6x07 - Demons Run (A Good Man Goes To War)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Oh nein, man stelle sich einen regenerierenden Master vor :D

      Ich hoffe, dass in der zweiten Staffelhälfte die Geschichte der zusätzlichen Companions etwas ausgedehnt wird, aber so hatte ich bei der Folge ein gutes Gefühl. Das Flesh-Baby habe ich als Ablenkung gesehen, die eine vorzeitige Flucht oder Verfolgung verhinderte.

      Ein wenig negativ blieb aber bei mir, dass sich der Teil manchmal etwas "unrythmisch" anfühlte, man also mehr in einer Achterbahn als bei einem klassischem Erzählschema war. Auch die "dunkelste" Stunde des Doctors hat mich nicht voll gepackt, ich gehe aber Tragödien-mäßig von einer anderen Ebene aus, als das von einer TV-Familien-Serie ausgearbeitet werden kann.
    • Moin zusammen.

      Also ich fand diese Folge einfach nur genial. Während des Schauens hatte ich mehrmals ne Gänsehaut. Auch die schauspielerische Leistung hat diesmal von allen überzeugt.

      Ineteressant ist für mich vorallem folgende Frage.

      Warum konnte River(Melody) dem Doctor und den anderen während der Schlacht nicht helfen?

      War es, weil sie sonst ihre eigene Zeitlinie gekreuzt hätte?? Wenn dies so wäre , dann könnte das Mädchen aus dem Raumanzug auch nicht River sein. Da sie hier auch ihre eigene Zeitlinie gekreuzt hätte.Gegen diese Theorie spricht natürlich, das dies schon einmal passiert ist.Zwar nicht mit River sondern mit Rose.

      Aber die Folge hat für mich auf jeden Fall gezeigt, das die Silents nicht das wirkliche Böse dieser Staffel sind , sondern eben nur normale Gegener des Doctors.


      Edit:

      Ich hatte mir gestern dann die Libary Folgen nochmal angeguckt. Schon hier wird vom "Flesh" gesprochen. Also wusste der Doctor schon ganz genau was das "Flesh" ist. Im jetzigen Kontext machen die Libary Folgen noch mehr Spaß. Man merkt an vielen klienen Stellen, das Moffat schon zu diesem Zeitpunkt mindestens Staffel 5 & 6 geplant hatte. Es werden sehr viele Anspielung auf kommende Flgen gemacht, die der Zuschauer aber gar nicht bemerken bzw. verstehen kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daishi ()

    • Man müsste es früher oder später ohnehin irgendwann machen, zumindest wenn man den Chrakter weiterhin behalten möchte. River Song wird immer jünger... aber Alex Kingston leider nicht.

      Botox auf Kosten der BBC. ;)


      The Doctor is our guide.
      If he is flippant about something,
      then we know not to worry about it.
      If he's serious about something,
      then we know to care about it.

    • Hui! Was für eine Folge. Das erinnert mich doch sehr an die "Gute Alte Zeit"™! :D

      "You should call her mother, not big-milk-thing!" - "Of course I speak Baby, I speak everything!" - Geiler Spruch! :lach:

      Radioactiveman schrieb:

      Und wohin ist der Doctor jetzt mit der Tardis aufgebrochen? Warum feiert er nicht erstmal mit Amy, Rory und River Song? Dass er an den Ereignissen von 1969 nachträglich nichts ändern kann und dass Melody/River letztlich heil aus der Sache rauskommt, weiß er doch bereits. Was für ein wichtiges Ziel kann er denn jetzt überhaupt haben?
      Das ist eine gute Frage. Ich hab so eine Ahnung... ich halte es durchaus für möglich, daß der Doktor jetzt, ohne Amy und Rory, genau die Ereignisse auslöst, die zum Paradox in The Impossible Astronaut führen, egal ob bewusst oder unbewusst: er weiß, daß er 2011 an dem See erschossen wird, Amy hat es ihm gesagt, als sie ihn für den Ganger-Doktor hielt. Vielleicht durchlebt er jetzt die 200 Jahre, die er zu Beginn dieser Folge älter ist, als ihn Amy und Rory in Erinnerung haben. Darin enthalten können auch die Ereignisse sein, die dazu führen, daß Ende des 19. Jahrhunderts eine Sularianerin in Londen Jagd auf Jack The Ripper macht. Und er wird vielleicht auch dafür sorgen, daß er sich selber engagiert, um seinen Tod zu verhindern.

      Wenn ich das richtig sehe, gibt es bereits Szenenfotos aus der nächsten Folge, in der Amy (mit Baby?) zu sehen sind. Also wird aus Amys Sicht nicht viel Zeit vergehen, bis sie sich wiedersehen.

      Es könnte sogar sein, daß er jetzt oder später etwas auslöst, was zu den Widersprüchen in der Folge The Eleventh Hour führt.

      Teylen schrieb:

      Meiner Theorie nach fliegt er nun zur Erde, um massig Päärchen in der Hochzeitsnacht in die TARDIS zu locken, und so die Timelords wieder zum Leben zu erwecken
      Und wenn er damit 10.000 Jahre vor unserer Zeitrechnung anfängt, gibt es bereits seit 10.000 Jahren wieder Timelords und Timeladies. ;)

      saoirse schrieb:

      Was ich auch noch interessant/merkwürdig fand: als Lorna stirbt, redet der Doctor ja noch mit ihr ala "Ich kann mich erinnern, zusammen haben wir...." Als sie tot ist fragt er "Who was she?" - Er müsste sich doch an Sie erinnern, wenn er sie bereits getroffen hat, zumindest tut er ja so als sie stirbt.
      Er sagte ihr das natürlich, um ihr die letzten Sekunden zu verschönern. Ich vermute, wir werden das aus Sicht der Frau erste Treffen zwischen den beiden noch erleben.

      Citizen Sam schrieb:

      Es war wohl eher das 19. Jh. Und diese Madame Vastra fand ich leicht übertrieben dargestellt. Eine Samurai-Silurian, die eine lesbische Beziehung mit ihrer Haushälterin hat und Jack the Ripper tötete. Vielleicht ein bisschen zuviel des Guten. Aber vielleicht macht ja RTD daraus ein Spin-Off.
      Hmm, wann wurde denn gesagt, daß die Sularianerin (Schreibweise?) und ihre Dienerin ein Paar sind? Ich habe die beiden eher als Kampfgefährtinnen, als Lehrerin und Schülerin gesehen, aber nicht als Paar.

      Teylen schrieb:

      Naja, wegen des Soldaten wäre es ja wohl eher ein "The gay and headless Monk." Untertitel: "Tales about mindless sex"
      Ok, wir werden jetzt aber nicht darüber diskutieren, welche Sexualpraktiken mit einem kopflosen Mönch möglich sind und welche nicht. :redface:

      Balko schrieb:

      Eine Sontaran-Nurse, das war ja nun einmal wirklich an den Haaren herbeigezogen.
      Wobei die Erklärung aber erste Sahne war: bei den Sontarianern ist es eine Strafe, sich um die Schwachen und Verwundeten kümmern zu müssen. Geil! :D

      SailRose schrieb:

      Andersrum geht der Knoten auf. Der Doctor und River treffen sich in entgegengesetzter Reihenfolge. In folge dessen wäre es mehr als logisch wenn der Doctor River zum Staffelende in einer anderen Form trifft, sie in dieser Form regeneriert und dann von Alex Kingston verkörpert wird. Da der Doc sie entgegengesetzt trifft, würde er sie in seiner Zukunft in Folge dessen in der anderen Regeneration treffen, da er ja gesehen hat wie diese in Kingston-river regeneriert.
      Richtig, das sehe ich auch so. Und außerdem hat Melody bereits mindestens einmal regeneriert, am Ende von Day Of The Moon, wobei aber auch das für mich nicht das erste mal zu sein scheint, denn sie wusste da sehr genau, was mit ihr passiert: "My body is dying, but I can fix that" oder so ähnlich hat sie da gesagt.

      happy schrieb:

      Oh nein, man stelle sich einen regenerierenden Master vor
      Wieso? Das müssen wir uns nicht vorstellen. Zumindest nicht diejenigen, die die klassischen Folgen kennen.

      Daishi schrieb:

      War es, weil sie sonst ihre eigene Zeitlinie gekreuzt hätte?? Wenn dies so wäre , dann könnte das Mädchen aus dem Raumanzug auch nicht River sein. Da sie hier auch ihre eigene Zeitlinie gekreuzt hätte.Gegen diese Theorie spricht natürlich, das dies schon einmal passiert ist.Zwar nicht mit River sondern mit Rose.
      Vielleicht wollte sie verhindern, daß sie und ihre Baby-Ausgabe irgendwann in die Verlegenheit kommen, zur selben Zeit den selben Raum in Anspruch zu nehmen, ähnlich wie bei Rose, die sich selber plötzlich als Baby auf den Arm hielt. Irgendwer wäre vielleicht auf die Idee gekommen, ihr das Baby in die Hand zu drücken, und als Zeitreisende weiß River wohl sehr genau, was dann alles passieren kann.

      Daishi schrieb:

      Ich hatte mir gestern dann die Libary Folgen nochmal angeguckt. Schon hier wird vom "Flesh" gesprochen. Also wusste der Doctor schon ganz genau was das "Flesh" ist. Im jetzigen Kontext machen die Libary Folgen noch mehr Spaß. Man merkt an vielen klienen Stellen, das Moffat schon zu diesem Zeitpunkt mindestens Staffel 5 & 6 geplant hatte. Es werden sehr viele Anspielung auf kommende Flgen gemacht, die der Zuschauer aber gar nicht bemerken bzw. verstehen kann.
      Das ist mir damals gar nicht aufgefallen. Dann werde ich mir die Folgen noch einmal ansehen.

      Zum Thema Flesh fehlt uns sowieso noch die wichtigste Info: wann und wo traf der Doktor das erste mal auf "Flesh"? Er wusste bereits am Anfang der Folge The Rebel Flesh bereits, was ihn erwartet. Auf der Holztreppe am Anfangt sagt er zu Rory und Amy: "There will be people coming for us - well, almost people." Er wusste also genau, was und wer sie erwartet.

      Je länger ich über Flesh und dessen Fähigkeiten nachdenke (es kann sogar Säuglinge kopieren), desto geheimnisvoller wird für mich nachträglich die Aussage von Matt Smith, nach der wir den Hauptbösewicht bereits in der Folge The Eleventh Hour gesehen haben, nur nicht in seiner eigentlichen Form. Was wäre, wenn z.B. Rory zu jenem Zeitpunkt ein Ganger gewesen wäre, den des Doktors Gegner eingesetzt haben, um an Amy heranzukommen? Das wäre eine mögliche Erklärung dafür, daß Rory verschiedene Erinnerungen an verschiedene Leben hat, als er zum Auton wurde und später wieder ein Mensch war. Entweder haben Flesh und Nesteen doch etwas miteinander zu tun, oder es ist ein unvorhersehbarer Nebeneffekt aufgetreten, als Nesteen einen Ganger in einen Auton verwandelt hat.

      Weitere wichtige Fragen lauten:
      - Wusste die Frau mit der Augenklappe, daß das Baby ein Ganger ist?
      - Steht Flesh unter der Kontrolle der Omega-Truppe? (Ich nenne sie jetzt mal so, weil die Soldaten das Omega-Abzeichen auf der Uniform trugen.)
      - Oder hat Flesh auch die Omega-Truppe benutzt, um an den Doktor heranzukommen?
      - Reichen die körperlichen Kräfte von Timelords bzw Timeladies, und ganz besonders die von Kindern, aus, um sich aus einem Raumanzug herauszusprengen? (Szene: Fund des leeren Raumanzuges in Day Of The Moon.)
      - Wir wissen von der Ganger-Jenny in The Rebel Flesh, daß Ganger stärker als die Originale sein können. War das Kind in dem Raumanzug zu dem Zeitpunkt ein Ganger?

      Und die wichtigste Frage: Wann werden Amy und Rory zu des Doktors Schwiegereltern? :06:

      Fragen über Fragen. Und sie werden uns bis zum Herbst quälen. :baeh:
      Wolfgang.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sonically Screwed ()

    • Botox lässt einen aussehen wie den Plastik-Micky in "Rose" aber nicht jünger *ggg*

      Frag mal John Barrowman, der benutzt das Zeug ja offenkundig. ;)


      The Doctor is our guide.
      If he is flippant about something,
      then we know not to worry about it.
      If he's serious about something,
      then we know to care about it.

    • Sonic Screwdriver schrieb:

      - Wusste die Frau mit der Augenklappe, daß das Baby ein Ganger ist?

      Das wusste sie offensichtlich, denn sie sagt dem Doctor ja (sinngemäß) "...fooling you twice the same way..."
      Meine Wahrnehmung für die Umgebung schwand, als ich einen leisen Singsang unsinniger Silben anstimmte und die Energie bündelte, die ich in dem Kreis brauchte, den ich um mich gezogen hatte. Erst später erinnerte ich mich, dass ich "Ubriacha, ubrius, ubrium" zur Titelmusik der "Peanuts" gesungen hatte.

      ~ Harry Dresden
    • Sonic Screwdriver schrieb:

      Je länger ich über Flesh und dessen Fähigkeiten nachdenke (es kann sogar Säuglinge kopieren), desto geheimnisvoller wird für mich nachträglich die Aussage von Matt Smith, nach der wir den Hauptbösewicht bereits in der Folge The Eleventh Hour gesehen haben, nur nicht in seiner eigentlichen Form. Was wäre, wenn z.B. Rory zu jenem Zeitpunkt ein Ganger gewesen wäre, den des Doktors Gegner eingesetzt haben, um an Amy heranzukommen? Das wäre eine mögliche Erklärung dafür, daß Rory verschiedene Erinnerungen an verschiedene Leben hat, als er zum Auton wurde und später wieder ein Mensch war. Entweder haben Flesh und Nesteen doch etwas miteinander zu tun, oder es ist ein unvorhersehbarer Nebeneffekt aufgetreten, als Nesteen einen Ganger in einen Auton verwandelt hat.

      Ich vermute, dass das Flesh irgendwie in Verbindung mit Prisoner Zero steht. Frage mich aber bitte nicht wie, da ich nämlich keinerlei Ahnung habe wie.


      Sonic Screwdriver schrieb:

      Wusste die Frau mit der Augenklappe, daß das Baby ein Ganger ist?

      Klar, sie hat den Ganger ja erst geschaffen, um den Doctor und co. hereinzulegen.


      Sonic Screwdriver schrieb:

      Steht Flesh unter der Kontrolle der Omega-Truppe? (Ich nenne sie jetzt mal so, weil die Soldaten das Omega-Abzeichen auf der Uniform trugen.)
      - Oder hat Flesh auch die Omega-Truppe benutzt, um an den Doktor heranzukommen?

      Ich glaube hier hatte Radiocativman einmal recht gehabt: Es handelt sich um die gleiche Gruppe von Geistlichen wie im Angel-Zweiteiler. Vielleicht stehen sie ja später unter dem Kommando der Monks. Und ich glaube nicht, dass das Flesh sie kontrolliert oder sie das Flesh. Sie bentuzten das Flesh nur, so wie die Arbeiter aus der letzten Folge, da hört es aber auch schon auf.


      Sonic Screwdriver schrieb:

      Reichen die körperlichen Kräfte von Timelords bzw Timeladies, und ganz besonders die von Kindern, aus, um sich aus einem Raumanzug herauszusprengen? (Szene: Fund des leeren Raumanzuges in Day Of The Moon.)

      Das glaubte ich nicht. Vielleicht nehmen sie ja einige genetische Veränderungen an ihr vor. Ich stelle mir so etwas wie in X-Men vor: Wolverine ist unsterblich und hat nahezu unerschöpfliche regenartionsfähigkeiten, er wird gefangen genommen und sein Skellet durch dieses seltsame Metall ersetzt. Vielleicht manipulieren sie die Gene des Mädchen ja so weit, dass sie so stark wird. Wer weiß.


      Sonic Screwdriver schrieb:

      Wir wissen von der Ganger-Jenny in The Rebel Flesh, daß Ganger stärker als die Originale sein können. War das Kind in dem Raumanzug zu dem Zeitpunkt ein Ganger?

      Wäre auch eine Möglichkeit.


      Sonic Screwdriver schrieb:

      Wann werden Amy und Rory zu des Doktors Schwiegereltern?

      Gegen Ende der Staffel würde ich mal tippen.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Für mich war die Folge nichts weiter als ein schlechter "Stolen Earth"-Abklatsch. Nur dass in "Stolen Earth" vertraute und geleibte Charaktere dem Doctor zu Hilfe eilten, während in "A good man goes to war" Charaktere genutzt wurden, die man größtenteils nie zu vor gesehen hatte.

      Und da ich Amy, River und den 11. eh nichts abgewinnen kann, ( für mich uninteressante bzw. unsympathische Charaktere) glaube im Moment auch nicht, dass ich im Herbst noch weiterschauen werde.
    • Also ich fand die Folge gut, mit Tendenz zu super!
      Okay, der von mir befürchtete große Cliffhanger ist nicht eingetreten, ist aber auch irgendwie positiv, dann muß ich mir jetzt nicht den ganzen Sommer Gedanken darüber machen wie es weiter geht ;) . Auch die Auflösung, dass River Amys Tochter ist, ist nun nicht der große Paukenschlag gewesen, der erwartet wurde. Das ist aber jetzt nicht unbedingt Moffats Schuld. Dank des Internets können sich Fans nun mal den wildesten Spekulationen hingeben, viele Informationen austauschen und manchmal eben auch kleine Fitzel erspüren, die noch gar nicht bekannt werden sollen. Da ist es dann einfach so, dass eine Lösung plötzlich gar nicht mehr so spektakulär wirkt, da sie eben schon x-mal als mögliche Variante in den Diskussionsforen durchgekaut wurde.
      Von daher heißt es da für mich, wenn ich mir die ganzen Spoiler durchlese und alles verfolge muß ich auch damit leben, dass die Auflösung einer Story nicht so toll wird, wie erwartet.
      Ich kann bezüglich dieser Geschichte gut damit leben.

      Bezüglich der 'Darkest Hour', denke ich auch, dass damit nicht die Aufdeckung gemeint war, dass River Amys Tochter ist, sondern vielmehr die Tatsache, was der Doctor für Auswirkungen auf andere Lebensformen hat und was sie alles anstellen, um ihn zu vernichten. In dem Fall ja sogar ein Kind zu einer Soldatin werden lassen, mit nur einem Ziel, den Doctor zu vernichten. Diesbezüglich dürften die kommenden Folgen noch einigen Aufschluß geben.

      Das Zusammensammeln diverser Verbündeter ist sicherlich mal wieder ein wenig übertrieben gewesen. Frei nach dem Motto, wir brauchen noch ein paar Aliens. Ich fand es aber trotzdem irgendwie cool. Ja ich gebe es zu, ich bin offenbar die einzige im Forum die die Silurian Samurai mochte und auch den Nurse Sontaran. Ich fand die Charaktere kultig, eben gerade weil sie 'Out of Character' waren. Für mich reichte auch die Erklärung, dass sie alle dem Doctor einen Gefallen schuldig waren. Ich muß dazu jetzt auch nicht unbedingt die passende Geschichte sehen, um es glaubwürdiger wirken zu lassen.
      Sparen können hätten sie sich nur die Spitfires und die Piraten. Okay, die Cyberman waren jetzt auch nicht unbedingt nötig aber die Szene mit Rory war einfach zu cool, die möchte ich nicht mehr missen!

      Überhaupt Rory, er war mal wieder klasse. Erneut hat er ein echtes Löwenherz bewiesen, in dem er bereit war alles zu geben um seine Tochter und Amy zu retten, auf der anderen Seite war er aber auch einfach warmherzig und knuffig, als er Amy befreite und ihm vor Freude die Tränen in den Augen standen. Und nicht zu vergessen seine leichte Ungeschicktheit. Als er versuchte mit den Sonic Screwdriver die Tür zu öffnen und das nicht so richtig klappen wollte.
      Thumbs Up für Rory :thumbsup: .

      Bezüglich der Soldatin, auch ich glaubte daran, dass sie mehr zu bedeuten hat, von daher wurde ich schön an der Nase herumgeführt. Netter Plot, ich glaube aber nicht, dass wir noch sehe werden wie der Doctor zum ersten Mal auf sie trifft. Die Geschichte ist erzählt und damit ist es gut. Mehr würde das meiner Meinung nach nur kaputt machen.

      Alles in allem, ich hatte Spaß beim Schauen der Folge!
      Wer im Ruhrgebiet lebt und eine Fahrzeit von einer Stunde für achtzehn Kilometer nicht ertragen kann, der soll ins Allgäu ziehen!
      (aus: Weil Samstag ist von Frank Goosen)
    • Ich fand das super. Mag sein, dass die Folge vom Erzählfluss her nicht immer ganz rund und das eine oder andere Element ein bisschen zu viel des Guten war. Aber in Summe hat mir dieser Mix aus Star Wars-Optik, der "Companion-Armee" und der Extrem-Patchwork-Familie Amy-Rory-Doctor-River unglaublich viel Spaß gemacht.

      Fing schon mit den Cybermen an. Sahen viel besser aus als ihre Cybus-Kollegen (und ich freue mich auf eine "richtige" Folge mit ihnen, die wohl mal kommen wird), ich mochte ihre upgedateten Wheel in Space-Stationen und so haarsträubend die "Where.Is.My.Wife?"-Sache eigentlich war, ich fand den Last Centurion hier einfach cool. (Und ganz kurz hat mich Moffat mit Amy´s kleinem ´"He (Your father) has lived hundreds of years." noch in Furcht und Unruhe versetzt. :)) Welchen Wert die Szene hatte, haben hier einige bemängelt. Ich würde sagen: Einfach eine coole Eröffnungsszene zu präsentieren, und das ist für mich gelungen. (Handlungsmäßig hat der Doctor halt auf diese Art und Weise erfahren, dass Amy auf Demon´s Run ist.)

      Die "neuen" Companions fand ich ohne Ausnahme wundervoll, jeden einzelnen davon will ich wieder sehen. (Was bei einer Zeitreiseserie ja glücklicherweise auch nach ihrem Ableben problemlos möglich ist.)

      Madame Vastra und ihr Hausmädchen/Kampf-Bettgefährtin Jenny sind natürlich ein völlig absurdes Duo, aber ich mag Absurdität in Doctor Who, ist für mich eines der Elemente, die die Serie aus dem ganzen anderen furchtbar ernsthaften SciFi-Brei hervorhebt. Sie hat Jack the Ripper gefressen, und allein dafür muss man sie lieben. 8)(Nebenbei fand ich den London-Shot mit dem Nebel, dem Mann mit Hut und Kutsche einfach perfekt, so was hätte ich mir mal bei Sherlock gewünscht.) Ihr Hintergrund wurde für mich zufriedenstellend erklärt: Sie irrte wütend in den Londoner Tunneln rum und fraß Menschlinge, bis sie vom Doctor erleuchtet wurde.

      Fast noch mehr Spaß machte mir Commander Strax. Was für eine perfide Idee, einen Sontaran damit zu bestrafen, dass er Krankenschwester spielen muss. Erst dachte ich ja, er wäre ein schon bekannter Sontaran, aber tatsächlich scheint er ein neuer Charakter zu sein. (Wie im Fall von NeveMcintosh wird ein bisschen Verwirrung gestiftet, indem bereits bekannte Schauspieler nunmehr sehr ähnliche, aber andere Figuren spielen.) Am lustigsten war wohl sein "Give her to me, human fools. She needs changing." Und trotz all der Überzeichnung fand ich Strax nicht lächerlich, sein Tod mit dem "It´strange. I died of dying in combat. Not enjoying it as much as I thought." - (Rory: )"You´re a warrior". - "...I´m a nurse." hat mich durchaus gerührt.

      Am wenigsten Eindruck machte auf mich noch der schlitzohrige Dorium Maldovar, aber immerhin hatte er eine überzeugende Maske und das verzweifelte "I´m old! I´m fat! I´m blue." war sehr stilvoll. :) Die Piratengang und die Spitfires hätte ich nicht wirklich gebraucht (hauptsächlich weil ich die Folgen, aus denen die Figuren stammen, überhaupt nicht mag), und auch die Judoon und die Hundertschaften an Silurians waren zuviel des Guten. (Und gerade in diesem Fall wäre es schon angezeigt gewesen zu zeigen, warum diese Typen dem Doctor was schuldig sind. Besonders bei den Silurians schwer verständlich.)

      Lorna erinnerte mich sehr an Lynda mit dem Y aus dem Finale der ersten Staffel. Sehr sympathischer Charakter, und man denkt schon, hey, hier wird ein kommender Companion aufgebaut. Und zack, schon ist die Kleine tot. (Und ja, selbstverständlich hatte der Doctor keine Ahnung, wer sie ist, er hat bei ihrem Tod gelogen, um sie zu trösten.) Nachdem wir aber schon so viel vom Gamma-Wald gehört haben, gehe ich mal stark davon aus, dass wir den (und damit vielleicht auch eine kleine, rennende Lorna) noch sehen werden.

      Die Clerics und sonstigen bösen Buben hatten dafür weniger zu bieten. Das schwule Pärchen war zwar ganz ok (va die Unterhaltung mit dem "Fight him, not praise him"), aber recht überflüssig, "Cornel Runaway" ein reines Klischee und "Guckloch-Gertrud" (Copyright Kaoru) nach wie vor recht nichtssagend. Und wenn sie dem Doctor schon den Krieg erklären: Wofür brauchen sie da ein kleines Timelördchinchen? Warum erschießen sie ihn nicht einfach? Und vor allem: Warum ist er der Feind? (Aber ich nehme auch hier stark an, da kommt noch einiges.) Immerhin gefielen mit die Kopflosen Mönche ganz gut. Altbekanntes Motiv, aber wirkt in Kombination mit den Lichtschwerten ganz gut. Und vielleicht habe ich mich verhört, aber war die Stimme, die den Fetten Schwulen (tschuldigung, er nannte sich so) mit seiner Köpfung bekannt machte, nicht River?!?

      Apropos Dr. Song: Ich bin ein absoluter und konsequenter Spoiler-Vermeider, dennoch war ich nicht allzu überrascht, dass sie Amys Tochter ist. Wenn man ein großes Rätsel um die Identität einer Figur aufbaut, gibt es ja nicht allzu viele Möglichkeiten. Irgendwie muss sie mit den Hauptfiguren in Verbindung stehen, ansonsten wäre die Auflösung langweilig. Und ich bin ganz zufrieden damit. Dass sie Amys und Rorys Tochter ist, schließt im Übrigen keineswegs aus, dass sie den Doctor auch noch heiraten wird. (Der geflüsterte Satz: "Ich bin die Tocher der Ponds" hätte dem Doctor am Ende von Forest of the Dead nur ein verwirrtes "Häh" entlockt, und nicht diesen bedeutungsschwangeren "OhmeingottdubisttatsächlichmeineXXXXXX (Frau).) Aber so hundertprozentig bin ich übrigens noch nicht so überzeugt von all ihren Erkärungen, die Frau kann auch lügen. Bei ihrer ersten Szene mit Rory hatte ich den Eindruck, als ob sie ihn tatsächlich nicht kennen würde. Aber wir werden ja sehen. Und vielleicht hat auch der Doctor gelogen, vielleicht stimmen auch diese ganzen Hochzeitsnacht-Vortex-Thesen nicht? War sein "it´s mine" wirklich auf seine Wiege bezogen?

      Dass Melody nur "Flesh" war ... da war ich gleich dumm wie der Doctor, schnallte es erst kurz vorher, auch wenn natürlich klar war, dass irgendwas gleich höllisch schief laufen wird.

      Der "tiefe Fall, wie er noch nie gefallen ist": Wurde etwas mit dem erfreuten Grinsen des Doctors am Ende konterkariert, und im Endeffekt hatten wir genau dasselbe schon in Journey´s End. Aber ich mochte diese Thematik schon dort, und gerade die Kleinigkeit, dass der Name "Doctor" für viele Völker im Universum nichts mehr mit seiner ursprünglichen, sanften Bedeutung zu tun hat, war ein sehr gelungener Aspekt.

      Der Doctor, Amy und Rory ... dazu brauche ich gar nichts mehr sagen. Fand alle drei (wie schon die ganze Staffel hindurch) fantastisch. Punkt.
      "It's more than that! I'm not that man, Klein. The man you want me to be. You can say what you like, even re-write my past, but it doesn't change who I am. If I can save them, I will. I'm the Doctor. That's what I do."

      5thdoc 2nddoc 8thdoc 11thdoc 9thdoc 4thdoc 10thdoc 1stdoc 6thdoc 3rddoc 7thdoc
    • Sonic Screwdriver schrieb:

      Zitat von »SailRose«
      Andersrum geht der Knoten auf. Der Doctor und River treffen sich in entgegengesetzter Reihenfolge. In folge dessen wäre es mehr als logisch wenn der Doctor River zum Staffelende in einer anderen Form trifft, sie in dieser Form regeneriert und dann von Alex Kingston verkörpert wird. Da der Doc sie entgegengesetzt trifft, würde er sie in seiner Zukunft in Folge dessen in der anderen Regeneration treffen, da er ja gesehen hat wie diese in Kingston-river regeneriert.

      Richtig, das sehe ich auch so. Und außerdem hat Melody bereits mindestens einmal regeneriert, am Ende von Day Of The Moon, wobei aber auch das für mich nicht das erste mal zu sein scheint, denn sie wusste da sehr genau, was mit ihr passiert: "My body is dying, but I can fix that" oder so ähnlich hat sie da gesagt.



      Also ich bin ja immer noch nicht davon überzeugt, des des Mädel im Anfangszweiteiler so "regeneriert" ist wie wir des von dem Doctor und anderen "richtigen" Timelords kennen. Vorallem da es ja wohl mit großer wahrscheinlichkeit River/Melody/what ever war, hat sie ja "nur" einen Mensch/Timelord DNA mix. Ich denke mal eher, des sie sich einfach "nur" heilen kann. Finde ich zumindest am sinnvollsten.
      “Rational arguments don’t usually work on religious people. Otherwise there would be no religious people.” House

      4thdoc 11thdoc 7thdoc 5thdoc 2nddoc 8thdoc 6thdoc 1stdoc 9thdoc 3rddoc..........................................10thdoc
    • @Sonic Screwdriver

      Das "Flesh" wird in der Libary benutzt um die Gesichter auf den Informationsstatuen zu Formen.
      Donna fragt den Doctor ob dies echte menschliche Gesichter wären und er sagt dann (ungefährer Wortlaut) : "Nein, die Gesichter sind in der Flesh-Datenbank gespeichert.

      Was ich aber noch immer nicht verstehe, warum River in der Libary Folge ,einen verbesserten Sonic des 10. Doctors hat. Das passt für mich noch nicht ganz zusammen.

      Des weiteren wundert es mich das hier noch ein Satz von River nicht in in seine Einzelteile zerlegt wurde.

      Rory : I have come from the Doctor too.
      River : Yes, but from another point in time
      Rory : Unless there are two of them.
      River : Now, that´s a whole different Birthday
    • Komohdo schrieb:

      Frag mal John Barrowman, der benutzt das Zeug ja offenkundig. ;)
      HAT einmal benutzt und danach in Interviews gesagt, dass ein alptraum war und ein Fehler den er ganz sicher nicht wieder machen wird *g* - die Fotos aus der Zeit kurz danach von ihm sind teilweise gruselig.

      Daishi schrieb:

      Rory : I have come from the Doctor too.
      River : Yes, but from another point in time
      Rory : Unless there are two of them.
      River : Now, that´s a whole different Birthday
      Warum auseinandernehmen?
      Sie kommt gerade von ihrem Geburtstag mit EINEM Doctor und offenbar hat sie mal einen anderen Geburtstag erlebt, bei dem zwei Doctoren anwesend waren ... und da wir River kennen, kann jeder mit einer halbwegs gesund-schmutzigen Fantasie sich vorstellen, warum sie dabei so lächelt *gggg*
    • Satia schrieb:

      Warum auseinandernehmen?Sie kommt gerade von ihrem Geburtstag mit EINEM Doctor und offenbar hat sie mal einen anderen Geburtstag erlebt, bei dem zwei Doctoren anwesend waren ... und da wir River kennen, kann jeder mit einer halbwegs gesund-schmutzigen Fantasie sich vorstellen, warum sie dabei so lächelt *gggg*



      Gut das könnte man auch so sehen :thumbsup:

      Ich dachte da eher an die Szene am See.