1x13 - Getrennte Wege / The Parting of the Ways (Part 2)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie schaut's eigentlich mit der deutschen Synchro aus?
      Wie kommt die Dalek Armee und der Emporer rüber?
      "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game

      "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
      — Alan Moore (V for Vendetta)
    • KillPaddy schrieb:

      So das war also die letzte Ecclestone folge.

      Die Folge war super, aber ob ich mich an den neuen Doktor gewöhnen werde?

      mal schauen.
      Bei mir ist es eher die Synchronstimme an die ich mich gewöhnen muss, ich frag mich ob solch eine eher "ruhige" gelassene Stimme wie sieder Syncronsprecher hat, auch zu einem Doktor passt der manchmal wie ein Meerschweinchen auf Speed rumwirbelt, und auch dem entsprechend rumplappert.
    • Super Abschluß der ersten Staffel,aber leider wieder von den meistern
      der Schere verstümmelt,wobei es einmal wieder gezeigt wurde.
      Tennant ist auf jedenfall besser,mir gefällt allerdings die deutsche Stimme
      überhaupt nicht,ich glaube das quirlige vom Original wird auf der Strecke
      bleiben.Aber da ich von Anfang an Probleme mit der Synchro habe,ist
      das bei mir nichts neues.
      Ich bleibe dabei,das man den Doctor nur im Original richtig geniessen kann.
      Ist meine Meinung.
    • Die Folge war echt toll, viel besser - weil abwechslungsreicher - als die düstere "Dalek"-Folge. Hochspannend und gelegentlich richtig witzig, so sollte es sein. Nur das Ende mit der allmächtigen Rose fand ich dann doch etwas zu dick aufgetragen, aber irgendwie mussten die Autoren aus der Nummer wohl wieder raus kommen...

      Und nun also der neue Doktor. Ich werde wohl erst durchs Angucken der nächsten Folgen herausfinden, wie er mir nun gefällt. Im Moment muss ich (trotz fast vollkommener Unkenntnis der klassischen Episoden) sagen, er hätte ruhig auch noch etwas distanzierter als Ecclestons Doktor werden dürfen (obwohl ich den eigentlich sehr klasse fand) und das Menscheln seinen Begleitern überlassen können. Nach allem was man so liest, ist wohl eher das Gegenteil der Fall, aber vielleicht komme ich damit ja ebenso gut klar wie bei Eccleston - vermissen werde ich den wohl aber auf jeden Fall.

      EDIT: Wer allerdings nach zwei oder drei perfekt gesprochenen lässigen kleinen Sätzlein schon wieder auf dem neuen Synchronsprecher rumhaut und meint daraus irgendwelche negativen Rückschlüsse auf weniger lässige Szenen ziehen zu können, der will ihn meines Erachtens einfach schlecht finden.

      Unabhängig davon werden Synchronisationen aber auch nicht für Leute gemacht, welche die Serie ohnehin schon im Original kennen, sondern in erster Linie für die breite Masse der Zuschauer, für die der neue Ton mit dem Bild ein stimmiges Ganzes bilden muss, aber eben nicht mit dem O-Ton, den sie gar nicht kennen. Das sollte man bedenken, bevor man insbesondere außerhalb von Fankreisen behauptet, eine Synchronisation wäre schlecht - denn sonst schreckt man Leute, die überhaupt kein Problem mit dem Ton hätten, davon ab, sich die Sendungen anzugucken, für die man eigentlich werben möchte. Und man tut der Synchronbranche Unrecht, die sich große Mühe gibt, Sendungen eben diesen Menschen schmackhaft zu machen, was meines Erachtens auch bei "Doctor Who" im Großen und Ganzen bestens gelungen ist. Wenn ihr wissen wollt, was wirklich schlechte Synchros sind, müsst ihr schon ins Ausland gucken - hierzulande werdet ihr nur sehr wenige finden.
      Es gilt zu bedenken, dass Zeitblase und Tütensuppe nicht das Gleiche sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ftde ()

    • Nun, ...

      BYE, BYE, Christopher Eccleston!!! Du warst ein Supiiiii-Onkel-Doktor!!! :13:

      Wer die Schluss-Szene noch länger gewesen, dann hätte ich wirklich geheult! :26: ;)

      Bin jetzt gespannt wie der David Tennant so drauf ist. Der Raphael aus dem Podcast hat ja sooo seine
      Problemchen mit ihm. :CptnJckspikyerHTARDISct:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Toriana ()

    • Torian schrieb:

      Der Raphael aus dem Podcast hat ja sooo seine Problemchen mit ihm.
      Lass dich davon doch nicht beeindrucken - David Tennant ist vielleicht der beliebteste Doctor überhaupt (DWM-Umfrage).
      Sieh dir erst einmal ein paar Episoden mit ihm an und bild dir dann dein eigenes Urteil :)

      "It's not a bad old cosmos. Flowers, cups of tea, trees, mugs of tea, sunsets, pots of tea... As you can see, I don't expect to much of this universe."
    • hab ich mir doch mal ne Folge Pro 7 angeschaut.......

      Also mit der Synchro habe ich auch Probleme, vor allem mit dem Siezen........ hatte im Original zu diesem Zeitpunkt das Gefühl dass es schon lang kein Sie mehr war.... auch was Jack angeht ich meine.... "Sie....*Knutsch* Hallo???" :18:

      Das ist aber allgemein ein problem bei deutscher Synchro, im echten Leben wird ja auch kaum Vorname mit Sie verwendet, dass kommt mir dann immer ziemlich komisch vor.


      Was mich jetzt aber echt geärgert hat war dass Pro7 in keinster Weise erwähnt hat, dass es nächste Woche schon um 16.00Uhr losgeht :rolleyes:

      Wer erst wieder zu "New Earth" einschaltet wird da ganz schön Probleme haben.......
      Real Doctors Treat More Than One Species :P ;)
    • Also laut der Hauptseite von drwho.de kommt nächste woche die Christmasinvasion also Folge 200 - und zwar um 16 Uhr. ^^
      Da ich mal annehme das die betreiber dieser Seite ihre Daten aus einer verlässlichen Quelle haben, glaube ich das jetzt einfach mal, ohne es anderweitig nachzuprüfen.
      Zu der Folge: Ein gelungener Abschluss der ersten Staffel. Mir persönlich hat sie einfach insgesamt nicht besonders gut gefallen, warum genau kann ich jetzt auch nicht sagen. ;)
      ...und jetzt, lerne mir etwas über Computer.[Das Böse, Time Bandits]

      Meine Agenden:
      Ein Kissen vom Whocast für Hüpfgemüse!
      David Warner for twelfth doctor!

      Stolzes Mitglied des TTT!
    • Klar kommt das wohl um 16.00Uhr steht ja auch in den Programmzeitschriften, aber nach der Folge kamnur der wohl übliche Spruch dass es das nächste Mal Doctor who Sonntag m 17.00Uhr gibt und es gibt Leute die schauen NICHT im Internet oder im Programm nach und verlassen sich auf das was im Programm gesagt wird ;)
      Real Doctors Treat More Than One Species :P ;)
    • Also ich muss sagen - Alles in allem eine schöne Folge.
      Irgendwie schon komisch, wenn man teilweise synchron mitsprechen kann und trozdem noch mitfiebert XD
      Schöner wäre vllt gewesen, wenn Pro7 die letzte und die heutige Episode in einem gesendet hätte, aber naja ^^
      Trozdem alles in allem das Highlight meines Nachmittages :)

      (BTW - *schonmal ne Memo für nächste Woche 16 Uhr gemacht* *harhar*)
      "Nothing is ever forgotten, not completely. And if something can be remembered, it can come back."
      ...Ich bin ein rosa Wölkchen!
    • :26: Im Moment möchte ich mich an Christoper's Beinen festkrallen und schreien ''CHRIS! GEH NICHT!''. Dabei hatte ich mich eigentlich auf David zum Teilen mit anderen schon gefreut. :redface:

      Klasse Folge in jedem Fall. Das erste Mal hatte man jetzt als Neuzugang den Eindruck, daß ein Dalek eben doch nicht irgendein putziger R2 D2 Verschnitt unter anderen Voraussetzungen ist. Die allmächtige Rose hat mich ein wenig an Buffy's Willow im Hexenwahn erinnert, war zwar dick aufgetragen, aber passte schon irgendwie rein. Und der ''Abschied'' vor der Regeneration - Ich habe geheult wie ein Rudel Schloßhunde, wie ein Mädchen. :rolleyes: Nicht, daß ich das nicht alles schon wußte, aber irgendwie war es im Fernsehen nochmal was andrees, fragt mich nicht warum.

      Hatte ich eigentlich nur das Gefühl, daß der Doctor ganz kurz vor seiner Regeneration etwas lebhafter und quirliger wurde? War das nur die Nervosität oder guckte da schon Zehn durch? Was meint ihr?

      Tja, jedenfalls: Herzlich willkommen, David, im deutschen Fernsehen. Hoffen wir, daß dir weder Schere noch Synchro Schlimmes antun. :04:
    • Mariakaefer schrieb:

      Zitat von »Torian« Der Raphael aus dem Podcast hat ja sooo seine Problemchen mit ihm.

      Lass dich davon doch nicht beeindrucken - David Tennant ist vielleicht der beliebteste Doctor überhaupt (DWM-Umfrage).
      Sieh dir erst einmal ein paar Episoden mit ihm an und bild dir dann dein eigenes Urteil
      Umfragen solcher Art werden immer den aktuellsten Doctor als beliebtesten ergeben. In ein paar Jahren, relativiert sich das wieder ein der dann "neue" ist auf Platz 1, weil die ganzen squeenden Fangörls bei diesen Abstimmungen mitmachen und wie bekloppt für ihren ach so süßen <Namen bitte hier einfügen> abstimmen. Der Tennant-Doctor wird dann, und das ist meine Prognose, ziemlich fix (vermutlich auf einen der, wenn nicht gar auf den letzten Platz) abstürzen.

      StrangeFruit42 schrieb:

      War das nur die Nervosität oder guckte da schon Zehn durch? Was meint ihr?
      Grundsätzlich "scheint" der nächste Doctor nicht durch, da dieser erst während der Regeneration entsteht. Manchesmal gibt es Vorahnungen, aber dat war et dann auch schon. Ganz abgesehen, daß "quirlig" die Sache beim zehnten Doctor nicht trifft, eher hibbelig und superhektisch... und einfach nur nervend.
      Dies ist kein Kuschelforum. Dies ist DrWho.de



      "Dann nehmt ihn mit, sperrt ihn ins Hinterzimmer und lasst ihn da bloß nie wieder raus!"
    • Naja, im Angesicht der Tatsache, dass Rose dieses "Komische Gesicht" nie wieder sehen wird würde ich als Doctor auch quirlig werden.
      Immerhin hat er ja selbst gemeint, dass er da eigentlich noch eine ganze Menge mit ihr erleben wollte, und es ziemlich bedauert, dass dem wohl nichtmehr so sein würde.
      Wenn man weiss, dass einem bewusst nurnoch einige Minuten bleiben, die man mit seinem Companion teilen kann, wird man mitunter schonmal etwas aufgedrehter ;)
      (Hab übrigens auch geheult wie'n Schlosshund o.O)
      "Nothing is ever forgotten, not completely. And if something can be remembered, it can come back."
      ...Ich bin ein rosa Wölkchen!
    • Oh, ich bin zu geknickt, um diese Folge anständig kommentieren zu können. :26: Ich hatte Christopher Eccleston richtig gern, obwohl ich auch ein bisschen sauer auf ihn bin, dass er sich so schnell vom Acker gemacht hat. :17:

      Zwar kann ich David Tennant eine gewisse Niedlichkeit nicht absprechen, aber richtig trösten kann mich das jetzt nicht. :26:


      Dass so ziemlich das erste von der neuen Serie, was ich erfahren hatte, war, dass nach einer Staffel schon wieder der Doktor gewechselt hatte, war sogar ein entscheidender Grund, dass ich mich nicht eher intensiv damit beschäftigt habe, denn ich war ziemlich genervt. X(

      Also zur Folge: Die Erklärung für Bad Wolf fand ich irgendwie lahm.

      Die Daleks gehen mir nach relativ kurzer Zeit auch schon auf den Zeiger, und zum wievielten Mal wurden sie jetzt entgültig vernichtet? Die Variation mit dem religiösen Fanatismus fand ich dagegen ganz erfrischend.

      Es ist wohl schon sehr zu spät, mir zu wünschen, dass Regenerationen doch bitte etwas feierlicher und ernster von statten gehen könnten? Ich bin ergriffen und die blödeln da immer nur rum, das passt für mich so gar nicht. ich weiß, dass war schon immer so *seufz*- Also heulen kann ich dann jedenfalls nicht mehr.

      @strangefruit42
      Ich hatte auch das Gefühl, dass der Dokor irgendwie high war, aber ich habe es auf die enorme Energie des Zeitmalstroms geschoben, der durch ihn hindurchgeflossen war. " Ich habe die Daleks in die Flucht gesungen.." :thumbsup:

      Sagte ich schon, dass ich geknickt bin?

      Dann streng dich mal schön an, David Tennant, damit wir zwei auch noch Freunde werden. ;(
      In mir ist’s nicht geheuer,
      da schläft ein Pfefferstreuer.
      Und wenn der mal erwacht,
      dann Gute Nacht!

      frei nach F.W. Bernstein
    • rygel schrieb:

      Umfragen solcher Art werden immer den aktuellsten Doctor als beliebtesten ergeben. In ein paar Jahren, relativiert sich das wieder ein der dann "neue" ist auf Platz 1, weil die ganzen squeenden Fangörls bei diesen Abstimmungen mitmachen und wie bekloppt für ihren ach so süßen <Namen bitte hier einfügen> abstimmen. Der Tennant-Doctor wird dann, und das ist meine Prognose, ziemlich fix (vermutlich auf einen der, wenn nicht gar auf den letzten Platz) abstürzen.
      Ich sag ja nicht, dass solche Umfragen sinnvoll oder wirklich verlässlich sind - deswegen steht da auch ein unverbindliches "vielleicht". Ich wollte nur darauf hinweisen, dass die Meinung, die ihr im Whocast vertretet schön und gut ist, aber halt auch nicht mehr als eure persönliche Meinung, der jede Menge entgegengesetzte persönliche Meinungen gegenüberstehen - und man deswegen nicht fürchten muss, dass man den neuen Doctor nicht mag, nur weil der Whocast ihn auch nicht mag.
      Tatsache ist, dass Doctor Who mit Tennant erfolgreicher ist als es je war, und dass man daran sicher auch sieht, dass Tennant bei einem großen Teil der Fans sehr beliebt ist. Und wenn du das nur darauf schiebst, dass angeblich irgenwelche Fangörls ihn nur mögen weil er süß ist, machst du dir das etwas zu einfach.

      Zurück zum Threadthema: Sollte man für alle, die Doctor Who auf ProSieben zum ersten Mal sehen, vielleicht einen großen, angetackerten Hinweispost auf das Children in Need-Special machen? Die meisten wissen wahrscheinlich nichts davon - und ich find schon, dass man es vor Christmas Invasion gesehen haben sollte, sonst ist der Übergang von "fröhlicher Doctor der nach Barcelona will" zu "todkranker Doctor an Weihnachten in London" irgendwie völlig unverständlich...

      "It's not a bad old cosmos. Flowers, cups of tea, trees, mugs of tea, sunsets, pots of tea... As you can see, I don't expect to much of this universe."
    • Beim Sprecher von Tennant bin ich dieses Mal sowieso positiver eingestellt, weil ich ihn als Lorenor Zorro aus der Anime-Serie "One Piece" kenne ;)

      Zuerst konnte ich ihn mir zwar nicht vorstellen aber nach dem "ersten Kontakt" denke ich mir, der wird das schon hinkriegen. Es ist von haus aus schon mal eine stärkere Stimme als es bei Christopher Eccleston der Fall war. Allgemein muss ich mal erwähnen, dass ich jedes Mal die Lautstärke höher drehen muss beim deutschen Doctor Who. Wirklich eine schlechtere Tonqualität :23:

      Das Forum für SW Fans und Toy Hunter - Es wäre uns eine Ehre, wenn Sie sich zu uns gesellen würden
    • ftde schrieb:



      EDIT: Wer allerdings nach zwei oder drei perfekt gesprochenen lässigen kleinen Sätzlein schon wieder auf dem neuen Synchronsprecher rumhaut und meint daraus irgendwelche negativen Rückschlüsse auf weniger lässige Szenen ziehen zu können, der will ihn meines Erachtens einfach schlecht finden.


      Weniger lässig ist bei den Szenen die dieser Doktor noch erleben wird, wohl ein kleines Bisschen untertrieben. Zu jemanden der wie ein Flummi rumflitzt passt eben keine ruhige und gelassene Stimme, umgekehrt natürlich auch nicht.

      Unabhängig davon werden Synchronisationen aber auch nicht für Leute gemacht, welche die Serie ohnehin schon im Original kennen, sondern in erster Linie für die breite Masse der Zuschauer, für die der neue Ton mit dem Bild ein stimmiges Ganzes bilden muss, aber eben nicht mit dem O-Ton, den sie gar nicht kennen.


      Mh, zur Stimmigkeit siehe oben.

      Das sollte man bedenken, bevor man insbesondere außerhalb von Fankreisen behauptet, eine Synchronisation wäre schlecht - denn sonst schreckt man Leute, die überhaupt kein Problem mit dem Ton hätten, davon ab, sich die Sendungen anzugucken, für die man eigentlich werben möchte.


      Ich glaube nicht dass wir uns hier im Forum unbedingt außerhalb der "Fankreise" befinden. Schließlich sind vermutlich alle hier von der Serie angetan, die einen mit mehr, die anderen mit weniger hintergrundwissen ,aber ich wage zu behaupten dass man die meisten User hier bereits als "Fans" bezeichnen kann, nicht unbedintt alle "Hardcore-Fans" aber zumindest "Anhänger".

      Und man tut der Synchronbranche Unrecht, die sich große Mühe gibt, Sendungen eben diesen Menschen schmackhaft zu machen, was meines Erachtens auch bei "Doctor Who" im Großen und Ganzen bestens gelungen ist. Wenn ihr wissen wollt, was wirklich schlechte Synchros sind, müsst ihr schon ins Ausland gucken - hierzulande werdet ihr nur sehr wenige finden.


      Hier wird wohl keiner zum Generalangriff auf die dt. Synchronisationsbranche rufen, dennoch sollte Kritik wg. einer doch *etwas* suboptimalen Stimme für einen Charakter schon erlaubt sein.