6x07 - Demons Run (A Good Man Goes To War)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mittlerweile konnte ich genauer eingrenzen, was mir an der "dunkelsten Stunde" und ihrer Auflösung so komisch vorkam - nicht nur, dass der Doktor sich schnell wieder aufrappelt, sondern auch, dass River ihn dabei noch bestärkt. Obwohl sie extra vorbeigekommen ist, um ihm seine Fehler vor Augen zu führen.
      Frei nach dem Motto: "Du steuerst in die falsche Richtung, und diesmal hast du wirklich Mist gebaut. ... Aber halb so wild, Klein Melody gehts jetzt gut, und die beiden da drüben darfst du ab jetzt zu unserer schicken Verbindung dazurechnen. Und ja, du siehst toll aus." Wenn er die Lektion so präsentiert kriegt, ist es ja kein Wunder, wenn er nichts daraus lernt...

      Das hat jetzt wenig damit zu tun, dass die Entwicklung über mehrere Staffeln geht, denn wenn in der Folge ein tiefer Fall angekündigt und dann so stark abgefedert wird, klingt das trotzdem nach Mogelpackung. Für den gesamten Handlungsbogen ist das natürlich ein weiterer sinnvoller Schnipsel, aber in dieser speziellen Folge hängt er schief drin. Wäre es besser eingebaut gewesen, hätte mich wahrscheinlich nicht gestört, wie bekannt die Botschaft schon ist.

      (Zum Thema, dass auch manche Zuschauer den Holzhammer brauchen, muss ich dir leider Recht geben - ich habe mir beim Durchlesen oft genug ans Hirn gelangt, wenn wieder jemand auf dem falschen Vater beharren musste...)


      Ein anderer Gedanke - diese Enthüllung bedeutet quasi, dass des Doktors Fehler schon vorherbestimmt waren, seit er River kennt. Also musste er ja bis dahin auf dem falschen Kurs bleiben. Okay, da könnte man immerhin die versprochene große Veränderung herauslesen - nachdem alle Spielfiguren am Platz sind, darf er endlich mal daraus lernen. Dafür stellt sich dann die Frage, wie gut es ist, wenn die Charakterentwicklung von der Zeitlinie diktiert wird...
      "I've been meaning to do this for centuries." (Fourth Doctor, "Logopolis")
    • Also, so wie ich das verstanden und gesehen habe, kam River nicht vorbei, um ihm seine Fehler vorzuhalten. Sie kam vorbei, um ihm zu zeigen, dass alles gut wird. Erst dadurch wird er ja so aufgeregt und rappelt sich wieder auf. Dafür ist er ja wütend, zerstört. Und für eine Person, die jemand anderem Vorwürfe machen soll, lächelt River sehr viel. River ging es genau darum, dass er sich jetzt nicht selbst fertig machen soll, sondern erfahren soll, dass am Ende doch alles gut wird.

      Ansonsten ist es ein interessanter Gedanke. Im Prinzip hätte River ja ein "normales" Leben führen können, wenn sie dem Doktor schon als Tennant alles erzählt hätte. Andererseits lernt sie ja in der letzten Folge, was passiert, wenn sie das getan hätte. Das finde ich von vornherein sehr logisch und clever aufgebaut.
      und generell finde ich auch, dass dieser Arc viel zu schnell abgehandelt wurde. Da hätte ich mir weniger Bombastmomente und mehr Dialoge gewünscht. Aber da ich Moffat aus anderen Serien kenne, schiebe ich das mal auf die Anpassung an den bösen "mainstream". Denn in seinen anderen Serien hat er genau das gemacht. Sogar in Coupling - und dasd finde ich in einer Comedyserie schon beachtlich.
    • Hmm, stimmt schon, man kann es genausogut so sehen, dass River ihn nur aufbauen wollte - dann führts erst recht zu der Feststellung zurück, wie schnell das Thema erledigt war. ;) Nun ja. Vielleicht war es im Endeffekt auch nur das ganz banale Problem, dass die Folgenlänge nicht mehr Zeit für das Gespräch hergegeben hat.
      "I've been meaning to do this for centuries." (Fourth Doctor, "Logopolis")
    • Durchschnitt. Farbenfrohe - im wörtlichen Sinne - Charaktere machten die Geschichte lebendig und unterhaltsam, aber dafür, dass der tiiiefe Fall so dramatisch angekündigt wurde, sprang der Doktor dann doch sehr unbeschwert in die Tardis, um weiterzumachen. Wirkungsvolle Enthüllung um die Tochter, wiewohl von langer Hand vorbereitet. Der Humor war etwas drastisch: während ganze Raumflotten explodieren, der Hinweis: der Doktor ist jetzt echt sauer - nee, echt? Tja... ging so.
    • 6x07 - Demons Run (A Good Man Goes To War)

      Wie fandest du diese Episode? 25
      1.  
        Super (17) 68%
      2.  
        Gut (4) 16%
      3.  
        Durchschnitt (3) 12%
      4.  
        Ausreichend (1) 4%
      5.  
        Schlecht (0) 0%


      Inhalt findest du im Guide: drwho.de/drwho/index.php?id=inhalt/003-guide/11doc/21
      Prequel: drwho.de/media/trailer/season6x07_prequel.avi
      Trailer: drwho.de/media/trailer/trailer_32x07.avi
      Trailer B: drwho.de/media/trailer/trailer_32x07_b_1080p.mp4

      Schreibt eure Meinung zur siebenten Episode der 6. Staffel: "Demons Run".
    • Super. :thumbsup:

      Zumindest nach dem ersten Gucken auf Fox. Erinnerte mich aber ein bißchen an das deutsche Fernsehen. Wochenlang nur Sch* und dann alle guten Filme auf einmal. Warum muss man tolle Gags, Sprüche, seltsame gute unvorhergesehene Drehs der Handlung alle in einer Folge verballern? Aus den Ideen hätten sich locker drei bis vier sehr gute Folgen basteln lassen.

      Die Motivation von Kovarian bleibt völlig im Dunkeln außer dass sie offenbar den Doctor vernichten will und dazu einen irgendwie wahnwitzigen Plan hat. Hat mich nicht im geringsten gestört, dass man nicht mehr erfahren hat. Man weiß es eben nicht! Das heißt ja nicht, dass es keine Motivation gibt.
      "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)
    • Ich habe mir die Folge, wie fast immer, auf englisch angesehen und muss sagen: Ich hatte vergessen wie witzig die Folge war. Viele One Liner und Punsh Lines, sowie die Szene in der dem Doctor klar wird, wie Amy und Rorys Kind Time Lord DNA haben kann. Ich fand die Folge, nun wo ich sie beim dritten Mal gesehen habe, noch besser als zuvor.
      1. 4thdoc 2. 11thdoc 3. 1stdoc 4. 2nddoc 5. 8thdoc 6. 9thdoc 7. 6thdoc 8. 12thdoc 9. 7thdoc 10. 3rddoc 11. 5thdoc 12. Wardoc 13. 10thdoc
    • Endlich ist aufgelöst wer River Song ist. Schade dass den Deutschen Zuschauern Staffel 3+4 fehlten, wäre doch nett gewesen den ganzen Plot zu kennen, dann hätten sie es noch spektakulärer empfunden! ;)

      Was Kovarian angeht versteh ich auch nicht warum die so sauer auf den Doctor ist. Vielleicht löst sich das irgendwann mal auf, wäre ja schön.

      Wieso hat Moffat eigentlich die beiden schwulen Soldaten eingebaut? Also ich find's gut dass er sich hier so RTD-like verhält, aber bisher war er ja eher verhalten in dem Thema. Vielleicht sollte es ein Ausgleich sein weil Cpt. Jack Harkness nicht auf Demons Run dabei sein konnte! ;)
    • defycgn schrieb:

      Endlich ist aufgelöst wer River Song ist. Schade dass den Deutschen Zuschauern Staffel 3+4 fehlten, wäre doch nett gewesen den ganzen Plot zu kennen, dann hätten sie es noch spektakulärer empfunden! ;)


      Was kam denn in der 3. Staffel vor, was für die Geschichte von River Song noch von Bedeutung gewesen wäre?
      "Fear the toy!!!"
    • @defycgn: Zur Frage bezüglichen dem schwulen Pärchen, dass war einfach nur ein kleiner Gag am Rande, ich sehe da keinen Bezug zu RTD, der dass ganze sehr oft direkt In-Your-Face gezeigt hat, hier kann man den Fakt einfach ignorieren. Und warum benutzt Du eigentlich immer ;)? ich weiß was es heißen soll, aber es gibt hier dafür einen extra Simley ;)
      1. 4thdoc 2. 11thdoc 3. 1stdoc 4. 2nddoc 5. 8thdoc 6. 9thdoc 7. 6thdoc 8. 12thdoc 9. 7thdoc 10. 3rddoc 11. 5thdoc 12. Wardoc 13. 10thdoc
    • Ich habe die Folge aufgenommen (Mittwoch war ein Länderspiel - ein mieses, ausser man ist französisch) und gestern angeschaut. Mannoman, genial gelöst. Ich war ja soo gepannt, wie die das übersetzen würden, "Demons Run, when a good man goes to war" oder die Sache mit Melody's Namen. Ziemlich geschickt! Ich glaub, ich muss die nochmal auf englisch gucken und dann nochmal auf deutsch. Diese Folge beinhaltet soo viele Schlüsselszenen und sie gehört zu meinen Lieblingsfolgen der 6. Staffel.
      Jetzt bete ich irgendwie, dass FOX es doch noch schafft, die Staffeln 3 und 4 plus Specials zu senden.... wenn ich denn hoffen darf, nach dem vergurkten Spiel. :D

      Aber ich muss die deutsche Synchro loben. Noch nie war mir vorher aufgefallen, wie gut die deutschen Stimmen zu den Originalen passen. Ausser Amy, aber das ist okay, damit kann ich gut leben. Rory ist sehr gut geworden, die "oh my look at me I wanted to be cool" oder so, da kam es sehr gut rüber. Und auch River klingt fast genauso, sogar noch mit einer Note Persönliches. Na, ich mag die Synchro sehr!