5x10 - Vincent und der Doktor (Vincent and the Doctor)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo!

      Die schöööööönste Folge seit langem. Sie hat alles was ich mir unter ein Historical bei Doctor Who vorstelle. Mit Ausnahme des Alien (das eigentlich in einem Historical nichts zu suchen hat), stimmte einfach alles. Der Athmosphäre (Frooooonkreiiisch), das Setting, die Schauspieler (Matt Smith, Karen Gillan, Bill Nighly und natürlich Tony Curran), den Humor (Rückspiegel vom Doctor, Doctor kämpft gegen das unsichtbare Alien), die Bezüge auf Van Gogh Gemälden, die :04: und, und, und. Wo soll man da bloß anfangen?? ^^

      Torian
      1. 4thdoc 2. 3rddoc 3. 12thdoc 4. 2nddoc 5. 1stdoc 6. 11thdoc 7. 6thdoc 8. 9thdoc 9. 8thdoc 10. 7thdoc 11. 5thdoc 12. 10thdoc ... Doctröse!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Torian ()

    • Soviel ist wahr,
      die Kirche von Auvers hat van Gogh tatsächlich im Juni 1890 gemalt. Das Schlafzimmer bewohnte er jedoch zwei Jahr vorher in Arles, wo auch, ohne Animation durch Amy, die Sonnenblumenbilder entstanden waren. Das Ohr oder vermutlich einen Teil des Ohrläppchens hatte er sich 1889 abgeschnitten. Man hätte also im Prinzip etwas sehen müssen. Der Selbstmord war am 29. Juli 1890, also zwei Monate nach dem Besuch vom Doctor und Amy.

      Der Vincent van Gogh, der uns hier gezeigt wurde, ist nicht von dieser Welt. Es handelt sich bei dieser Episode offensichtlich, wie schon bei The Beast Below, um ein Märchen, einen Traum - oder um eine Folge einer Science Fiction Serie. Hat es etwas zu bedeuten, dass der Name ständig als van Goof ausgesprochen wurde?

      Van Gogh wurde als Mensch mit einer überdurchschnittlichen Fähigkeit zur Wahrnehmung dargestellt. Zum Glück diesmal nichts Übersinnliches, noch eine Prophezeiung "Something is coming..." hätten wir nicht ertragen.

      Nachdem bei der Debatte um den 10. Doctor der Eindruck vermittelt wurde, dass Emotionen beim Doctor generell unerwünscht sind, ist erstaunlich, wie gut jetzt diese Episode ankommt, deren Handlung fast ausschließlich aus der Darstellung von Emotionen besteht. - Und dem Doctor wird jetzt sogar vorgeworfen, nicht genügend an den Emotionen teilzunehmen, sondern z.B. unsensibel van Gogh bei der Arbeit zu stören.

      Radioactive Man

      @michael_who:
      Wenn der Doctor Invasionen abwehrt, dann tut er das, um die Zeitlinie der Erde vor Veränderungen zu schützen. Denn es ist einer der Fixpunkte, dass die Erde eine bedeutende Rolle in der Geschichte der Milchstraße spielen wird. Andererseits darf das nicht zu früh geschehen und es gibt viele weitere Fixpunkte, die nicht gefährdet werden dürfen. Der Doctor hätte deshalb z.B. nie Agatha Christie oder Shakespeare auf einen Trip mit in die Zukunft genommen. H.G. Wells hat sich heimlich an Bord der Tardis geschlichen. Der Doctor hätte ihn sofort wieder hinausbefördert, wenn er es rechtzeitig bemerkt hätte. Es ist offensichtlich, dass Eleven mit solchen Dingen anders umgeht als seine Vorgänger.
    • Radioactiveman schrieb:

      .... - oder um eine Folge einer Science Fiction Serie.


      Ja.... und?

      Hat es etwas zu bedeuten, dass der Name ständig als van Goof ausgesprochen wurde?


      Ja, laß mal einen native english speaker ein "gh" wie es im deutschen ausgesprochen wird (wie in lachen) probieren und du weißt was es beudeutet.

      Nachdem bei der Debatte um den 10. Doctor der Eindruck vermittelt wurde, dass Emotionen beim Doctor generell unerwünscht sind.....


      Das wurde nie verlangt, es ging um die Qualität der Darstellung und die Art der Emotionen.

      .....ist erstaunlich, wie gut jetzt diese Episode ankommt, deren Handlung fast ausschließlich aus der Darstellung von Emotionen besteht. - Und dem Doctor wird jetzt sogar vorgeworfen, nicht genügend an den Emotionen teilzunehmen, sondern z.B. unsensibel van Gogh bei der Arbeit zu stören.


      fast ausschliesslich aus der Darstellung von Emotionen.... wow. Die Folge war emotionaler als andere, aber offensichtlich haben wir 2 verschiedene Folgen gesehen.

      Und jemanden unsensibel dei der Arbeit zu stören hat nichts mit Emotionen zu tun sondern mit Takt.

      Der Doctor hätte deshalb z.B. nie Agatha Christie oder Shakespeare auf einen Trip mit in die Zukunft genommen.


      Weil....?

      :) Erik
    • Ginger Party 2.0

      Nachdem ich die Folge nun also ein zweites Mal sehen konnte, kann ich jetzt auch mehr dazu sagen.

      Ich fange mal mit dem an, was mich störte, denn damit bin ich schnell durch:
      Zum einen habe ich bereits zwei Schwachpunkte an der Story angesprochen, nämlich, dass mir "Sie sind brutal also kommen sie nicht wieder." zu billig war und dass mir die Erklärung fehlte, warum nur Vincent das Monster sieht. Darüber hinaus fielen mir jetzt noch zwei Logiklöcher auf. So spendiert Amy einen Drink im Jahre 1890 ohne auch nur einen äh... ja was eigentlich (?) bezahlen zu können, denn 1890 gab's noch keinen Euro. Und wie kommt es, dass innerhalb der fünf Minuten, die der Doktor in der TARDIS ist, aus tiefster Nacht ein Tag wird?

      Was ich noch nicht so richtig einordnen kann, ist die Sargszene. Per se fand ich sie gut, aber sie wirkte leicht deplaziert bzw. gar überflüssig.

      Was mich aber total überzeugt hat waren Vincent, Amy, der Doctor und auch der Museumsdirektor. Das stimmte einfach während der Folge, die Figuren hatten wirklich was miteinander zu tun und ergänzten sich prima. Das führte auch zur starken Emotionalität dieser Folge, für die etliche Szenen ein Beispiel liefern. Gut fand ich in diesem Zusammenhang auch, dass man auch auf Van Gogh's Alltagsleben eingeht, man sieht, dass er in die Bar geht, zeichnet, etc. Überhaupt gab es viele starke Einzelszenen, darunter die im Museum und Vincent's Kampf gg. die 'Windmühle' aka. Krafayas; nur er sieht die Gefahr, darum 'Windmühle' angelehnt an Don Quijote. Darunter befindet sich aber auch die Szene in der TARDIS, in der der Doktor mit seinem kleinen Maschinchen mal wieder sich selbst referenziert. Das widerum ließ das ganze sich sehr klassisch anfühlen: Wir haben wieder Bezüge auf vorherige Episoden, wir haben komische Maschinchen, die wie billig zusammengekleistert aussehen, wir haben historische Stoffe, wir haben einen Doktor, der sich nicht zu ernst nimmt... Who-Fan, was willst du mehr? :thumbsup:
      Ich weiß es! Eine passende Optik. Und selbst die bekommen wir hier. Auf mich wirkte das exakt so, wie ich mir die Provence im späten 19. Jhdt. vorstelle, sowohl die Landschaft, als auch das kleine Städtchen mit seinen schmalen Gassen fand ich super getroffen.

      An meiner Bewertung ändert sich nichts...

      FAZIT:
      Immer noch eine tolle Folge
      9/10 Punkten
      'SUPER'

      PS:
      Meine Skala:
      0-2: Schlecht
      3-4: Ausreichend
      5-6: Durchschnitt
      7-8: Gut
      9-10: Super
      I have a new destination. My journey's the same as yours, the same as anyone's.
      It's taken me so many years, so many lifetimes but at last I know where I'm going... Where I've always been going:
      Home... The long way 'round

      1stdoc 2nddoc 3rddoc 4thdoc 5thdoc 6thdoc 7thdoc 8thdoc Wardoc 9thdoc 10thdoc 11thdoc 12thdoc
    • Radioactiveman schrieb:

      Der Doctor hätte deshalb z.B. nie Agatha Christie oder Shakespeare auf einen Trip mit in die Zukunft genommen. H.G. Wells hat sich heimlich an Bord der Tardis geschlichen. Der Doctor hätte ihn sofort wieder hinausbefördert, wenn er es rechtzeitig bemerkt hätte. Es ist offensichtlich, dass Eleven mit solchen Dingen anders umgeht als seine Vorgänger.

      8thdoc hat Mary Shelly doch auch mit auf Reisen genommen. Ich mein ja nur... :WeepingAngela:
      "Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt."

      1. 7thdoc 2. 11thdoc 3. 2nddoc 6thdoc 5. 8thdoc 6. 3rddoc 7. 9thdoc 8. 5thdoc 9. 4thdoc 10. Wardoc 11. 10thdoc 12. 10thdoc

      1stdoc läuft ausser Konkurrenz.
    • Radioactiveman schrieb:

      @Erik,
      das mit der Ausprache habe ich von einer native speakerin. Die hat den Namen van Gogh jedenfalls anders gelernt als mit einem "f" wie in laugh. Naja, sie kommt aus den USA, vielleicht ist das der Unterschied.

      Radioactive Man

      Try and make an Ood laugh.

      Ich weiß nicht ob das forum IPA Zeichen darstellen kann (ETA: ja kann es. Cooles Board), aber:

      AE= /vænˈɡoʊ/
      BE= /vænˈgɒf/

      also: Ja, es liegt daran, dass deine Bekannte aus den USA kommt. 10 Sekunden googeln hätten dir das auch sagen können. Wenn man mal keine Ahnung hat ...
    • Radioactiveman schrieb:

      das mit der Ausprache habe ich von einer native speakerin. Die hat den Namen van Gogh jedenfalls anders gelernt als mit einem "f" wie in laugh. Naja, sie kommt aus den USA, vielleicht ist das der Unterschied.

      Sollte man den Namen nicht theorethisch eher niederländisch aussprechen?
      Das heißt da bliebe das erste G eigentlich gleich, bestenfalls noch mit etwas kratzen in der stimme und das "gh" wie man es auch im deutschen aussprechen würde. Keine Ahnung wo da das "ff" herkommt.
      Man sagt ja auch "Waiting for Godot" also Gohdoh, anstelle von Go-Dot.
      "Fahren wir mit dem Zweisitzer oder dem Combi?"
      "Ach Schatz, nehmen wir doch das General Utility Non-Discontinuity Augmented Maneuvering System."

      .. Virtuelle Ameisen züchten ..
    • Mir ist aufgefallen, daß in dieser Folge bereits zum zweiten Mal ein sehr deutliches Bild des ersten Doktors gezeigt wurde, nicht nur als zusammenfassende Rückblende wie in der ersten Folge der Staffel oder wie in "The Next Doctor", sondern ganz speziell und sehr gut sichtbar. (Das erste mal war's auf dem Bücherei-Ausweis.) Sollte da vielleicht irgend etwas im Busch sein? Soll das ein Wink mit dem Zaunpfahl sein?
      Wolfgang.
    • Sonic Screwdriver schrieb:

      Mir ist aufgefallen, daß in dieser Folge bereits zum zweiten Mal ein sehr deutliches Bild des ersten Doktors gezeigt wurde, nicht nur als zusammenfassende Rückblende wie in der ersten Folge der Staffel oder wie in "The Next Doctor", sondern ganz speziell und sehr gut sichtbar. (Das erste mal war's auf dem Bücherei-Ausweis.) Sollte da vielleicht irgend etwas im Busch sein? Soll das ein Wink mit dem Zaunpfahl sein?


      Was soll der Zaunpfahl aus dem Busch heraus winken?
      Ich denke nicht, dass es was zu bedeuten hat, sondern nur liebevoll plazierte Bezüge zur Classisserie sind. Vielleicht hat man mit dem Ausweis auch nur noch an Hartnell erinnern wollen, der gut 2 Wochen vorher seinen 35. Todestag hatte. Keine Ahnung. Beim 2. Mal kam ja auch der 2. Doctor aus dem Schreibmaschinendrucker. Vielleicht bekommen wir ja auch jetzt immer einen mehr ;)

      "Did the cow creamer tell you to do this?"
    • chandy schrieb:

      Keine Ahnung. Beim 2. Mal kam ja auch der 2. Doctor aus dem Schreibmaschinendrucker.


      Der Doctor kramt in eine alte Kiste, schmeißt Sachen, die ich nicht braucht einfach raus, setzt das Alien-Detektor-Rückspiegelgerät, das er dann gefunden hatte, auf die Konsole, schließt sie an die TARDIS-Konsole dran, probiert sie gleich bei sich aus (schaut in den Spiegel und streckt dabei seine Zunge raus), Schreibmaschine druckt Fotos vom 1. und 2. Doctor aus, Maschine funktioniert - Alien erkannt :D, hält dann vor dem Spiegel das Monster-Zeichnung von Van Gogh u.s.w.
      Es ist meine absolute Lieblingsszene in dieser Folge. Traumhaft schön!! Der Doctor scheint wieder mehr technische Geräte zu nutzen, was ich sehr gerne öfters sehen möchte. Wann hatte der 10. Doctor letztens eine Maschine oder ein Gerät benutzt, das er selbst mal gebaut hatte und irgendwo in der TARDIS versteckt liegt? Achja, das war anno 2007 in Army of Ghosts oder wie die Folge hieß.
      1. 4thdoc 2. 3rddoc 3. 12thdoc 4. 2nddoc 5. 1stdoc 6. 11thdoc 7. 6thdoc 8. 9thdoc 9. 8thdoc 10. 7thdoc 11. 5thdoc 12. 10thdoc ... Doctröse!
    • Torian schrieb:

      [...] Der Doctor scheint wieder mehr technische Geräte zu nutzen, was ich sehr gerne öfters sehen möchte. Wann hatte der 10. Doctor letztens eine Maschine oder ein Gerät benutzt, das er selbst mal gebaut hatte und irgendwo in der TARDIS versteckt liegt? Achja, das war anno 2007 in Army of Ghosts oder wie die Folge hieß.



      Wobei er ja nicht den Sonic Screwdriver nutzen sollte, sondern schon irgendwas anderes, wie zum Beispiel den Alien-Detektor.

      Ich fand die Szene auch witzig, und bin mal gespannt, ob da noch ein paar Anspielungen auf die alten Doktoren kommen
      Gestern war Heute noch das Morgen

    • Teylen schrieb:

      Radioactiveman schrieb:

      das mit der Ausprache habe ich von einer native speakerin. Die hat den Namen van Gogh jedenfalls anders gelernt als mit einem "f" wie in laugh. Naja, sie kommt aus den USA, vielleicht ist das der Unterschied.

      Sollte man den Namen nicht theorethisch eher niederländisch aussprechen?
      Das heißt da bliebe das erste G eigentlich gleich, bestenfalls noch mit etwas kratzen in der stimme und das "gh" wie man es auch im deutschen aussprechen würde. Keine Ahnung wo da das "ff" herkommt.
      Man sagt ja auch "Waiting for Godot" also Gohdoh, anstelle von Go-Dot.


      Hi Teylen,

      das "ff" kommt von der englischen ausprache des "gh" wie in laugh. :)

      Und Godot wird ja auch mit "G" geschrieben und nicht mit "gh" ;)

      :) Erik
    • Torian schrieb:

      Der Doctor kramt in eine alte Kiste, schmeißt Sachen, die ich nicht braucht einfach raus, setzt das Alien-Detektor-Rückspiegelgerät, das er dann gefunden hatte, auf die Konsole, schließt sie an die TARDIS-Konsole dran, probiert sie gleich bei sich aus (schaut in den Spiegel und streckt dabei seine Zunge raus), Schreibmaschine druckt Fotos vom 1. und 2. Doctor aus, Maschine funktioniert - Alien erkannt

      Die Szene war wirklich schön (und für mich sehr nützlich: Dadurch wurde mir wenigstens zu verstehen gegeben, dass der Typ mit der Fliege der Doctor ist ;) )
    • Muss ich hier jetzt schon Witze erklären?
      Ich weiß, wie man van Gogh auf UK-Englisch, US-Englisch und auf Niederländisch ausspricht. Keins davon klingt wie van Goof. Also warum könnte ich das wohl geschrieben haben? Weil ich keine Ahnung von der englischen Aussprache habe und man es mir erklären muss? Vielen Dank für die Bemühungen. Ich benutze eben auch für Witze gern eine reale Grundlage. Die wirken dann nämlich besser - jedenfalls für Leute, die sie verstehen.

      @3DDude:
      Laut tardis-wiki hat der Doctor Mary Shelley in einigen Big Finish Audio Plays mitgenommen - als Companion ! Und als Companion, wenn es je dazu gekommen wäre, hätte er ebenso natürlich auch Shakespeare, Agatha Christie oder Vincent van Gogh mitnehmen können. Mit Companions ist der Doctor lange genug zusammen, um ihnen die Grundregeln der Nichtveränderung von Zeitlinien beizubringen. Abgesehen davon sind die Hörspiele kein Maßstab für die TV-Serie. Dort kann mit solchen Fragen anders umgegangen werden.

      Radioactive Man

      11th: Are these jokes wasted on you?
    • Muss ich hier jetzt schon Witze erklären?
      Ich weiß, wie man van Gogh auf UK-Englisch, US-Englisch und auf Niederländisch ausspricht. Keins davon klingt wie van Goof.


      Sry Radio, aber dass nehme ich Dir jetzt nicht ab....denn:

      @Erik,
      das mit der Ausprache habe ich von einer native speakerin. Die hat den Namen van Gogh jedenfalls anders gelernt als mit einem "f" wie in laugh. Naja, sie kommt aus den USA, vielleicht ist das der Unterschied.


      Dann wüßtest Du nämlich, dass man "van Gogh" im britischen wie laugh aussprechen kann.

      Das wäre dann nämlich "van Gof", genau wie "laf".

      :) Erik
    • Wie habt Ihr mich bloß durchschaut?
      Ich gebe zu, den Unterschied zwischen van Gof und van Goof hatte ich tatsächlich nicht verstanden. Es war mir so peinlich, dass ich deshalb versucht habe, mich da herauszureden. Ich habe auch sonst keine Ahnung. Der Doctor hätte selbstverständlich jederzeit Shakespeare, Agatha Christie und Vincent van Gogh mit der Tardis mitgenommen. Alle außer Mary Shelley, denn weil ich bisher keine Gelegenheit hatte, die Hörspiele zu hören, ist die Information, sie sei als Companion mit dem Doctor mitgereist, selbstverständlich falsch. Kann ich sonst noch etwas tun, um Euren Vorurteilen zu entsprechen? Ein herzliches LoL !

      Radioactive Man

      Vincent van Gogh: While I may be mad, I'm not stupid.