Die SJA auch für, na ja, Ältere?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die SJA auch für, na ja, Ältere?

      Bislang ringe ich unschlüssig mit der Frage, ob ich als frischgebackener Who-Fan (habe Weihnachten 2012 mit der 2005er-Serie begonnen und bin derzeit in Staffel 6) und Torchwood-Fan auch als Zuschauer für die SJA in Frage komme, alldieweil es sich dabei um ein fürs Kinderprogramm gedrehtes Produkt zu handeln scheint.

      Bin nämlich ein schon recht angegrautes Semester, das andererseits aber Harry Potter ziemlich verschlungen hat, auch wenn Jahrzehnte übers Zielpublikumsalter hinaus ...

      Und ich muss sagen: Ich kenne Elizabeth Sladen bislang nur durch die Episode "School Renunion" und ihren Gastauftritt zum Finale des zehnten Doktors, fand sie aber in beiden Fällen großartig.
    • Man sollte dabei bedenken, dass die Briten ihren Kindern auch duchaus mehr zutrauen, als das hier meistens der Fall ist. Ich finde, man tut der Serie etwas Unrecht, wenn man sie einfach als Kinderserie abtut - auch wenn sie natürlich letzlich für Kinder gedacht ist. Ich persönlich hatte damit jedenfalls kein Problem - aber gut, ich bleib auch manchmal noch bei der Sesamstraße hängen, wenn da gerade das Krümelmonster wissenschaftliches Experimentieren erklärt. ;)
      Ich fand auch die meisten anderen Darsteller mindestens so gut, wenn nicht noch besser als Liz Sladen - was nichts gegen letztere sein soll. Qualitätsschwankungen gibts natürlich zwischen den Folgen, aber die besseren (z.B. die mit dem Trickster als Gegner) finde ich fast besser, als viele DW-Folgen aus der gleichen Zeit.
      Ich würde auf jeden Fall mal rein schauen.
    • Och doch - ich jedenfalls hatte durchaus bei den wenigen Folgen, die ich gesehen habe, meinen Spaß. Und bin auch nicht mehr so jung. 8)
      "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"

      "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."
    • Es hält sich eigentlich recht gut die Waage zwischen kindgerecht und erwachsenentauglich. Einerseits haben die pupsenden Slitheen eine prominentere Rolle in der Serie, andererseits gibt es aber auch den recht düsteren Gegner "The Trickster" und mit ihm dann auch ernstere Geschichten. Und für Who-Fans sind natürlich auch diverse Bezüge zur Serie interessant - K9 schaut ja auch ab und zu vorbei, sowie gibt es Gastauftritte der Doctoren 10 und 11, sowie von zwei bekannten Charakteren aus der klassischen Zeit. Sofern man sich nicht am jugendlichen Cast stört, kann man die Serie also durchaus anschauen. Ein kleiner Hinweis dazu: Das nervige Mädchen aus der Pilotfolge ist in der Serie dann nicht mehr dabei - davon bitte nicht abschrecken lassen.
    • Ganz generell lässt sich sagen, dass wohl niemand hier im Forum das Alter des englischen Zielpublikums hat und die Serie bei den meisten die sie sich getraut haben, gut bis sehr gut angekommen ist.

      Vielleicht wärs ne Idee, dass du dir erstmal die Folgen ansiehst, in denen der Doctor vorkommt - das wären The Wedding of Sarah Jane Smith mit David Tennant aus der 3. Staffel und Death of the Doctor mit Matt Smith aus der 4. Staffel. :)

      A World of Time and Space inside a funny Blue Box...


    • Ich fand, dass die SJA quasi von Staffel zu Staffel besser wurden,
      insofern halte ich es für unglücklich, sich anhand der ersten Staffel ein Bild zu machen.

      Und wenn du schon in eine "Doctor" Folge reinschauen willst, dann bitte "Death of the Doctor"!
      Allerdings gar nicht mal primär wegen Matt Smith, sondern vielmehr wegen des herrlichen Auftritts von Katy Manning.
      Zumindest wer Katy Manning als Jo kennen und lieben gelernt hat,
      wird hier vollkommen zufrieden gestellt - wenn nicht mehr. ;)

      Ich denke, ich darf mich durchaus zu den angegrauten Semestern zählen,
      aber die SJA waren mir oftmals fast lieber, als die Stammserie.
    • das einzige negative sind meiner meinung nach die "quasi" monologe am ende der folge. wenn sie alle in den himmel schauen und noch einmal zusammen fassen was wir heute gelernt haben. nur in he-man war es noch plumper.

      man muss halt ein bisschen mit dem stil zurechtkommen. die storys sind aber ziemlich gut.




      Ich schreibe lediglich meine meinung. diese ist nicht allgemeingültig!

      wenn man sich beim Versilbern des eigenen Arsches aus Doofheit selbst die Rosette zulötet,
      ist es ja doch ganz lustig!
    • Ist ne gute Frage. Man merkt eben, dass es doch für Kinder geschrieben wurde. Die Themen, die in Folgen behandelt werden, werden auch kindgerecht gehandhabt und dass die Darsteller selbst Kinder/Teens sind hat auch einen Einfluss. Aber die Themen (zB. das Verhältnis zum Vater, der überraschend auftaucht) wird - im Gegensatz zu Torchwood - auch gut ausgearbeitet. Am Ende kann man jeden nachempfinden und weiß, wie er warum was getan hat.
      Wenn dich etwas zu zuckersüße Präsentation nicht stört, kann man sie sich gut ansehen.
    • Thorsten Volker Junkie schrieb:

      Die finden nicht am Ende der Folge, sondern nur am Ende der Staffel statt.


      dazwischen kommts auch noch öfter. vorallem wenn sie versuchen auf irgendeine lösung zu kommen.




      Ich schreibe lediglich meine meinung. diese ist nicht allgemeingültig!

      wenn man sich beim Versilbern des eigenen Arsches aus Doofheit selbst die Rosette zulötet,
      ist es ja doch ganz lustig!
    • Also an für sich finde ich SJA sehr gut gemacht. Es ist eine Kinderserie, aber Erwachsene werden sich dabei nicht wirklich langweilen, weil es auch eben im Stil von Doctor Who gemacht ist. Und alleine schon wegen Lis Sladen ist es ein MUSS, die Staffeln anzuschauen...der wirkliche Downer ist nur, daß es nicht mehr gibt...deshalb weigere ich mich auch immernoch, die 10 Audiobooks zu hören, die es von der Serie gibt weil danach is Sense....und das ist einfach nicht akzeptabel... :(
      "Do u know what boys say in the face of danger?" - "no what?" - "Mummy!" -> "A Christmas Carol"

      "You can't shoot the head in the face!" -> "The Husbands of River Song"