hoffe das war ernsthaft und sinnvoll genug. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skeletor ()