1x01 - An Unearthly Child/The Tribe Of Gum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • unearthly child war das erste was ich je von Doctor WHo gehört hab, wir hatten zuhause das Buch rumliegen keiner weiß mehr wo es herkam wie es im keller bei vielen büchern gelandet ist aber es hat mein Interesse an Doctor Who geweckt, aber so am Bildschrim ist es mir dann doch einfach zu alt, es ist interessant zu sehen, wie er das erste mal mit Menschen zu tun hat, aber halt wirklich sehr sehr altmodisch
      "5 million Cyberman easy, one doctor now you`re scared!" 10thdoc :CptnJckspikyerHTARDISct:
    • Habe mir die ersten vier Episoden jetzt am Stück angesehen. Nun ja, wenn ich nicht wüsste, was noch kommt, ob ich dann weiter sehen würde?
      Für die damalige Zeit würde ich sagen: Durchschnitt.
      Als Pilotfoge nicht so ganz gelungen, immerhin heißt die Serie ja DOCTOR WHO, da sollte der TITELHELD schon etwas sympathischer rüberkommen...
      Eine Frage hat sich mir aber aufgedrängt: Wieso sprechen die Höhlenmenschen Englisch???
    • Tun sie nicht. In der neuen Serie wurde etabliert, dass die TARDIS quasi als Universal-Übersetzer für ihre Besatzung arbeitet. In der Classic-Serie wurde dem gegenüber noch erklärt, dass das völlige Sprachverständnis eine besondere Fähigkeit der Timelords sei, an der sie ihre Companions teilhaben lassen können. :)
      "It's more than that! I'm not that man, Klein. The man you want me to be. You can say what you like, even re-write my past, but it doesn't change who I am. If I can save them, I will. I'm the Doctor. That's what I do."

      5thdoc 2nddoc 8thdoc 11thdoc 9thdoc 4thdoc 10thdoc 1stdoc 6thdoc 3rddoc 7thdoc
    • Heute kam die DVD-Box an, hab gleich die erste DVD am Stück hintereinander weggeguckt. Mit Untertiteln ging es sprachlich sehr gut. Obwohl ich den ersten Doctor sehr seltsam finde, hatte ich trotzdem gleich das "Doctor-Feeling". Dieses intrigante Höhlenmenschenvolk! Der Doctor ist schon sehr anders drauf als später, hetzt einfach den Höhlen-Mob auf den armen Kal ...

      Die "Enkelin" wirkt ausgesprochen exotisch alienhaft, find ich sehr gut.

      Sorry ich mußte einfach mal meine Begeisterung loswerden. :34:
      "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)
    • michael_who schrieb:

      Tun sie nicht. In der neuen Serie wurde etabliert, dass die TARDIS quasi als Universal-Übersetzer für ihre Besatzung arbeitet. In der Classic-Serie wurde dem gegenüber noch erklärt, dass das völlige Sprachverständnis eine besondere Fähigkeit der Timelords sei, an der sie ihre Companions teilhaben lassen können. :)


      Naja, wenn man bedenkt, wie es zB in "the Christmas Invasion" gehandhabt wurde (
      Spoiler anzeigen
      Doctor bewusstlos = Universalübersetzer kaputt, Doctor wacht auf = Übersetzer fängt wieder an zu funktionieren
      ) dann schliessen sich beide Ansätze doch gar nicht gegenseitig aus. Man hat nur etwas präzisiert, dass die "Begabung" der Timelords auf die Hilfe der TARDIS setzt. Über die Imprimatur kann man das aber wohl auch schon als "Talent" das nur Timelords haben definieren.

      Wobei sicher auch Unsauberkeiten überbleiben, wo zB der Doctor außerhalb der TARDIS zurückbleibt, die Companions in deren Innerem aber trotzdem "alles verstehen"... aber keine Theorie bleibt bei so langen Serien wie Doctor Who gänzlich ohne Widersprüche, wenn sie nur lange genug belastet wird ;)
      • Ad infinitatem ac plus ultra! •
    • Hab mir die Folge(n) heute noch mal angesehen (war auch schon länger her) und muß sagen, beim 2. Schauen kommt der Vierteiler gut rüber. Wer aber immer mehr verliert ist Susan...Carol Ann Ford spielt sehr seltsam (ist mir beim ersten Anschauen gar ned aufgefallen). Irgendwie passt Ihr Gesichtsausdruck nie zur Szene.

      Und ich mein jetzt die entgültige Fassung und nicht die diversen Piloten.

      Ansonsten...hätten sie nur mal auf die alte Frau gehört, wär uns vielleicht viel erspart geblieben...Fire is evil :D

      Ach ja, wer die DVD noch nicht angsehen hat, Es sind noch ein paar Sketche mit drauf (einer mit Nick Courtney)...mein Favorite: (raspy voice) Doctor!
      Das entspricht nicht Ihrer Sicherheitsstufe, Bürger. Melden Sie sich umgehend zur Terminierung. Einen schönen Tag, der Computer ist Ihr Freund.

      Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Darkfire ()

    • Zaphod B. schrieb:

      Die "Enkelin" wirkt ausgesprochen exotisch alienhaft, find ich sehr gut.
      Da ich auch gerade die Staffeln des ersten Doktors sehe kann ich dir versichern, das wird sich noch ändern.^^

      *edit* sry, grad erst gesehen, dass der Post ja schon 3 Monate alt ist
    • Macht nix, auch die späteren Folgen konnten mir meine Susan :love: nicht vermiesen. Denk nur mal an Dodo, die ihren Namen eventuell diesen unglaublch attraktiven und intelligenten ausgestorbenen Vögeln verdankt :03: .
      "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)
    • Meine DVDs sind gestern angekommen und eigentlich wollte ich mit der Key to Time-Box anfangen. Ich hab mich dann doch noch umentschieden und mit der "The Beginnings"-Box gestartet. Wenn schon denn schon.

      Ich hatte im Vorfeld bedenken was diese Box angeht, da ich irgendwie erwartet habe, dass gerade am Anfang der Serie noch sehr vieles anders wäre und noch strickter auf Kinder zugeschnitten worden ist. Letztendlich hat mir "An Unearthly Child/The Tribe of Gum" gut gefallen. Gerade die erste Folge ist sehr interessant und obwohl ich mit dem Who-Universum schon vertraut bin, so kam in "An Unearthly Child" doch richtige Spannung auf. Das Mysterium "Doctor" funktioniert meiner Meinung nach auch heute noch, besonders wenn man gespannt darauf ist, wie der Charakter überhaupt eingeführt wurde.

      Ich habe auch nicht unbedingt erwartet, dass der Doctor am Anfang so zurückweisend und unnahbar erscheint und es war für mich auch überraschend, dass der Doctor irgendwie auf der Erde lebt und seine Abenteuer erst mit dieser Folge wirklich beginnen. Ich habe eher erwartet, dass man gleich ins kalte Wasser geworfen wird. Susan fand ich am Anfang wirklich mysteriös, aber irgendwann wurde sie etwas nervig. Diese hysterische Art wie sie rumschreit war dann nichts für mich. Ian und Barbara waren im Gegensatz dazu eine richitge Wohltat.

      Ich habe aber auch nur die Pilot-Episode geschaut, während ich die Austrahlungsversion erstmal übersprungen habe.

      Die eigentliche Geschichte um den Tribe of Gum war zwar nicht mehr ganz so fesselnd, aber über weite Strecken doch sehr unterhaltsam. Ich fand es sehr lustig wie der Doctor Kal als Mörder der alten Frau überführte. Einfach herrlich wie sich dieser Höhlenmensch überrumpeln ließ. :whistling:

      "The Tribe of Gum" bietet sich auch sehr gut für ein Trinkspiel an. Jedes Mal wenn das Wort "Fire" vorkommt, dann gibts einen Shot. Ich denke dann übersteht man nichtmalf Episode 2. :thumbsup:

      Mein Abschließende Bewertung: Episode 1 gut bis sehr gut und die Episoden 2-4 durchschnittlich. Dennoch würde ich die gesamte Geschichte mit "Gut" bewerten.
    • So, jetzt hab ich sie hinter mir, meine allererste klassische Episode. Und das dank diesem Forum und dem Whocast. :)

      Die Zweiteilung bei der Umfrage begrüße ich sehr, andernfalls wäre mir die Entscheidung deutlich schwieriger gefallen.

      Der ersten Folge gebe ich ein "super". Ich war irgendwie völlig hibbelig, als der Doctor endlich auftauchte. Seine völlig "unmenschliche" Art fand ich ziemlich interessant. Auch Ian und Babara haben mir ziemlich gut gefallen, da sie einen guten Kontrast zu den beiden Außerirdischen darstellen.
      Die Folge hat irre Spaß gemacht und ich habe mich gewundert, wie schnell 25 Minuten um sein können.

      Den anderen 3 Folgen gebe ich insgesamt ein "gut". Dieses setzt sich zusammen aus dem "durchschnittlich" für die zweite und dritte und einem absoluten "super" für die vierte. Denn in den mittleren Folgen waren mir ein paar Längen zu viel drin.
      Die Szene, in der der Doctor zeigt, wer die alte Frau getötet hat, ist für mich das Highlight der drei Episoden. In diesem Moment habe ich völlig vergessen, dass es in schwarz-weiß ist und dass es 47 Jahre alt ist. Absolut tolle Szene und dann war für mich auch völlig klar, dass ich es hier mit Doctor Who zu tun hatte.
      Die vierte Folge war dann wieder wirklich handlungsgefüllt und durchgängig spannend. Erneut 25 Minuten, die wie im Fluge vergingen.

      Positiv aufgefallen ist mir die TARDIS. Dieser Mix aus einem schlicht- modernen Raumschiff und der zusammengewürfelten, gemütlichen Einrichtung war klasse.
      Ebenso habe ich mich sehr gefreut, dass alle Charaktäre ein relativ klares Englisch gesprochen haben, welches ich weitestgehend vollständig verstehen konnte.

      Einen Punkt habe ich noch, der sich in Zukunft zu einem dicken Negativfaktor entwickeln könnte: Susan. Weder die Schauspielerin noch der Charakter an sich gefallen mir gut. In der ersten Episode war das Mysterium um sie noch nützlich, aber später hätte ich mir gewünscht, man hätte sie auf der Erde zurückgelassen. Mal sehen, wie sie sich entwickelt.

      Morgen gehts dann mit den Daleks weiter.
      Abschließend kann ich jetzt schon sagen, dass "The Beginning" nicht das letzte Set von Classic-Who sein wird.
      amazon.co.uk sollte wirklich langsam Prozente an den Whocast geben. ;)
    • Zaphod B. schrieb:

      Also mein lieber Scharfschütze ...

      Susan :love: ist weder dick noch negativ noch ein "Faktor" sondern einfach nur süß, schau mal

      Auf dem Bild sieht sie toll aus, natürlich. Und würde es auf der TARDIS- Konsole stehen, hätte ich auch nichts dagegen. Nur muss ich sagen, dass sie mir so als Charakter bisher nicht wirklich zusagt. Aber vielleicht ändert sich das, sie hat ja noch ne Menge Chancen in den nächsten Folgen. ;)

      ...Und Fangirls gibt's nur von Tennant, was? :whistling:
      (Nicht böse sein, es fiel mir nur gerade auf.)
    • Scharfschütze schrieb:

      Einen Punkt habe ich noch, der sich in Zukunft zu einem dicken Negativfaktor entwickeln könnte: Susan. Weder die Schauspielerin noch der Charakter an sich gefallen mir gut. In der ersten Episode war das Mysterium um sie noch nützlich, aber später hätte ich mir gewünscht, man hätte sie auf der Erde zurückgelassen. Mal sehen, wie sie sich entwickelt.


      Endlich mal jemand der meiner Meinung ist :thumbsup: Das Mädel tut nerven!
      Das entspricht nicht Ihrer Sicherheitsstufe, Bürger. Melden Sie sich umgehend zur Terminierung. Einen schönen Tag, der Computer ist Ihr Freund.

      Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn
    • So, will hier auch mal meinen Senf dazu geben:
      Pilot/An Unearthy Child

      Viel Story hatte die Episode ja nicht, aber na gut, sie war die erste Folge Doctor Who. Susan gefällt mir auch noch nicht so gut, und der Doctor wirkt, als würde er Susan schon ewig in der Tardis gefangen halten. Im großen und ganzen ein "Durchschnitt"

      100,000 BC
      War ziemlich langwierig und hat mir auch nicht richtig gefallen, vor allem waren die Schauspieler nicht sonderlich gut. Und der Doctor! Also, hätte mir damals jemand gesagt, das der erste Doctor jemals der Doctor sein würde, den ich aus der 2. Staffel kenne, ich hätte es ihm nie geglaubt. Er ist einfach nur unfreundlich und unsympathisch, ich konnte ihm anfänglich nichts abgewinnen. Story war auch naja und das Monster da ist ja nicht viel zur Geltunggekommen. Hier ein "Ausreichend".
      Currently Watching:
      Peter Davison
      Peter Capaldi
      ...und:
      Agents of S.H.I.E.L.D., Rick & Morty,
      Twin Peaks, Narcos



    • AL333 schrieb:

      der Doctor wirkt, als würde er Susan schon ewig in der Tardis gefangen halten.
      Ich halte das für eine sehr unglückliche Formulierung. Er hält sie ja nicht gefangen, außerdem reisen die beiden seit Susan ein kleines Kind war zusammen in der TARDIS. Die beiden sind auf der Flucht, erwartest du, dass sie jeden mit offenen Armen begrüßen?

      AL333 schrieb:

      den ich aus der 2. Staffel kenne,
      Welche meinst du, die 2. Hartnell-Staffel oder die 2. NewWho-Staffel.

      AL333 schrieb:

      das Monster da ist ja nicht viel zur Geltunggekommen.
      Das Grunkonzept war ja auch nicht Monsterjagd sondern den Kindern etwas über Geschichte beizubringen. Und das ist irgendwie das Problem der alten Folgen, man muss sie immer in Relation setzen unter welchen Bedingungen sie produziert wurden.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 2_1Doc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Balko schrieb:

      Er hält sie ja nicht gefangen, außerdem reisen die beiden seit Susan ein kleines Kind war zusammen in der TARDIS.
      Ja deswegen sagte ich ja: Der Doc wirkte, als würde er sie gefangen halten.

      Balko schrieb:

      Welche meinst du, die 2. Hartnell-Staffel oder die 2. NewWho-Staffel.
      Hartnell, sonst wäre es die 28.

      Balko schrieb:

      Das Grunkonzept war ja auch nicht Monsterjagd sondern den Kindern etwas über Geschichte beizubringen.
      Ja und gerade das fand ich nicht gut. Denn auch die Geschichte war nicht sehr detailgetreu.
      Currently Watching:
      Peter Davison
      Peter Capaldi
      ...und:
      Agents of S.H.I.E.L.D., Rick & Morty,
      Twin Peaks, Narcos