3x10 - Nicht blinzeln (Blink)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mindark schrieb:


      Nebenbei möchte ich auch noch erwähnen, dass ich mir beim schaun der Folge gedacht habe, kann der Doctor Martha nicht einfach aus der Tardis kicken und dafür Sally und den Slacker mitnehmen? Das wäre mir um sovieles lieber.


      Genau! Ich habe Martha ja wirklich eine Chance gegeben und ihr Einstieg in die Serie war ja auch ganz gut, aber inzwischen nervt sie mich sehr an...und in dieser Folge war es einfach so ein brutaler Kontrast...die ganze Zeit die phantastische Carey Mulligan als Sally Sparrow zu sehen...und dann grinst Martha blöd von der DVD und blödelt da albern rum. Auch in ihrer 1969-Szene war sie einfach nur dümmlich und nervig.

      Klar ist es unfair, eine kleine Nebenrolle von Martha mit so einer sagenhaft tollen Hauptrolle von Sally zu vergleichen, aber was hätte ich nicht dafür gegeben wenn der Doctor Martha im Jahre 1969 hätte verschmoren lassen. Also spätestens nach dieser Sendung ist klar, das Martha weg muss...so schnell wie möglich...sie NERVT.

      Ansonsten: Hammer Folge - Steven Moffatt ist Doctor-Who-Gott!
    • Ben schrieb:

      Weiß man überhaupt ob Blink 2007 spielt.
      Ja, das wurde (direkt) gesagt, zurnot kan man sich es auch ausrechnen, weil ja exakt gesagt wurde, wieviele Jahre Billy in die Vergangenheit geschickt wurde und das Jahr, in dem er und der Doctor dann waren ist auch bekannt.

      Selganor schrieb:

      Aber war die Tardis schon immer so "instabil" wie sie es in dieser Staffel ist oder war das erst seit dem "Flug" in der Runaway Bride?
      Mir kam die Tardis bisher immer als "hier stehe ich und ruehre mich nicht egal was um mich rum passiert" vor.
      Ja, in "The Mark of the Rani" oder "Time-Flight" wurde die TARDIS auch in der Gegend rum getragen.

      GenomInc schrieb:

      Vor allem die maske bei den Engel ist echt genial gewesen, ich hatte ja erst auf CGI getippt udn war dann ganz überascht das es masken waren.
      Waren das wirklich Masken?
      Ich denke, dass das echte Gibsfiguren waren, warum Schauspieler mit Masken versehen, die am Ende dann doch unecht aussehen, wenn man es gleich real machen kann?
    • Schlaubi schrieb:

      Waren das wirklich Masken?
      Ich denke, dass das echte Gibsfiguren waren, warum Schauspieler mit Masken versehen, die am Ende dann doch unecht aussehen, wenn man es gleich real machen kann?
      Ich hatte mir eigentlich schon während des Sehens gedacht, daß es "maskierte" Schauspieler waren und im Confidential wurde das dann auch bestätigt.
      Dies ist kein Kuschelforum. Dies ist DrWho.de



      "Dann nehmt ihn mit, sperrt ihn ins Hinterzimmer und lasst ihn da bloß nie wieder raus!"
    • @Martha:
      Mich nervt sie zwar (noch) nicht... aber ich muss auch sagen, dass sie irgendwie hinter meinen Erwartungen zurückbleibt. Wie hier bereits gesagt wurde... sie startete recht gut... aber irgendwie kam dann auch nichts mehr. Ich denke, dass das Hauptproblem einfach ist, dass dem Charakter kaum eine Chance gegeben wird sich zu entwickeln. Insgesamt fällt mir zu der Figur auch nicht mehr ein als dass sie Medizin studiert, ne chaotische Familie besitzt und nen Kleinmädchen-Crush auf den Doctor entwickelt hat. Irgendwie ist das wirklich nicht gerade die Schablone für eine interessante Figur... und wenn doch, dann wird sie irgendwie nicht wirklich genutzt.

      Und um wieder den Bogen zum Herrn Moffat mit dem güldenen Händchen zu schlagen... Hier wäre noch ein weiterer Grund warum er einfach der Nachfolger von RTD werden muss! Jedes Mal wenn eine Episode von ihm gelaufen ist, ertönen die "Boah, hätten wir diesen coolen Chara nicht als Companion behalten können?"-Stimmen... wie eben jetzt auch wieder hier. Man stelle sich nur vor was wir dann als Zweit-Hauptfigur bekommen könnten, wenn Moffat sich erstmal an den Schreibtisch setzt und eine entwickelt... ;)
    • Ich stimme in den Tenor ein: Martha weg! Sally her!

      Ich hatte schon Befürchtungen, als ich Anfang des Jahres erfuhr, dass Freema den neuen Companion miemen werde. Im Interview albern lachend, quieschtschend und mitten im Satz dauernd nach Luft schnappend, wie ein Mädchen, das gerade in die Pubertät gekommen ist. Zum Glück wurde es nicht son schlimm. In der ersten Folge hat sie mir noch überraschend gut geffallen, aber leider wurde es schlechter. Mich nervt langsam ihre Stimme, außer, wenn sie gerade mal normal spricht.
    • Kaoru schrieb:



      Und... ja. Wenn Stephen Moffatt nicht der Nachfolger von RTD wird, dann... dann... kann ich das nicht ernst nehmen. *lol* Jetzt mal davon abgesehen, dass er nahezu jedes Mal das Highlight einer Staffel geschrieben hat... er ist auch ziemlich gut im Konstruieren eines Plots. So sehr sich Onkel Rusty dieses Jahr gebessert haben mag... aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sein Rotstift beim Durchsehen der Script von anderen Schreibern weniger effektiv ist als der von Moffatt.

      Wo gibt's die Petition zum Unterschreiben? Moffatt for president? Brrrrmzzt? :D


      Ich hab doch schon lange vor der neuen Serie gesagt, du solltest dir mal Coupling im Original antun! :D Da sind die Kniffe von Steven Moffat noch gerissener als bei Doctor Who. Und die Charaktere und deren Entwicklung einmalig im Sitcom-Bereich! ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pascal ()

    • Wow, die Folge war wirklich gut. Kann es sein, dass es mal ganz gut ist, wenn sich die Schreiberlinge nicht zu sehr auf teure Spezialeffekte oder Settings verlassen können? - Denn dann muss bei der Story alles passen.

      Irgendwie hab ich ein massives Henne-Ei-Problem bei den DVD-Schnipseln :18:, aber ich glaub, das ist ganz normal bei solchen Zeitreisefolgen.
      Zum Gruselfaktor: Ich hab mich bei "Emty Child" wesentlich stärker gegruselt, und war wirklich froh, dass ich den zweiten Teil gleich anschließend schauen konnte, sonst hätte ich wohl kein Auge zugemacht. Vielleicht liegt es aber daran, dass ich die aktuelle Folge entspannt in der Mittagssonne geschaut habe, Empty Child aber um Mitternacht.


      Ist es euch aufgefallen: :O Man erhascht einen kurzen Blick unter das innere der Tardis, kurz vor der Minute 37. War wohl ein zu großer Kamerawinkel. (Und ja, darauf hat schon jemand im Studivz aufmerksam gemacht, namentlich mein Alter Ego.)
    • Berta schrieb:

      Ist es euch aufgefallen: :O Man erhascht einen kurzen Blick unter das innere der Tardis, kurz vor der Minute 37. War wohl ein zu großer Kamerawinkel.


      Hatte eigentlich nicht den eindruck, dass das nicht beabsichtigt war.
      In the beginning, there was darkness.
      And the darkness was without form, and void.
      And in addition to the darkness there was also me.
      And I moved upon the face of the darkness.
      And I saw that I was alone.

      Let there be light.

      Bomb#20
      in Dark Star
    • Pascal schrieb:

      Ich hab doch schon lange vor der neuen Serie gesagt, du solltest dir mal Coupling im Original antun! :D Da sind die Kniffe von Steven Moffat noch gerissener als bei Doctor Who. Und die Charaktere und deren Entwicklung einmalig im Sitcom-Bereich! ;)


      Hehe, ja, ich habe die erste Staffel hier sogar irgendwo rumliegen... aber irgendwie habe ich mich bis heute nicht so recht dazu aufraffen können sie mir anzusehen. Trotz des ganzen Lobes das die Serie von allen nur erdenklichen Leuten bekommt. X/
    • Ich hatte mir eigentlich schon während des Sehens gedacht, daß es "maskierte" Schauspieler waren und im Confidential wurde das dann auch bestätigt.

      Ich finde an einer Stelle kann man das auch sehen. Als Sally den Tardisschlüssel nimmt, sieht man nämlich kurz Hände von der Nähe und die sahen meiner Meinung nach nicht nach Statue aus.
      Ich stimme in den Tenor ein: Martha weg! Sally her!

      Ich finde Martha nicht unbedingt schlecht, aber die Schauspilerin von Sally würde mir auch als Companion gefallen.
      Wäre lustig, wenn sie das noch machen würden.
      Oder zumindest wenn Sally noch einmal auftaucht.
      Man erhascht einen kurzen Blick unter das innere der Tardis, kurz vor der Minute 37

      Ich glaube auch nicht dass das ungewollt war. Die haben dass bestimmt mit Absicht gemacht. Zudem ist es nicht das erste Mal, dass man ein Blick unter die Tardis werfen darf.
    • Ich fand die Folge klasse.
      Gruselig bis zur Gänsehaut. Einpaar mal habe ich mich ziemlich erschreckt und es gab etwas zum heulen. ^^
      Ansonsten überzeugte die durchdachte Geschichte und die Engel sahen toll aus.
      Die Schauspielerin der Sally war einfach klasse.
      "Fahren wir mit dem Zweisitzer oder dem Combi?"
      "Ach Schatz, nehmen wir doch das General Utility Non-Discontinuity Augmented Maneuvering System."

      .. Virtuelle Ameisen züchten ..
    • auch wenn ich Sally wirklich sehr gut fand, was soll dieses Gehetze auf Martha?

      Allgemeiner Unmut? Statler und Waldorf Reflex?
      Ansonsten habe ich Martha diesmal nicht erwaehnt weil sie schlecht war, sondern weil die Rolle doch arg klein gewesen ist. Mit den drei Szenen kommt sie immerhin auf kaum 10 Minuten.

      Bemerkenswert fand ich da zu erst ihre Kleidung. Erinnerte mich spontan an "The nanny Named Fran" bzw. Fran Drescher, hauptsaechlich wegen dieser glatten ueber ein Band hochgebundenen Haarpracht. Ist aber nicht negativ, das heisst an sich mag ich Die Nanny und es passt zu der Zeit das heisst 1969.
      Wobei mich irrritierte das sie bei dem kurz Auftritt in 2007 das selbe trug wie das was sie in der zukunftigen Vergangenheit 1969 an gehabt haben wird. Vielleicht nur ein hilfreicher Zufall das Sally die beiden auch wiedererkennt.

      Einmal den Kopf beim Video reinhalten, ahjo sollte witzig sein hat nicht genervt.
      Das sie den armen Polizisten verwirren, da hat der Doktor auch mitgeholfen. An dieser Stelle fragte ich mich zudem wieso die den armen Kerl nicht zurueck schleppten. Vermutlich was mit der wibbel-wobbel Zeitlinie.
      Die Szene mit Sally, das sie die so ignoriert obwohl selbst der Doktor stehen bleibt, naja haette eher zu Rose gepasst. War aber auch net over-the-top ueberzogen. Passiert halt.

      Ich halt Doctor Who nicht fuer eine Soap und wuerde einen neuen Companion verkraften, wenn Martha bleibt ist's aber ebenso gut.
      "Fahren wir mit dem Zweisitzer oder dem Combi?"
      "Ach Schatz, nehmen wir doch das General Utility Non-Discontinuity Augmented Maneuvering System."

      .. Virtuelle Ameisen züchten ..
    • Teylen schrieb:

      Einmal den Kopf beim Video reinhalten, ahjo sollte witzig sein hat nicht genervt.
      Und so unterscheiden sich zum Glück die Geschmäcker, ich fand's witzig.

      Teylen schrieb:

      Ich halt Doctor Who nicht fuer eine Soap

      Dem kann ich nur zustimmen, denn genau das ist und sollte "Doctor Who" niemals sein. Dies war nämlich genau einer der negativen Aspekte des gesamten Rose-und-Familie-Megaplots, viel zu "seifig".
      Dies ist kein Kuschelforum. Dies ist DrWho.de



      "Dann nehmt ihn mit, sperrt ihn ins Hinterzimmer und lasst ihn da bloß nie wieder raus!"
    • rygel schrieb:

      Teylen schrieb:

      Teylen schrieb:

      Ich halt Doctor Who nicht fuer eine Soap

      Dem kann ich nur zustimmen, denn genau das ist und sollte "Doctor Who" niemals sein. Dies war nämlich genau einer der negativen Aspekte des gesamten Rose-und-Familie-Megaplots, viel zu "seifig".

      Aber gerade da halte ich aber Martha fuer gefaehrlicher.
      Bei Rose hatten wir:
      Jackie, Mickey, (toter) Vater
      Bei Martha wird aufgefahren:
      Mutter, Vater, Freundin des Vaters, Bruder, Schwester, (tote) Schwester

      Wenn man bedenkt was die bei Rose draus machten,... bei Martha sind das doppelt soviele Leute :11:
      "Fahren wir mit dem Zweisitzer oder dem Combi?"
      "Ach Schatz, nehmen wir doch das General Utility Non-Discontinuity Augmented Maneuvering System."

      .. Virtuelle Ameisen züchten ..
    • Problem dabei ist nur, dass das bei Rose viel mehr ausgewalzt wurde.
      Bereits in der ersten Staffel hatten wir:

      a) Rose - in der Sowohl Mickey als auch Jackie eine große Rollen spielten
      A1) End of The World - das Telefonat aus SEHNSUCHT nach MAMA...
      b) Aliens of London / World War Three - in der Micke und Jackie wiedermit dabei waren - gepaart mit viel seifigem "Warum bist Du weggegangen"
      c) Father's Day - Selbsterkärend
      d) Boomtown - in der Mickey wieder auftaucht
      e) Parting of the Ways - in der Mickey und Jackie wieder zuschlagen...
      Nicht zuvergessen, der ganze Spiegeluniversumfamilienzusammenführungstread

      Aber da wir hier erst eine Staffel "roselos" zum vergleich haben:
      a) Smith & Jones - Martha Familie wird in vielleicht5 Minuten eingeführt und characterisiert - wenn überhaupt
      b) The Lazarusexperiment - Family ist da - Allerdings Storybezogen - nicht Soapbezogen, mit Ausnahme der Sorge der Mutter, wobei die noch dem Story Arc zuträglich ist
      c) Telefonat mit der Mama, um die Rätselfragen zu lösen. Mama Solo wieder Seifenoperfrei - vertrickt im Storyarc.

      und dann vermutlich nochmal - wieder story arc bezogen - in der letzten Doppelfolge.

      Denke Die dritte Staffel ist sehr viel weniger Soapig, als die letzte. Und die vierte wird da nicht schlimmer werden - nehm ich mal an -.
      Mehr Leute heisst halt nicht mehr Soapelemente...

      R:
    • Teylen schrieb:

      rygel schrieb:

      Teylen schrieb:

      Teylen schrieb:

      Ich halt Doctor Who nicht fuer eine Soap

      Dem kann ich nur zustimmen, denn genau das ist und sollte "Doctor Who" niemals sein. Dies war nämlich genau einer der negativen Aspekte des gesamten Rose-und-Familie-Megaplots, viel zu "seifig".

      Aber gerade da halte ich aber Martha fuer gefaehrlicher.
      Bei Rose hatten wir:
      Jackie, Mickey, (toter) Vater
      Bei Martha wird aufgefahren:
      Mutter, Vater, Freundin des Vaters, Bruder, Schwester, (tote) Schwester

      Wenn man bedenkt was die bei Rose draus machten,... bei Martha sind das doppelt soviele Leute :11:


      Naja, aber wenn man alle Szenen mit Roses Familie und Martha's Familie zusammenzaehlst wird der grosse Unterschied schon deutlich. Roses Familie war eigentlich immer irgendwo im Hintergrund, Martha's Familie nur in der ersten Folge, gut eingebaut in Lazarus Experiment und die Mutter nochmal kurz, und mit einem eigenen Handlungsstrang in 42. Und soapartig wuerde ich das nicht wirklich nennen.

      Lemon
    • Ich habe es auch nicht Soap artig genannt ;)
      Ansonsten gefiel mir die Einfuehrung in der Folge "Rose" besser.
      Das Umfeld hatte zwar eine groessere Rolle, dafuer war es uebersichtlicher. In "Smith & Jones" fuehlte ich mich allein von der schieren Menge schlicht ueber rollt und zu der Menge kam das Beziehungshaekeln im Schnell durchlauf.

      Auch das Rose gerade in der Situation mit dem Ende der Welt konfrontiert zu werden Sehnsucht nach ihrer Mutter bekommt, um das Dilema mit der Sterblichkeit zu verarbeiten, als Handlungselement fand ich das Klasse. Irgendwie glaubwuerdiger als die Telefonate in 42.

      Aliens of London kann man wohl so stehen lassen, das die Frage "Wieso bist du weg" thematisiert wurde, nachvollziehbar nach der Art wie Rose fast weggelaufen war.

      Father's Day hatte fuer mich die Hauptfunktion anhand von Rose zu demonstrieren wieso der Doktor mit der TARDIS nicht in den Timewar eingriff.

      Das Lazarusexperiment, die Familie war da genau storybezogen anwesend wie bei Rose in Aliens of London. Wobei es auf mich negativer wirkte, wohl auch weil ich erst noch Charactere sortieren musste (Oh Schwester, Freund der Mutter? Nein, Bruder, Beruf der Schwester usw.)

      Das die dritte Staffel derzeit weniger soapig ist, gut gekauft. Allerdings befuerchte ich das da noch der Punkt kommt an dem die sich so richtig in's Zeug legen damit (4 Staffel, da ich nicht ausgehe das Martha rausgeschrieben wird). Andernfalls haette man ja die Freundin des Vaters und zumindest ein Geschwisterteil streichen koennen. Das
      "Fahren wir mit dem Zweisitzer oder dem Combi?"
      "Ach Schatz, nehmen wir doch das General Utility Non-Discontinuity Augmented Maneuvering System."

      .. Virtuelle Ameisen züchten ..