6x00 - Fest der Liebe (A Christmas Carol)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 32x00 / 6x00 - A Christmas Carol

      Wie fandest du diese Episode? 118
      1.  
        Super (63) 53%
      2.  
        Gut (36) 31%
      3.  
        Durchschnitt (12) 10%
      4.  
        Ausreichend (5) 4%
      5.  
        Schlecht (2) 2%


      Schreibt eure Meinung zum 2010er Christmas Special, "A Christmas Carol"!
    • Ich weiß zwar nicht wie man überhaupt auf die Idee kommen kann, die Weihnachtsgeschichte von C.Dickens mit "Der weiße Hai" zu mischen, aber das Ergebnis spricht für sich. Für mich neben "Vincent and the Doctor" die beste Folge mit Matt Smith überhaupt. Die werde ich mir jetzt jedes Jahr zu Weihnachten anschauen ^^ . Und Michael Gambon war einfach nur genial. Ich liebe den Mann.

      Mehr von solchen Folgen!!!
    • Mir hat es gefallen, auch wenn die zeitliche Aufteilung für die Geister dann doch etwas holprig zu Ende gehen musste. Und sicherlich werden einige Diskussionen über "Berühungen" folgen. Aber dennoch eine sehr schöne Weihnachtsepisode bei der man zum allerersten Mal nicht gemerkt hat, wann sie eigentlich gedreht wurde.

      Nur vom Trailer bin ich jetzt nicht so begeistert wie andere. ^^


      The Doctor is our guide.
      If he is flippant about something,
      then we know not to worry about it.
      If he's serious about something,
      then we know to care about it.

    • Ich habe wirklich keine Ahnung wie ich diese Episode einordnen soll! Absoluter Turbokitsch, wie Weihnachten eben, und dennoch besser als die anderen christmas specials. Most christmasy trifft die Sache wohl. Diese fliegenden Fische! hat der Herr Moffat zuviele Ravensburgerpuzzel gepuzzelt und zu viele Kitschposter gesammelt? Man weiß es nicht ... .

      Der Trailer, der machte mir Lust auf mehr.

      Vielleicht fällt mir ja morgen noch etwas zu der Episode ein. Gut? Schlecht? Mal schauen. Zunächst einmal bin ich irritiert.
    • Merry Christmas Mr. Blinovitch

      Ich kann mich den meisten hier nur anschließen. Bestes Christmas Special bisher, und das erste bei dem RICHTIG RICHTIG Weihnachtsfeeling aufkam.
      Ergreifend, von wirklich super Schauspielern toll gespielt und gut geschrieben war es außerdem. Die Optik trifft genau das, was ich mir erhofft hatte und die Atmosphäre ist stimmig.

      Einzig den Blinovitch Limitation Effect hätte ich mir weniger lieblos übergangen gewünscht...

      Ausführlicheres an gewohnter Stelle. ERstmal nur ein herzliches DANKE... an Die Verantwortlichen.

      R:
    • Von mir gibt's nach dem ersten Sehen auch ein "super". Endlich mal ein Christmas Special, das diesen Namen auch verdient! Bei mir hätten sich vermutlich auch im Hochsommer weihnachtliche Gefühle eingestellt... ^^ Über die Weihnachtsfische (und einige andere Punkte) lässt sich sicherlich streiten, doch davon mal abgesehen ist dies für mich das beste Special bisher.

    • Jaaa, es war stellenweise ganz schön kitschig, aber wenn sogar meinereiner (Was Weihnachten angeht bin so ne Mischung aus Grinsch und Scrooge) davon berührt ist dann war es die richtige Dosis. Meine meinung zu weihnachten wird sich auch durch dieses Special nicht ändern. #
      Dennoch: Ein wunderbar herzergreifende Geschichte. Ich hab gelacht, geweint und mitgefiebert. Awesome, Mr Moffat.
      I hate X-mas! Completley? Yes! ... uhm, no! The only thing I like about X-mas is the Doctor Who X-mas Special!
    • Mhmm, also das war dann also das weihnachtlichste aller Christmas Specials...und ja stimmt.

      Dieses Mal wurde dann endlich mal eine Geschichte um das Weihnachts-Thema gebastelt. Die Episode bietet schöne Bilder, wenig Hau-Drauf-Dramatik und teilweise sehr lustige und berührende Szenen. Die Episode wirkt auf mich aber durch die Themenfokussierung starkt konstruiert. Das dürfte sicherlich nicht jedem gefallen, da dadurch sehr stark die Glaubwürdigkeit der Geschichte strapaziert wird. Aber vielleicht täuscht in diesem Punkt auch mein erster Eindruck.

      Mir hat die Episode jedenfalls erstmal sehr gut gefallen, aber irgendetwas hat mich gestört und ich kann aber gerade irgendwie nicht den Finger darauf legen.

      Mehr nach dem zweiten Anschauen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skeletor ()

    • Hmmm...

      Ja, der Cast und dessen schauspielerische Leistungen waren sehr gut, die Ausstattung liebevoll und die Effekte teuer. Auch die Idee mit den Fischen/Haien ist nicht übel. Einige Zeitreisegags haben mir auch gefallen (die Sache mit der Zahlenkombination z.B.). Und most christmassy war die Folge definitiv.

      Grundsätzlich fand ich es auch nicht schlecht, daß man sich zwar alle Mühe gegeben hat, ein echtes Kinofeeling aufkommen zu lassen. Es handelte sich allerdings um ein so komisches Gilliam/Jeunet-Feeling, das vor 10-20 Jahren mal angesagt war.

      Die Geschichte war teilweise zwar originell, aber über weite Strecken ganz schön konstruiert bis versponnen. Ich fands weder sonderlich witzig, noch sonderlich spannend, noch sonderlich bewegend.

      Aus meiner Sicht eher nicht das beste X-Mas-Special bisher.

      Der Trailer gefällt mir da schon etwas besser, löst allerdings weniger Euphorie aus, als der im letzten Jahr...

      Naja, however, frohe Weihnachten!

      VLG
      s/tnd
    • Hat für mich nicht funktioniert. Diese schleppend erzählte Timey-Wimey-Romanze hat bei mir keine Emotionen geweckt. Und normalerweise bin ich ganz gerührt, wenn der Scrooge-Charakter am Ende ein besserer Mensch geworden ist. Aber hier? Nichts.

      Was sonst noch?

      - Moffat scheint einen "Kinder streicheln fliegende Meerestiere"-Fetisch zu haben
      - Klein Kazrans "Shut up!". Auch so ein immer wiederkehrender Sparwitz von Moffat. Fand das schon unlustig, als Amy das in TBB zu ihrem Vater sagte.
      - Ein hyperaktiver Doctor, der wie irre rumrennt und seinen Schnellsprechmodus einschaltet
      - Die Star Trek "Parodie" am Anfang. Passte hier nicht
      - Die Amy/Rory-Kostümposse
      - Der Doctor als Time Meddler

      + Das Schauspiel-Debut von Katherine Jenkins fand ich ziemlich gelungen
      + Der Planet gefiel mir ganz gut

      Fazit: Eine ganz schlecht abgeschmeckte Fischsauce. Die Zutaten harmonieren nicht. Aufgesetzte Sentimentalität verträgt sich nicht mit Clownerie. Fast genauso schlecht wie The Beast Below.
      "I can’t think of any other fandom that assumes they have a canon when nobody has ever told them that they do. Especially since our show itself declares that it doesn’t now have, and probably never did have, a canon."
      - Paul Cornell

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Citizen Sam ()

    • Hmm, ja... most crhistmassy.... maybe, aber ich halte eh nicht so viel von Weihnachten....
      Aber ansonsten war die Folge doch irgendwie... schnarchig. Ich will nicht sagen das es eine wirklich schlechte Folge war, denn sie war immerhin besser als The Lodger oder Love&Monsters, aber gut ist da noch SEHR weit von entfernt. Und wenn man das mal nicht die größte Plotlücke seit The Big Bang war.... Scheinbar gabs ja noch genug Zeit bis zum absturz und auf dem dämlichen Schiff sind nur 4000 Personen.... Man, bzw. Doctor könnte ja nicht einfach da irgendwo materialisieren wo platz ist und alle rein holen... nee... wär zu einfach gewesen. The Moff sollte sich mal logischere Stories überlegen.

      Die Fische waren nett und originell... der Rst war.... ich sags mal so. Ich glaube, das beste an der Folge war der Trailer für Staffel 6. Der sah nämlich recht spannend aus.


      und wie passte der Hai überhaupt in diesen Frostsarg?
    • Der Hai wurde einfach gefaltet. Und zwar achtmal. Kann nur der Doctor.

      Ähm...ja, na das war ja mal weihnachtlich ! Aber mir hat es trotz leichtem Hänger im Mittelteil doch sehr gefallen.
      Erstmal schön, daß das Special nicht nach Budgetkürzung aussah, sondern mit den bisherigen Specials mithalten konnte. Starke CGI, hübsche Szenerien und Requisiten, richtig gute Musik (z.B. die Stelle, als Kazrans Vater mit seinem Sohn die Fertigstellung der Maschine feiert, und natürlich das Finale), Schauspieler auch alle spitze - kann man echt nicht meckern.
      Zum Inhalt; also erstmal wurde ja recht schnell deutlich, daß Moffat wieder auf seine Lieblingszutaten-Liste gesetzt hat - Irgendetwas Verrücktes, Grusel und ein direkt involviertes Kind. Auf Letzteres kann ich normalerweise gern verzichten, aber im Kontext der Weihnachtsgeschichte hat es diesmal wenigstens Sinn gemacht und für mich daher akzeptabel. Man könnte natürlich nörgeln, daß nach dem Weltraum-Wal es etwas einfallslos war, schon wieder auf fliegende Fische zu setzen, aber das kann man natürlich nur tun, wenn man denkt, Wale wären Fische, was sie ja nicht sind, also fällt auch dieser Kritikpunkt weg.
      So bleibt mein einziger echter Kritikpunkt der Mittelteil der Geschichte. Man kann ja durchaus unterscheiden zwischen schlechtem Kitsch und gutem Kitsch, und während das Ende der Geschichte Letzteres war und mich auch durchaus bewegt hat, war mir das mit dem Hai durch die Luft fliegen und der Besuch von Abigails Familie ein bißchen zu doof und auch zu langweilig. Glücklicherweise zog die Geschichte ja dann wieder an - gerade die Stelle, als herauskommt, daß der Doctor nicht dem alten Kazran seine Zukunft zeigen will, sondern sein jüngeres Ich gerade anwesend ist, um seine Zukunft zu sehen, war schon ein genialer Kniff.
      Natürlich, die generelle Konstruiertheit der Story ist mir im übrigen auch aufgefallen. Auch ist die Story an einigen Stellen etwas zu sprunghaft gewesen. Und ja, man braucht schon eine hohe Kitsch-Toleranz-Grenze. Aber das ist für ein Weihnachtsspecial alles okay. (Aber wehe, Moffat macht sowas nochmal in der regulären Staffel...)

      So war das Special letztendlich für mich ein untersames Vergnügen, mit einem Doctor, der ja wirklich eine Stunde lang nur am Machen und Reden war, und doch den anderen Gast-Figuren noch genug Screentime und Rampenlicht gelassen hat. Schaue ich mir gern nächstes Weihnachten nochmal an.
    • Puh...hm, grad gesehen und nich so begeistert...
      Also die ganze story war ja ganz nett, aber Doctor Who war das für mich nicht.
      Was mir gut gefallen hat waren.

      -Die Fische
      -die Gegenüberstellung am Schluss "Ich zeig dir deine Zukunft"...

      Nicht Gefallen/Genervt hat mich

      - Rory und amy in diesen kostümen, irgenwie überflüssig
      - Das aufgesetzte "Wir machen jedes Jahr an weihnachten einen Drauf"
      - zu scroogi (Ich hab ja nix gegen Scrooge, aber ich wollte Doctor Who verdammt nochmal)

      Sonst wärs das soweit.
      Extrem weihnachtlich, ja. Aber erstens hasse ich weihnachten, und zweitens gab es hier ja nicht mal einen gegner.... :thumbdown:
      Meine Wahrnehmung für die Umgebung schwand, als ich einen leisen Singsang unsinniger Silben anstimmte und die Energie bündelte, die ich in dem Kreis brauchte, den ich um mich gezogen hatte. Erst später erinnerte ich mich, dass ich "Ubriacha, ubrius, ubrium" zur Titelmusik der "Peanuts" gesungen hatte.

      ~ Harry Dresden
    • SailRose schrieb:

      und zweitens gab es hier ja nicht mal einen gegner

      Wenn du damit meinst, dass es kein fieses Alien gab: stimmt.
      Aber es gab Sardicks böse Seite (bzw. seines Vaters Einfluss), die der Doctor mit allen Mitteln bekämpfte und schließlich besiegt hat. Fand ich deutlich origineller und stilvoller als irgendein Alien, das von ihm einfach Besitz ergreift und ihn böse werden lässt.
    • Das beste aller Weihnachtsspecials bisher,hat mich voll überzeugt,
      tolle Schauspieler,tolles Set design und ein schöner Soundtrack.
      Den gibt es übrigens ab Februar 2011 im Handel,gab es bisher auch
      noch nicht nicht.
      Der Trailer macht auf jedenfall Lust die nächste Staffel zu schauen,
      aber da wir ja alle wissen wie Trailer geschnitten werden,sollte
      man nicht zuviel des Lobes sein.Warten wir erstmal ab bis die Staffel
      läuft und sehen dann weiter.


      Wie man allerdings mit ausreichend oder schlecht abstimmen kann entzieht
      sich meiner Kenntnis,da sind wahrscheinlich wieder die ganzen Obernörgler
      oder Leute die keinen Plan haben.
      Schleßlich behandelte dieses X-mas Special eine sehr bekannte Weihnachts-
      geschichte,die anderen Specials nicht,da war es dann immer eine Invasion
      von Ausserirdischen oder eine bekannte Schiffskatastrophe.
      Dieses Special ist einzigartig im Who Universum,und zu schreiben das war
      kein Doctor Who,Irttum das war Doctor Who 100 Prozent.

      In diesem Sinne allen noch einen schönen zweiten Weihnachtsfeiertag.