1x12 - Böser Wolf / Bad Wolf (Part 1)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Um noch kurz was zur Dalek-Optik zu sagen: Die Pfefferstreuer sehen auch deshalb so aus, weil sie mehr oder weniger Tanks (also Panzer) darstellen sollen, in denen jeweils einer der mutierten Kaleds sitzt und alles exterminiert, was nicht wie er ist. Wieder einmal eine Trauma-Aufarbeitung der Briten bzgl. der Nazis. :doctor:
      Dies ist kein Kuschelforum. Dies ist DrWho.de



      "Dann nehmt ihn mit, sperrt ihn ins Hinterzimmer und lasst ihn da bloß nie wieder raus!"
    • Ist das denn nachgewiesenermaßen so, dass das Dalek-Chara-Design die Nazis als Vorlage hatte? Oder habt ihr euch das nur so gedacht? Naheliegend ist es ja. Irgendwo auch ein faszinierender Aspekt, wenn man intensiver drüber nachdenkt. Das verleiht der Serie einen enormen psychosozialen Tiefgang sag ich mal.
      Mahna Mahna... Dab dü dü dü dü...
      Mahna Mahna... Dab dü dü dü...
      Mahna Mahna... Dab dü dü dü dü, dü dü dü, dü dü dü, dü dü dü dü dü dü dü düüü dü!

    • Pink Sugar Rose schrieb:

      Ist das denn nachgewiesenermaßen so, dass das Dalek-Chara-Design die Nazis als Vorlage hatte?

      Die Dalek Mentalität hatte die Nazis als Vorlage.
      Das Design eher weniger.
      "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game

      "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
      — Alan Moore (V for Vendetta)
    • Atlan schrieb:

      Das Design eher weniger.
      Unterschwellig spielte beim Design schon die Panzer-Optik ein - jetzt natürlich keine deutschen Panzer im speziellen.

      Für die grundsätzliche Motivation hat sich Terry Nation wirklich bei den Nazis bedient.
      Dies ist kein Kuschelforum. Dies ist DrWho.de



      "Dann nehmt ihn mit, sperrt ihn ins Hinterzimmer und lasst ihn da bloß nie wieder raus!"
    • Die Folge fand ich klasse!
      Ich persönlich frage mich nur wie sie die Erlaubns der BB Macher bekommen haben - der schwächste fliegt ist ja eine BBC Erfindung, da dürften die Lizenzen nicht so das Problem gewesen sein. Die Daleks klingen wirklich... bescheiden in deutsch. *zustimm*

      Auch wenn ich Doctor Who Neufan bin, Trekkie bin ich etwa seit meinem siebenden Lebensjahr, also folgt nun die oblikatorische kleine Borgkunde für Nichttrekkies, von TNG nach Voy(ich hab die bilder mal nur als links reingestellt, um den thread nicht mit nicht DW bildern zu überladen). ^^
      Trekkies sind natürlich herzlich dazu eingeladen mich zu korrigieren.

      Kommen wir zunächst zur TNG Version:
      tng.trekcore.com/gallery/albums/s5/5x23/iborg568.jpg
      Wie in diesem Bild zu sehen war diese erste Version der Borg sehr uneinheitlich. mal mit Kopflatex, mal ohne, auf jeden Fall mit vielen Kabeln, manchmal mehr, manchmal weniger. Sie sehen meines erachtens nach am gruseligsten von allen aus, am ehesten Zombiartig, auch wenn es Trekkies gibt die ihren Style abwertent als ehe "billig" bezeichnen. Nun, es war eine TV Produktion und in den späten 80ern/frühen 90ern war offenbar noch nicht so viel Geld für Alienkostüme da.

      Bei First Contact war dann richtig viel Geld da, da es nun mal ein Film war und außerdem bis auf ein paar Vulkanier und den entsprechenden Crewmitgliedern kein anderes Alienmakeup nötig war. Vermutlich wars auch ein anderer Makeup Artist... naja aufjeden fall hat sich der Style der Borg verändert:
      movies.trekcore.com/gallery/al…ch18/firstcontact0854.jpg
      Ok es gibt nach wie vor verschiedene Versionen, zb mit runden und eckigen Okular(das ding vorm Auge), aber sie wirken insgesamt wesendlich einheitlicher und irgendwie... Schleimig von der Haut her. Außerdem sieht man das erste mal Rassen asimiliert nicht menschlich aussehen(zb. Klingonen). Außerdem sieht der Körperpanzer komplett anders aus, auf die Gummihüte wurde weitgehend verzichtet und es gibt weit weniger Kabeln.

      Die Voyeger Version sieht der First Contact ziemlich ähnlich, zumindest die männliche Version:
      voy.trekcore.com/gallery/albums/4x01/scorpion2133.jpg
      Ich persönlich kann mich jetzt zwar nicht an weibliche First Contact Borg erinnern, zumindest an keine fertigen... aber in TNG gab es definitiv welche allerdings musste man da wirklich seeehr genau hinsehen um das zu erkennen. ^^
      Abgesehen von den "figurbetonteren" Outfits für weibliche Borg hat sich noch der schleimnigkeitsfaktor der Haut geändert. Zumindest ich habe das gefühl das die nun weniger glänzen. Außerdem: nochmal weniger Kabeln, stattdessen LEDs auf dem Panzer.

      In einer Voyegerfolge durfte ma dann noch einem borg des 29. Jahrhunderts werfen:
      voy.trekcore.com/gallery/albums/5x02/drone199.jpg
      Da hat sich der panzer ziemlich verändert under funktioniert nun wohl ganzkabellos. Außerdem ist der Glanz wieder entgültig von der Haut verschwunden.
      Naja, anscheinend war in dieser Serie wieder mehr Geld da, oder man konnte First Contact Kostüme recyclen bzw. konnte nun schlecht einen Rückzieher machen was das Aussehen der Borg angeht. ^^

      Außerdem hat sich die Politik der Borg verändert. Waren sie in TNG noch absolut Dezentralorganisert, die summe aller Borg ergab das Kollektiv, so war in First Contact die Queen da. Da störte sie auch noch nicht so da sie ja mehr oder weniger die verkörperung des Kollektiv darstellte - also so etwas wie ein Host für das Hive.
      In Voy wurde sie hingegen mehr als Herscherin dargestellt. Die Borg waren mehr Hirnlose Zombis als je zuvor woran(für mich) auch keine Seven was ändern kann. Aber das gehört alles in die Kategorie: warum so viele Trekkies Voy hassen. ^^

      So das wars - danke das ihr euchmeine Klugsch***erei durchgelesen habt, und fühlt euch frei mich zu verbessern! ^^
      ...und jetzt, lerne mir etwas über Computer.[Das Böse, Time Bandits]

      Meine Agenden:
      Ein Kissen vom Whocast für Hüpfgemüse!
      David Warner for twelfth doctor!

      Stolzes Mitglied des TTT!
    • Pink Sugar Rose schrieb:

      @Sylvester McCoy:
      Dankeschön für die Veranschaulichung! Sieht ja echt...pfui aus. Widerlich. :O

      Och find ich jetzt irgendwie weniger.
      Grade bei diesem Bild hab ich eigentlich regelmässig ein dämliches Grinsen auf dem Gesicht, wenn ich bedenke, dass da ein erwachsener Mann einen schlappen Gummiball (?) inbrünstig abknuddelt :D

      Schlaubi schrieb:

      Pink Sugar Rose schrieb:

      Entschuldigt meine Newbie-Frage, aber kriegt man sie zu Gesicht?
      Gleich in der nächsten Folge, "Getrennte Wege" siehst du einen ganz groß. ;)

      Soll ich ihr schonmal die Augen zuhalten? *fg* ^^

      @ Bösi :
      DAS nenn ich jetzt wirklich mal ne ausführschliche 'Borg im Wandel der Zeit'-Abhandlung.
      Da kristallisieren sich dann irgendwie die Hardliner raus *harhar*
      Hab zwar nichts zu verbessern oder hinzuzufügen, aber meinen Hut wollte ich trozdem nochmal heben ;)

      Um mal wieder zum Thema zu kommen - Ich gehör übrigens zu den Leuten die's doof finden, wenn Aliens stilistisch über die Zeit hinweg verändert werden.
      Ich bin eigentlich was das anbelangt recht froh, dass das Dalek-Design nur unwesentlich verändert wurde, auch wenn es heutzutage begrinst wird ^^

      Ich schliess mich ganz nebenbei übrigens der allgemeinen Meinung an - GEILE Episode!
      Die Anspielungen auf die ganzen Realityshows fand ich einfach nur köstlich.
      Ein dezent untergebrachter, aber unverkennbarer Seitenhieb auf die allseitsbekannten systematisch verblödenden Medien *hihi*
      Diese Episode hatte so ziemlich alles + Kompaktlaser :03:
      "Nothing is ever forgotten, not completely. And if something can be remembered, it can come back."
      ...Ich bin ein rosa Wölkchen!
    • @Hüpfgemüse:
      Danke für die Blumen *g*
      Ja ich gehöre dann doch zu den Trekkies die sich als Borgfan bezeichnen würden... :rolleyes:

      Jaa der Kompaktlaser war wirklich sehr... speziell. Ich mag Jack! :)
      Wie hieß der "Entstoffungsstrahl" eigentlich im englischen? *mir da kein gutes Wort für einfällt das das beschreibt*
      ...und jetzt, lerne mir etwas über Computer.[Das Böse, Time Bandits]

      Meine Agenden:
      Ein Kissen vom Whocast für Hüpfgemüse!
      David Warner for twelfth doctor!

      Stolzes Mitglied des TTT!
    • Ich meinte die Bezeichnung die die "Mädls" für den Strahl der Jack entkleidet hat verwendet haben. Da könnte das schon passen.
      ...und jetzt, lerne mir etwas über Computer.[Das Böse, Time Bandits]

      Meine Agenden:
      Ein Kissen vom Whocast für Hüpfgemüse!
      David Warner for twelfth doctor!

      Stolzes Mitglied des TTT!
    • Pink Sugar Rose schrieb:

      Achja... ja mit Eimern hab ich sie gemeint. Sehen doch wirklich so aus! Oder wie R2 D2 in böse... Kann mir da nicht helfen.


      downthetubes.net/blog/uploaded…_dwyb93_dalek_cutaway.jpg

      das bild is sehr aufschlussreich, hab ich selbst erst vor ein paar tagen entdeckt. in der angesprochenen folge ging bei dem dalek auch der deckel auf. dann bekommt man nen guten einblick!!!
      This is not the real #MM# sigature. This is a fictional signature created for the forum of drwho.de by #MM#.
      I apologise for any inconvenience caused if you thought this was a real signature.


    • Ich hab die Folge ja noch gar nicht kommentiert *schäm*

      Also ich fand sie wirklich gut. Gameshows auf die Spitze zu treiben, fand ich spaßig und interessant, wobei ich das mit der "Medienkritik" nicht überbewerten würde. Genauso wenig, wie ich finde, dass Parallelen zu Nazis gleich für psychosozialen Tiefgang sorgen, bei den comichaften Nazi-Schurken, die heute die Bildschirme bevölkern, ist das doch eher ein frommer Wunsch. ( Womit ich nichts gegen Terry Nation gesagt haben will, und auch nichts gegen dich, Pink Sugar Rose, herzlich willkommen auch von mir. :34: ).

      Die Szene mit Captain Jack fand ich relativ langweilig. Und Playmo-Robotessen? Außerdem bin ich bei Jack etwas unentschlossen, einerseits mag ich ihn ein bisschen, andererseits geht mir seine Art ein bisschen ziemlich auf den Zeiger.

      Atlan schrieb:

      Indeed, I really don't wanna know.
      Aber Jack war ja schon immer offen für alles.
      Da ist doch so ein Compaktlaser Deluxe eher hinderlich? :redface: Das habe ich jetzt nicht gesagt.

      Christopher Ecclestons Darstellung hat mir gut gefallen ( :26: bevorstehender Trennungsschmerz) besonders im Big Brother Haus und als er dachte, das Rose tot sei, das ging mir nah.( Hat für mich auch nichts mit Romantik zu tun).
      In mir ist’s nicht geheuer,
      da schläft ein Pfefferstreuer.
      Und wenn der mal erwacht,
      dann Gute Nacht!

      frei nach F.W. Bernstein
    • katryca schrieb:

      Hat für mich auch nichts mit Romantik zu tun).

      weiß nicht... hin und wieder gab es so momente beim Doctor, wo ich schon dachte, er empfindet was für Rose. also mehr als nur freundschaft und verantwortung (wenn man diesem doctor überhaupt ne gewisse art von verantwortungsbewusstsein für andere zusprechen will).
      This is not the real #MM# sigature. This is a fictional signature created for the forum of drwho.de by #MM#.
      I apologise for any inconvenience caused if you thought this was a real signature.


    • #MM# schrieb:

      Zitat von »katryca«
      Hat für mich auch nichts mit Romantik zu tun).

      weiß nicht... hin und wieder gab es so momente beim Doctor, wo ich schon dachte, er empfindet was für Rose. also mehr als nur freundschaft und verantwortung (wenn man diesem doctor überhaupt ne gewisse art von verantwortungsbewusstsein für andere zusprechen will).


      Mein Fehler #MM#, dass hier natürlich nicht alle Leute alle Kommentare zu allen Staffeln lesen. :04: Ich wollte sagen" Das ist für mich noch absolut im Rahmen."
      In mir ist’s nicht geheuer,
      da schläft ein Pfefferstreuer.
      Und wenn der mal erwacht,
      dann Gute Nacht!

      frei nach F.W. Bernstein
    • Atlan schrieb:



      Pink Sugar Rose schrieb:

      Ist das denn nachgewiesenermaßen so, dass das Dalek-Chara-Design die Nazis als Vorlage hatte?

      Die Dalek Mentalität hatte die Nazis als Vorlage.
      Das Design eher weniger.
      Mit Chara-Design meine ich den kompletten Charakter. ;) Also ich meinte nicht nur das Aussehen, sondern das Wesen Dalek im Ganzen.

      Danke an alle, die mir da auf die Sprünge helfen. :) Das Bild über die Anatomie ist sehr interessant.
      Ich freu mich schon auf Sonntag. :)
      Mahna Mahna... Dab dü dü dü dü...
      Mahna Mahna... Dab dü dü dü...
      Mahna Mahna... Dab dü dü dü dü, dü dü dü, dü dü dü, dü dü dü dü dü dü dü düüü dü!

    • Auch erstmal ein frohes HELLO! @Pink Sugar Rose :34:

      Um Dich mehr von den Daleks beeindrucken zu lassen, musst Du wirklich mal die Originalversion sehen bzw. hören.
      Klar, die klingen auch im OT zunächst witzig aber lange nicht so lächerlich wie im deutschen. Das muss man leider mal sagen - sorry Herr Taschner ;)

      Also, wenn irgendwie möglich: Sieh zu, dass Du Dir die erwähnte Folge "Dalek" auf englisch ansiehst :20:

      Das Forum für SW Fans und Toy Hunter - Es wäre uns eine Ehre, wenn Sie sich zu uns gesellen würden
    • Auch hier empfiehlt es sich "Genesis of the Daleks" anzuschauen. Dort werden ja die "Vorläufer" der Daleks gezeigt, also die Menschen / humanoiden Kaleds, die durch Davros in Daleks mutiert werden. Und wenn die Kaleds keine Nazis sind, dann weiss ich es wirklich nicht mehr. Da gibt es zwar auch ein paar "normale" Wissenschaftler, aber die meisten Kaleds die wir sehen haben dunkle Uniformen (mit einem merkwürdigen Symbol auf einem Armstreifen genau an der Stelle wo man ein Hakenkreuz erwarten würde) die sich mit einem merkwürdigen Armschlag salutieren (dem ausgestreckten Arm nicht unähnlich) und ein absolut totalitäres System aufgebaut haben, sich dabei ständig Befehle ins Gesicht schreien anstatt normal zu reden.

      Zwar ist die Story von 1975, aber eben auch von Terry Nation geschrieben, der damit nochmal ganz klar machen wollte, was die Grundidee war. Aber auch bereits in der Folge "Dalek Invasion of Earth" 1964 wird es ganz deutlich: für ihn waren Daleks wie Nazis gesichtlose und gewissenlose Wesen mit einer totalitären Stuktur welche absolutes Gehorsam verlangten.
    • In den ersten zwei Teilen (und bei den vorgefilmten Szenen) von Genesis Of The Daleks trägt die "rechte Hand" von Davros, Nyder, sogar einen eisernen Kreuz! Der wurde nach dem Dreh dieser zwei Teilen diskret abgelegt, weil der Regisseur merkte, dass es doch ein Stückchen zu weit war.

      Der Entwurf der Daleks wurde unter anderen auf den georgischen Volkstänzerinnen basiert, bzw. auf der Art , in der sie über die Bühne gleiten, ohne dass man deren Fußbewegungen wahrnimmt.

      Für die Briten sind die Daleks genauso fest in der Gesellschaft wie der Doctor selber verankert. Das Wort "Dalek" hat es sogar in das Oxford English Dictionary geschafft. Sie haben Generationen von Kindern das Furchten gelernt, wurden allerdings nach und nach von den "Not We" als "Pfefferstreuer, die nicht mal Treppen steigen können" belächelt*. Deswegen ist es so wichtig gewesen, in Dalek und The Parting Of The Ways (Getrennte Wege auf Pro7isch) zu zeigen wozu die Daleks wirklich fähig sind. Wenn man gesehen hat, wie ein einziger einen ganzen Stützpunkt im vorbeigehen auslöschen kann, dann kann man die Millionen, die jetzt auftauchen, besser einschätzen. Die Szenen, die ihr am kommenden Sonntag sehen werdet, zeigen die Daleks wie nie zuvor.

      * Dieser Schwachpunkt wurde zwar in Remembrance Of The Daleks (1988) widerbelegt, aber die Folge lief gegenüber Coronation Street und wurde von kaum einem Mensch wahrgenommen. Daher die Szene in Dalek, wo der Dalek beim Treppensteigen gezeigt werden *musste*.
      Just this once, everybody lives!