Der Queer-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pascal schrieb:

      Ich kann doch nicht der einzige sein, oder?

      Heißt es nicht, jeder Zehnte ist es ?
      Also schauen wir mal...
      Von Z rückwärts...
      yttox, Utopia, Thorsten Volker Junkie, TARDIS, Solus, Scharfschütze, Satia, Roe, Radioactiveman, Pascal
      Stimmt, weiter gehts...
      MostHoly, Kaptain Knotter, Ilta, Guy, Ginger, Fenchurch, Engelskrieger, Donna, Clockwork, BALKO
      Ähm...joa, die Frage wäre beantwortet... :D
    • Balko ist aber sehr hetero-in-training. ^^

      Anyway, was mich eigentlich veranlasst hat den Thread zu eröffnen, war einmal, dass es auch in anderen Foren solche Threads gab, die dann immer ganz witzig und spannend wurden und das ich heute den Film "Freier Fall" gesehen habe. Fand ich wirklich gut!

      Freier Fall - 9/10

      A newly-released german movie about a police officer falling in love with his colleague while still loving his wife and his new-born child. His denial of being gay, the reaction of the police to homosexuals and how they deal with it is really at the heart of this movie. The lovestory is heart-breakening. You have sympathies for the main character but also feel anger for his cheating on his wife. He wants to please everybody but of course fails in it. A real thought-provoking but not bitter or dark movie.

      Trailer :
    • Ich finde das sehr witzig, dass Du den Thread jetzt gerade eröffnet hast. Denn just gestern abend lag ich gemütlich in der Badewanne als im Whocast Raphael so richtig über das Arthur Darvill Gay Cover abgezogen hat.

      Seit dem weiss ich auch, dass Pia, wenn sie ein heterosexueller Mann wäre, es superlustig finden würde sich so richtig tuckig aufzubrezeln für so ein Gay Magazin Cover; und dass Rapahel, wenn er schwul wäre, gar nicht auf Arthur stehen würde, wenn dieser so aussehen würde wie auf diesem Cover. (Schrecklicher Schachtelsatz, sorry dafür :D )

      Das hat mich doch jetzt mal motiviert noch mal auf die Suche zu gehen und mir dieses Titelblatt noch mal in Ruhe anzuschauen! :whistling:
    • Der Film sieh interessant aus ;)

      Und Solus, wenn du wirklich mit diesem Zwanzig Namen arbeiten würdest wären trotzdem 2/20 unter 'Queer' zusammenfassbar, ich bin nämlich Bi :P Womit die These wieder stimmen würde...
      Meine Wahrnehmung für die Umgebung schwand, als ich einen leisen Singsang unsinniger Silben anstimmte und die Energie bündelte, die ich in dem Kreis brauchte, den ich um mich gezogen hatte. Erst später erinnerte ich mich, dass ich "Ubriacha, ubrius, ubrium" zur Titelmusik der "Peanuts" gesungen hatte.

      ~ Harry Dresden
    • Roe ich bin Selber Schwul Seit ich 13 bin wieso weil ich männer mag und von frauen gutbrefreundet sein mehr meine eltern kommt über meine schwulkeit nicht klar wieso weil wegen türkische würzeln in dorf geboren das ist probelm bei meine bekannte wie meine tante und onkel sage schwul macht einfach krank würde leben kaputt machen das ist blödsinn !!
    • Pascal schrieb:


      A newly-released german movie about a police officer falling in love with his colleague while still loving his wife and his new-born child. His denial of being gay, the reaction of the police to homosexuals and how they deal with it is really at the heart of this movie. The lovestory is heart-breakening. You have sympathies for the main character but also feel anger for his cheating on his wife. He wants to please everybody but of course fails in it. A real thought-provoking but not bitter or dark movie.


      Ein deutscher Film und es gibt nur eine englische Beschreibung dafür? :07:
      "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game

      "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
      — Alan Moore (V for Vendetta)
    • Atlan schrieb:

      Pascal schrieb:


      A newly-released german movie about a police officer falling in love with his colleague while still loving his wife and his new-born child. His denial of being gay, the reaction of the police to homosexuals and how they deal with it is really at the heart of this movie. The lovestory is heart-breakening. You have sympathies for the main character but also feel anger for his cheating on his wife. He wants to please everybody but of course fails in it. A real thought-provoking but not bitter or dark movie.


      Ein deutscher Film und es gibt nur eine englische Beschreibung dafür? :07:


      Die habe ich auf Gallifreybase verfasst und hier rein kopiert. ^^
    • gamestarboy2 schrieb:

      Roe ich bin Selber Schwul Seit ich 13 bin wieso weil ich männer mag und von frauen gutbrefreundet sein mehr meine eltern kommt über meine schwulkeit nicht klar wieso weil wegen türkische würzeln in dorf geboren das ist probelm bei meine bekannte wie meine tante und onkel sage schwul macht einfach krank würde leben kaputt machen das ist blödsinn !!

      Also wenn ich das richtig entziffer, sagst du, sie behaupten Schwulsein macht krank? Ich dachte immer das Schwulsein ist die Krankheit...



      ( :ninja: )

      My name is Oliver Queen, for five years I was stranded on an island with only one goal: survive!
      Now I will fulfill my father's dying wish. To use the list of names he left me and bring down those who are poisoning my city.
      To do this, I must become someone else. I must become... something else.
    • Ich glaube, wer ausschließt, auch nur ein bisschen bi zu sein, müsste einfach mal nachrechnen. Bei über drei Milliarden Menschen auf der Welt vom gleichen Geschlecht wie man selber (Kinder und Greise abgezogen bleiben locker 1,5-2) ist es äußerst unwahrscheinlich, dass es nicht jemanden dabei gibt, den man attraktiv finden könnte. Selbiges gilt natürlich auch für die Homo-Fraktion, bloß halt aufs andere Geschlecht bezogen.
      Ich bin selber noch keinem Mann begegnet, den ich sexuell anziehend gefunden hätte und vielleicht werde ich das auch nie. Es auszuschließen ist aber meiner Meinung nach zu kurz gedacht.
    • gamestarboy2 schrieb:

      Roe ich bin Selber Schwul Seit ich 13 bin wieso weil ich männer mag und von frauen gutbrefreundet sein mehr meine eltern kommt über meine schwulkeit nicht klar wieso weil wegen türkische würzeln in dorf geboren das ist probelm bei meine bekannte wie meine tante und onkel sage schwul macht einfach krank würde leben kaputt machen das ist blödsinn !!

      Hä? ?( Ähm... Hab ich irgendwas gegen Schwule gesagt? *ist verwirrt* Wenn du irgendwas an meinem Beitrag so interpretiert hast tut mir das Leid, aber... ich bin erstens wie gesagt bi, Zweitens sind Zwei meiner engsten Freunde schwul und drittens engagiere ich mich selbst für queer-rechte(nicht besonders aber immerhin ein klein wenig)... Vielleicht interpretiere ich auch deinen Beitrag falsch, für mich liest er sich so als würdest du meinen so auffassen dass ich Schwulsein als etwas sehen würde das krank macht... Und das wäre ziemlicher Schwachsinn.
      Meine Wahrnehmung für die Umgebung schwand, als ich einen leisen Singsang unsinniger Silben anstimmte und die Energie bündelte, die ich in dem Kreis brauchte, den ich um mich gezogen hatte. Erst später erinnerte ich mich, dass ich "Ubriacha, ubrius, ubrium" zur Titelmusik der "Peanuts" gesungen hatte.

      ~ Harry Dresden
    • Scharfschütze schrieb:

      Ich glaube, wer ausschließt, auch nur ein bisschen bi zu sein, müsste einfach mal nachrechnen. Bei über drei Milliarden Menschen auf der Welt vom gleichen Geschlecht wie man selber (Kinder und Greise abgezogen bleiben locker 1,5-2) ist es äußerst unwahrscheinlich, dass es nicht jemanden dabei gibt, den man attraktiv finden könnte. Selbiges gilt natürlich auch für die Homo-Fraktion, bloß halt aufs andere Geschlecht bezogen.
      Ich bin selber noch keinem Mann begegnet, den ich sexuell anziehend gefunden hätte und vielleicht werde ich das auch nie. Es auszuschließen ist aber meiner Meinung nach zu kurz gedacht.


      Interessant. Ich halte mich für 100% schwul, habe aber auch schon Frauen getroffen, die ich notfalls sexuell so anziehend finden könnte, dass wir gemeinsam das Aussterben der Menschheit verhindern könnten, wenn wir die letzten Menschen wären! ;) Allerdings ganz wenige, vielleicht 2-3 Stück in 30 Jahren..

      Ob das bedeutet dass ich mehr bi bin als Du oder einfach älter, weiss ich nicht. ^^
    • ei über drei Milliarden Menschen auf der Welt vom gleichen Geschlecht
      wie man selber (Kinder und Greise abgezogen bleiben locker 1,5-2) ist es
      äußerst unwahrscheinlich, dass es nicht jemanden dabei gibt, den man
      attraktiv finden könnte.
      Also tut mir leid, das ist doch mal ein riesiger Käse, oder Deine Wortwahl ist ungeschickt. Ich habe schon mehrfach Männer getroffen oder gesehen, die ich "attraktiv" finde (im übrigen auch Frauen), ohne dass ich mit denen in die Kiste hätte gehen wollen. Attraktivität des Gegenüber beeinflusst ja nun nicht die eigene sexuelle Ausrichtung.
      Auf der anderen Seite ist Deine Argumentation natürlich sehr "offen". Bei drei Milliarden Menschen ist es sicher auch nicht auszuschließen, dass es eine geben könnte, dem Blumen aus dem Ohr wachsen, man weiss es nicht, also was soll man dagegen sagen?
      Gibt bestimmt auch einen, der ein Muttermal am Arsch hat, das aussieht wie Hitler...

      R.
    • Ungeschickte Wortwahl, das sehe ich jetzt selber deutlich und tut mir leid.
      Es geht um die Möglichkeit, eine (Liebes-)Beziehung mit besagter Person führen zu können/ wollen, wie man sie seiner eigentlichen Ausrichtung nach normalerweise mit dem anderen (oder bei Homosexuellen halt gleichen) Geschlecht führen würde. Attraktivität also im allerweitesten Sinne.

      Und natürlich ist diese Argumentation sehr offen und kaum statistisch erfassbar. Ich will bloß sagen, dass es wie so häufig wohl keine klaren Grenzen geben wird und Aussagen wie "Ich bin ganz eindeutig nicht schwul" (Balko) eine Sicherheit ausstrahlen, die bei dieser Sache meiner Meinung nach nicht gegeben sein kann.