5x13 - Der große Knall (The Big Bang [Part 2])

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erstmal muss ich ja feststellen: Torian hatte recht. Es war ein Resetbutton, aber er hatte tatsächlich ein sehr schönes Schleifchen.

      Zwar war das vor allem am Anfang ziemlich wibbily-wobbily-timey-wimey, aber überraschenderweise fühlte ich mich doch ziemlich gut unterhalten.

      Eine genauere Beurteilung bringe ich grad nicht zusammen, aber zusammenfassend kann ich schonmal sagen: hübsches Staffelfinale. Nicht perfekt, aber doch viel besser als jedes andere Finale der neuen Serie.

      Und was mich besonders freut: endlich mal zwei Staffeln nacheinander derselbe Doctor und derselbe Companion. Und sie nehmen auch noch Rory mit!
      All hail Frobisher! All hail the big talking bird!
    • Teylen schrieb:

      Nun wenn es passiert wäre, dann wäre Rory ein Nestene, da der kein Nestene ist, ist es nicht passiert. So einfach, fertig.
      Alles ist passiert, nur die Risse hat es nie gegeben, sie wurde ja in allen Zeiten verschlossen. So verstehe ich das. Also wurde Rory auch nicht vom Riss geschluckt. Gut, ein bisschen timey wimey ist das schon, wie die Geschichte mit der Pandorica sein muss um das Universum zu retten, dann aber die Ursache dieser Geschichte wohl nicht mehr allgemein existiert hat, aber nja. Zumindest Amy und Rory scheinen sich aber daran zu erinnern.


      Ed.

      pyramidensurfer schrieb:

      Woher weißt du dass er keiner ist? Soweit ich mich nicht verhört habe hat er in der Szene in der sich er und Amy erinnerten "I'm plastic" gesagt.
      Das würde meiner Auffassung natürlich widersprechen.
    • Er ist aber auch NIE in den Crack gesaut worden, weil es keinen Crack gab.


      The Doctor is our guide.
      If he is flippant about something,
      then we know not to worry about it.
      If he's serious about something,
      then we know to care about it.

    • Also ich muß echt noch die Untertitel abwarten, damit ich das inhaltlich kompletter habe.
      Hab immer noch gemischte gefühle.

      Die Befreiung aus der Pandora war mir einfach zu simpel. auch wenn das hinterher näher erklärt wurde.

      Sämtliche Feinde des Doctors schließen sich zusammen, bauen dieses Gefängnis und dann macht der nur sollche Zeitreisedinger und ist daraus befreit? Nee echt das ist mir zu billig. Davon bin ich sehr enttäuscht. Aber vielleicht versteh ich das mit untertitel dann besser.

      Was mir absolut missfällt, ist das der Doctor nur dadurch wieder existiert, das Amy sich an ihn erinnern kann. Find ich blöd, seine existenz sollte unabhängig sein. Soviel Bedeutung für seine Begleiterin, das paßt einfach nicht für mich zu der Serie.

      Und zuletzt nachdem ich Matt Smith nun 13 Folgen lang ertragen habe: Ich kann mich nicht an ihn gewöhnen, es gibt immer wieder Szenen und auch vielleicht 3 oder 4 Folgen wo er überzeugt, aber den Rest überhaupt nicht.

      Ja ich geb zu, ich bin ein Tennant Fan, aber noch mehr hat mich Eccleston als Doctor begeistert, aber trotz dem, hab ich mich an Tennant schon nach dem 1. Christmas Special gewöhnt, während das bei Smith selbst nach 13 Folgen nicht richtig möglich ist.

      Aber ich geb nicht auf, vielleicht klappt es beis Staffel 6
    • REEEEEEEEEEEEEEEEBOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOTTTTTTTTTTTT

      Das ich DAS noch erleben darf *schnief* :thank_you:

      ach ne. keine ahnung. war gut. warum waren die letzten jahre nicht so? all das verschwendete potenzial....

      btw, wer den unterschied immer noch nicht erkennt, tut mir leid und sollte vllt weiter GZSZ oder so schaun

      und ich freu mich wie verrückt auf die nächste staffel. mehr als sonst!

      hab ich den reboot erwähnt? :24: :victory: :thank_you:
      “Rational arguments don’t usually work on religious people. Otherwise there would be no religious people.” House

      4thdoc 11thdoc 7thdoc 5thdoc 2nddoc 8thdoc 6thdoc 1stdoc 9thdoc 3rddoc..........................................10thdoc
    • 3DDude schrieb:

      Entweder hat alles Stattgefunden oder nichts. Sowohl 10thdoc + 11thdoc . Denn der Cyberking aus "The Next Doctor" ist ja auch weg aus den Erinnerungen.

      Ich sage, es hat alles stattgefunden. Nur der Großteil der Leute hats vergessen. Außer dem Doktor und seinen Kompanions/Freunden.

      MuHskelkater schrieb:

      REEEEEEEEEEEEEEEEBOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOTTTTTTTTTTTT
      Also für Amym Rory, River & den Doc hat die Staffel stattgefunden - sie erinner sich daran (genau wie es RORY für den Doctor gab, auch nachdem er verschwunden ist).
      Was man aber nicht vergessen sollte - wir haben hier ein neues Universum... :) Und wie River/Der Doctor richtig bemerken muss das nicht 100% dem "bisherigen" entsprechen,
      denn perfekt war die "Erinnerung" in der Pandorica nicht....

      Womit Moffat jetzt eigentlich freien Lauf hat :) Schön :)

      R:

      Achja... REEEEEEEEBOOOOOOOOOOOOOOTT
    • Engelskrieger79 schrieb:

      Also für Amym Rory, River & den Doc hat die Staffel stattgefunden - sie erinner sich daran (genau wie es RORY für den Doctor gab, auch nachdem er verschwunden ist).


      Sehe ich nicht so. Diese Amy hüpfte nicht am Abend vor ihrer Hochzeit zu einem fremden Mann in die Kiste, äh TARDIS, diese Amy trifft den Doctor bei ihrer Hochzeit zum ersten Mal. Sie wuchs mit Eltern auf, er landete nie in ihrem Garten, sie half ihm als junge Erwachsene nie beim Kampf gegen Prisoner Zero. Und wahrscheinlich ist sie nicht mal ein "Kissogramm" *hust*, sondern eine biedere Sekretärin. :)

      Sie erinnert sich offenbar an die andere Zeitlinie, hat also "doppelte" Erinnerungen, aber physisch hat sie diese Staffel nie erlebt. Ebensowenig Rory, der daher auch kein Auton sein kann. (Wobei so eine eingebaute Handknarre bei einem Companion sicher praktisch wäre. 8))
      "It's more than that! I'm not that man, Klein. The man you want me to be. You can say what you like, even re-write my past, but it doesn't change who I am. If I can save them, I will. I'm the Doctor. That's what I do."

      5thdoc 2nddoc 8thdoc 11thdoc 9thdoc 4thdoc 10thdoc 1stdoc 6thdoc 3rddoc 7thdoc
    • Wundervoll - wirklich toll. Anwärter auf das zweitbeste Staffelfinale, gleich nach NuSeason 2. Welches mich immer noch zum Schniefen bringt, wenn ich es schaue. *Tränchen wegdrück*

      Das wichtigste zuerst, ich wurde über die gesamte Dauer wirklich vortrefflich unterhalten und klebte fast mit den Augäpfeln am Monitor, bis es vorbei war. Die total verrückte Zeitlinie wird auf jeden Fall nochmal genauer betrachtet, sobald die Folge in HD verfügbar ist. Schon jetzt hat man im Museum so viele kleine Gags erspähen können. Pharaone aus dem ewigen Eis... :thumbsup:

      Jetzt geh ich mir erstmal einen Fez kaufen, so!
      „Amateure haben die Arche gebaut, Profis die Titanic.“ [Studio Special Place]
      „Das Leben ist eine Synchro und du hast keine Sprechrolle.“ [Full Metal Pantsu]
    • @SenorKaffee
      Laut Confidential waren die Pharaonen aus dem Himalaya, die Pinguine die berühmten Pinguine vom Nil und Dinosaurier kamen nur im ewigen Eis der Arktis vor^^

      Kann ich mich dem "REEEEEEEEEEEEEEEEEBOOOOOOOOOOT" anschließen :D
      Glory for the Fez!!!
    • Radioactiveman schrieb:

      Häh,
      was soll das? Ich komme mir vor wie in Amy's Choice, wo uns der Dream Lord als Gegenspieler des Doctors präsentiert wurde und dann - ätsch - wars alles nur der Psychic Pollen. Und jetzt, alle Fragen, die in der Staffel aufgebaut wurden, sind vertagt oder der Bedeutungslosigkeit preisgegeben worden. Wem gehörte die Stimme, die gesagt hat Silence will fall? Was war damit gemeint?


      Falls es dir nicht aufgefallen ist, weil du immer noch hofftest DEINEN Storyarc zu Ende gezeigt zu bekommen statt den von Steven Moffat... er hat der Silence eine Themaverlängerung um NOCH eine Staffel gegeben, wenn nicht NOCH länger.
      Mit dem Aufhänger "die TARDIS ist explodiert, sowas macht sie normalerweise nicht, als MUSS EINER SCHULD DRAN SEIN!". Der jetzt bis zum Weihnachtsspecial arbeiten und Kinder kriegen darf in Form von weiteren wilden Spekulationen und Annahmen.

      Alle seltsamen Szenen, hinter denen man eine übergeordnete Bedeutung für den Story Arc vermuten konnte, alles nur eine Nebenwirkung der Cracks?


      Nuuuun... Moffat hat es geschafft so gut wie alle Hints für diese Staffel im Finale in irgendeiner Form wieder aufzugreifen... aber das heisst ja noch lange nicht, dass er nicht den gleichen Trick wie mit der Silence auch mit anderen Dingen gewagt haben könnte und die erst in Staffel 2, 3 oder 17 aufgelöst werden, eben wenn niemand mehr ernsthaft mit einer Antwort rechnet. Was für geheimnisvolle Hinweise eigentlich schon immer der beste Zeitpunkt war, aufgelöst zu werden!

      Wer hat die Tardis aus The Lodger gebaut?


      Ich weiss zwar nicht, wie du daruaf kommst, dass ausgerechnet DAS für den Storyarc der fünften Staffel wichtig gewesen sein hätte sollen, aber das kann doch super in irgendeiner späteren Folge aufgegriffen werden, eben WENN das Ding zurückkommt.
      Außerdem glaube ich immer noch, dass ein zumindest ähnlich gebautes Schiff zentral in der Allianzflotte über Stonehenge zu sehen war, könnte also schon "wiedergekommen" sein.

      An was sollte sich denn Amy nun erinnern, was der Doctor ihr gesagt hat, als sie sieben Jahre alt war? Wenn es nur darum ging, dass sie sich überhaupt an den Doctor erinnert, hätte es jedes andere Alter von Amy doch wohl auch getan. Naja, der Crack in Amelia's Zimmer war wohl sein letzter Kontakt mit diesem Universum, der letzte Crack, den er geschlossen hat, als er hinüberging. Das passt also noch irgendwie.


      Also wenn fast 5 Minuten Monolog nicht reichen, um das klar rüberzubringen, wirst du auch noch so vielen Postings nicht Glauben schenken, die dir versichern: es ist das was Doctor Smith an Klein-Amelias Bett flüstert von wegen dass nur ihre Erinenrung ihn wird zurückbringen können (wie es auch schon schicksalsschwer - und durch die scheinbare Rückkehr von Rory in The Pandorica Opens hübsch versteckt - vorbereitet bzw geäußert worden ist!)

      Amelia, die in einem Universum ohne Sterne aufwächst, der Doctor mit der Pandorica gegen die explodierende Tardis.


      Okay, die Sterne sind "neu", aber sonst ist das alles von langer Hand aufgebaut und in Szene gesetzt worden. Eben das was man einen richtigen und würdigen Storyarc nennen kann. Und am Ende blieb sogar noch genug übrig, um die neue Staffel die nächsten März kommen wird, vorzubereiten, anzudeuten und einzuläuten.
      Alle Mann an Bord, es geht weiter!

      Ps.: Silence will fall, der Cliffhanger schon am Ende der vorletzten Folge einer Staffel? Dreist oder genial?


      Der Cliffhanger der schon aus Folge 1 der Staffel 5 stammt. Ultragenial. Dreist, aber brilliant-dreist, nicht "spinnt der eigentlich nur noch"-dreist. Das war jemand anderes.




      Engelskrieger schrieb:

      Also für Amym Rory, River & den Doc hat die Staffel stattgefunden - sie erinner sich daran (genau wie es RORY für den Doctor gab, auch nachdem er verschwunden ist).
      Was man aber nicht vergessen sollte - wir haben hier ein neues Universum... :) Und wie River/Der Doctor richtig bemerken muss das nicht 100% dem "bisherigen" entsprechen,
      denn perfekt war die "Erinnerung" in der Pandorica nicht....

      Womit Moffat jetzt eigentlich freien Lauf hat :) Schön :)


      Es gab ja gerade das riesige Zeitparadoxon (Welt ohne Sterne, keine anderen Planeten oder Rassen) das scheinbar (?) durch das Wegsperren des Doctors in die Pandorica ausgelöst oder freigesetzt wurde. Dass sich so etwas nur mit einem NOCH größeren Paradoxon das das andere schon vor seiner Entstehung aufhebt, beseitigen lässt, sollte sich von alleine verstehen. Schliesslich hat hier etwas das nicht sein darf die ganze Zeitlinie überschrieben und man muss sowohl das neu geschriebene löschen als auch das alte irgendwie ersetzen.
      Amy und der Doctor sind von der Pandorica vor den Auswirkungen des ersten Rewrites geschützt gewesen, der Doctor aktiv, weil er zu dem Zeitpunkt eingekastet war, Amy indirekt, weil sie im Zustand VOR der Änderung neu instand gesetzt wurde nachdem alles geschehen war. Für Rory gibt es keine richtige Entschuldigung, außer dass er eh nur auf "Amys Gedächtnis 100 Oktan" Treibstoff gelaufen ist vor, während und nach der Pandorica-Sache... Und in ihrer Erinnerung ist er mit ihr in der TARDIS geflogen, wenn er also aus der Erinnerung der Pandorica neu geschrieben wurde ist er samt SEINER Erinnerungen ebenso vorhanden wie der Raggedy-Doctor und die Puppen in Amys Zimmer, obwohl SIE ja selbst eigentlich keine Erinnerung hatte und die ursprüngliche Crack-Schliessung in dieser Zeitlinie kaum ebenfalls stattgefunden haben kann. Okay, timey-wimey. wibbly wobbly trifft es wohl doch ganz gut... eben "zu allen Zeiten gleichzeitig" wie beim Formulieren des Pandorica-Explosionsplans gesagt.

      Außerdem denke ich nicht, dass man wirklich komplett rebooten möchte. Es wird sicher auch weiterhin Schnittstellen zu TW und SJA geben, also müssen auch diese "alten Companions" sich irgendwie erinnern können. Vermutlich wird es darauf hinauslaufen, dass durch Amis Erinnerung die "Auslöschung" retroaktiv aufgehoben wurde und alle Serials zwischen An unearthly child und the Lodger doch irgendwie stattgefunden haben.


      Senorkaffee schrieb:

      Anwärter auf das zweitbeste Staffelfinale, gleich nach NuSeason 2. Welches mich immer noch zum Schniefen bringt, wenn ich es schaue.


      Absolut das mit Abstand BESTE Staffelfinale seit New Who. Und vorher gabs so gesehen ja keine echten Finales.
      Wenn ich bei Doomsday weinen muss, dann höchstens vor Schmerzen.


      @Michael Who.... sie wuchs mit Eltern auf? Naja da hatte sie selbst aber gewisse Erkenntnisprobleme :D Das ist ihr doch glatt erst mit 20 Jahren am Tag ihrer Hochzeit aufgefallen :P
      Das würde eher darauf hindeuten, dass in der Gegend dann der Punkt liegt, wo die physischen Erinnerungen an alles bis The Big Bang mit der Person verschmelzen, die seit ihrer Geburt in dem Haus mit Eltern gewohnt hat. Quasi als dem relativen Nullpunkt der Neuformatierung des Universums. Alles vorher wird mit dem neuen Ausgangspunkt geschrieben, alles danach hat den alten "intern-relativen-Bezugsrahmen" behalten. So in etwa wie mit der Zeitlinie des Doctors die nicht überkreuz gehen darf, höchstens ein bisschen kurzzeitig parallel laufen und so ;)
      • Ad infinitatem ac plus ultra! •
    • Timy Blimey,
      Die Pandorica ist das einzige Objekt, das durch den Big Bang nicht ausgelöscht werden kann. Die Pandorica enthält einen Abdruck des gesamten Universums, nach einer verbreiteten Vorstellung, dass alles irgendwie mit allem zusammen hängt. Der Doctor koppelt die Wiederherstellungskraft der Pandorica mit dem Big Bang der Tardis und schwupps, die Pandorica kann das gesamte Universum nach dem in ihr gespeicherten Abdruck wiederherstellen. Nur die Ursache der Cracks, der Doctor mit der Tardis, muss für immer verschwinden.

      Da das Universum vom Urknall an neu entsteht, müsste es sich an allen Punkten, wo der Doctor ursprünglich dabei war, nun anders entwickeln. Amy, die mit einem Crack in ihrem Zimmer aufgewachsen ist, ist jedoch etwas Besonderes. Alles, an was sie sich erinnert, kann ebenfalls neu entstehen. Also auch der Doctor.

      Das heißt, der Doctor, einschließlich der RTD-Ära, hat existiert und alles, was wir über ihn wissen, ist tatsächlich geschehen. Abgesehen von dem, was in dieser Staffel passiert ist. Denn die Cracks hat es ja nachträglich nie gegeben. Was soll nun von dem, was der 11. Doctor und Amy und Rory und River Song miteinander erlebt haben, übrig bleiben? Die Erinnerung von Amy an den Doctor beruht zum Schluss nur noch auf dem letzten Kontakt der siebenjährigen Amelia mit dem Doctor an ihrem Bett, bevor er endgültig verschwindet. Das ist das, was sie in die Realität zurückholen kann, den imaginären Freund, der aus diesem letzten Kontakt resultierte, und die Cartoons, die sie gezeichnet hat, und die Abenteuer, die sie sich mit ihm vorgestellt hat. Deshalb stehen alle Episoden unter dem Traum/Märchenaspekt. Ob die Episoden darüber hinaus Bedeutung haben, bleibt vorerst ungewiss.

      Man wird uns mit den offenen Fragen genauso im Regen stehen lassen wie in Flesh and Stone, wo die Geschichte mit den Weeping Angels, die wegen dem Crack nie existiert haben, ebenso genullt wurde, und unserer Phantasie überlassen wurde, welche Konsequenzen sich daraus ergeben haben sollten. Ist Rory z.B. nun aus Plastik? Kann der Doctor in der nächsten Staffel das Starship UK besuchen? Wird er die bunten Daleks bekämpfen müssen? Trifft er den Erbauer der Tardis aus The Lodger? Wen zeigt das Bild im Flur von Craig und Sophie?

      Radioactive Man

      There was an old doctor from Gallifrey,
      Who ended up throwing his life away,
      He let down his friends
      and gave us no ends
      to his stories of timy wimey...
    • Radioactiveman schrieb:

      Kann der Doctor in der nächsten Staffel das Starship UK besuchen?


      Lass mich mal kurz scharf nachdenken.... Welche "bloody" Königin soll ihn denn da angerufen haben wenn es um den Orient Express.... .in Space geht?

      Die Corgy-Lady aus Silver Nemesis?

      Ich glaube nicht, Tim. Ehh RAM.
      • Ad infinitatem ac plus ultra! •
    • Infinity schrieb:

      Außerdem denke ich nicht, dass man wirklich komplett rebooten möchte. Es wird sicher auch weiterhin Schnittstellen zu TW und SJA geben, also müssen auch diese "alten Companions" sich irgendwie erinnern können.
      DAs wollte ich damit auch nicht sagen... Aber wenn die "Erinnerung der Pandorica" nicht 100% sind, hat er jetzt IMMER die möglichkeit zusagen "na, ich wiederspreche mir nicht DAS hat vielleicht nei stattgefunden in Staffel XY".

      Infinity schrieb:

      und alle Serials zwischen An unearthly child und the Lodger doch irgendwie stattgefunden haben.
      Hmmm ich denke das wird sich zeigen... im Moment sit es ein großes "Vielleicht" und für Moffat die noch größere Möglichkeit eines "Nö" :)

      R:
    • Infinity schrieb:

      Zitat Wer hat die Tardis aus The Lodger gebaut?
      Ich weiss zwar nicht, wie du daruaf kommst, dass ausgerechnet DAS für den Storyarc der fünften Staffel wichtig gewesen sein hätte sollen, aber das kann doch super in irgendeiner späteren Folge aufgegriffen werden, eben WENN das Ding zurückkommt.


      Ich bin auch davon ausgegangen, dass das noch wichtig werden könnte. Wir hatten einen nicht aufgeklärten Irgendjemand, der eine TARDIS zusammen basteln wollte. Und eine Folge später den ominösen Schurken, der die TARDIS fernsteuerte. Vielleicht bleibt das ja wirklich unaufgelöst, aber ich vermute, dass diese beiden Elemente zusammenhängen. Und da wir laut Confidential nächste Staffel jedenfalls erfahren werden, wer der Silencer ist (und übrigens auch wer River Song ist), ist durchaus möglich, dass diese Sache aus The Lodger noch mal wichtig wird.

      Infinity schrieb:

      Außerdem denke ich nicht, dass man wirklich komplett rebooten möchte. Es wird sicher auch weiterhin Schnittstellen zu TW und SJA geben, also müssen auch diese "alten Companions" sich irgendwie erinnern können. Vermutlich wird es darauf hinauslaufen, dass durch Amis Erinnerung die "Auslöschung" retroaktiv aufgehoben wurde und alle Serials zwischen An unearthly child und the Lodger doch irgendwie stattgefunden haben.


      Es gibt eigentlich keinen vernünftigen Grund, warum alles bis zur fünften Staffel nicht genau so passiert sein sollte. Moffat kann sich´s jedenfalls aussuchen. Was ihm gefällt, wird wohl auch neuer "Canon" sein, was nicht - nicht. :)

      Spätestens bei der SJA-Folge mit Jo Grant und Sarah Jane werden wir´s ja sehen. Und es würde mich schwerst wundern, wenn die sich nicht an den Doctor erinnern sollten. Würde derartigen Folgen irgendwie den Sinn rauben. :)

      Infinity schrieb:

      @Michael Who.... sie wuchs mit Eltern auf? Naja da hatte sie selbst aber gewisse Erkenntnisprobleme Das ist ihr doch glatt erst mit 20 Jahren am Tag ihrer Hochzeit aufgefallen
      Das würde eher darauf hindeuten, dass in der Gegend dann der Punkt liegt, wo die physischen Erinnerungen an alles bis The Big Bang mit der Person verschmelzen, die seit ihrer Geburt in dem Haus mit Eltern gewohnt hat. Quasi als dem relativen Nullpunkt der Neuformatierung des Universums. Alles vorher wird mit dem neuen Ausgangspunkt geschrieben, alles danach hat den alten "intern-relativen-Bezugsrahmen" behalten. So in etwa wie mit der Zeitlinie des Doctors die nicht überkreuz gehen darf, höchstens ein bisschen kurzzeitig parallel laufen und so


      Hätte das nicht lesen sollen, jetzt hab ich Kopfschmerzen. ;)
      "It's more than that! I'm not that man, Klein. The man you want me to be. You can say what you like, even re-write my past, but it doesn't change who I am. If I can save them, I will. I'm the Doctor. That's what I do."

      5thdoc 2nddoc 8thdoc 11thdoc 9thdoc 4thdoc 10thdoc 1stdoc 6thdoc 3rddoc 7thdoc