Nicht soooo begeistert (Spoiler)

    • (Staffel 7)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nicht soooo begeistert (Spoiler)

      Hi allerseits,

      nach der Ankündigung einr Mega-Spannenden Sache in Assylum of the Daleks war ich schon arg heiß ... und fand die Auflösung etwas enttäuschend. Aber sicherheitshalber packe ich mal alles in einen Spoiler.

      Spoiler anzeigen

      Ich habe schon eine Weile überlegen müssen um zu verstehen, was da jetzt mit gemeint ist. Soweit ich verstanden habe ist es "Doctor WHO?", also die Frage, wie der Doctor zu seinem Namen gekommen ist.
      So rund und so brachial finde ich das aber nicht. Einerseits war diese Dalek-Folge keineswegs "so früh" angelegt wie sie hätte sein müssen, damit es die "Namensgebung" des Doktors beeinflusst. Ich bin mir gerade gar nicht so sicher, ob die Daleks den Doktor nicht schon früher, also VOR Ihrem Gedächtnisschwund, den Doctor "Doctor WHO" genannt haben. Das würde bedeuten: Der Doctor hieß vorher schon "Doctor WHO", und nachdem sie den Namen vergessen haben fragen sie "Doctor WHO?" und nennen damit seinen Namen. Ein netter Gag, mehr aber auch nicht.

      Um die wirkliche Namensgebung zu beleuchten wäre sehr viel mehr präzision nötig gewesen. Denke ich.
      Wie gesagt ... ein netter Gag, mehr aber auch nicht.




      Das bringt mich aber auch zu anderen überlegungen, die ich bis dato noch nie wirklich diskutiert gefunden habe, die meiner Meinung nach aber noch offen stehen wie Scheunentore:
      Das auftreten von Matt als Doctor und manche "Zeitverwicklungen" dabei.
      Die 6te Staffel fand ich bis zur Mitte brilliant. Der Astronaut, Amy Pond, River Song, all das waren Verwicklungen auf allerhöchsten Niveau. Auch den Legionär und die Legenden darum, hammergeil. Daß die 6te Staffel nach der Hälfte nicht mehr auf dem Niveau weitermachen konnte ... ist zu verzeihen. Für mich war die Mitte brilliant, eine Qualität, die ich selbst in einem Seasons-End nicht erwartet hätte, die war einfach nicht mehr zu übertreffen.

      Der Astronaut am Ende und River ... na, das war dann halt das "Pflicht-Ende", nicht schlecht, aber auch nicht besonders gut.

      Dennoch scheinen mir ein paar Dinge sehr offen zu sein.

      - Was war mit dem Doctor bei der Amy als Kind (sein erstes Auftreten)? Sie hat ihn "wiederkommen" hören, dieses Thema ist aber noch offen, oder?
      - Auch im Museum, wo er auf einmal mit Anzug kam. Das ganze Auftreten passt noch nicht komplett zusammen. Welche Klamotten er wann anhatte, wann er "im Sterben" war, wann am Leben und so weiter.

      Mir kommt es vor wie ein phantastisch choreografiertes Spiel mit den Zeitreisen, das aber noch nicht aufgelöst wurde. Und da nirgendwo darübe diskutiert wird frage ich mich ... ist das überhaupt noch offen? Eigentlich dachte ich, da läuft die 6te Staffel drauf hinaus, auf den Anfang mit Amy. Jetzt ist Amy schon halb am aussteigen ... und ich mache mir Sorgen, ob diese "Anfangsgeschichten" einfach auslaufen, ohne aufgelöst zu werden.

      Sorry, wenn ich es jetzt nicht genau zusammenkriege, es ist einfach schon eine Weile her und ich habe nicht alles auswendig gelernt, was da so passiert ist. Aber ich versuche es noch einmal zu rekonstruieren:

      Als der Doktor Amy versprochen hat, gleich wiederzukommen, und doch nicht kam (erste Folge mit Amy), dann endete die Folge doch damit, daß Amy am Abend das Geräusch der TARDIS gehört hat, der Doktor aber erst viele Jahre später wiederkam. Bis heute ist, wenn ich mich nicht täusche, nicht aufgeklärt, wer da mit der TARDIS gekommen ist. Der Doctor aus der Zukufnt? Dann haben wir das noch nicht gesehen. Alternativ könnte auch River gekommen sein, sozusagen um Ihre Mutter zu besuchen.
      Doch so viel könnte sie gar nicht "gelöst" haben,w eil die erwachsene Amy ja gar nichts davon weiß, sie war ja der Meinung, der Doktor hat sie sitzengelassen.

      Noch weniger Präzise habe ich die "Anzugs-GEschichte" im Museum im Kopf. Einmal lag der Doktor im Sterben, dann verschwindet er, später taucht er im Hochzeits-Anzug wieder auf. Ich habe mich da noch nicht so weit "reingedacht", weil ich das Gefühl habe, es fehlen noch Elemente. Der Doktor, der uns in dieser Zeit besucht habe, war nicht immer derselbe: Einmal aus der Zukunft, einmal aus der Gegenwart. Es haben sich, meiner Auffassung nach, also mindestens zwei Doktoren vermischt in den Auftritten und das war wohl durch die Klamotten am besten zu Erkennen.

      Durch den unmöglichen Astronauten ist dieses Spiel mit den Doktoren aus verschiedenen Zeiten ja auch bekannt. Nur die Auflösung zu diesem Fall eben noch nicht.

      Zurück zu der Frage:
      Bilde ich mir nur ein, daß da noch was offen ist, oder ist da noch was offen?

      Alles Liebe, Julian!
    • Wow, dass war mal ein Text, der schwer zu verstehen war, weil ziemlich verwirrenden formuliert. Also wo fängt man da mal an? "Asylum of the Daleks" wäre gut, steht ja auch am Anfang deines Textes. Also der Mega-Spoiler hatte nichts mit der Frage "Doctor WHO?" zu tun, sondern mit der Rolle von Jeanna-Louise Coleman, die ja der nächste Companion spielt und hier einen Part spielt, der dem eigentlich widerspricht.

      Dann dazu, dass die zweite Hälfte der sechsten Staffel schlechter war, als die erste. Ich weiß, es gibt Leute, die fanden "The Curse of the Black Spot" ziemlich gut, ich fand es eher bescheiden und einige vergöttern "The Doctor's Wife" als das "Vincent & the Doctor" der sechsten Staffel, was ich auch nicht verstehe, aber wieso ist die zweite Staffelhälfte jetzt schlechter? Weil nicht mehr so schön mit der Zeitreisethematik gespielt wird? Das verstehe ich nicht.

      Das Geräusch der TARDIS wird am Ende von "The Angels take Manhattan" angedeutet und der Doctor hat sich einfach in der TARDIS umgezogen, bevor er diese verließ und auf Amys und Rorys Hochzeit ging.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Hi Balko,

      ja, sorry, ich habe wohl ziemlich viel durcheinandergeworfen.
      Und den Megs-Spoiler ... ich habe ihn offenbar einfach nicht kapiert. Da ich die ganze Folge lang kein "Meta-Spoiler-Gefühl" hatte blieb mir nur am Ende der Kommentar "Doctor WHO?" und ich dachte, daß soll nun der Mega-Spoiler sein.

      Was das GEräusch angeht ... nein, ich meinte natürlich nicht eine 2012er-Folge. Es geht mir um die erste Folge wo Amy als kleines Kind mitspielt und der Dokor sie zum ersten Mal trifft. Müsste also "Fünf vor Zwölf" sein, also "The eleventh Hour".

      Laß mich mal rekonstruieren:
      Amy hat Angst, wegen dem Riß.
      Der Doktor kommt.
      Der Doktor sagt, er kommt gleich wieder, und verschwindet mit der Tardis.
      Der Doktor kommt viele Jahre später zur erwachsenen Amy, ein kleines Versehen.
      Amy ist erst sauer, dann schließt sie sich dem Doktor an und ist der neue Compagnion.

      Bis dahin alles klar. Und wenn mich nicht alles täuscht ist die allerletzte Szene der Folge dann die:
      Die kleine Amy ist enttäuscht, weil sie auf den Doktor wartet und dieser nicht kommt.
      Auf einmal kommt das Tardis-Geräusch, sie guckt freudig, will richtig Garten gehen ... und die Folge ist zuende.

      An der Stelle weiß ich bis heute nicht, was/wer zu der kleinen Amy gekommen ist. Die erwachsene Amy meinte ja, der Doktor hätte sie versetzt.
      Ist er also nun wiedergekommen oder nicht? Oder ist jemand anderes (z.B. River) gekommen? Und weiß Amy das?

      Es war der Anfang überhaupt, die ersten Szenen mit Matt als Doktor und Amy als Companion. Ich könnte mir also gut vorstellen, daß dieser "Bogen" wirklich bis zum Ende von Amy und/oder Matt gedacht ist.
      Aber durch den momentanen "teil-ausstieg" von Amy frage ich mich, ob ich da nicht irgendwas falsch verstanden habe.


      Weiter zum "Anzug-Problem".
      Es ging mir nicht darum, ob der Doktor sich für die Hochzeit umgezogen hat. Diese Szene habe ich viel weniger gut in Erinnerung, und doch weiß ich, es war "nicht rund".
      Der Doktor lag im Sterben. Verschwindet in der Tardis. Taucht, immer noch im Sterben, woanders wieder auf. Soweit ich weiß war es ein anderer Raum im Museum, ist aber alles nicht sicher.

      Das Problem ist genau dieses "Umziehen". Er lag im STerben, warum sollte er sich umziehen? Ich hatte dann phasenweise den Eindruck, daß der "sterbende" Doktor zur Hochzeit ist, und erst nach der Hochzeit wieder in´s Museum. Dann wäre es logisch, warum er sich umgezogen hat. Aber ... warum ist er zur Hochzeit?

      Irgendwie war das alles für mich nicht rund an der STelle, aber es war auch nicht "falsch", sondern mir schienen einfach noch ein paar Elemente zu fehlen, mit denen ich zum Staffelende gerechnet hatte.

      Daher zurück zur erklärung, was mir an der Staffel weniger gut gefallen hat.
      Ich hatte von Anfang an so meine Probleme mit Matt. Ich habe ihn inzwischen akzeptiert, mein Favorit ist er definitiv nicht.
      Dafür aber waren die Stories einfach genial. Mit wenigen Ausnahmen fand ich die entwicklung der Geschichten gigantisch, das beste, was ich mit diesen ganzen "Zeit-Spielereien" je erlebt habe. Amy Pond / River Song, als ich das mitbekommen habe hätte ich in den Fernseher reinkriechen können, so geil fand ich die Storie! Dieser Aufbau fand über die erste Hälfte der sechsten Staffel statt, und River, schon in der vierten Staffel erstmalig plaziert, die sich "gegenläufig" zum Doktor bewegt, einfach geil vom Konzept her. Es gab vieles, was ich an den Stories geliebt habe.

      Die zweite Hälfte der sechsten Staffel hat dieses Niveau nicht mehr gehalten. Das ist aber kein Vorwurf: So besser die Geschichten angelegt werden, so abgedrehter sie werden, desto höher ist auch das Risiko, in Kitsch abzudriften. Diese (riskante) Balance ist in der ersten Hälfte meiner Meinung nach gigantisch gut gelungen, und daher war sie in der zweiten Hälfte kaum noch zu halten. Und hier ist die Story für mein Empfinden einfach öfters "eingebrochen" oder "abgedriftet".
      Der toll inszinierte "unmögliche Astronaut" ... letztlich nur ein Puppenspielertrick von dem Doctor. Es hatte schon eine gewisse Eleganz, daß der Fixpunkt eben nicht "Der Doctor stirbt" ist sondern "Jeder glaubt, daß der Doctor stirbt". Ihn dann aber "im Auge" zu haben, mit diesem Puppenspielertrick ... na, das war mir zu dünn. Das hätte auch besser insziniert werden können, ohne solche "Tricks".

      Daher war die zweite Hälfte der Staffel noch immer gut ... aber eben nicht mehr so zeitlos-geniale Folgen wie die erste Hälfte der Staffel.
      Aber ... das ist ja nur persönliches Gusto. Vielmehr wurmt mich noch die Frage nach dem Tardis-Geräusch und nach dem Anzug. ;)

      Alles Liebe, Julian!
    • Das Who in Doctor Who hat eigentlich nichts mit dem Doctor zutun. Das who ist schlicht ein Platzfüller im Titel, da der originale Name niemals genannt wurde, da sich der Doktor schlicht Doktor nennt. Aber niemand in der Serie nennt ihn Doktor Who. Die Szene in Asylum hat nichts mit der Namensgebung zutun, außer, du meintest es auf einer Metaebene, da der Doktor sich unbekannter macht.

      Bis heute ist, wenn ich mich nicht täusche, nicht aufgeklärt, wer da mit der TARDIS gekommen ist.
      Das Ende von Angels take Manhattan hat wohl geklärt, wer kam.
      Aber ... warum ist er zur Hochzeit?
      Weil seine Freunde, die ihn gerade gerettet haben, heiraten? Reicht das als Grund nicht aus? Er hat das Universum gerettet und feiert es jetzt. Was hättest du ihn denn tun lassen?
    • Das Ende von Angels take Manhattan hat wohl geklärt, wer kam.
      Okay, dann hatte ich Dich nur falsch verstanden, es wird also in dem Special aufgeklärt. Die Folge habe ich noch nicht gesehen.
      Danke die Info!
      Weil seine Freunde, die ihn gerade gerettet haben, heiraten? Reicht das
      als Grund nicht aus? Er hat das Universum gerettet und feiert es jetzt.
      Was hättest du ihn denn tun lassen?
      Na, das war schon diffiziler.
      Ich müsste die Folge echt noch einmal gucken, aber ich mache noch einen letzten versuch, zu erklären, was ich meine.

      Als der Doktor von einem Punkt im Museum zum anderen gezischt ist, ich glaube, das waren sogar noch diese "mobilen Teleporter", die er da benutzt hat, hatte er auf einmal andere Klamotten an. Ist mir auch nur nebenbei aufgefallen ... daher hatte ich mir die Szene noch einmal angeguckt.
      Erst "normale" klamotten, in der Szene danach einen Anzug.

      Denselben Anzug habe ich deutlich später wiedergesehen, nämlich bei der Hochzeit. Daher meine Interpretation, daß er nicht "direkt" weiter ist, sondern unter Umständen sogar "ein ganz anderer Doktor" aufgetaucht ist. Die direkte Verbindung zwischen dem Museums-Doktor und dem Hochzeits-Doktor wurde aber nicht gemacht, es war nur durch den Anzug interpretierbar.

      Da es im Museum aber wirklich sehr eng war mit der Zeit wäre es Quatsch, wenn er "einfach bei der Hochzeit vorbeischauen wollte". Gerade das "nicht aufgeklärte" hat mich ja auch stutzig gemacht.

      Die Storys sind diesbezüglich genial aufgebaut: Kleinigkeiten wie die durstige Amy, die geklaute Cola und ähnliches, in solchen Details ist es genial aufgebaut. Daher kann ich mir nicht vorstellen, daß ein "Umziehen" keine weitere Bedeutung haben soll.

      Besser verständlich, was ich meine?

      Alles Liebe, Julian!
    • Julian schrieb:

      Als der Doktor von einem Punkt im Museum zum anderen gezischt ist, ich glaube, das waren sogar noch diese "mobilen Teleporter", die er da benutzt hat, hatte er auf einmal andere Klamotten an. Ist mir auch nur nebenbei aufgefallen ... daher hatte ich mir die Szene noch einmal angeguckt.
      Erst "normale" klamotten, in der Szene danach einen Anzug.

      Denselben Anzug habe ich deutlich später wiedergesehen, nämlich bei der Hochzeit.


      Bist du sicher, dass du die Szene noch mal gesehen hast. Denn da kommt kein Anzug vor, erst bei der Hochzeit und der Doctor benutzt auch nicht mehrere mobile Teleporter, sondern einen, hat er um sein Handgelenkt.

      Kann es sein, dass dich das alles ein wenig überfordert?
      The Blog of the Daleks : daleksimulator.blogspot.de/
    • "The Angels Take Manhattan" ist kein Special sondern die fünfte Folge der siebten Staffel. Und in "The Big Bang" wird der Doctor von einem Dalek angeschossen, springt mit dem Vortex Manipulator zu der Treppe, wo er auf sein jüngeres Ich trifft und diesen von seinem Plan erzählt (wodurch es überhaupt erst zum Plan kommt, Paradoxon). Nachdem die anderen alle weg sind, schleicht sich der ältere Doctor in die Pandorica, was die anderen erst realisieren, nachdem der jüngere Doctor vom Dalek angeschossen wurde (Rule 1: The Doctor lies). Der Doctor in der Pandorica fliegt zur TARDIS, rebooted das Universum und nachdem er von Amy und Rory wieder zurückerinnert wurde, landet er bei deren Hochzeit, wozu er sich natürlich einen Frack anzieht.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • es spricht schon einiges dagegen, dass der doctor nach der vergiftung durch river zur hochzeit reist. am ende der hochzeit nimmt er ja amy und rory mit. gut, die muss er dann zwischenzeitlich abgesetzt haben. das würde zumindest erklären, warum sie ihn am anfang der 6. staffel nicht mehr begleiten. es passt aber nicht so 100% zusammen.




      Ich schreibe lediglich meine meinung. diese ist nicht allgemeingültig!

      wenn man sich beim Versilbern des eigenen Arsches aus Doofheit selbst die Rosette zulötet,
      ist es ja doch ganz lustig!
    • äh, okay, ich dachte es ging darum, dass er in "lets kill hitler" fast gestorben wäre... und dann zurück gereist ist(auf die hochzeit). dann hab ich da irgendwas durcheinander geschmissen.

      btw. ich fand die 2. hälfte der 6. staffel wesentlich stärker.




      Ich schreibe lediglich meine meinung. diese ist nicht allgemeingültig!

      wenn man sich beim Versilbern des eigenen Arsches aus Doofheit selbst die Rosette zulötet,
      ist es ja doch ganz lustig!
    • @Guy:
      Es ist auch verdammt schwer herauszulesen, was eigentlich gemeint ist. (Vorallem wenn einige der Fragen durch Dinge entstehen, die man sich nur eingebildet hat.)
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • Die Frage nach dem „Warum sich der Doctor in Let’s Kill Hitler umzieht“, ist aber gerechtfertigter, denn da ging es ihm ja wirklich schlecht und der Frack hatte keinen Zweck, während in The Big Bang ja nach dem der Doctor vom Dalek angeschossen wurde, die Zeit rückwärts läuft und er daher nicht mehr angeschossen ist. (Daher stellt sich mir die Frage hier erst gar nicht.)
    • Hi allerseits,

      uiuiui ... da schien die Benachrichtigungs-Funktion im Forum nicht richtig zu funzen, habe eben erst gesehen, daß es weitere Antworten gabe.

      Also, ja, ich habe die Folge verwechselt. Seinerzeit hatte ich ziemlich viele Folgen hintereinander geguckt, ohne genau auf die Titel zu gucken. Und da der Doktor in "Let´s Kill Hitler" ganz änlich auf einer Treppe im STerben liegt (im Museum war ja auch eine Treppe) habe ich das wohl zusammengeworfen. Jetzt habe ich die Doppelfolge extra deswegen noche einmal angesehen ... ja, einfach verwechselt.

      In Erinnerung ist mir aber genau diese Auffälligkeit geblieben: Der Doktor hat sich umgezogen. Und das ist einfach ein zu großer Einschnitt in die Kontinuität, als daß das ohne Bedeutung gemacht wird. Meiner Meinung nach zumindest. Und auf dieses Umziehen wird nicht eingeangen. Am Ende, im Krankenhaus bei River, ohne weiteren Kommentar ist er wieder in seinem alten Anzug.

      Ich kann mir nicht vorstellen, daß das keine Bedeutung hat. Und Moffat hat ja doch immer wieder gerne damit gespielt, kleine Brocken auszulegen und später dann darauf zurückzukommen. Schon in der ersten Folge, wo Amy die Tardis wiederkommen hört.
      Die ganze River-Geschichte hat noch so einiges an Potential, was nutzbar wäre, aber nicht genutzt werden muß. Die Zeit, in der aus Melody Pond River Song wurde, die haben wir noch nicht gesehen. River ist in Ihrer letzten Regeneration, also muß die Namensänderung auch in der letzten Regeneration kommen. Sie wurde von der Stille entführt und programmiert ... wie ist sie da wieder entkommen? Einerseits muß sie ja zum Doktor geschickt werden, um ihn zu töten. Andererseits taucht sie als Klassenkameradin von Amy auf. Irgendwie seltsam das ganze. Man könnte vieles so stehenlassen, klar. Aber eine Aufklärung könnte auch noch kommen.

      Der andere Anzug ist meiner Meinung nach am Ehesten ein Hinweis auf einen "anderen" Doktor. Daß es der Frack ist ... kurze Klärungsfrage: Ist es exakt derselbe Frack wie bei der Hochzeit? Ich bin gerade zu faul, das noch einmal extra rauszusuchen.
      Wenn es sein "Hochzeitsfrack" ist ... nein, ich weiß nicht, ich kriege es nicht rund. Nur eben denke ich, daß "andere Klamotten an derselben Person" eben immer wieder eine äußerst gute Strategie sind, einem Zuschauer klarzumachen, daß es eben eine "zeitlich andere Präsenz derselben Person" ist.

      Spinnen wir diesen Faden mal verrückt weiter zu den STaffe-8-Spoiler-Gerüchten. MIr scheint das fast schon sinnig, weil bereits bei Demon´s Run viel von der Stille angedeutet wurde und von "Der Frage". Der Plan für Trensalore stand da also schon zumindest grob, die Fäden wurden da schon gesponnen. River hat keine Regeneration mehr übrig. Warum eigentlich? Sie hat "alle" verbraucht, ohne daß eine Zahl genannt wurde. Wenn nun der Doktor, der bei Trensalore ist, tatsächlich zum Ende kommt und ERST DANN im Anzug zurückfliegt zu der Hitlerfolge, wird es dann "runder"?

      Der Sterbende Doktor, der vergiftete Doktor. River ist angeklagt, weil sie den Doktor "getötet" hat. Dennoch lebt er. Und bei einer "Zukunftspolizei" ist das gar nicht soooo leicht zu verbergen. Die können ja einfach Ihre Akten umschreiben, wenn sie merken, daß da etwas anders ist als geplant. Warum also sitzt River auch in später Zukunft im Bau für den Mord am Doktor, warum ist das kleine Verwirrspiel mit der Astronautenpuppe nicht aufgeflogen im Laufe der Jahrhunderte, in denen der Doktor weitergelebt hat?

      Und die Tardis (das Sprachinterface) sagt "es gibt keine Heilung", als er fragt. Er liegt da, spricht von seinen 31 letzten Minuten. Kurz darauf ist er Umgezogen ... und noch immer am sterben.

      Was auch immer es ist, ich glaube (und hoffe), daß diese Anzug-Geschichte sich noch auflöst. Und ich könnte mir gut vorstellen, daß da noch ein paar weitere Fäden zusammengeführt werden. Denn in der Mitte der Staffel sechs, da war Moffat ja wirklich beeindruckend kreativ was die "zeitlichen Verwicklungen" anging.

      Alles Liebe, Julian!
    • eine Benachrichtigungsfunktion gibt es nicht, meines Wissens nach.
      Das würde erklären, warum ich so oft den Anschluß verliere. *lach*

      Aber im Ernst: Diese Mail habe ich gerade bekommen:

      Hallo Julian!





      Thorsten Volker Junkie hat auf das Thema: "Nicht
      soooo begeistert (Spoiler)" im Forum: "Staffel 7" auf der
      Website: "Doctor Who Forum" geantwortet.





      Den neuen Beitrag erreichen Sie über den folgenden Link:


      Nicht soooo begeistert (Spoiler)





      Thorsten Volker Junkie hat folgenden Text geschrieben:


      ---------------------------------


      Sorry, den Wust nicht gelesen, aber eine
      Benachrichtigungsfunktion gibt es nicht, meines Wissens nach.


      ---------------------------------





      Vielen Dank,


      Ihr Doctor Who Forum Team