7x10 - Geisterjagd (Hide)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gab es schonmal eine Diskussion über Geister/Geisterscheinungen hier im Forum? Hab jetzt nichts über die Suche gefunden, da könnte man dieses "Thema" doch mal ausgliedern :)

      My name is Oliver Queen, for five years I was stranded on an island with only one goal: survive!
      Now I will fulfill my father's dying wish. To use the list of names he left me and bring down those who are poisoning my city.
      To do this, I must become someone else. I must become... something else.
    • Methylium schrieb:

      Gab es schonmal eine Diskussion über Geister/Geisterscheinungen hier im Forum? Hab jetzt nichts über die Suche gefunden, da könnte man dieses "Thema" doch mal ausgliedern :)

      Gerne, doch habe ich keinen Bock darauf wieder Seitenlang zu diskutieren, nur weil mein Erfahrungsspektrum von dem der meisten anderen abweicht.
    • Hab mir die Folge nochmal angeschaut und mir ist aufgefallen, dass auch asserhalb der Zeitreisenden viel mit Zeitnund dem Pocket Universum gespielt wird.

      So ist zB der kalte Punkt im Musikraum der Punkt, an dem der Doctor das Seil im Pocket-Haus wieder findet. Scheinbar existieren die beiden Universen zwar parallel, nur verläuft die Zeit (wie ja gesagt) anders. Desswegen bin ich mir auch ziemlich sicher, dass die TARDIS nur einmal ins Pocket-Universum geflogen ist, der Doctor sie nur anders nutzt (Monster usw).

      2nddoc 11thdoc 8thdoc 7thdoc 4thdoc 1stdoc 3rddoc 5thdoc 6thdoc 9thdoc 10thdoc
    • TARDIS schrieb:

      Und wieso bezeichnet sich Clara als Teeny? Sie ist doch bereits über 20?

      Weder das eine noch das andere. Das teenie gehört zu dem englischen Begriff teenie-weenie, das heißt so viel wie klitzeklein und hat nichts mit dem Alter zu tun. (Der Itsy Bitsy Teenie Weenie Yellow Polka-Dot Bikini zB. darf auch von Personen getragen werden, die alter als 19 sind! ;) )
      Ich weiß jetzt nicht mehr, an welcher Stelle genau Clara das sagt. Als sie das Haus durchsuchen, so viel weiß ich noch, und ich glaube, im Zusammenhang mit Angst haben. Ich müsste das noch mal nachsuchen. Oder vielleicht weiß jemand anderes die genaue Stelle?
    • Kaptain Knotter schrieb:

      TARDIS schrieb:

      Und wieso bezeichnet sich Clara als Teeny? Sie ist doch bereits über 20?

      Weder das eine noch das andere. Das teenie gehört zu dem englischen Begriff teenie-weenie, das heißt so viel wie klitzeklein und hat nichts mit dem Alter zu tun. (Der Itsy Bitsy Teenie Weenie Yellow Polka-Dot Bikini zB. darf auch von Personen getragen werden, die alter als 19 sind! ;) )
      Ich weiß jetzt nicht mehr, an welcher Stelle genau Clara das sagt. Als sie das Haus durchsuchen, so viel weiß ich noch, und ich glaube, im Zusammenhang mit Angst haben. Ich müsste das noch mal nachsuchen. Oder vielleicht weiß jemand anderes die genaue Stelle?

      Was is' das denn für ne Erklärung? Meines Wissens nach kommt die Bezeichnung von den englischen Zahlen die auf "-teen" enden, heißt also ein "Teeny" beläuft sich auf das Alter 13 bis 19.

      My name is Oliver Queen, for five years I was stranded on an island with only one goal: survive!
      Now I will fulfill my father's dying wish. To use the list of names he left me and bring down those who are poisoning my city.
      To do this, I must become someone else. I must become... something else.
    • Folge fand ich sehr stimmig, sie hatte ihre kleineren "Upsalas" aber über die sehe ich gern hinweg.
      Schade find ich nur das nach der ersten Hälfte der Folge sie konstant abbaut, zuerst gruselig mit jeder Menge Spannung, sobald der Doktor aber dann mit der Tardis quer durch die Zeit reist ist die ganze Atmosphäre dahin :/

      Eine Frage, da ich da anscheinend was übersehen hab:
      Nachdem der Doktor den "Coldspot" entdeckt zieht er einen Kreis darum und sobald er und Clara das Zimmer verlassen scheint Dampf oder staub davon aufzusteigen. War das später der Ort an dem sie das Portal zum Pocket Universe geöffnet haben oder war das ganz wo anders :/
    • Kaptain Knotter schrieb:

      TARDIS schrieb:

      Und wieso bezeichnet sich Clara als Teeny? Sie ist doch bereits über 20?

      Weder das eine noch das andere. Das teenie gehört zu dem englischen Begriff teenie-weenie, das heißt so viel wie klitzeklein und hat nichts mit dem Alter zu tun. (Der Itsy Bitsy Teenie Weenie Yellow Polka-Dot Bikini zB. darf auch von Personen getragen werden, die alter als 19 sind! ;) )
      Ich weiß jetzt nicht mehr, an welcher Stelle genau Clara das sagt. Als sie das Haus durchsuchen, so viel weiß ich noch, und ich glaube, im Zusammenhang mit Angst haben. Ich müsste das noch mal nachsuchen. Oder vielleicht weiß jemand anderes die genaue Stelle?


      Sie sagt nicht, sie sei ein Teenie, sondern "teeny tiny bit terrified"


      Hach, die Szene ist klasse, wie ich finde.

      Es gibt einen Unterschied zwischen teeny und Teenie. Mit Letzterm sind in der Tat die Jugendlichen gemeint, die Teenager.
      "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"

      "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."
    • Donna schrieb:

      Und sagt sie da nicht, sie sei eben kein Teenie mehr sondern erwachsen und man müsse ihr Hand nicht mehr halten?

      Ich hab grad noch mal nachgesehen (und gelesen - nach BBC Untertiteln) ca. ab Minute 14:05 :


      Clara: Doctor
      Docotor: Yes
      Clara: I may be a teeny, tiny bit terrified
      Doctor: Yes
      Clara: But I'm still a grown-up
      Doctor: Mainly, yes... and?
      Clara: There's no need to acutually hold my hand

      A World of Time and Space inside a funny Blue Box...


    • Okay, noch einmal gesehen und ich muss sagen: Nein, nein und noch einmal nein. Was seht ihr alle in dieser Episode? Es ist ja beinahe so wie Gaimans erste Episode in der letzten Staffel: Eine relativ gute Episode, mit einigen Plotholes und Ungereimtheiten, mehr aber nicht. Und dann finden sie alle so super. Gebt ihr euch inzwischen so einfach mit bestimmten Dingen zufrieden?

      Wie bereits gesagt mochte ich die Atmosphäre, die wissenschaftliche Aufklärung, den Doctor und Clara, die Schauspieler, alles super. Aber das Ende war zu gehetzt, die Liebesgeschichte hat genervt und die Szene, in der Clara den Doctor fragt, ob sie alle für ihn Geister wären, da habe ich mir nur gedacht: Mädel, dir sollte klar sein, dass die Menschheit und die Erde niemals ewig überleben werden, also warum bist du davon so geschockt? Und warum fragt sie den Doctor diese dämliche Frage? Wie kommt man da überhaupt drauf? Da hier einige die Frage so toll fanden, könnt ihr mir das bitte einmal erklären? Das war für mich zwar Charakterentwicklung, aber in die negative Richtung. Wie gesagt, einiges war nicht wirklich logisch, wie die TARDIS die auf einmal doch in das Taschenuniversum reisen kann. Und was mich auch nervt: Die TARDIS kann Clara nicht leiden. Verdammt noch einmal, das Ding ist eine Maschine mit einer gewissen Persönlichkeit, aber keine Person, warum muss NewWho versuchen, auf Teufel komm raus, das so darzustellen? Ach ja, wo ich gerade bei TARDIS bin: Wo kommt auf einmal das Eye of Harmony her? Da hat sich Herr Cross wohl nur den TV-Film angesehen und dabei "The Deadly Assassin" und "The Invasion of Time" ignoriert, wo gesagt wird, dass das Eye of Harmony in Gallifrey befindet und nicht in der TARDIS. Hier hat mich der Verweis auf ClassicWho gestört und auch der blaue Kristal von Metabilis III, wozu hat man den bitte sehr gebraucht? Das war ebenfalls nur reinstes Name-Dropping!

      FAZIT: Ich gebe der Folge sieben Punkte, da sie mich im großen und ganzen doch ganz zufrieden gestellt hat, recht gruselig war, wobei sie bei weitem nicht ihr ganzes Potential ausgeschöft hat. Aber es gibt auch einfach zu viele Dinge, die mich einfach nur gestört haben, um über die 7 Punkte hinauszugehen.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 2_1Doc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Andersherum könnte ich jetzt fragen, warum gibt es diese notorischen Nörgler - und WAS erwarten diese bitte von den Folgen? 8)

      Die Frage von Clara - ja, der Mensch verdrängt seine Endlichkeit sehr gerne. Das ist menschlich, das ist normal. Anders wäre das irdische Leben wohl auch nicht zu ertragen.
      Auch als Reisender mit dem Doctor vergisst man sicher auch das ein oder andere mal, dass dieser eben kein Mensch ist, ein Wesen von einer fernen Welt mit eben ganz anderen Ansichten. Bzw. Clara hatte diese Einsicht eben in diesem Moment zum ersten Mal. Sie ist und wird nur ein winzig kleiner Teil im Leben des Doctor sein.

      Ach - ich mochte auch "The Doctors Wife" sehr, sehr gerne. Oder welche Folge meinst Du? Erste FOlge der letzten Staffel war nicht von Gaiman.
      Vielleicht auch einfach Geschmackssache? Subjektives Empfinden?
      "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"

      "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."
    • Deine Meinung hast Du hier noch gar nicht kundgetan.....also mal los!
      8)

      Perfekt - welche Folge ist schon perfekt? Keine, möchte ich meinen. Ohne alle gesehen zu haben, was auch noch dauern wird.
      Und in allen Augen wird eh keine jemals perfekt sein.
      "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"

      "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."
    • Mir hat die Folge auch nicht besonders gut gefallen. Irgendwie hat es einfach nicht gepasst und das Ende war ja mal so unglaublich überflüssig.

      Positiv:
      - Die Monster waren ziemlich toll, vor allem ihre Stopmotion artigen Bewegungen haben mir gefallen: Creepy
      - Clara war wie immer toll
      - Der Doctor war wie immer toll
      - Deana Troy war irgendwie... Ach sie hieß nicht Deanna Troy? ;)
      - Zeitreisen!
      - Clara is just a !!perfectly ordinary girl!!

      Negative:
      - Love Story, gähn
      - Love Story 2, gähn
      - Dialoge mit den Wissenschaftlern, gähn
      - Sonic Gähn
      - Zeittreisen.... gähn(!)


      Durch und druch Durschnitt, aber die Atmo war ganz nett!
      The Blog of the Daleks : daleksimulator.blogspot.de/
    • Ähm, "City of Death"? Dicher kommt man nicht an Perfektion. Nein im Ernst: Der einzige Weg, wie ich aufhöre, negative Punkte zu nennen, ist das nicht vorhanden sein von eben diesen oder wie Pascal es gesagt hat: Perfektion. Und ich denke, ich weiß warum diese Episode so gut weg kommt wie eben "The Doctor's Wife" (natürlich war die gemeint, wie kommt man bitte bei meiner Formulierung darauf, dass ich die erste Episode der Staffel meinte?): Sie ist sehr emotional und drückt daher viele emotionale Knöpfe. Viele mögen das, andere nicht. Bei mir war es bei beiden zu viel. Ich fand des nicht bewegend wie "The Girl in the Fireplace" und zu viel, um es ignorieren zu können. Die Liebesgeschichte hätte ich hier nicht gebraucht, die zwischen den beiden Monstern wirkte rangepopelt, und die zwischen der Empathin und dem Wissenschaftler hat mich kein bisschen interessiert. Daran merkt man auch das größte Problem dieser Episode: Neil Cross will eine Gruselgeschichte mit SciFi-Hintergrund erzählen, mit vielen schönen Charaktermomente, dafür fehlt ihm aber die Zeit. Bei "Luther" hat er für seine Charaktere eine Viertelstunde mehr Zeit als hier bei "Doctor Who", weshalb alles zu gehetzt auf mich wirkte, besonders gegen Ende. Ich spreche der Folge ja nicht ab, dass sie gut ist, aber ich sehe nicht, was sie super machen soll, außer halt dieses Emotionale, was bedeuten würde, dass alle, die die Folge super fanden, sehr stark emotional von ihr berührt wurden.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 2_1Doc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Auch, aber nicht nur emotional. Ich fand auch den Rest gut.

      Falsch gelesen- stimmt. Also, das mit der ersten Episode. Liegt an der Sonne *ggg*

      Und: City of death fand ich öde. Mag sein, dass man das im Gesamtkontext sehen muss, dass ich die Folge zu früh gesehen habe. Aber mir hat sie so gar nicht gefallen und hat mich mit einem riesigen Fragezeichen im Kopf zurückgelassen, weil ich mich fragt, was daran alle nun so dermaßen gut finden.

      Im Endeffekt ist es eben alles auch eine subjektive Meinungsäußerung. Und die Geschmäcker der verschiedenen Menschen sind eben unterschiedlich.
      Was ja auch gut so ist.
      "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"

      "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."
    • Zu Beginn der Folge dachte ich mir noch so, kann der Doctor nicht einmal auftauchen, ohne die gruslige Stimmung zu zerstören? Denn bisher war es sehr oft, dass eine Folge sehr spannend abfiel und durch den Doctor und Clara ein wenig ins Comic Relief abglitt.
      Aber die Atmosphäre setzte bald wieder ein und hielt mich durchgehend auf der Sofakante :D

      Echt schön ggruslig, ich fand auch die Szenenbilder irre schön, und es gibt der Folge auch einiges, dass sie an einem echten Haus gedreht wurde, ziemlich cool :)
      Auch Clara zeigte in deiser Folge eine schöne Entwicklung, ihr kommen Zweifel am Doctor, und ihre Beziehung mit der Tardis wird weitergesponnen. Sehr spannend.

      Insgesamt muss ich der Folge (obwohl das Ende etwas... seltsam war) wohl ein super geben, da sie sich durchgehend so angefühlt hat, ich glaub, die kann ich mir noch ein paar mal ansehen!
      Neil Cross darf von mir aus in der 8. Staffel auch wieder was schreiben, ich fand die Atmosphäre in beiden Folgen packend und verzaubernd zugleich, obwohl dieses Drehbuch doch ein Stück besser war.

      Aja und die Szene, als Matt Smith (von epischer Musik begleitet) durch den Wald vor dem Monster flieht, hat mich sehr an Patrick Troughtons ikonische Szene aus Das Omen erinnert:




      Und Balko: Nicht alle haben die selbe Meinung, aber in diesem Fall bist wohl ausnahmsweise du mal die Ausnahme: Dem Großteil der Leuten hat die Folge gut gefallen, das kann sehr subjektiv sein, aber auch wenn ich mir die objektive Bewertung am Anfang des Threads ansehe, sieht die die Folge auch sehr positiv.
      In Claras Frage war wohl weniger gemeint, dass die Erde mal endet, sondern dass der Doctor im Prinzip alles aus Raum und Zeit kennt, und jeder, dem er begegnet ist, war an einem anderen mal bereits tot/noch lange nicht am Leben, weshalb sie eben wissen will, als was der Doctor also die ganzen Personen sieht, die er trifft.


      Edit: Und wirklich emotional berüührt hat mich die Folge nicht, aber sie war schön gruslig, toll erzählt, hatte viele nette Ideen und Bilder, sah schön aus, und die Musik fand ich toll. Dazu kommen ein paar schöne Charaktermomente und die Folge ist Super.
      Auch ich finde City of Death (ein wenig!) gehyped, denn ich fand sie echt spitze, aber dieses "ABSOLUT PERFEKTE" hab ich ihr halt auch nicht angesehen, da gabs andere Folgen (Talons of Weng-Chiang, Pyramids of Mars, Daleks' Master Plan, The War Games) Die ich einfach herausragender fand, aber das ist halt rein subjektiv zu betrachten.
      Currently Watching:
      Peter Davison
      Peter Capaldi
      ...und:
      Agents of S.H.I.E.L.D., Rick & Morty,
      Twin Peaks, Narcos



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AL333 ()