3x03 - Festgefahren (Gridlock)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • witchking schrieb:

      Yanthar schrieb:

      Ich glaube allerdings auch, dass Ma und Pa am Anfang nicht zufällig aus dem "American Gothic"-Gemälde genommen wurden. Da steckt mMn noch mehr dahinter.




      Hey! Du hast ein gutes Bildergedächtnis. Ist mir erst durch deinen Hinweis aufgefallen. :)



      Da ich mit "American Gothic" sonst nur die Serie verbinde, ist mir das auch nicht aufgefallen... Aber ich hab gerade nochmal mit den Bildern aus der Epi verglichen. Das ist ja wirklich eine 1:1 Kopie.... nur Seitenverkehrt.

      Da ich von Kunst (Malerei) gar keine Ahnung habe, erklärt mir doch bitte einer den tieferen Sinn hinter diesem Bild, so das man das dann auch im Kontext zur Serie einordnen kann. Weil RTD hat sich dabei doch bestimmt was gedacht.

      Bis neulich
      So long and thanks for all the Fish :)
    • Ich mußte schon wieder ein "super" geben. Die neue Staffel macht sich...

      Hoffentlich kommt mir das nicht nur so vor, weil mir womöglich immer noch Doofwood in den Knochen steckt, obwohl ich ja nach wenigen Folgen aufgegeben habe.

      Mit Martha als Companion wird mir irgendwie immer klarer, wie schlecht Rose eigentlich war. Eigentlich nur erträglich nach langer Who-Abstinenz. So ähnlich wie die Bride nach Gaywood. Ich hoffe da kommt in den nächsten Folgen nicht noch was, was den guten Eindruck wieder kaputtmacht.

      Sehr schön war es mal die Macra in Bewegung und Farbe zu sehen. Bisher kannte ich die ja nur aus den Audios und den Rekonstruktionen.
      Das New-Earth-Thema wieder aufzunehmen war auch nicht schlecht.

      Das Face-of-Boe-Rätsel wäre damit auch am (vorläufigen?) Ende, schöner Abgang.

      Freue mich auf nächste Woche, die nächste Folge scheint ja recht schweinisch zu werden. Ich bin gespannt, warum immer noch Daleks übrig sind.
      Sicher wird das wieder einen "..... of the Daleks" Whocast geben.

      LG
      Helmut
    • Marvin-Quersumme-6 schrieb:

      witchking schrieb:

      Yanthar schrieb:

      Ich glaube allerdings auch, dass Ma und Pa am Anfang nicht zufällig aus dem "American Gothic"-Gemälde genommen wurden. Da steckt mMn noch mehr dahinter.




      Hey! Du hast ein gutes Bildergedächtnis. Ist mir erst durch deinen Hinweis aufgefallen. :)



      Da ich mit "American Gothic" sonst nur die Serie verbinde, ist mir das auch nicht aufgefallen... Aber ich hab gerade nochmal mit den Bildern aus der Epi verglichen. Das ist ja wirklich eine 1:1 Kopie.... nur Seitenverkehrt.

      Da ich von Kunst (Malerei) gar keine Ahnung habe, erklärt mir doch bitte einer den tieferen Sinn hinter diesem Bild, so das man das dann auch im Kontext zur Serie einordnen kann. Weil RTD hat sich dabei doch bestimmt was gedacht.

      Bis neulich


      Hmm.. von amerikanischer Kunstgeschichte weiss ich auch nichts, wenn RTD ein Bild von irgendeinem Niederlaender genommen haette koennte ich vielleicht nocht etwas dadrueber erzaehlen... Ich dachte, dass dieses Bild einen Bauern und seine Tochter, und nicht seine Frau darstellt. Noch eine hidden agenda? |8 Duerfte ungefaehr aus den 30er Jahren sein aber ob es eine Kritik ist auf die konservativen religioesen midwestern Mentalitaet und traditionelle Rollenverteilung weiss ich nicht. Aber da musste ich als erstes dran denken. Vielleicht ein Verweiss auf die einfachen Leuten mit ihren Hymen die in der Unterstadt beinah unbeweglich festsitzen.

      Bin mal gespannt auf andere Meinungen,

      Lemon
    • D.I.A. schrieb:

      und schließlich Boe... Ich fand die Worte, die er in Season 2 gewählt hatte nicht wirklich passend zu dem was er dem Doctor da nun eigentlich "offenbahrt" hatte... er ist nicht allein (Marthas Gesicht, als er verneint, dass sie es sein könnte^ ^). Gut, damit könnte der Master gemeint sein (was er wahrscheinlich auch ist)


      das der Master wiederkommen soll finde ich ja ne gute Idee aber ich glaub das Boe mit seiner Aussage

      "you are not alone" auch gemeint haben könnte das es wirklich noch ein paar von den Timelords leben.

      Villeicht haben sie sich nur wie die Daleks aber erst mal zurückgezogen um wieder "Kräfte zu tanken" und sich neu aufzubauen oder so ähnlich.

      Ich glaube nicht das nur der Doktor und der Master die einzigen dieser Rasse sind



      Gruß
      Ruft die Ambulanz !
    • mir hat sie extrem viel Spaß gemacht, ich liebe soziale Utopien , der ewige Stau ist eine super Idee. Der Abstieg durch die Staufahrzeuge erinnerte mich irgendwie an star wars (I hate when he's doing that... wenn Anaken während der Fahrt aus dem Fahrzeug ins Nichts springt, aber nur entfernt) Ich werde sie mir sicher noch mal ansehen.
    • ²Blinddarm...

      das der Master wiederkommen soll finde ich ja ne gute Idee aber ich glaub das Boe mit seiner Aussage

      "you are not alone" auch gemeint haben könnte das es wirklich noch ein paar von den Timelords leben.

      Villeicht haben sie sich nur wie die Daleks aber erst mal zurückgezogen um wieder "Kräfte zu tanken" und sich neu aufzubauen oder so ähnlich.

      Ich glaube nicht das nur der Doktor und der Master die einzigen dieser Rasse sind


      es gibt ja ein paar Hardcore Rose/Doc Fans, die behaupten, dass Rose mehr und mehr unmenschlich wird und durch das Vortex usw... so eine Art Timelord ist. Dann hab ich noch gelesen, dass manche denken, dass Rose und nicht Jackie schwanger war und sie dann so ne Art Halbtimelord bekommt... halte ich irgendwie nichts von... schön und gut, Rose vermisse ich, aber das geht meiner Meinung nach irgendwie zu weit
    • Hallo Leute,

      auch ich kann mich den meisten meiner Vorreder anschließen und die Folge als "gut" werten.

      IMHO hat die Episode (u.a.) einen wirklich "klassischen" Humor.

      Das Päarchen aus dem "American Gothic"-Bild am Anfang bereits das erste Zeichen dafür. Ausgerechnet sie wurden zum plakativen Opfer des noch Unbekannten.
      Auch des Doktors "Abstieg" in die unteren Ebenen der Autobahn war Spitze in Szene gesetzt: keines der Vehikel war mit Otto-Normal-Verbrauchern besetzt. Ausser der typisch englische Lord (wie man ihn sich als Deutscher vorstellt) - der war im Auto der untersten Ebene zu finden.
      Schon beeindruckend, diese Details.

      Aber aus Doctor Who wird erst durch die Kinder von Mensch und Katze wieder "typically Doctor Who" - denn die Kätzchen sind sowohl banal aber gleichzeitig auch wieder "extraterrestrisch". SciFi durch den Einsatz einfachster Mittel! :03:

      ...Und so reiht sich dieses Detail ein, wie bei "Smith and Jones" - der Stohalm.


      Vll. wäre mal eigener Thread für diese "typically Doctor Who"-Dinge nicht schlecht? Ich wäre sehr gespannt, welche Dinge uns dazu noch so einfallen...


      Gruß
      DerBrain
    • DerBrain schrieb:

      Vll. wäre mal eigener Thread für diese "typically Doctor Who"-Dinge nicht schlecht? Ich wäre sehr gespannt, welche Dinge uns dazu noch so einfallen... Gruß DerBrain

      nur so, die Serie heißt Totally Doctor Who, nur zur Korrektur.

      @ Blinddarm

      Ich glaube Face of Boe hat gemeint, dass es den Doctor und den Master aber mehr dann auch nicht an Timelords gibt.
      Was ich daran nicht mag ist dass das das große Geheimnis, das er seid Billionen von Jahren mit sich trägt, ist.
      Bisschen dumm für ein Riesen Geheimnis, deswegen fänd ichs auch besser wie Blinddarm gesagt hat, dass es viele Timelords gäbe. Nur in den Episoden kommt das nicht vor (glaube ich).
    • Ben schrieb:

      Ich glaube Face of Boe hat gemeint, dass es den Doctor und den Master aber mehr dann auch nicht an Timelords gibt.
      Was ich daran nicht mag ist dass das das große Geheimnis, das er seid Billionen von Jahren mit sich trägt, ist.
      Bisschen dumm für ein Riesen Geheimnis, deswegen fänd ichs auch besser wie Blinddarm gesagt hat, dass es viele Timelords gäbe. Nur in den Episoden kommt das nicht vor (glaube ich).
      Aber was sollte dann der Spruch "I´m the last of my kind, as you are the last of your´s Doctor" ??? Ich hoffe das hinter diesem widerspruch doch noch ein bisschen mehr steckt als nur der Master.
      So long and thanks for all the Fish :)
    • Ben schrieb:

      DerBrain schrieb:

      Vll. wäre mal eigener Thread für diese "typically Doctor Who"-Dinge nicht schlecht? Ich wäre sehr gespannt, welche Dinge uns dazu noch so einfallen... Gruß DerBrain

      nur so, die Serie heißt Totally Doctor Who, nur zur Korrektur.


      Was redest du den da für einen Stuss.?

      @DerBrain,

      niemand hält dich davon ab, so ein Thema zu eröffnen. ;)


      Doch ne Frage zur Episode?
      Wahrscheinlich wurde es gesagt, doch dann hab ich es nicht gehört... warum sehen den die Autos alle gleich aus?
      Am Anfang der Episode im Fernsehen und auch in 2x01 sieht man deutlich die unterschiedlichsten Formen und Farben.
    • Schlaubi schrieb:


      Doch ne Frage zur Episode?
      Wahrscheinlich wurde es gesagt, doch dann hab ich es nicht gehört... warum sehen den die Autos alle gleich aus?
      Am Anfang der Episode im Fernsehen und auch in 2x01 sieht man deutlich die unterschiedlichsten Formen und Farben.


      IIRC wird es in der Folge nicht erwähnt, so dass man hier nur spekulieren kann.

      Da New New New New...... York ja ein abgeschloßenes System bildet, wird es wahrscheinlich nur eine einzige Auto-Fabrik geben, die den Leuten ähnlich wie in der DDR den Menschen nach bestimmten Kriterien ein Auto zuteilt.

      Bis neulich
      So long and thanks for all the Fish :)
    • @Ben:

      nur so, die Serie heißt Totally Doctor Who, nur zur Korrektur.

      Da hast Du mich mißverstanden. mit "Totally Doctor Who" hat mein Beitrag nichts zu tun.
      Ich meinte Dinge, die "ganz typisch" für Doctor Who sind - solche können wir mal aufzählen.

      @Schlaubi:

      niemand hält dich davon ab, so ein Thema zu eröffnen.


      Ok, dann werd ich mal :D

      EDIT: Der Thread ist nun angelegt .


      Gruß DerBrain

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DerBrain ()

    • Ich fand die Folge auch gut. Die Idee mit dem Stau, der sich bereits über Jahre erstreckt und die Menschen und Katzen, die darin leben, klasse. Als ich heute im Stau steckte habe ich nur gehofft, dass der keine 12 Jahre oder länger dauert. Hat dann nur 15 Minuten gedauert.
      Ich hatte mir die Folge am Samstag direkt zweimal angesehen, weil ich sie für Freunde, die später kamen, aufgenommen hatte. Und das war definitiv eine Folge, die ich gerne ein zweites Mal geschaut habe.
      Nun ist es tot, das alte Pizzagesicht. :D
      Da hat er so lange gewartet, um diese Wörter zu sagen, und was ist, der Doctor ignoriert es. :P Aber man darf nun gespannt sein, was folgt. Süß fand ich auch Martha, die meinte, er hätte sie ja noch und sei nicht völlig allein. Aber leider hat der Doc sie wieder ausgebremst. Dabei ist die doch auch ganz schnuckelig.
      Ja, so Gerüchte wie Rose sei doch schwanger, halte ich auch etwas weit hergeholt. Möchte ich auch echt nicht sehen, ganz ehrlich.
      Freuen wir uns auf die nächste Folge.
    • Snuffkin schrieb:





      Und : Wenn ein Katzenmensch mit einer menschlichen "Form" Kinder bekommt sind das Katzen.
      Die "Kittens" hätten anders aussehen sollen.



      Vielleicht entwickeln die sich ja weiter, wenn sie groß werden ^^



      Man denke nur an Kaulquappen oder Raupen, was die für eine Entwicklung durchmachen, und wie sehr sich die jungen von den erwachsenen Exemplaren unterscheiden.
      Wolfgang.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sonically Screwed ()

    • witchking schrieb:

      Die Menschen dienten mal wieder Jemandem als Schlachtvieh, ohne dass sie sich der absurden Situation

      Soweit ich das verstanden habe, dienten die Menschen nicht als Schlachtvieh, sondern sind gerettet worden. Als der Virus sich ausbreitete, war wohl die Autobahn der einzige virusfreie Platz. Vielleicht wegen der Abgase? Das sich dann aber genau wegen dieser Abgase eine andere Spezies dort einnisten würde, die von giftigen Gasen lebt, konnten die Retter nicht wissen.
      Wolfgang.
    • Mr.Silver schrieb:

      Ebenso der dritte und letzte Auftritt vom Face of Boe,
      wie angekündigt eingehalten.


      Aus Sicht des Doktors muß dieses nicht das letzte Treffen gewesen sein. Ich fände es sehr spannend, wenn der Doktor noch mal auf Boe trifft, und zwar in dessen relativer Vergangenheit. Der Zwiespalt, den der Doktor dann zwangsweise haben muß, ganz zu schweigen von Martha (wenn sie dabei ist), wäre meiner Meinung nach eine echte schausspielerische und erzählerische Herausforderung.
      Wolfgang.
    • Nachdem ich ein paar Eurer Beiträge kommentiert habe, jetzt ein paar Dinger zu der Folge an sich:

      Ich fand sie DW-typisch: eine abstruse Situation, ein tödliches Geheimnis, eine interessante Auflösung. Alles das, was DW ausmacht.

      Was mich absolut genervt hat, das gebe ich gerne zu, waren die Bremsgeräusche der Anti-Grav-Fahrzeuge. Ich fühlte mich irgendwie an den Film "Die unglaubliche Reise in dem verrückten Flugzeug" oder an einen schleckten Cartoon erinnert. ;)

      Ebenso die Abgase. Apropos Abgase: wenn die Fahrzeuge wirklich mit Verbrennungsmotoren angetrieben werden, müssen sie aber einen verdammt niedrigen Verbrauch haben, um so lange durchzuhalten. Die Abgase wirkten auf mich eher wie eine Hau-Ruck-Lösung für das Problem "Wie kriegen wir die Makra in die Folge?" - "Moment, die mag doch gifite Gase, dann könnten wir doch..." :D

      Die Idee des Jahre andauernden Stau fand ich dagegen gut. Wer hat nicht schon stundenlang auf der Autobahn gestanden und sich gefragt, wo das alles hinführen soll, wenn die Anzahl der Autos ständig ansteigt? :wacko:

      Auf den Widerspruch zwischen den beiden Aussagen von Boe wurde ja bereits hingewiesen. Ich könnte mir das aber wie folgt erklären:

      Auch, wenn später den inzwischen mehr oder weniger bestätigten Gerüchten nach der Master und noch andere Bewohner Gallifreys auftauchen sollen, kann es ja sein, daß Boe von denen gar nichts wußte und daß er mit "Du bist nicht alleine" nicht einen anderen Bewohner von Gallifrey meinte, sondern die Tatsache, daß der Doktor Menschen um sich hat, die sich um ihn sorgen und denen er etwas bedeutet. Vielleicht spürte oder wußte Boe, daß dies genau der richtige Zeitpunkt war, um dem Doktor diesen Trost zukommen zu lassen. Schließlich hat dieser kurz hintereinander zwei große Verluste hinnehmen müssen: erst Gallifrey, dann Rose.

      Wie gesagt: das wäre eine Möglichkeit. Warten wir's ab, ich glaube, wir werden es bald erfahren. :)
      Wolfgang.