Eurovision Song Contest 2013

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eurovision Song Contest 2013

      Gestern wurde gewählt und "Cascada" hat gewonnen. Mit diesem Titel tritt Deutschland dieses Jahr beim ESC an...

      Gut, dass die Nummer komplett anders klingt, als der schwedische Siegertitel vom letzten Jahr, sonst könnte das nach hinten losgehen...

      Nachfolgender Poster, der den Gag nicht kapiert schrieb:

      Ich glaube, Du hast die Videos falsch herum verlinkt

      Oha, mein Fehler...
    • Öh... was gab's denn so als Konkurrenten zu diesem Stückchen? Wenn das aus dem Abend herausstach dann muß der Rest ja völlig einschnarchend gewesen sein.

      Najagut, dann machen wir halt mal wieder Platz 20+, wurde ja auch mal wieder Zeit.

      Trotzdem bin ich leicht irritiert. Normalerweise waren diese "Wir imitieren den Gewinner vom letzten Jahr"-Acts doch normalerweise immer für diese ganzen osteuropäischen Kleckerländer prädestiniert? Seit wann kommen die denn aus Deutschland?
    • Ich bin gestern beim zappen beim vorletzten Song hängengeblieben, weil ich mal sehen wollte, was da so im Angebot ist und musste diese "Euphoria"-Kopie ertragen. Ich kann nur eins zu dem Auftritt sagen: "Mädel, wenn du auf einer Treppe stehend so einen kurzen Rock trägst und die Kamera von unten kommt, dann halt die Beine zusammen!!" :cursing: Oder hofft man so auf Extra-Punkte? Das hat schon bei Dita von Teese nicht geklappt.

      Stehen schon Beiträge aus anderen Ländern fest?
    • Na ja, es war recht durchwachsen gestern...wir hätten auch Cascada nicht gewählt...äh, das hatte aber "lokalpatriotische" Gründe (welcher Bayer kann wiederstehen, wenn die Gruppe LaBrassBanda verspricht mit dem Traktor nach Malmö zu fahren ;) )

      Scherz beiseite...es war durchwachesen, wie gesagt. Ein paar Acts waren gut, zwar nix für den Gand Prix, aber so zum Anhören sehr geeignet (mein Favorit: Blitzkids mvt). Insgesamt aber, mit Ausnahme der Söhne Mannheims und Cascada eher nichts "Bekanntes". Am verstörensden waren die "3 Priester"...wers nicht gesehen hat, gleich googeln....mit Ihrem verzweifelten Versuch nach "Wir sind Papst", jetzt zumindest ein "Wir sind Eurovision" für die katholische Kirche rauszuholen.

      Ich weiß nun wieder mal nicht, was besser war, Raab oder das gestern...ach ja Lena durfte ja als Showact gestern auch noch ran....aber so wirds wahrscheinlich wieder nichts.

      Und die "witzige" Moderation einer zutiefst gelangweilten Anke Engelkes setzte dem Ganzen noch die Krone auf
      Das entspricht nicht Ihrer Sicherheitsstufe, Bürger. Melden Sie sich umgehend zur Terminierung. Einen schönen Tag, der Computer ist Ihr Freund.

      Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn
    • Darkfire schrieb:

      ster"...wers nicht gesehen hat, gleich googeln....mit Ihrem verzweifelten Versuch nach "Wir sind Papst", jetzt zumindest ein "Wir sind Eurovision" für die katholische Kirche rauszuholen.

      Ich weiß nun wieder mal nicht, was besser war, Raab oder das gestern...ach ja Lena durfte ja als Showact gestern auch noch ran....aber so wirds wahrscheinlich wieder nichts.

      Und die "witzige" Moderation einer zutiefst gelangweilten Anke Engelkes setzte dem Ganzen noch die Krone auf
      Raab habe ich zu seiner ZEit nicht gesehen,kenne nur die Ausschnitte von Youtube und ich muss sagen das ich das einfach witzig fand XD... aber gut das er nicht gewonnen hat XD

      Bei Lena war Raab einfach schlau... das war einfach medientechnisch super gemacht... der Song war süß, aber jetzt auch keine große Botschaft oder so... aber er hat es einfach schlau gemacht das hübsche Mädel in jede Kamera zu halten und so fanden sie viele einfach sympatisch, weil sie da ja noch so erfrischend witzig war (später finde ich eher... rotzig nervig XD aber egal)....

      Ich denke mit Cascada kann man das nicht machen... da muss man sich was anderes, ziemlich megaschlaues einfallen lassen damit sie alle sympatisch finden und das sie aus der Masse raussticht (den der Song tuts meiner Meinung nach allein nicht XD)
      (p_p) Geronimo! (p_p)
    • Uah, das klingt ja beides scheußlich oO - aber dieser Loreen kann man immerhin noch zugute halten, daß sie sich echt gut bewegen kann *ton abdreh und anstarr* 8o
      Zu der deutschen Dame kann ich nur sagen, sie müsste ihren Korsettschneider wechseln oO das Ding hat ne fürchterliche Form und ist nicht grad vorteilhaft.

      Ich glaub, ich hab den Song Contest zuletzt gesehen als Lordi angetreten ist, und das auch nur weil ich das lustig fand, ist eigentlich auch nicht meine Musik, war aber in dem Zusammenhang sehr erfrischend zu sehen.
    • Ich bin ja eh dafür, dass wir mal einen bekannten Sänger oder eine bekannte Gruppe dahin schicken sollten, der bereits seit Jahren etabliert ist. Gut, Grönemeyer, Westernahgen und co. sind vielleicht zu deutsch, Die Ärzte und Die Toten Hosen wären eine gute Idee, am besten wäre auf jeden Fall Rammstein, die ja eh bereits im Ausland bekannt sind und sie würden aus diesem ESC-Einheitsbrei herausstechen.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 2_1Doc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Ich bin ja eh dafür, dass wir mal einen bekannten Sänger oder eine bekannte Gruppe dahin schicken sollten, der bereits seit Jahren etabliert ist. Gut, Grönemeyer, Westernahgen und co. sind vielleicht zu deutsch, Die Ärzte und Die Toten Hosen wären eine gute Idee, am besten wäre auf jeden Fall Rammstein, die ja eh bereits im Ausland bekannt sind und sie würden aus diesem ESC-Einheitsbrei herausstechen.


      Äh, das tuen wir gerade......de.wikipedia.org/wiki/Cascada. Ich glaub jetzt 30 Mio verkaufte Tonträger ist schon eine gute Visitenkarte...wenn der Song auch noch gut wäre.
      Das entspricht nicht Ihrer Sicherheitsstufe, Bürger. Melden Sie sich umgehend zur Terminierung. Einen schönen Tag, der Computer ist Ihr Freund.

      Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn
    • Ich hab gestern auch die ganze Veranstalltung gesehen und finde es schon traurig, dass man ausgerechnet das gewählt hat. Zumal ich Natalie Horler auch so unglaublich unsympatisch finde, dass ich ihr den letzten Platz wünsche. Dass dieses Lied auch nur eine schlechte Kopie des schlechten Siegersongs des letzten Jahres ist, macht es nicht besser.

      Es war jetzt nichts dabei, was mich 100% überzeugt hat, aber es gab doch einiges, was besser war. Mein Favorit war Betty Lalalal. Die hat man zwar kaum verstanden, aber ihr Lied war so schön beschwingt mit 60's Look. Das mochte ich.

      Naja, dann kann ich dieses Jahr wieder für ein anderen Land mitfiebern, weil für mein Heimatland werde ich es nicht tun.

      "Did the cow creamer tell you to do this?"
    • Darkfire schrieb:

      Äh, das tuen wir gerade......de.wikipedia.org/wiki/Cascada. Ich glaub jetzt 30 Mio verkaufte Tonträger ist schon eine gute Visitenkarte...wenn der Song auch noch gut wäre.
      Richtig, dieses Jahr schicken wir tatsächlich einen europaweit bekannten Act hin. Cascada haben ja sogar schon in der USA sechsstellige Album-Verkäufe gehabt; zu hülf !

      Der Abend gestern, da gab es schon einige Auas fürs Ohr. Auf eurovision.de kann man sich noch mal alles anschauen, aber das sollte man lieber nicht tun. Große Fehltritte: "Mobilee" und "Ben Ivory", die durchgängig mehr als nur einen Halbton von den richtigen Tönen entfernt waren. Großer Kitsch: Kirchengesang mit "Die Priester" und deutscher 60er-Retro mit "Betty Dietrich". Große Gesten: Typische GrandPrix-Sülze gabs von "Finn Martin" und immerhin die Töne treffend "Nica & Joe" - nur die GrandPrix-Zeiten sind ja nun lange vorbei; das Ding heißt jetzt ESC. Großes Drama: Die soulige "Saint Lu" sang gut und wäre mit dem Stil und der Leistung in einem StefanRaab-Nachwuchskontest ins Finale gekommen. Vom Radio-Publikum gabs dagegen 0 Punkte. Kleines Licht: "Mia Diekow" ging in ein Ohr rein und aus dem anderen wieder raus. Fehl am Platz: "Die Söhne Mannheims" - glücklicherweise ohne Herrn Naidoo, dafür mit Jamaikanern, "LaBrassBanda" - auf Bairisch singende Trompeten-Hanseln, "Blitzkids" - geradlinige Diskonummer mit internationaler Produktionqualität. Das mag in den deutschen Charts alles seine Berechtigung haben, würde beim ESC aber nicht mal ansatzweise funktionieren.
      Und dann kam eben noch "Cascada" und damit ein großes Fragezeichen. Wie ich laß, hat man extra für das Songwriting neben den drei Leuten, die das sonst immer tun, noch zwei weitere Produzenten geholt. Und dann kommt DAS dabei heraus ?! Auf vollständige Zustimmung traf der Titel übrigens nicht - das Wahlverfahren sah nämlich so aus, dass ähnlich wie beim Bundesvision-Songcontest über Radiostationen im ganzen Land gevotet wurde, da kam als Gewinner "LaBrassBanda" heraus, Cascada bekamen nur 8 Punkte. Das machte aber nur ein Drittel der Endwertung aus. Das zweite Drittel lieferte die Jury, besteht u.a. aus Roman Lob und Peter Urban. Und die voteten die Bayern auf den letzten Platz, Cascada auf Platz 2. Das letzte Drittel der Wertung lieferten dann die Zuschauer, und die gaben Cascada 12 Punkte, "LaBrassBanda" 10. Damit ist zwar Cascada der Sieger des Abends, nur bei einer komplett demokratischen Abstimmung OHNE Jury hätten die Polka-Bayern gewonnen. Und so hat der Abend gezeigt: Demokratie funktioniert nicht, wenn die Bayern involviert sind, und gelenkte Wahlergebnisse führen aber auch in eine Sackgasse. Immerhin: Letzteres gibt es ja auch beim ESC; ein paar Punkte wird der Euphoria-Klon also schon holen.

      P.S. Die Sendung wurde von Brainpool produziert. Nur weil Raab nicht draufsteht, heißt es also nicht, dass nicht trotzdem Raab drin war...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Solus ()

    • Demokratie funktioniert nicht, wenn die Bayern involviert sind,


      Jetz erklär mir doch mal, wie Du darauf kommst

      Grüße aus Bayern :cursing:
      Das entspricht nicht Ihrer Sicherheitsstufe, Bürger. Melden Sie sich umgehend zur Terminierung. Einen schönen Tag, der Computer ist Ihr Freund.

      Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn
    • Vielleicht meint er weil die Bayern soviele sind und deshalb immer gewinnen wenn abgestimmt wird XD?

      Ich komm ursprünglich auch aus Bayern... und hier in Niedersachsen hab ich schon die dollsten Vorurteile gehört 8o ... das wir alle in Fachwerkhäusern leben und jeder Kühe hat... und das wir alle Rassistisch sind (und ich lag mal 2 wochen in Niedersachsen im Krankenhaus auf der "alte Leute Station", da wusste ich dann was Rassismus ist 8o , noch nie hab ich so oft das "N" Wort gehört und noch nie habe ich so oft Leute über Ausländer schimpfen hören... was jetzt nicht heißen soll NS sind alle Rassisten, Gott bewahre! Ich denke das ist Bundesland unabhängig, überall gibt es Idioten, das war nur eine kleine Anekdote über die ich immer wieder lachen kann weil es so grotesk war ;) ... (genauso wie die Geschichte als mir der Opa im Aufenthaltsraum unbedingt zeigen musste wie und wohin er jetzt pinkeln muss :ohm: ) und gehört ja auch gar nicht zum Thema!)

      Ich hab mit Politik nichts am Hut, glaube aber nicht das es in Bayern schlimmer oder ungerechter zugeht als anders wo.

      Was Cascada betrifft ist sie mir einfach nicht so sympatisch, das sie viele Platten verkauft hat, auch im Ausland könnte natürlich helfen! Ich glaube zum Eurovision will aber allgemein kein wirklich anerkannter Künstler aus Deutschland mehr, weil man selbst mit einem guten Song so verkacken kann sodass man danach seine Karriere knicken kann oder zumindest nicht mehr so angeschaut wird wie vorher.
      Mir tat zum Beispiel Roger Cicero Leid... der Song war aber auch nicht so super, obwohl ich seine Musik gern mag.
      Das Gegenteil zeigt aber auch das das Ding gewinnen einem am Ende nicht soviel bringt. Von Lena hört man ja auch nicht mehr soviel und die Euphorie um sie ist längst vorbei. Ihren neuen Song fand ich aber schön, sie kommt nur leider nicht mehr so natürlich rüber wie am Anfang.
      (p_p) Geronimo! (p_p)
    • Die richtigen deutschen Musiker werden alles tun, nur nicht bei sonem Stumpfsinn "antreten". Vielleicht sollten die mal son Mainstreammediatrottel (tolles Wort x)) von DSDS hinschicken, die haben sich bei uns ja schon lächerlich genug gemacht.

      My name is Oliver Queen, for five years I was stranded on an island with only one goal: survive!
      Now I will fulfill my father's dying wish. To use the list of names he left me and bring down those who are poisoning my city.
      To do this, I must become someone else. I must become... something else.