7x08 - Die Ringe von Akhaten (The Rings of Akhaten)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Obwohl ich ich die Folge eigentlich mag (ich mag alle Doctor Who Folgen), so hat sie für mich doch so einge Schwachpunkte gehabt.
      Ein spannender Start aber die Folge kann dieses Niveau einfach nicht halten. Am Anfang war ich noch begeistert, doch die Spannung und das Hauptproblem baute sich so schleppend langsam auf, dass es auf mich wirkte als würde die Episode länger als 45 Minuten dauern, was dieser auch gut getan hätte. DW-Oper finde ich eine gute Idee, mal was anderes und diesmal war es auch ein richtiger Alienplanet, mit vielen Aliens und guter Umgebung. Die CGI war perfekt.
      Gerade als dann das Mädchen entführt wird, wo man eigentlich denkt, jetzt geht es endlich los, da flacht die Folge wieder ab. Ich bin kein Anti-Sonic aber hier war er mir dann doch was zu viel, da waren diese Vampier Wesen doch total unnötig. Den Doktor Monolog fand ich dann hingegen wieder klasse.
      Die Auflösung war viel zu schnell abgehandelt und hatte ein paar "Macken".
      Die schauspielerische Leistung war da wieder schon fast über das Ziel hinausgeschossen. Super...
      Deswegen, würde ich hier doch eine mittlere Bewertung geben mit Tendenz nach oben.
      9thdoc 10thdoc 11thdoc
    • Engelskrieger79 schrieb:

      Es war die erste Folge mit dem elften Doctor, die mich wirklich berührt hat. Die Geschichte war sehr einfach gehalten,
      Hätte ich heute einen bösen Tag, ... ;)

      R:
      Offenbar, im Gegensatz zu anderen hier, war mein erster Gedanke:
      "Den hättest du gehabt, hättest du die Folge gesehen." ;)

      Läuft vermutlich auf etwas hinaus, was ich sehr früh nach der Folge gelesen habe:
      "Es gibt vermutlich auch Leute, die die Folge lieben werden."
      Eine Millionen Fliegen können sich ja schließlich nicht irren ...
    • Forever schrieb:

      Bloß eine Frage haben die Leute, als das "pöse" Monster erwacht,
      wirklich "Wake Up" gesungen oder irre ich mich gerade?
      Den Eindruck hatte ich auch - vor allem hatte ich das Gefühl, dass da von einem Moment zum nächsten die Tardis wieder übersetzt hat!

      Aber egal, was , es klang vor der Übersetzung deutlich... mystischer! "Wach nicht auf!" fehlt es irgendwie etwas an spiritistischer Exotik!
    • TheGermanDoctor schrieb:

      Naja sie wollen halt nicht das er aufwacht:
      Oh god of Akhaten, Lay, Lay down, Akhaten
      Oh, god of... , god of... , god of...
      Oh, god of Akhaten
      Old god, protect us, Old god. protect
      Don't ever wake from slumber
      Old god, never wake from slumber
      Rest your weary, holy head and cast our lives asunder


      Sind die doof! Ein Gott versteht kein "nein" oder "never". Das ist wie "denke nicht an einen Rosa Elefanten".

      "Never wake up" würde dem okkulten Wissen nach "wake up now" heißen!
    • das war echt mal...interessant... nach dem trailer letzte woche, und den kritiken (auch hier vorhin im forum, wo ich kurz mal überflogen habe wie die folge abgeschnitten hat, bevor ich sie geguckt habe) war ich wirklich auf das schlimmste eingestellt aber es hat mir gefallen...

      es war bei weiten nicht die beste, aber um längen auch nicht die schlechteste who episode. sie hatte tolle momente wie die erwähnung von susan, matts rede am ende, die musik (fand ich toll, bin aber auch musical liebhaber) und überhaupt das zusammenspiel vom doctor mit der skurilen umgebung... leider hatte die folge aber auch viele schwachstellen... wie z.b. der greenscreen hinter dem spacemoped... habe lange nicht mehr so eine schlechte screenscreen animation gesehen... oder halt die story an sich... obwohl ich diese ja noch stark interessant fand, also das mit den lied und den errinerungen usw, aber das mit der mumie als vermeintlichen bösewicht, und dann dieser smiley-stern-parasit usw usw...das war dann doch etwas sehr freaky und langatmig... aber im großen und ganzen besser als so manche andere durchschnittsepisode... könnte man wunderbar in staffel 2 einordnen... also fazit, guter durchschnitt, nicht grottenschlecht, aber mit viiiiel luft nach oben... warten wir mal neil´s zweite episode ab....

      p.s. ein großes minus noch für den sonic screwdriver...mir war schon klar warum der doctor den nicht eintauschen wollte, sonst hätte den neil cross nicht als wunderwaffe umfunktionieren können später...erst hält er die tür oben dann wehrt er diese schall-telepathie attacken von den viechern ab... nein das war echt viel zu viel sonic... das war schlecht geschrieben!
    • Religiöse Texte haben sich nicht wirklich irgendwann oder irgendwo schon mal dadurch ausgezeichnet, dass sie so durch und durch logisch und geistreich waren.
      Wenn in der Kirche gesungen wird, klingt das oftmals auch nicht anders.

      Übrigens meine ich, dass sie am Ende in der Tat "Wake up" gesungen haben, im Gegensatz zu dem Schlaflied, das vorher gesungen worden war. Offenbar wollte sie, dass er dann wach ist, vielleicht um zu untestützen, was der Doctor gerade tat.

      Dass es übrigens bei dem Gesang nciht darauf ankommt, wie weit der tatsächlich getragen wird, bzw. dass die Reichweite offenbar von der Gegenwart des Wesens irgendwie beeinflußt war, konnte man schon daran erkennen, dass in all dem Getöse die Stimme des Doctors, vor allem, als er am Anfang noch recht leise spricht, auch niemals bis zu der Sonne hätte gelangen können.

      Viele Aspekte der Geschichte hatten in der Tat etwas Märchenhaftes und da wird nicht alles physikalisch hinterfragt.

      Ich kann aber verstehen, dass das vielen nicht gefällt.

      Mich haben diese Dinge nicht gestört.

      (Aber die Moped-Szenen waren echt schlecht gemacht :D )
    • Also ich fand die Folge ähnlich wie Ferkonet echt gut :)
      Mein größter Mangelpunkt ist jedoch eher technischer Natur: mir kam vor, dass diesmal dreiviertel des Budgets für die Animation der Rings draufging, und von demher einige der Masken der Aliens mir sehr bekannt vorkamen, auf der anderen Seite waren da echt schöne dabei, die ich jetzt aufgrund ihrer passiven Auftritte etwas vergeudet finde.
      So sahen die Sets alle recht billig aus, und allgemein hatte man bis auf ein paar Szenen nicht das Gefühl, auf einem Kometen zu sein bzw auf einem Markt.

      Aber sonst war Rings of Akhaten sowohl visuell als auch erzählerisch ansprechend, auch wenn mir die Lieder am Ende, als Orchester dazu kam zu kitschig waren, ich fand sie aber echt gut, und wieso man dem Kind auf Twitter Talentlosigkeit nachsagt versteh ich auch nicht wirklich :07:
      Currently Watching:
      Peter Davison
      Peter Capaldi
      ...und:
      Agents of S.H.I.E.L.D., Rick & Morty,
      Twin Peaks, Narcos



    • Die Auflösung und die Zerstörrung des Monsters gefallen mir nicht.
      Sie opfert ein Blatt! (Wobei es eig auch nur eine Kopie des Orginals ist,
      welches ihrem Vater ins Gesicht wehte) Der Doctor opfert seine Gedanken
      und ich denke er hat mehr "nicht gelebte" Zukünfte erlebt, als Clara.
      Am Besten wirft man gleich die Weeping Angels rein^^