6x02 - Tag des Mondes (Day of the Moon [Part 2])

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 32x02 / 6x02 - Day of the Moon (Part 2)

      Wie fandest du diese Episode? 128
      1.  
        Super (83) 65%
      2.  
        Gut (33) 26%
      3.  
        Durchschnitt (8) 6%
      4.  
        Ausreichend (2) 2%
      5.  
        Schlecht (2) 2%



      Inhalt findest du im Guide: drwho.de/drwho/index.php?id=inhalt/003-guide/11doc/16
      Trailer:drwho.de/media/trailer/trailer_32x02.avi (720p HD)
      Trailer 2:drwho.de/media/trailer/trailer_32x02_b.avi
      Trailer 3:drwho.de/media/trailer/trailer_32x02_c.avi (1080p HD)

      Schreibt eure Meinung zur zweiten Episode der 6. Staffel: "Day of the Moon (Part 2)".
    • Puh...

      Mein Gott,... das war ja mal richtig, richtig klasse...

      Wenn die Staffel nur halb so düster weitergeht, bin ich mehr als zufrieden. Noch nicht das "alte" Big Finish Feeling, aber besser als das meiste, was wir bisher im TV von Doctor Who sehen dürften.
      Es wurde bei weitem nicht alles aufgeklärt und das finde ich ausgesprochen gut, wir sind ja nun nicht mehr im Hause Bad Wolf hier.

      Die Auflösung des Cliffhangers werden wir wohl erst gegen Ende der Staffel zu sehen bekommen, wenn wir entgültig erfahren was es mit Amy, Amys Baby, River und dem Mädchen im Raumanzug (hu hu , wer sieht da eine Verbindung?) auf sich hat und was in den 3 Monaten passiert ist.

      Die Auflösung der Folge ansich finde ich ebenfalls ziemlich gut, auch wenn man sich jetzt ein ziemliches Gemetzel im Jahre 1969/70 ausmalen kann und vermutlich sehr viele Leute grausame Morde begangen haben - wenn nicht alle Silence schnell abgehauen sind.

      Ebenfalls ein schöner Moment - River's letzter Kuss mit dem Doctor...

      Die Regeneration am Ende wirkte ein wenig "nachgeschoben", aber nichts destotz gut. Wirkte ein wenig wie die "gute" Version von Jennys Wiederauferstehen.

      Und, wie ich bereits vermutet hatte, ist die Gayagenda bei Moffat in besseren Händen ;) *Danke auch dafür!*

      Ich habe jetzt schon großes Mitleid mit den paar armen Seelen, denen das inhaltich und erzähltechnisch zu hoch war - egal wie sie es im Nachhineine dann rationalisieren wollen. Aber gespannt wie sie es tun bin ich trotzdem, aber ich glaub dagegen anreden ist zwecklos - man kann nicht immer alle retten ;)

      R:
    • Also ich bin enttäuscht. Plötzlich reicht ein kurzes Video, dass jeder die Silent sehen kann? Die Tatsache, dass immernoch unmengen von Silent unterwegs sind und sehr mächtig sind, ist plötzlich unwichtig?!
      Auch die Markierungen sind sehr unlogisch, wenn ich die zählen will, dann notiere ich das doch ordentlich und nicht immer mal 5 und dann ganz woanders wieder 5.

      Dass das Mädchen Amys Tochter ist, war ja eigentlich zu erwarten.

      Day of the Moon war wie der 2. Teil vom Weeping Angel Arc in der letzten Season. Genialer Anfang, riesen Spannungsaufbau und dann innerhalb von wenigen Sätzen sämtliche Mystik und Spannung zerstört. Sehr schade.
      Werds mir nachher nochmal ansehen, aber bisher bin ich nicht zufrieden.
      "You point a finger back far enough, and some germ gets blamed for splitting in two"
    • ich hab leider gerade nur die letzten minuten (rivers kuss + regeneration) gesehen
      , aber leck mich am arsch, hab ich gänsehaut:D
      "All of time and space, everthing that ever happened or ever will - Where do you wanna start?"
    • soylent schrieb:

      Also ich bin enttäuscht. Plötzlich reicht ein kurzes Video, dass jeder die Silent sehen kann? Die Tatsache, dass immernoch unmengen von Silent unterwegs sind und sehr mächtig sind, ist plötzlich unwichtig?!


      Zwar vergessen die Menschen das Video, aber in Verbindung mit der Mondlandung bleibt die Erinnerung an die Silence immer erhalten. Zugegeben, diese Plotlösung ist etwas wackelig, aber immer noch um Meilen besser als das Finale von "The End of Time". Im Großen und ganzen finde ich es aber für "Doctor Who" recht originell und zur Abwechslung mal kein Deus ex machina.

      Desweiteren Fragen über Fragen:
      - Wenn die Kleine Amys Tochter ist, warum kann sie dann regenerieren? Ich würde es für schlechten Stil halten, wenn es in der letzten Staffel "hanky panky" in der Tardis gab und Moffat das erst im Nachhinein eingestehen würde. Die Wahrheit ist vermutlich komplexer.
      - Hat River Song evtl. tatsächlich etwas mit dem Mädchen zu tun?
      - Warum lebt die Kleine im Jahr 1969 und nicht mit Amy und Rory irgendwann um 2020?
      - Warum zeigt der Tardis-Scanner einmal eine Schwangerschaft an und dann wieder nicht? Ist die Kleine evtl. auch noch zum Teil Silent?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Yanthar ()

    • soylent schrieb:

      Also ich bin enttäuscht. Plötzlich reicht ein kurzes Video, dass jeder die Silent sehen kann? Die Tatsache, dass immernoch unmengen von Silent unterwegs sind und sehr mächtig sind, ist plötzlich unwichtig?!
      Die Leute erinnern sich jedesmal, wenn sie die Silence sehen, an das Video. Ansonsten vergessen sie es wie alles, das mit den Silence zu tun hat. Fragt man einen Menschen, ob er sich an das Video erinnert, wird er doof gucken. Aber wenn er einem Silence begegnet, bringt er ihn um, weil er sich wieder daran erinnert.
      Trotzdem nicht wirklich das non plus ultra einer Auflösung.

      Amys Schwangerschaft verspricht interessant zu werden.

      Die beginnende Regeneration am Ende ar allerdings der Hammer.

      Ich vergebe ein "gut". Ein paar Sachen waren dann doch nicht so schön, vor allem der unnötig lange Zeitsprung am Anfang und die Sache mit den Strichen auf dem Körper.
    • Klasse Folge, fande das Ende auch richtig toll. Für micht gibt es da keine Logikfehler :) Und Little Amy ist ein TimeLord ^^ Ich bin richtig gespannt wie es da weitergeht. Nächste Woche sehen wir ja (leider) die Piraten, was natürlich auch super ist, aber ich kanns kaum erwarten wie es im Staffel ARC weitergeht :)

    • Also ich bin enttäuscht. Plötzlich reicht ein kurzes Video, dass jeder die Silent sehen kann? Die Tatsache, dass immernoch unmengen von Silent unterwegs sind und sehr mächtig sind, ist plötzlich unwichtig?!


      Die Silence geben den Menschen vor dem Ferneseher den direkten Befehl, sich an sie zu erinnern. (Den genauen Text hab ich nicht verstanden, da muss ich später noch ein paar mal kucken). Eine Rasse, die das Gedächtnis der Menschen kontrolliert , zu so einem Befehl auszutricksen- da ist das eigentlich ein ziemlich guter Plot! Works for me!
    • ich weiß nicht wie ich bewerten soll, die episode war nicht ganz so stark wie die letzte woche.
      es gab ne menge "whuä" und einige "wtf" momente...
      schön ist das radioactivemans theorie mit den amy-doctor sex zerstört ist ;)
      und schön war auch der kuss zwischen river und dem doctor.
      die ganze silent geschichte nahm für mich ein zu sehr standartisiertes ende, ich habe mir da mehr erhofft.. irgendwas mit mehr boom ^^ aber war trotzdem gut.
      canton war klasse, einige oneliner waren ausgezeichnet.
      "greetings to david frost" ich lag lachend am boden.
      und dann das ende, das mädchen (mit der übermenschlichen stärke, denn sonst hätte sie sich laut dem doctor nicht aus den anzug befreien können) regeneriert sich? wtf!
      ich glaube jetzt, das es die tochter vom doctor und river ist....es hat sich so angedeutet, das die beiden tatsächlich eine beziehung haben bzw haben werden, wenn nciht sogar eine ehe....
      wie warum und weshalb weiß ich noch nicht. feststeht aber das das mädchen ein timelord ist.
      achja, ich habe nicht verstanden warum in dem haus ein bild von amy mit nen kind ist? und hat der scanner in der tardis nun angezeigt das sie schwanger ist oder nicht? er schien sich nicht sicher....
      fragen über fragen, die wir leider wohl erst im laufe der staffel beantwortet bekommen und nicht schon nächste woche.
      denn dies wird sicherlich nur eine filler folge ohne das es die story voranbringt...hoffentlich eine gute. in season 5 waren die fillerfolgen allesamt ziemlich schlecht, bis auf the lodger, und selbst die folge hat doch mehr story potenzial gehabt als man gedacht hat, schließlich sahen wir die lodger tardis in diesen staffelauftakt mehrmals...
      soweit erstmal.
      ps. ich freu mich auf "the doctors wife" ;)
    • Die Folge war... interessant. Aber ich bin eigentlich enttäuscht. Ich hatte wirklich auf mehr Erklärungen gehofft. Alles ist so ein bisschen komisch, mit einem Haufen Löcher; von denen ich allerdings glaube - zumindest hoffe ich das - dass sie während der Staffel erklärt werden. Auch, warum der Doktor sterben musste/wollte.
    • Na haben sie die Kurve doch noch bekommen. Als Auftakt haben die beiden Folgen ja wohl mehr als genug Fragen aufgeworfen, um uns für den Rest des Jahres anzuheizen. Insgesamt hat mir D.o.t.M. ganz gut gefallen. Tempo & Twists haben sich genug geboten – wobei ich das Gefühl hatte, einige Sachen verpasst zu haben. Warum der Zeitsprung von 3 Monaten (in denen Amy anscheinend sich nicht oft umzieht)? Hat der Doktor in der Zeit nur rumgesessen? Wie kommen Sie gerade auf das Waisenhaus? Warum braucht die Stille den Weltraum (obwohl das eher zu den offenen Fragen gehört)? Wieso fällt niemandem auf, das Amy und Rory nicht wirklich tot sind?
      Schade, das Rory wieder eine etwas passivere Rolle eingenommen hat - das jeder Kompagnon etwas zu tun hatte, war eine der Stärken der ersten Folge. Wenigstens gut, dass ihnen aber etwas Entwicklung gegönnt wird (in welchen Ausmaßen das „erlaubt“ ist, kann man diskutieren).
      Auch das recht harte Durchgreifen des Doktors und Gunslinger River stoßen mir etwas auf. Bisher hat die Stille noch nicht ihre Agenda offen aufgedeckt – zwar sind in der letzten Staffel ständig irgendwelche Aliens vor Ihr geflohen, aber so einen quasi Ausrottungsfeldzug haben sie gesehen noch nicht verdient.
      Und über die Schwanger/Mutterschaft will ich noch gar nicht spekulieren.
      Modern technology is so wonderful - If you would show Sir Walter Raleigh your IPhone... You would have either a terrible boring dream or a really exciting day gravedigging,
      - Charlie Brooker (frei nach)


      25. Mai ist Towel Day

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Delk ()

    • Oha was für nen Einstieg. Ich dachte schon ich hätte zu spät eingeschaltet. Das war ja doch nen heftiger Sprung von der letzten Folge bis jetzt.
      Also irgendwie sind da doch noch nen paar Fragen offen:
      1. Wer war der tote Doktor in der letzten Folge? (oder habe ich da was net verstanden?)
      2. Wieso sagt River Song "the last time"?
      3. Woher kommt das TimeLord Mädchen?

      Edit: Fand die Folge gut, aber net so gut wie die letzte. Eine Frage habe ich noch, wieso hat Rory eine Brille an in der einen Szene?
    • Also, ich weiss jetzt nicht so richtig was genau es war das da grad über mich gerollt ist. Insgesamt war es mir jedenfalls etwas zu wirr und chaotisch. Mir kam's so vor als ob wir uns alle 5 Minuten in einer vollständig anderen Folge befinden. Und mir war es jetzt auch nicht so ganz klar worum es nun im Endeffekt überhaupt ging. Irgendwie waren das einfach zuviele Ereignisse und zuviel Plot auf zu wenig Minuten... und ich hatte leicht das Gefühl als ob da irgendwo im Schneideraum noch 40 Minuten existieren die wegen zu langer Laufzeit aus der Folge entfernt werden mussten.

      Gutgut... Sachen wie der 200 Jahre ältere Doctor werden dann wohl später in der Staffel erklärt und wieder aufgegriffen... aber damit dieser Zweiteiler als Geschichte für sich stehen kann wird mir hier viel zu wenig zuende geführt. Aber nun ja. Vielleicht liegt es ja auch nur daran, dass ich diese Art Geschichten zu erzählen von dieser Serie einfach nicht gewohnt bin? Wenn andere Serien dies tun fühle ich mich schliesslich auch nicht so überrumpelt.

      Jedenfalls... Momente wie Rory der aus Trotteligkeit ein NASA-Modell killt oder River die den Doctor küsst (bei ihrer abschliessenden Bemerkung hatte ich eine kleine Träne im Auge) oder der "Time Head" haben sich sehr gelohnt. Und alle Schauspieler waren weiterhin klasse (selbst die Karen überzeugt mich mittlerweile... auch wenn sie wahrscheinlich nichts anderes als Amy Pond kann, fürchte ich ;) ).

      Aber ich glaube ich muss das alles noch ein zweites Mal sehen. Vielleicht auch in Verbindung mit der ganzen Staffel, so marathonartig halt. Jedenfalls weiss ich (noch) nicht wie ich das hier einordnen soll.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kaoru ()

    • Ja, aber war die Mondlandung nicht die Idee der Silent? Warum wollen sie zum Mond, erinnere mich nur an "Because they need space". Was irgendwie arg konstruiert wirkt. Außerdem: Warum sollte der Doctor seine Menschlein zum Genozid aufrufen?! Alle Silent töten? Warum, bisher haben sie (soviel wir wissen) nur eine Person getötet und Amy gefangen genommen. Trotzdem zögert der Doctor nicht wirklich, sie auszuöschen. Er sagt ja selber noch, dass es keine Invasion ist, sondern die Silent schon seeehr lange da sind.
      Eine GANZE Season wurde die Silence aufgebaut und dann so seltsam kurz abgehackt. Klar, da kommt noch was nach, aber für den Doctor ist im Moment die Welt wieder im Reinen. Er wundert sich kein bisschen, warum Prisoner Zero von den Silent wusste, warum quasi jeder von ihnen wusste. Das passt nicht zum Doctor und dient somit nur dem Herrauszögern des Story Arcs.

      Passt irgendwie alles nicht so ganz zusammen.
      "You point a finger back far enough, and some germ gets blamed for splitting in two"
    • baeckerman83 schrieb:


      1. Wer war der tote Doktor in der letzten Folge? (oder habe ich da was net verstanden?)
      2. Wieso sagt River Song "the last time"?
      3. Woher kommt das TimeLord Mädchen?


      Zu 1. Das werden wir wohl erst im Lauf oder am Ende der Staffel erfahren. Ebenso, wer damals in dem Anzug steckte.
      Zu 2. Weil sie weiß, dass sie ihn nie wieder küssen wird. Ihre Zeitlinien verlaufen ja entgegengesetzt.
      Zu 3. Ist sie überhaupt ein kompletter Time Lord?

      Edit: Ich habe noch keine Ahnung, wie ich die Folge bewerten soll. Wahrscheinlich muss sich die Handlung erstmal setzen.