7x05 - Die Macht des Wortes (The Angels take Manhattan)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nach 4 sichtungen keine verbesserung der Sachlage ...

      Wa ist das nur für eine Blöde Folge? Was ist das nur für ein blödes Ende?

      Das wirkt wie:

      "Ja, Welt gerettet, Paradox irgendwie besiegt.... Ach Doctor, wir haben was vergessen, sterben! Ja das ist ja ein "Überlebender"(klar, was sonst, bedarf ja gar keiner Dramaturgisch logischen Bedrohung um 2 geliebte Companions zu verheizen), na was ein glücklicher Zufall. Wusch. Rory Weg, Amy .... "HEUL", tschüss Doctor, ich geh mal zu dem Typen da, mein Mann, den ich ja so liebe, gibt ja keine andere lösung, wir haben das Universum neugestartet, ein Paradox besiegt, die Silence verjagt, noch mal ein universum neugestartet .... aber das hier, das ist zu Hoch, weil Fix Point in Time und so, ne is klar. Und Doctor kann da ja auch nicht hin, genauso wenig wie er nach New York rein konnte ...."

      Wollte Moffat seine 2 einfach nur schnell los werden um mit der neuen spielen zu können, ich hoffe doch! Will nicht das es mit Jenna so weiter geht.
      The Blog of the Daleks : daleksimulator.blogspot.de/
    • Zweites mal in kurzem Zeitabstand kann was bringen, aber ein dritter Anlauf wäre erst mit Abstand (beim Erscheinen der DVD/BluRay) sinnvoll.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • Utopia schrieb:

      Und warum schaust du dir eine Folge, die dir nicht gefällt, viermal an, nur um dich wieder drüber zu beschweren? O.o

      Das fällt wohl unter die Kategorie: Woran merkst du, dass du Doctor Who süchtig bist.

      Ich dachte mir: "Na eine Chance gibst du der Folge noch, vielleicht hast du ja was wichtiges verpasst."

      Hmm, nicht so wirklich.

      Den Anfang finde ich gut. Die Inszenierung finde ich auch gut. Die Bilder sind super. Aber ansonsten... Na ja, ist es meine Moffat Hass Folge geworden. Ich finde sogar den Abgang von Rose besser, als das hier.

      Dabei finde ich die Folge gar nicht direkt schlecht, bis auf das Ende. Ich finde sie einfach... unbefriedigend.
      Ich fand auch den Schnitt zu The Eleventh Hour mehr als unbefriedigend, hätte mir gewünscht den Doctor da auch zu sehen, wir er tatsächlich im Garten steht. Am Ende haben sie es sehr, sehr günstig gelöst.
      Hatte Amy diese Begegnung schon mal erwähnt? Oder soll das Teil ihrer Kindheit sein? Sie will ja vom Doctor, dass Er ihre(Kind) alles erzählt.
      The Blog of the Daleks : daleksimulator.blogspot.de/
    • @ Tichy: Ich fand das Ende so perfekt und überhaupt nicht unbefriedigend. Und du solltest bei deinen Wünschen auch berücksichtigen, dass die Darstellerin der kleinen Amelia miitterweile doch 2 1/2 Jahre älter ist als damals. Daher kann ich mit der Archivaufnahme sehr gut leben. Zumal hier auch nicht nötig ist, dass man das Treffen dann noch sieht.
    • Ähm bitte kein Dampfhammer !!! (<ab vier ist man verrückt oder?)
      Also mir hatts Gefallen und um Ehrlich zu sein vor allem Gefällt mir das Amy und Rory endlich off screen sind. Ich wünsche mir mehr Folgen die sich um die Haarsträubenden Abenteuer (<<ja klar sind keine nur zufall oder Einflussnahme der TARDIS ) des Doctors kümmern als die Seelenlage und Probleme der Companions.
      Vermisse einfach ein bisschen das der Doctor ,,seine" Companions einfach mitzieht ( Weil er eben ein Time Lord ist so ohne Begründung,einfach : Trust me !!! ).
      Habe mir jetzt mal was so Verfügbar ist ( online ) auch der früheren Folgen Angesehen und Vielleicht kommts mir nur so vor doch dieses Gefühl das der Doctor nicht nur smarter sondern auch Viel weiter
      in einem Grundlegenden Verständniss weiter ist als wir uns das auch nur Vorstellen können geht mit solchen Companions total unter.
      Daher Goodbye Amy & Rory : es war eine witzige Zeit und äh wurde auch Zeit.
    • Tichy schrieb:

      gibt ja keine andere lösung, wir haben das Universum neugestartet, ein Paradox besiegt, die Silence verjagt, noch mal ein universum neugestartet .... aber das hier, das ist zu Hoch, weil Fix Point in Time und so, ne is klar. Und Doctor kann da ja auch nicht hin

      Genau das ist der Punkt. Keiner kann mir erklären, warum der Doctor die Ponds nicht mehr besuchen kann und warum dies ein Abschied "für immer" sein muss.

      Die Folge hat festgelegt: Solange der Doctor nicht weiß, was im Buch steht, kann die Zukunft oder Vergangenheit verändert werden. Das Ereignis wird erst dann "fix", wenn der Doctor die Zeilen im Buch liest. (Für mich immer noch fragwürdig, weil in einem Buch ja auch falsche Dinge stehen können, aber gut.)

      Und dann kommt ein Grabstein. Und plötzlich ist alles umgekehrt. Fix ist plötzlich das Leben der Ponds, in das der Doctor nicht mehr eingreifen darf, obwohl er nichts darüber weiß. Nicht fix dagegen ist der Grabstein, der plötzlich um einen weiteren Eintrag ergänzt wird. Das wäre so, als würden sich die Zeilen im Buch, die der Doctor gerade gelesen hat, vor seinen Augen verändern oder erweitern.

      Wenn der Grabstein aber veränderbar/ergänzbar ist, warum dann nicht noch ein "sie hatten ein erfülltes Leben, nachdem sie noch hundert Abenteuer mit dem Doctor erlebt haben" auf dem Grabstein hinzufügen? Warum soll es jetzt nicht mehr möglich sein, die Ponds zu besuchen?

      Das alles ist kein kleiner Nitpick. Auf diesem Unfug fußt die ganze Tragik des Doctors, der die Ponds gegen seinen Willen verlassen muss. Wie soll man das noch ernst nehmen?
    • Hallo ,

      ich fand die Folge auch Super , das ende hat mich echt gerührt !

      Nur etwas schade das der doctor wegen dem Zeitparadoxon die Ponds nicht mal besuchen könnte !

      Ansonsten bin ich auch mal auf die kommenden folgen gespannt ! um die warte zeit zu überbrücken kann man sich ja solange erstmal staffel 3 und 4 auf deutsch ansehen !!!

      MFG DoctorM
    • FAQ -
      Warum schnappt sich die Freiheitsstatue nicht Rory und Amy, als die während des Dialogs vor ihrem Sprung mehrfach beide nicht hinschauen?
      - Die Freiheitsstatue ist zusätzlich darauf angewiesen, dass auch auf der Straße und aus den Fenstern niemand guckt. Erst, wenn alle gleichzeitig blinzeln oder den Kopf weggedreht haben, kann sie sich bewegen, dann allerdings rasend schnell.

      Warum konnte Old Rory mit seiner Erfahrung als Companion nicht aus Winter Quay fliehen?
      - Wie wir aus Time of Angels wissen, verfügen die Weeping Angels über Perception Filter. Sie werden die Wahrnehmung so beeinflusst haben, dass ihre Gefangenen nie einen Ausweg finden konnten.

      Was darf der Doctor Amelia erzählen?
      - Amy beschreibt in dem Nachwort sehr genau, was der Doctor Amelia erzählen soll. Wenn der Doctor sich daran hält, muss er es nicht wieder aus ihrem Gedächtnis löschen, in ihr Unterbewusstsein verdrängen oder ihr nur sagen, während sie schläft. Es entspricht dem, woran sich Amy erinnert, weil sie es bereits erlebt hat. Sie hatte es lediglich bisher geheim gehalten, weil der Zeitpunkt noch nicht gekommen war, es dem Doctor mitzuteilen.

      Warum bringt River Song Rory nicht mit dem Vortex Manipulator zu Doctor und Amy zurück?
      - Es geht nicht darum wegzulaufen. Es ist selbstverständlich, dass Rory bleibt, Doctor und Amy hinterherkommen und dann alle gemeinsam versuchen das Rätsel der Weeping Angels zu lösen.

      Warum fliegt der Doctor nicht einfach mit der Tardis nach Hoboken und reist dann mit dem Bus weiter nach New York?
      - Der Umweg über das alte China und die Positionslichter von River Song mag in den Gedankengängen eines Time Lords als einfacher erschienen sein.

      Kann der Doctor jemals wieder mit der Tardis nach New York?
      - Fall es jemals ein Autor für nötig halten wird, wird es sicher geschehen können. In dieser Episode hatten wir als ersten Hinderungsgrund die Zeitverwirbelungen, die von der Farm der Angels verursacht wurden. Das wurde durch das Paradoxon beseitigt. Aber jetzt haben wir dann das Paradoxon, das für die Tardis das Navigieren im Raum New York unmöglich macht.

      Könnten Amy und Rory nicht einfach New York verlassen, damit sie den Doctor sehen können?
      - Amy und Rory sind erfahrene Zeitreisende und werden das selbstverständlich nicht tun. Sie leben jetzt in ihrer eigenen Vergangenheit und werden alles unterlassen, was auf Leadworth und England und ihre Ursprünge dort einwirken könnte. Außerdem sind sie möglicherweise durch das Paradoxon mit New York verknüpft. Vielleicht können sie sich tatsächlich nur noch dort aufhalten. Und der Doctor kann wegen des Paradoxons nicht dahin, das wäre dann wohl die bisher logischste Erklärung dafür, dass sie sich nicht mehr sehen können.

      Radioactive Man
    • Radioactiveman schrieb:

      Warum schnappt sich die Freiheitsstatue nicht Rory und Amy, als die während des Dialogs vor ihrem Sprung mehrfach beide nicht hinschauen?
      - Die Freiheitsstatue ist zusätzlich darauf angewiesen, dass auch auf der Straße und aus den Fenstern niemand guckt. Erst, wenn alle gleichzeitig blinzeln oder den Kopf weggedreht haben, kann sie sich bewegen, dann allerdings rasend schnell.

      Das kommt nicht hin da man die Freiheitsstatue ja langsam stampfend sich bewegen hört.
      "Fahren wir mit dem Zweisitzer oder dem Combi?"
      "Ach Schatz, nehmen wir doch das General Utility Non-Discontinuity Augmented Maneuvering System."

      .. Virtuelle Ameisen züchten ..
    • Tichy schrieb:

      Nach 4 sichtungen keine verbesserung der Sachlage ...

      Wa ist das nur für eine Blöde Folge? Was ist das nur für ein blödes Ende?

      Das wirkt wie:

      "Ja, Welt gerettet, Paradox irgendwie besiegt.... Ach Doctor, wir haben was vergessen, sterben! Ja das ist ja ein "Überlebender"(klar, was sonst, bedarf ja gar keiner Dramaturgisch logischen Bedrohung um 2 geliebte Companions zu verheizen), na was ein glücklicher Zufall. Wusch. Rory Weg, Amy .... "HEUL", tschüss Doctor, ich geh mal zu dem Typen da, mein Mann, den ich ja so liebe, gibt ja keine andere lösung, wir haben das Universum neugestartet, ein Paradox besiegt, die Silence verjagt, noch mal ein universum neugestartet .... aber das hier, das ist zu Hoch, weil Fix Point in Time und so, ne is klar. Und Doctor kann da ja auch nicht hin, genauso wenig wie er nach New York rein konnte ...."

      Wollte Moffat seine 2 einfach nur schnell los werden um mit der neuen spielen zu können, ich hoffe doch! Will nicht das es mit Jenna so weiter geht.
      Das ist eben die Gefahr, wenn es vorher zu "episch" wird. Unmögliche Situationen werden gelöst, aber dieses eine Problem, das vergleichsweise einfach erscheint, erweist sich dann als tatsächlich unmöglich und es gibt nicht mal Anstrengungen, es zu lösen. Von daher fand ich die Staffeln mit Rose und Martha besser: die Probleme waren alle relativ gut lösbar, bis eben z. B: Rose in die Paralleldimension geschleudert wurde, was eine unmöglich zu lösende Situation gab. Mit Amy wurde iene unmögliche Situation nach der anderen gelöst.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • @Teylen,
      Du sagst es, man hört das Stampfen der Freiheitsstatue, dann ist eine Weile Pause, dann wieder das Stampfen, dann wieder Pause, bis Rory und Amy auf dem Dach angekommen sind. Die Freiheitsstatue muss die 2,6 Kilometer von Liberty Island bis zum Battery Park in Etappen zurücklegen, weil sie immer wieder abwarten muss, dass auf der Straße und aus den Fenstern grad niemand guckt. Die Bewegungslosigkeit hängt also nicht von den Blicken von Amy und Rory ab, genauso wie ich es beschrieben hatte.

      Radioactive Man
    • jjbgood schrieb:

      radioactiveman war nämlich persönlich mit seinen geodreieck in new york und hat die länge des weges berechnet, welche die statue zurücklegen musste ;)
      Ich finde es ja irgendwie herrlich, dass aus dem Gag mit der Freiheitsstatue am Ende so eine Wissenschaft gemacht wird.