3x07 - 42 (42)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3x07 - 42 (42)

      Wie fandest du diese Episode? 61
      1.  
        Super (10) 16%
      2.  
        Gut (26) 43%
      3.  
        Durchschnitt (17) 28%
      4.  
        Ausreichend (7) 11%
      5.  
        Schlecht (1) 2%



      Inhalt findest du im Guide: 3x07 - 42

      Trailer: drwho.de/media/trailer/trailer_29x07.avi

      Schreibt eure Meinung zur siebenten Episode der 3. Staffel von Doctor Who.




      ----------------------------------------



      Laut BBc wird Doctor Who aufgrund des Eurovision Song Contest eine Woche Pause einlegen. Die Folge "42" läuft demnach nicht am 12.5., sondern erst eine Woche später am 19.5.

      Quelle: bbc.co.uk/doctorwho/news/cult/…ho/2007/05/02/43612.shtml
    • Noch zu Dem Thema... Am 19.05 ist das FA Cup Finale... wird das dann nochma verschoben?

      Ist das überhaupt fest, also gibts die folge garantiert nicht?

      Warum kann der EVSC nicht auf BBC2 übertragen werden? ( oder der so ^^ )

      :18: :18: :18: :18:
      Gentlemen, if you could do what I could do, then you would do it too.

      David Tennant in Casanova

      Signed: Nomad
    • Mich hat das Ganze heute sehr stark an "Impossible Planet"/Satan´s Pit" erinnert. Inklusive dem Raumanzug, den der Doctor anhatte. Dieses Mal flog das Raumschiff eben nicht in ein schwarzes Loch sondern in eine Sonne. Wieder war eine fremde Macht im Spiel, die Menschen der Reihe nach tötet. Nicht wirklich innovativ, fand ich. Lustige Momente waren da, Spannung hin und wieder auch. Mir hat gefallen, dass der Doctor dieses Mal recht hilflos war und verängstigt. Martha hat den Tag gerettet. Nun ja. Nette Folge, aber nicht umwerfend.
    • Toshi schrieb:

      Mich hat das Ganze heute sehr stark an "Impossible Planet"/Satan´s Pit" erinnert. Inklusive dem Raumanzug, den der Doctor anhatte. Dieses Mal flog das Raumschiff eben nicht in ein schwarzes Loch sondern in eine Sonne. Wieder war eine fremde Macht im Spiel, die Menschen der Reihe nach tötet. Nicht wirklich innovativ, fand ich. Lustige Momente waren da, Spannung hin und wieder auch. Mir hat gefallen, dass der Doctor dieses Mal recht hilflos war und verängstigt. Martha hat den Tag gerettet. Nun ja. Nette Folge, aber nicht umwerfend.

      Das fasst meine Meinung schon zusammen ;)
      Mich hat alles an Satan Pit errinert! Ich dachte sogar dass die Stimme wiedermal das Beast ist und theoretisch wurde immer noch nicht aufgedeckt was diese Stimme eigentlich war ;)
      Ich fand den Plot gut nur das Ende hat alles kaputt gemacht.
      Martha kommt plötzlich und weiß wie sie alles rettet. Albern und Enttäuschend!!
      Hoffe auf bessere Folgen aber wegen dem guten Anfang und Mittelteil Durchschnitt :)
    • Wie schon einige gesagt haben erinnert diese Folge sehr an the Satan Pit.
      Jedoch rettet Martha diesmal den Doctor... auch etwas das zeigt was Martha von Rose unterscheidet.

      Lustig fand ich den Kuss mit dem Typ am Ende... wär doch cool wenn M. den wirklich mal wieder sehen würde^^ :thumbsup:

      (hab mit "gut" gestimmt)
      Gentlemen, if you could do what I could do, then you would do it too.

      David Tennant in Casanova

      Signed: Nomad

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nomad ()

    • Schwierig...
      die Geschichte selber war nicht wirklich originell und einige Dialoge ziemlich uebel, und falls es hier Martha-Fans gibt: tut mir leid aber ich fand Freema dieses mal in einigen Szenen wirklich schlecht; mehr als Augen aufreissen und rollen scheint nicht drin zu sein. Schade eigentlich. Warum war der Schalter um den Escapepod zurueck zu holen aussen angebracht?
      Andererseits funktionierte diese Episode auf einem emotionalen Level wirklich gut. Ich fand ich den kurzen Moment ohne jegliches Geraeusch als der Pod wegschwebte magisch und die Idee mit den Pubquizz-Fragen, die nur die Crewmitglieder beantworten koennen interessant. Der Captain der nicht glaubt dass ihr Mann wirklich tot ist und solch einen drastischen Schritt nimmt, und natuerlich der Doctor der Martha dieses Mal wirklich noetig hatte weil er selber absolut keine Kontrolle mehr hatte war absolut mal noetig, und sein Blick am Ende erst *Gaensehaut*

      Habe ich uebrigens schonmal geschrieben dass ich ein Befuerworter von wenig Sonic Screwdriver-Einsaetzen bin?

      Ich fand diese Episode auf jeden Fall besser die 2 Dalek-Folgen, manche Momente gehoeren zu meinen Lieblingsmomenten dieser Season, und Chibnall's Script auf jeden Fall besser als in Torchwood. Regie und Kulissen war ebenfalls klasse. Im Moment tendiere ich zu einer 4/5, aber erstmal werde ich mir diese Folge nochmal anschauen, und vielleicht gibt es bis danach auch die Moeglichkeit abzustimmen :P

      Lemon

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lemoncloud ()

    • Solide Episode.

      Anfangs war's zwar ein bisschen schwer sich nicht so zu fühlen als ob man eine Wiederholung von "The Impossible Planet" sehen würde... aber irgendwie entwickelt die Story dann doch noch ihre eigene Dynamik. Insgesamt habe ich zu der Folge aber dann auch nicht sonderlich viel zu sagen. Gesehen, vergessen... aber nette Unterhaltung.

      Tennant hat den Posessed!Doctor ziemlich gut gespielt... wenn die Darstellerin des Captains jedoch versucht hat zu laufen, musste ich eher lachen.

      Dieses Echtzeit-Konzept war ne nette Idee... aber man hätte sie sich im Endeffekt auch sparen können, wenn sie eh nicht ernsthaft umgesetzt wurde. Da gab's schon einige Sprünge in den Minuten. Die hätten mir sagen können, dass die Story innerhalb von drei Stunden stattfand... und ich hätte es denen auch abgenommen.

      Die Saxon-Momente mochte ich. Das verstehe ich unter einer Storyline... und nicht wenn irgendwo zwei Männer im Hintergrund stehen und "MurmelmurmelTORCHWOODmurmel." sagen. Überhaupt wirkt Saxon schon jetzt viel mächtiger und bedrohlicher als es Torchwood mit diesen ganzen flüchtigen Bemerkungen jemals war. Wenn man nämlich Leute sieht, die anderen Leuten das Telefon abhören, wird die ganze Gefahr viel greifbarer.


      Tjo... insgesamt drei Sternderl.
    • Kaoru schrieb:


      Die Saxon-Momente mochte ich. Das verstehe ich unter einer Storyline... und nicht wenn irgendwo zwei Männer im Hintergrund stehen und "MurmelmurmelTORCHWOODmurmel." sagen. Überhaupt wirkt Saxon schon jetzt viel mächtiger und bedrohlicher als es Torchwood mit diesen ganzen flüchtigen Bemerkungen jemals war. Wenn man nämlich Leute sieht, die anderen Leuten das Telefon abhören, wird die ganze Gefahr viel greifbarer.


      Torchwood ist ja auch nie wirklich böse gewesen.
      Die Cybermen die eingefallen sind waren böse aber doch nicht das Personal von Torchwood.
      Mr. Saxon ist ja selbst scheinbar "böse", was die Sache wesentlich interessanter macht.