7x15 - Der Tag des Doktors (The Day of the Doctor)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ScarScrow schrieb:


      Für die die im Kino waren, habt ihr auch Die Sontaraner einspielung abgefeiert? Teilweise lag der Saal flach vor lachen XD
      Die war schon toll, aber der Saal hat bei uns in Berlin (Cinemaxx, der erste Saal) abgefeiert als das mit dem Screwdriver begann und DT erschien :D

      Man merkt, dass Tennant in Deutschland ne feste Bank hat.


      "But that's OK: we're all stories, in the end. Just make it a good one, eh?
      Because it was, you know, it was the best: a daft old man, who stole a magic box and ran away.
      Did I ever tell you I stole it? Well, I borrowed it; I was always going to take it back.

      Oh, that box, Amy, you'll dream about that box.
      It'll never leave you. Big and little at the same time, brand-new and ancient, and the bluest blue, ever."
    • Ich fand es durchschnittlich. Was sich mir nicht erschließt ist das der Cliffhanger der letzten Staffel einfach liegengelassen wurde?! Oder hab ich was verpasst?

      Edit: Hab ihn mir nochmal angeschaut. Ich gehe davon aus das der Doktor einfach mit Clara raus ist und den 8.5 Doktor stehen lies.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elraider ()

    • ScarScrow schrieb:


      Für die die im Kino waren, habt ihr auch Die Sontaraner einspielung abgefeiert? Teilweise lag der Saal flach vor lachen XD


      Ja. Ich werde nie mehr im Leben Popcorn essen können ohne daran zu denken dass es sich um kleine Lebewesen handelt welche SCHMERZEN EMPFINDEN wenn man sie zerbeisst! Köstlich.

      Sehr gut kam aber auch der Bericht von Matt Smith vom 100sten Jubiläum an. Schön, dass wir dann alle 57 Doctoren zu sehen bekommen werden und dass es in 12-D gefilmt wird.
    • Ich hätte es gut gefunden, wenn der Eccleston-Doctor seine beiden "Nachfolger" gefragt hätte, ob sie zuviel Cola getrunken hätten, oder ob sie immer so hibbelig wären.

      Schade das Number Nine nicht wirklich mitgemacht hat, aber konsequent ist Eccleston ja, da kann man nicht dran rütteln.


      Die Story war nicht so, wie ich es mir für ein Jubiläum gewünscht hätte, aber da gab es schon viel schlechteres Material in der Serie. Ich hader ja immer mit den kleinen Riesenstorys vom allseits beliebten Showrunner. Die Reminiszensen an die "alten" Doktoren waren allerdings liebevoll in die Story eingebunden. Der gute alte Tom Baker hätte nur die Haare länger haben müssen, der alte Hippie der. :P

      Ich hatte leider ne schlechte Verbindung, aber "Oh, lovely!" und "Granddad" haben für mich das Zeug zum Klassiker.

      Als Film fand ich "An Adventure in Space and Time" besser, aber wahrscheinlich werde ich demnächst da anders drüber denken, da die Story ja noch nachwirkt.

      Jetzt warte ich mal aufs Christkind und auf die große Abschiedstour von "Eleven".... und freue mich auf Capaldi im nächsten Jahr.


      Keep on running! :thumbup:
    • @ScarCrow Oh ja, die Sontaraner! Und der 3D-Anleitungsfilm mit den Doctoren. ("100th Anniversary-Special in 12D with all 57 Doctors")
      Mir hat es auch gut gefallen (bei der niedrigen Erwartungshaltung kein Wunder), wobei es mich nicht mit "Ten" und Piper ausgesöhnt hat wie manch anderen hier. Auch sonst sind mir jetzt schon ein paar Kritikpunkte aufgefallen. Mehr dazu morgen, wenn ich es nochmal gesehen habe.

      @zghuk Du irrst dich. Hurt war das Highlight des Specials. Er war großartig und das nicht nur, aber auch deswegen, weil er alles was an der neuen Serie stört (Screwdriver-Standardsprüche-wibbelwobbelnde Doctoren-Timeywimeyausdrucksweisen) attackiert. Ich hab mich so gefreut.
      Doctor Who doesn't just travel in time, he travels in genre
      -Toby Hadoke, Timelash 2017

      Seil ist Geil
      -Cutec, Timelash 2017
    • Cutec schrieb:

      @zghuk Du irrst dich. Hurt war das Highlight des Specials. Er war großartig und das nicht nur, aber auch deswegen, weil er alles was an der neuen Serie stört (Screwdriver-Standardsprüche-wibbelwobbelnde Doctoren-Timeywimeyausdrucksweisen) attackiert. Ich hab mich so gefreut.
      Ich vermute mal, dass Capaldi sich die Hurt-Ansicht da einverleiben wird ;)


      "But that's OK: we're all stories, in the end. Just make it a good one, eh?
      Because it was, you know, it was the best: a daft old man, who stole a magic box and ran away.
      Did I ever tell you I stole it? Well, I borrowed it; I was always going to take it back.

      Oh, that box, Amy, you'll dream about that box.
      It'll never leave you. Big and little at the same time, brand-new and ancient, and the bluest blue, ever."
    • So, zurück aus dem Kino. War ein schöner Abend.
      Der Plot war tatsächlich "nur" okay, aber dafür haben sämtliche Schauspieler bzw. Charaktere sehr gut funktioniert, und es gab eben sehr viele schöne kleine Momente.
      Clevere Idee von Moffat mit den 3D-Bildern; ich dachte ja im ersten Moment, als das Gemälde im Hintergrund dreidimensional erschien, das wäre ein Fehler durchs 3D-konvertieren. Aber so hat Moffat tatsächlich den ersten und wahrscheinlich einzigen Grund gefunden, wieso Filme in 3D sein sollten - um im Film 3D-Bilder darzustellen. :D
      Es war auch interessant zu sehen, dass mit Hilfe des War-Doctors tatsächlich über die Screwdriver-schwingenden, in Timeywimey-Babysprache sprechenden Kindsköpfe, die die letzten beiden Doctoren ja nun leider sind, reflektiert wurde. Mit der Begründung kann ich gut leben - zumal diese tatsächlich bedeuten könnte, dass Doctor Nummer Zwölf (bzw. ja nun Nr. 13) erwachsener daher kommen wird. Auf jeden Fall fühlte sich das alles wie ein angebotenes Händereichen an, gegenüber den unzufriedenen Altfans und jenen, die generell Doctor Who zu albern finden. Ich bin nun wirklich gespannt, ob Moffat mit dem Capaldi-Doc tatsächlich in diese Richtung gehen wird.

      Ansonsten...
      - der klassische Vorspann in 3D
      Das hätte man 1963 auch mal nie gedacht
      - die Zygons
      Für NewWho-Only-Zuschauer war es vielleicht eine etwas ungünstige Entscheidung, sie zum Haupt-Bösewicht des Films zu machen. Selbst wenn man Terror of the Zygons kennt, hat man sich zwar über ein Wiedersehen mit den kleinen Kerlchen gefreut, aber die emotionale Bindung hatte man als Zuschauer dann trotzdem eher zu den Daleks, die aber ja nur einen Kurzauftritt hatten
      - Rose
      Gute Entscheidung von Moffat, da gar nicht erst mit irgendwelchen Paralleluniversen und der Frage nach dem Verbleich des Klon-Docs herumzukaspern. Für Fangirlies war das aber dann wahrscheinlich auch entsprechend enttäuschend. Der Tennant-Doctor und Rose haben sich ja nicht mal gesehen. :D
      - der vierte Doctor
      Eine schöne Überraschung, wenn Tom Baker dann auch etwas irre wirkte, muss ich sagen. Auf jeden Fall kann ich es nun verstehen, wieso man gar nicht erst versucht hat, mit ihm da ein größeres Projekt aufzuziehen. Das lässt seine Fitness wahrscheinlich wirklich nicht mehr zu.
      - der neu(nt)e Doctor
      John Hurt hat mir sehr gut gefallen als Doctor. Der perfekte Gegensatz zu den anderen beiden Doctoren und damit ein willkommener Zusatz.
      - der elfte Doctor
      ...hat ja in dem Film auch ohne Rose sehr viel zu schmusen gehabt. Aber ging in Ordnung. Ich habe ja sowieso nichts gegen ihn, aber auch seine Feinde sollten wohl gut durch alle Szenen mit ihm gekommen sein. Oooooder ?
      - der zwölfte Doctor
      Geht der wirklich schon zu Weihnachten ? Mist !
      - Clara
      ...bekommt tatsächlich langsam so etwas wie Profil.
      - das spaßige Kino-Vorgeplänkel mit dem Zygon-Test
      Nachdem sich eine junge Dame ohne Begleitung direkt neben mir gesetzt hatte, habe ich sogar den Spaß mitgemacht, sodass sie verschämt auch mitmachen und mir zuzwinkern musste. Hat mich nach der Vorstellung trotzdem nicht nach der Telefonnummer gefragt. Wenns noch nicht mal mit dem Doctor als Wingman klappt, ist das schon arg deprimierend... ;(
    • Ich geb' dem Special glasklar ein "SUPER" - schließlich kann DW nichts dafür, dass Eccelston nicht dabei sein wollte. Ein "Super" - weil es sogar RTD's "Story" über Galifrey's Rückkehr eingebunden hat. Ein "SUPER", denn Rose und Tennant werden mir zunehmend sympatischer nach dem Special. "SUPER", dass keine "normale" Rose zurückgekommen ist. Vielleicht hatten viele zu GROSSE Erwartungen? Wobei mir bewusst, dass eine Multi-Doctoren-Story nicht leicht schreiben lässt. Jedoch bekamen wir am Ende wohl das beste Jubiläumsspecial bisher - sogar Tom Baker ließ sich noch einmal blicken, sodass der ganze Kinosaal gebebt hat. Dazu gab' es sogar Zygons - Klassik-Monster zu Ehren der Classic Ära. Und alle Doctoren kehrten auf die Leinwand zurück - zwar nicht persönlich, aber was erwarten wir schon bei 3/12 leider verstorbenen Darstellern. Es gab nichts bei mir zu bemängeln - sogar Galifrey ist endlich zurück! Clara bzw. Jenna konnte mich wirklich überzeugen, als sie bei den Doctoren stand, welche den Red Friendly Button (Nichts, dass ich bemängeln würde ;) ) drücken wollten! Dass die Daleks sich selbst zerstören, ist zwar nicht ein überragende Idee - aber durchaus "plausible". Wobei ich "plausible" in Klammern setze, da es eigentlich ein "Time War" sein sollte?! Wo war das Time? :P Es war zwar nicht perfekt - aber auf jedenfall ein Highlight. Und da ich es besser als "The Name Of The Doctor" fand, kann ich doch nur ein "SUPER" geben. Oder?
    • Ohne den Thread gelesen zu haben nur mal schnell:

      Meine ersten Gedanken zu „The day of the Doctor“:


      Kritik:

      - Warum bekommen wir keine ganze Regeneration von Hurt zu sehen?


      - Warum war McGann nur als Archivaufnahme und mit der doofen Perücke zu sehen, hatte man ihn doch für die vorige Folge am Set?


      Positiv:

      So ziemlich alles andere!


      - Hurt spielt einen tollen Doctor


      - Das Zusammenspiel der Doctoren ist wunderbar


      - Es war nicht Rose


      - Der große, rote Button war mehr ein Witz


      - Die Geschichte wurde umgeschrieben, ohne dass sich was wirklich verändert hat am Zeitverlauf des Doctors


      - Der Balance-Akt zwischen New-Who und Classic-Who ist gelungen


      - Der Hurt-Doctor zeigt sympathisch auf was an der neuen Serie alles albern ist



      Ein gelungenes Special, 3D kam im Kino sehr gut und ich hatte Spaß! Und das obwohl ich mit einer Enttäuschung rechnete irgendwie. Danke auch für Tom Baker :)


      Und ich frage mich: War es Archivmaterial oder war da eine neue Szene mit 9 bei?!
      Oh, good work, Doctor. Nice one. The Virgin Queen? So much for history.
    • Solus schrieb:

      Der Tennant-Doctor und Rose haben sich ja nicht mal gesehen. :D


      Das hatte mich auch gewundert, ein RTD hätte das wohl schnell gemacht, aber das war wohl für Moffat billig, gerade nach der Szene mit River in Name of the Doctor ;)

      - der zwölfte Doctor
      Geht der wirklich schon zu Weihnachten ? Mist !


      Dachte ich auch. Wäre es nicht toll, wenn er jetzt nicht noch ne Staffel drehen könnte? *seufz*


      - Clara
      ...bekommt tatsächlich langsam so etwas wie Profil.


      Ja, das ist sehr angenehm, sie mausert sich zu einer großen Companion mit jeder Folge und ich freue mich schon auf ihr Treffen mit Capaldi.



      - das spaßige Kino-Vorgeplänkel mit dem Zygon-Test
      Nachdem sich eine junge Dame ohne Begleitung direkt neben mir gesetzt hatte, habe ich sogar den Spaß mitgemacht, sodass sie verschämt auch mitmachen und mir zuzwinkern musste. Hat mich nach der Vorstellung trotzdem nicht nach der Telefonnummer gefragt. Wenns noch nicht mal mit dem Doctor als Wingman klappt, ist das schon arg deprimierend... ;(

      Ich hab mich dem verweigert, zu letzt auch, weil jetzt nicht die schnuckligen Damen neben mir saßen :D


      animal schrieb:

      - Warum bekommen wir keine ganze Regeneration von Hurt zu sehen?



      Wird einen moffatschen Grund haben (die Ungewissheit ist doch sein größter Clou), wird aber vermutlich auch ein Rechte-Problem sein.

      - Warum war McGann nur als Archivaufnahme und mit der doofen Perücke zu sehen, hatte man ihn doch für die vorige Folge am Set?


      Tatsächlich schade, aber ich vermute, dass Night of the Doctor erst viel später gedreht wurde als TDotD, das würde auch Sinn machen, warums so geheim geblieben ist.


      - Die Geschichte wurde umgeschrieben, ohne dass sich was wirklich verändert hat am Zeitverlauf des Doctors

      Naja, zumindest das mit dem fixen Punkt im Zeitgefüge dürfte jetzt nicht mehr zu halten sein, denn wir werden wohl Gallifrey als Staffelfinale bald sehen (8. oder 9. Staffel?)


      - Der Hurt-Doctor zeigt sympathisch auf was an der neuen Serie alles albern ist
      Der Hurt-Doctor lernt aber auch, dass das alles eine Folge seines Handelns war/ist/gewesen sein wird. (Gibt es da einen korrekten Tempus?)

      Und ich frage mich: War es Archivmaterial oder war da eine neue Szene mit 9 bei?!


      Sah für mich nach Archiv aus. edit: ist ausm Archiv, nämlich aus Dalek (1x06):

      Dalek: I shall speak only to the Doctor.
      The Doctor
      : [snidely] You're gonna get rusty.
      Dalek: I fed off the DNA of Rose Tyler.
      Extrapolating the biomass of a time-traveller regenerated me.
      The Doctor: What's your next trick?
      Dalek: I have been searching for the Daleks.
      The Doctor
      : Yeah, I saw. Downloading the Internet. What did you find?


      "But that's OK: we're all stories, in the end. Just make it a good one, eh?
      Because it was, you know, it was the best: a daft old man, who stole a magic box and ran away.
      Did I ever tell you I stole it? Well, I borrowed it; I was always going to take it back.

      Oh, that box, Amy, you'll dream about that box.
      It'll never leave you. Big and little at the same time, brand-new and ancient, and the bluest blue, ever."

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Zghuk ()

    • Eine Schulfreundin von mir, die die Classic Serie gerade erst begonnen hat (die ersten zwei Episoden von Unearthly Child) sagt dazu:

      1. Beim Vorspann: "Warum klatschen alle, wegen dem Vorspann? Was ist daran besonders"
      2. Beim Auftreten von Tom Baker: "Welcher Doctor war das nochmal ...?"


      Sonst musste ich ihr auf der Rückfahrt noch die Story-Arc erklären ^^


    • "But that's OK: we're all stories, in the end. Just make it a good one, eh?
      Because it was, you know, it was the best: a daft old man, who stole a magic box and ran away.
      Did I ever tell you I stole it? Well, I borrowed it; I was always going to take it back.

      Oh, that box, Amy, you'll dream about that box.
      It'll never leave you. Big and little at the same time, brand-new and ancient, and the bluest blue, ever."
    • Übrigens, ist jemandem aufgefallen dass Moffat die NAs kanonisiert hat? Unter den Titeln die der zehnte Doctor dem Kaninchen auflistet ist "Bringer of Darkness" und das ist nichts anderes als die englische Übersetzung von "Ka Faraq Gatri", der Spitzname der Daleks für den Doctor aus den NAs. Zumindest wenn ich meine Trivia richtig zusammenbekomme.
      Doctor Who doesn't just travel in time, he travels in genre
      -Toby Hadoke, Timelash 2017

      Seil ist Geil
      -Cutec, Timelash 2017
    • @Zghuk
      Bei dieser Einblendung tobte ein Begeisterungssturm durch unseren Kinosaal. :thumbsup:

      Dafür das ich kaum ein Wort verstanden habe, fand ich das Special schon mal super. Ich freue mich daher schon tierisch auf die DVD!
      Zur Erklärung: Ich habe gerade meine ersten 4 Doppelstunden Englischunterricht hinter mir. Damit kommt man noch nicht so weit. ;)

      Am besten gefiel mir das Zusammenspiel von Smith und Tennant.
    • So ich habe gerade eine fast 90km (einfache) Fahrt ins Kino hinter mir.

      Wohne halt echt im nirgendwo, in diesem Radius warens dann gleich 3 Kinos , aber hab das mit dem geringsten Staurisiko genommen.
      Womit ich dann nicht gerechnet habe war , dass die Parkplätze schon ne Stunde vor Start längst alle belegt waren, hab dann weiter weg und nicht wirklich legal geparkt, aber weder Knöllchen noch abgeschleppt. *puh*
      Bin zwar müde aber bereue es wirklich nicht.

      Momentan bekommt es ein "super" aber da könnte auch die ganze Atmosphäre und das drumherum mit reinspielen.

      Und ja, der Saal hat echt gerockt schon beim Sontarer "Popcorn can FEEL pain!" :thumbsup:
      Und eigentlich bei allen Insidern und Witzen.
      Beim Fox-Vorspann mit deutscher Werbung für die serie und DVDs ging zu meiner Überraschung um mich herum kollektiv entsetzen um wie sch... sich das auf deutsch anhört...
      Dachte das geht nur mir immer so, da hier sonst alle die ich kenne auf deutsch schauen.

      Und nach dem Film hab ich das erste mal den grummelnden Herren hier zugestimmen müssen ;) , es wäre mit weniger weiblichen Fans näcmlich möglich für mich gewesen die Toilette aufzusuchen. :P

      So jetzt muss ich mich mal runterfahren und schauen, dass ich etwas Schlaf bekomme mein vierbeiniger Anhang nimmt auf solche Eskapaden nämlich keine Rücksicht. ;)
      Real Doctors Treat More Than One Species :P ;)
    • Turambar schrieb:

      Müssen wir jetzt anders zählen?
      Ich wundere mich gerade, dass das hier so wenig diskutiert wird. So wie ich das verstehe, wurde mit der Folge gerade ein rießengroßer Zurückspring-Button gedrückt: Der Krieger-Zwischendoktor hat Gallifrey nicht zerstört, somit existieren eigentlich auch die Doktoren 9-11 gar nicht (bzw. nur in der "alternativen Timeline", die somit das gesamte bisherine New-Who darstellt). Wenn Hurt jetzt in den neuen regeneriert, ist der neue dann korrekterweise der 9. (wenn wir Hurt mitrechnen, der 10.) Doktor.

      Dann ist ganz klar, dass Matt Smith nicht weiter bleiben kann, so schade ich das auch finde - fraglich ist es dann eher, wie er es noch ins Christmas Special schafft.

      Oder seht ihr das ganz anders?