7x09 - Kalter Krieg (Cold War)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tochter eben darum, damit die Geschichte mit Clara klappt.


      using Tapatalk - daher kurz und knapp und evtl. nicht fehlerfrei
      "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"

      "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."
    • Für mich eine weitere durchschnittliche Folge. Richtig spannend fand ich die Folge nicht, eher etwas vorhersehbar. Die Atmosphäre war trotzdem gut eingefangen und David Warner sehe ich immer gerne, obwohl er hier etwas unterfordert war. Der Ice Warrior hat mir auch sehr gut gefallen, und ich bin froh, dass man nicht zu viel von ihm sah. ;)

      Gott sei Dank hat sich das "der kleine Marsianer in der großen Ice Warrior Rüstung" Gerücht nicht bewahrheitet.


      "Die Welt ist echt voll von Arschlöchern, rechtlich abgesicherten Arschlöchern."*
      *Das ist die Meinung des Kängurus und nicht notwendigerweise die Meinung des Autors. (Anm. des Autors)
    • Ich fand die Folge toll. Wenn man mal von dem "The Thing" meets "Alien" Thema absieht war alles andere echt gut. Mir fielen vor allem auch die hervorragenden U-Boot Effekte auf, die diesmal laut Making-of mit im oldfashioned style mit Modellen gemacht wurden. Deshalb sah es auch wesentlich besser aus als die oft viel zu hektischen CGI-Aufnahmen, die man aus anderen Filmen kennt.
      Dass man die Icewarriors jetzt wieder aktiviert finde ich toll. Sie sind noch/wieder da und wie der Doctor so sagte: Die "Kuhfinger" sind wohl ein Fehler im Anzugdesign und er wundert sich, wieso sie das noch nicht geändert haben. hahaha....

      Die Schauspielerriege war wirklich superb. Angefangen von Liam Cunningham, der mir schon in einer anderen SciFi-Produktion namens "Outcasts" als Leiter einer Erdkolonie aufgefallen war. Seine Rolle in Game of Thrones vertieft seinen guten Eindruck nur noch mehr. Über David Warner muss man wohl nicht viele Worte verlieren. Er ist ja auch Zeitmaschinen-erfahren. Hat er doch in "Time after time" dem H.G.Wells als Jack, the Ripper die Zeitmaschine geklaut und Malcom McDowell musste ihm ins Jahr 1985 nach San Francisco nachfliegen.... Die Rolle in dieser Folge war aber sehr liebenswert und hat mich an die Rolle von Bernard Cribbins des Großvaters von Donna erinnert.
      Der einzige Schauspieler, der mir in der Folge "Cold War" auffiel war der Maat, der beim durchsuchen des Bootes ständig mit offenen Mund herumlief. Der Arme muss ja wohl literweise Tropfwasser geschluckt haben. hihihi...
      Übrigens glaube ich, der einzige Grund, wieso wir nichts über Claras weitere Hintergründe erfahren haben war, weil Mark Gatiss das Buch wohl unabhängig von der Storyline schreiben sollte. So hätte man die Folge im Ablauf der Serie nach vorne oder hinten schieben können ohne Bezug auf eine Vorfolge nehmen zu müssen.
      Leider erklärt es uns dadurch nicht den Spruch aus der letzten Folge "Mein Haus sieht so anders aus" - so wirkt es, als ob es Clara nur so vorkommt.

      Wie auch immer. Die Folge war eine sehr schöne, in sich geschlossene Geschichte und eignet sich auch für den Einstieg für Doctor Who-Neulinge.

      Aktuelles Review: Doctor Who - S09E01 - "The Magician's Apprentice"
    • Ich hab mal für ausreichend gestimmt. Ich konnte der Folge dank diverser komischer Plot Entscheidungen nicht allzuviel abgewinnen. Aber es war immerhin besser als letzte Woche.

      Aber zwei Sachen die mich gestört haben und hier scheinbar noch nicht genannt wurden:
      Direkt am Anfang... Doctor kommt aus der Tardis, wird direkt durchgeschüttelt, weiss aber nach 5 Sekunden was das Problem ist und wie das Uboot gesteuert werden müsste damit alles gut geht. Und überhaupt, warum landet die Tardis überhaupt im U-Boot? Sie wollten doch offenbar nach Lasvegas.

      Und zweitens.... warum müssen die Ice Warrior das Uboot überhaupt anheben? Ich würde mal annehmen das deren Transporter mit dem sie den Ice Warrior raus beamen doch wohl keine Probleme mit 600 Meter Wasser haben sollte...
    • Arp schrieb:

      Und überhaupt, warum landet die Tardis überhaupt im U-Boot? Sie wollten doch offenbar nach Lasvegas.

      Naja, diese Frage könnte man ja quasi in jeder zweiten Folge stellen. In der Vergangenheit wurde das oft damit erklärt, dass der Doctor sich einfach "verflogen" hat, bzw. die TARDIS ihn dahin gebracht hat wo er benötigt wird.


      "Die Welt ist echt voll von Arschlöchern, rechtlich abgesicherten Arschlöchern."*
      *Das ist die Meinung des Kängurus und nicht notwendigerweise die Meinung des Autors. (Anm. des Autors)
    • yttox schrieb:

      Arp schrieb:

      Und überhaupt, warum landet die Tardis überhaupt im U-Boot? Sie wollten doch offenbar nach Lasvegas.

      Naja, diese Frage könnte man ja quasi in jeder zweiten Folge stellen. In der Vergangenheit wurde das oft damit erklärt, dass der Doctor sich einfach "verflogen" hat, bzw. die TARDIS ihn dahin gebracht hat wo er benötigt wird.


      Stimmt schon, aber hier wurde ja überhaupt kein Wort darüber verloren. Früher wurde zumindest noch vom Doctor oder so gesagt warum man jetzt da ist wo man ist. Hier passierts einfach. Und dann haut die Tardis auch noch ab.... man könnte der Tardis nun eigentlich auch unterstellen das sie Böse geworden ist und den Doctor absichtlich in Gefahr bringt und dann abhaut um ihn da sterben zu lassen :D
    • Aus "The Doctors Wife"
      DOCTOR: You didn't always take me where I wanted to go.

      IDRIS: No, but I always took you where you needed to go.
      Problem geklärt.
      Doctor Who doesn't just travel in time, he travels in genre
      -Toby Hadoke, Timelash 2017

      Seil ist Geil
      -Cutec, Timelash 2017
    • @Arp:
      Also dass lang und breit erklärt wurde, warum die TARDIS nicht da landete, wo sie hin sollte, ist aber auch vielleicht ein paar mal passiert, aber nicht ständig. Ich will das auch gar nicht jedesmal platttreten.
      Das mit dem HADS wurde auch schon geklärt (in der Folge!), geh mal in den Thread zurück.

      Woher der Doctor weiss, wo da Boden ist? Er hat doch lang genug rumgesonict, soll er das hinterher noch 5 Minuten erklären? ("Was Sie da gerade gesehen haben, war, wie ich rumgesonict habe und dadurch die Lage eines...") Am besten gleich noch nach der 5-minütigen Erklärung, warum wir nicht in Las Vegas sind.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • Cutec schrieb:

      Problem geklärt.


      Seh ich nicht so. Wenn man nicht drauf eingeht und zumindest kurz anreisst warum die Tardis sie dahin bringt, oder wer gerufen hat etc, kann man auch gleich sagen "is so" und es hätte den gleichen Wert.

      Thorsten Volker Junkie schrieb:


      Woher der Doctor weiss, wo da Boden ist? Er hat doch lang genug rumgesonict, soll er das hinterher noch 5 Minuten erklären? ("Was Sie da gerade gesehen haben, war, wie ich rumgesonict habe und dadurch die Lage eines...") Am besten gleich noch nach der 5-minütigen Erklärung, warum wir nicht in Las Vegas sind.

      Der Screwdriver ist also inzwischen auch ein Radar? Wie gesagt, mir ging das nur zu schnell, es hätte durchaus eine Minute länger dauern können um eine Lösung zu finden.
    • Arp schrieb:

      Cutec schrieb:

      Problem geklärt.


      Seh ich nicht so. Wenn man nicht drauf eingeht und zumindest kurz anreisst warum die Tardis sie dahin bringt, oder wer gerufen hat etc, kann man auch gleich sagen "is so" und es hätte den gleichen Wert.
      Dir ist schon klar, dass du gerade ca. 50% der Serie mit dem Kritikpunkt abdeckst, oder!?


      Arp schrieb:

      Der Screwdriver ist also inzwischen auch ein Radar? Wie gesagt, mir ging das nur zu schnell, es hätte durchaus eine Minute länger dauern können um eine Lösung zu finden.
      Dann wäre die Hülle gebrochen und alle wären tot. Kurze Folge.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • Manchmal muss sich der Autor eben entscheiden, ob er den Doctor eine langweilige Minute länger auf seinen Schraubenzieher starren lässt, oder ob er die Handlung vorran bringen soll.


      "Die Welt ist echt voll von Arschlöchern, rechtlich abgesicherten Arschlöchern."*
      *Das ist die Meinung des Kängurus und nicht notwendigerweise die Meinung des Autors. (Anm. des Autors)
    • Seh ich nicht so. Wenn man nicht drauf eingeht und zumindest kurz
      anreisst warum die Tardis sie dahin bringt, oder wer gerufen hat etc,
      kann man auch gleich sagen "is so" und es hätte den gleichen Wert.
      Der erste und zweite Doctor konnten die TARDIS überhaupt nicht steuern. Die haben nur auf Knöpfe gedrückt und das beste gehofft. Wo ist also dein Problem damit, dass er sich jetzt mal verfliegt/von der TARDIS verflogen wird. Und er ist ja auch nur knapp vorbeigerauscht. U-Boot in den 80ern im Vergleich zu Vegas in den 70ern (?). Wenn man bedenkt, dass er überall im Universum zu jeder Zeit hätte landen können war das schon nah dran.
      Doctor Who doesn't just travel in time, he travels in genre
      -Toby Hadoke, Timelash 2017

      Seil ist Geil
      -Cutec, Timelash 2017
    • @arp: Das liest sich wieder wie negative Kritik um der negativen Kritiks Willen, egal ob es da etwas negatives gab oder nicht. Aber von dir erwate ich es auch ehrlich gesagt nicht anders, da du seit Staffel 5 jeden noch so kleinen Negativpunkt nimmst und ihn zum super Plothole aufbaust, um der Folge dann eine schlechte Bewertung zu geben. Fast immer, auch hier: Sinnlos. Der Doctor verfliegt sich öfters und hält selten eine Abhandlung darüber, warum, da passende Zitat auf "The Doctor's Wife" wurde ebenfalls schon gebracht. Und zum einen wird der Screwdriver seit der NewSeries auch als Scanner benutzt und ihn als Sonar zu verwenden, ist weniger abwegig als als Wundenheiler oder Steinplatten-Umwerfer, da ein Sonar auf Schallbasis arbeitet, und der Sonic Screwdriver ist halt Sonic. Damit sind eigentlich alle deine Kritikpunkte obsolet, wobei das Screwdrivern mir hier auch auf den Senkel ging, aber nicht so sehr, wie anscheinend dir.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Balko ()

    • Balko schrieb:

      Der Doctor verfliegt sich öfters und hält selten eine Abhandlung darüber, warum, da passende Zitat auf "The Doctor's Wife" wurde ebenfalls schon gebracht.

      Ich erwarte keine Abhandlung.. aber halt IRGENDETWAS das nicht 20 Folgen vorher mal gesagt wurde.

      Balko schrieb:


      Und zum einen wird der Screwdriver seit der NewSeries auch als Scanner benutzt und ihn als Sonar zu verwenden, ist weniger abwegig als als Wundenheiler oder Steinplatten-Umwerfer, da ein Sonar auf Schallbasis arbeitet, und der Sonic Screwdriver ist halt Sonic. Damit sind eigentlich alle deine Kritikpunkte obsolet, wobei das Screwdrivern mir hier auch auf den Senkel ging, aber nicht so sehr, wie anscheinend dir.


      Also erstens, ging mir der Screwdriver nicht per se auf den Senkel. Mir gings immer nur darum das das viel zu schnell abgehandelt wurde.
      Und zweitens, ein Sonar funktioniert nicht wirklich aus dem inneren Teil des U-Boots heraus da es viel zu viele Reflektionen an den Übergängen zwischen Luft und Wand geben würde.

      Cutec schrieb:

      Schreibt man Sonar nicht nur mit einem n?


      Jup.


    • Ich erwarte keine Abhandlung.. aber halt IRGENDETWAS das nicht 20 Folgen vorher mal gesagt wurde.

      Wer sind diese Daleks eigentlich? Wo kommen die her? Das wurde zuletzt in "Victory of the Daleks" gesagt. Und da auch nicht richtig. Das sind über 20 Folgen. "Asylum of the Daleks" ist scheiße. :18:
      Doctor Who doesn't just travel in time, he travels in genre
      -Toby Hadoke, Timelash 2017

      Seil ist Geil
      -Cutec, Timelash 2017
    • Arp schrieb:

      Es ist doch wohl ein Unterschied ob der Doctor irgendwo ankommt wo daleks sind und dann die story los geht, oder der doctor irgendwo ankommt wo er eigentlich nicht hin wollte und das kommentarlos hinnimmt.

      Letzteres gehört jedoch zum ureigensten Konzept der Serie. Da mutet deine Kritik schon wie an den Haaren herbei gezogen an.