7x16 - Die Zeit des Doktors (The Time of the Doctor)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Um ganz ehrlich zu sein, ich habe gemischte Gefühle.

      Einige Teile vom Special waren unglaublich. Es war wundervoll, unseren ulkigen alten Doktor Nr. 11 zum letzten Mal hin und her rennen zu sehen, wie er seine Arme in nervöser Energie herumfuchtelt und gleich ins nächste Abenteuer springt weil er halt einfach neugierig ist. Und die Treue von Clara, wie sie ihm immer wieder hilft, egal wie häufig er sie auf die Erde zurückschickt. Und ich danke Moffatt dafür, dass das Regenerations-Tohuwabohu endlich mal eine klare Erklärung bekommen hat und dass jetzt klarsteht dass der Doktor nochmal einen ganzen Zyklus bekommen hat.

      Andere Teile waren... na ja. Sie haben einfach nicht gepasst. Kann ich das so sagen? Ja, für mich haben die einfach nicht gepasst. Etwas fühlte sich einfach falsch an mit dem Finale vom 11. Doktor. Es war einfach zu märchenhaft, um da Amy zu zitieren. Ich hätte gerne eine Story gesehen, die weniger seltsam ist und... realer. Statt meine Gefühle zu wecken, hat mich die Geschichte befremdet.

      Ich habe im Moment dasselbe seltsam betrogene Gefühl, das ich hatte als Doktor Nr. 10 sich regeneriert hat. In seinem Fall, weil er in seinem letzten Abschnitt fast depressiv wurde und mit einem "I don't wanna go" ging, statt mit Hoffnung in die Zukunft zu schauen und sich mit einem "Allons-y" zu verabschieden, wie wir ihn von früheren Folgen kennen. Im Fall von Nummer 11 kann ich immer noch nicht genau sagen, was mich so enttäuscht hat. Vielleicht war es wirklich einfach die Art, wie die Story aufgebaut war. Sie hat mich nicht berührt, nicht hineingezogen, jedenfalls nicht bis es fast vorbei war. Es schien alles irgendwie durcheinander, obwohl die Erzählung relativ langsam war. Viele der Witze waren total fehl am Platz, die 'Bedrohung', die der Doktor bekämpfte fühlte sich nicht an wie eine Bedrohung, obwohl es eine Versammlung all seiner Feinde war und hätte bedrohlich sein müssen. Es war eine Geschichte im Zeitraffer. Sie hat versucht, viel zu gross und zu aufregend zu sein und ich konnte mit der Story nicht viel anfangen.

      Erst als der Plot fast fertig war und die Regeneration bevorstand wurden meine Gefühle geweckt.

      Die Regeneration selbst war der beste Moment in der ganzen Folge. Eine letzte, wunderschöne Rede vom Elften Doktor. Er hat sich der Regeneration mit einem Lächeln und einer Vorfreude für die Zukunft gegenübergestellt. Das war Nummer Elf durch und durch. Und perfekt gespielt von Matt Smith und Jenna Coleman. Die Szene hat mich wirklich, wirklich berührt. Und auf Capaldi freue ich mich jetzt schon. Besonders wegen dem "Do you know how to fly this thing?".

      Ich wünschte einfach, die Szene wäre am Ende einer anderen Geschichte gewesen.
    • hmmm grad vorbei und ich muss sagen ich war erneut etwas enttäuscht...

      statt einen längeren story arc draus zu machen das der doktor nen neuen regzyklus kriegt (z.b. zwei staffeln jagd danach...) einfach in einer knopfdruck hau ruck aktion?? wieder +12 mal eben so?
      warum nicht mal nen weiblichen doc?

      okok das geht jetzt zu weit und immerhin hat er richtig mitgezählt und auch die verpatzte reg des 10. damals mit einberechnet so das es wirklich der letzte doc war. und ja matt smith hört auf, das muss man irgendiwe kompensieren.
      aber wo sind die langen storybögen geblieben? warum muss alles immer in einer hau ruck aktion in einer folge/special gelöst werden?

      übrigens: river hatte dem doktor auch ein paar regenerationen geschnekt. man hätte es hianuszögern und noch einen besseren twist für nen neuen reg zyklus finden können.. meine meinung

      ansonsten ein paar nette ideen ja... aber nichts was mich noch so vom hocker gehuaen hat wie dereinst noch in staffel 5 oder davor...

    • Hieß das Teil wirklich Headless im englischen. Im deutschen Hirny, was viel beser ist, weil der Kopf ja nicht Kopflos ist.

      Nein er hieß Handles. Erklärung unnötig und definitiv passender als Hirny.
      Doctor Who doesn't just travel in time, he travels in genre
      -Toby Hadoke, Timelash 2017

      Seil ist Geil
      -Cutec, Timelash 2017
    • Muss sagen, im Vorfeld habe ich schlimmes erwartet. Die Trailer und die Promobilder waren so dermaßen schlecht, dass ich befürchtete, ein zweites End of Time zu bekommen. So schlimm wie EoT war es dann am Ende aber sicher nicht, doch wirklich so überragend, wie es der 11. Doctor verdient gehabt hätte, war es dann auch nicht.
      Es passt halt wirklich viel nicht zusammen und das hineingewürgte Weihnachtsmotto wird dem eigentlichen Ziel der Episode nicht gerecht.
      Es wäre besser gewesen, man hätte es wie bei David Tennant gemacht und der Regeneration ein eigenes Special gewidmet.
    • Okay, das war es also, das Finale vom elften Doctor und ich weiß ehrlich gesagt nicht so recht, was ich davon halten soll. Nachdem ich das Live-Schauen nach nicht einmal zehn Minuten aufgegeben habe, da ich in dieser Zeit dank sehr vieler Aufhänger beim iPlayer nicht einmal bis Minute 5 gekommen bin, durfte ich in den Genuss kommen wir das ganze mit einer Stunde Verspätung anzusehen. Da war ich schon nicht gut gelaunt und eine Erzählerin (Tasha Lem) hat das ganze auch nicht viel besser gemacht, da mich Voice Overs inzwischen nur noch annerven. Was soll ich sonst zur Folge sagen? Für ein vollständiges Urteil werde ich sie mir noch einmal ansehen müssen, aber als vorläufiges Urteil gibt es von mir mal ein "So la la, hätte besser, aber auch schlechter sein können". Das beste war eindeutig dier Spruch über den zehnten Doctor und seine Vanity-Probleme. Weitere positive Punkte sind die Schauspieler, das Gespann elfter Doctor-Clara, das Auftauchen von Amy, womit ich gar nicht gerechnet habe und was das bisschen Pipi in den Augen von Smith rechtfertigte, das Setting, Handless war toll und die Maske von Smith war gut gemacht. Ansonsten war das ganze ziemlich langatmig, die Erklärung für die Silence war dann doch sehr dahin gepoppelt und auch die Erklärung für die Cracks waren natürlich wieder eine Art Paradox, bei Moffat kann es ja gar nicht anders sein. Aber mein größter Negativpunkt ist, wie der Doctor einen neuen Regenerationszyklus bekommt und dann einfach mal so das Dalekschiff und die einzelnen Daleks zerstört! Geht's noch? Das war nicht der Doctor, dass war irgendein Anime oder Comic Held, aber doch nicht der Doctor! Das hat ganz dunkle Assoziationen mit dem Master aus The End of Time geweckt! Und bevor ich es vergessen: So schön die Regie in dieser Folge auch war, die Musik war grotten schlecht. Macht die eigentlich noch Murray GOld? Wenn ja, gehört ihm für diese Episode (mal wieder) der Sack abgehackt.

      FAZIT: Vorläufig mal 5,5/10 Punkten, nette Folge, die schnell erzählt und damit über das Fehlen von Handlung versucht hinwegzutäuschen, mehr nicht. Dafür fand ich die ersten Sätze von Capaldi schon einmal wirklich genial! Freue mich bereits auf seinen Doctor, auch wenn ich Smith definitiv sehr vermissen werde.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 2_1Doc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Ne gute Weihnachtsepisode, die man aber leider nur versteht wenn man die ganzen Folgen vorher sah. Mein Vater sah sich die Folge an und hat nix verstanden, weil er zwar Doctor Who schaut, aber ehr die Specials oder wenn in einer Tour Werbung auf Sky kommt, so wie es für die heutige Doctor Who Mega Binge auf Fox der Fall war. Also als Neueinstiger ist die Folge ungeeignet.

      Aber wie eben für Doctor Who typisch, war der Inhalt der Folge kleiner als die Thematik um die es ging. Da wird sich auch mit Capaldi nix ändern.

      Das man nun aber einfach einen neuen Regernationszyklus auspackt, das ist ja ein Antwort auf eine Frage die schon seit Jahrzehnten die Whovians beschäftigt hat und viele vermuteten. Damit ist Tür und Tor für weitere 50 Jahre Doctor Who geöffnet. Ich seh es schon vor mir. ich sehe es schon vor mir wie irgend ein Jungschauspieler dieser Tage in 20 Jahren den 18. Doctor spielen wird.
    • Hach...




      Jedi schrieb:

      statt einen längeren story arc draus zu machen das der doktor nen neuen regzyklus kriegt (z.b. zwei staffeln jagd danach...) einfach in einer knopfdruck hau ruck aktion?? wieder +12 mal eben so?


      Weil nach der 7. Staffel entschieden wurde (entweder von MS oder SM), dass MS nicht weitermachen wird. Dementsprechend konnte es keine neue Staffel hierfür geben. Hätte zwar auch Specials a la Tennant geben können, aber die heute gegebene Lösung ist wohl die beste unter den Umständen.

      aber wo sind die langen storybögen geblieben? warum muss alles immer in einer hau ruck aktion in einer folge/special gelöst werden?


      Irgendwann müssen Bögen auch mal enden...

      übrigens: river hatte dem doktor auch ein paar regenerationen geschnekt.
      Sie hat ihn gerettet, aber wieviel sie ihm geschenkt hat und ob das Erwecken von den Toten die kompletten Regenerationen erfordert, das weiß man nicht, muss man aber vermuten. Das sind aber Themen für das Christmas Special, weil viel zu schwierig...

      man hätte es hianuszögern und noch einen besseren twist für nen neuen reg zyklus finden können.. meine meinung
      Man hat nur leider keinen Matt Smith mehr für die 8. Staffel...


      ChrisJericho schrieb:

      Das man nun aber einfach einen neuen Regernationszyklus auspackt, das
      ist ja ein Antwort auf eine Frage die schon seit Jahrzehnten die
      Whovians beschäftigt hat und viele vermuteten. Damit ist Tür und Tor für
      weitere 50 Jahre Doctor Who geöffnet. Ich seh es schon vor mir. ich
      sehe es schon vor mir wie irgend ein Jungschauspieler dieser Tage in 20
      Jahren den 18. Doctor spielen wird.


      Wenn man bedenkt, dass ein Darsteller oft nur 3-4 Jahre "macht", reicht das wohl nicht für 50 Jahre ;)


      "But that's OK: we're all stories, in the end. Just make it a good one, eh?
      Because it was, you know, it was the best: a daft old man, who stole a magic box and ran away.
      Did I ever tell you I stole it? Well, I borrowed it; I was always going to take it back.

      Oh, that box, Amy, you'll dream about that box.
      It'll never leave you. Big and little at the same time, brand-new and ancient, and the bluest blue, ever."
    • Bin noch etwas Zwiegestalten, was die aktuelle Folge betrifft. Irgendwie umschleicht mich das Gefühl, dass etwas fehlt, kann leider nicht schrieben, was es ist.
      Ohne euch, wüsste ich gar nicht, warum der Doktor einen neuen Zyklus bekommen hat. Entweder hatte ich da was an den Ohren oder im deutschen ist das sehr unglücklich ausgesprochen worden. War mir zu schnell abgearbeitet worden. Hier hätte ich mir was anderes bzw andere Lösung gewünscht.

      Endlich Zeit für die alten Folgen...
      Gesehen: Staffel 1 (Folgen 1-3, next The Keys of Marinus)
      Alle "New Who" Folgen
    • Schlaubi schrieb:


      Hieß das Teil wirklich Headless im englischen. Im deutschen Hirny, was viel beser ist, weil der Kopf ja nicht Kopflos ist.

      Hirni? Was ist denn das für eine Übersetzung?


      "But that's OK: we're all stories, in the end. Just make it a good one, eh?
      Because it was, you know, it was the best: a daft old man, who stole a magic box and ran away.
      Did I ever tell you I stole it? Well, I borrowed it; I was always going to take it back.

      Oh, that box, Amy, you'll dream about that box.
      It'll never leave you. Big and little at the same time, brand-new and ancient, and the bluest blue, ever."
    • Zghuk schrieb:

      Zitat


      man hätte es hianuszögern und noch einen besseren twist für nen neuen reg zyklus finden können.. meine meinung
      Man hat nur leider keinen Matt Smith mehr für die 8. Staffel...
      richtig, aber die tl hätten ja nur eine regeneration durchbringen könenn durch den riss. oder es hätte von river noch "eine" übrig bleiben können....
      oder oder oder -... soviele möglichkeiten hötts dafür gegeben auch ohne MS ;)

      und ja das er mit der reg die daleks bombt fand ich auch unglücklich.

      was aber cool war: cybermen, daleks, silent, sontaran, angels und was weiss ich noch wer kämpfen gegeneinander.. nd wer bleibt am ende übrig: die daleks.... jeah.. so mus das sein wenn die die böseste rasse im all sind.
      wooden Cyberman war ebenso cool wie hirny
      aber die angels hätten ruhig noch länger auftauchen können ;). die sollten sich so langsma aber sicher an böshaftigkeit hocharbeiten in der enemy ranking list ;) aber ok das is natürlich subjektiv weil ich die cool finde ;)
    • Balko schrieb:

      Handless war toll und die Maske von Smith war gut gemacht.

      Handles
      Ist es so schwer diesen Namen richtig zu schreiben? Und die "Ganz alt"-Maske von Smith fand ich auch gut, die Maske zwischendrin allerdings relativ schlecht.

      Balko schrieb:

      Aber mein größter Negativpunkt ist, wie der Doctor einen neuen Regenerationszyklus bekommt und dann einfach mal so das Dalekschiff und die einzelnen Daleks zerstört! Geht's noch? Das war nicht der Doctor, dass war irgendein Anime oder Comic Held, aber doch nicht der Doctor!

      Möchte ich so mal unterschreiben, unterzeichnen, mit Pfeilen umgeben und in lauten Farben bemalen. da hat Moffat den RTD-fehler gemacht und sich in eine Sackgasse geschrieben aus der er anders nicht mehr rauskam.

      Balko schrieb:

      Und bevor ich es vergessen: So schön die Regie in dieser Folge auch war, die Musik war grotten schlecht. Macht die eigentlich noch Murray GOld? Wenn ja, gehört ihm für diese Episode (mal wieder) der Sack abgehackt

      Ich hab das Gefühl dass man immer wenn man das tun sollte stattdessen ein weiteren Mitglied des Chors "ent-eit". Drum wird das Gejaule auch immer schlimmer, statt besser.
      Doctor Who doesn't just travel in time, he travels in genre
      -Toby Hadoke, Timelash 2017

      Seil ist Geil
      -Cutec, Timelash 2017
    • Wow...
      Ich seziere nicht, analysiere nicht, sondern schreib einfach:

      - Ich hab die ersten 20 Minuten fast durchgehend gelacht
      - Die nächsten 20 Minuten mit gefiebert wie es wohl aufgelöst wird
      - Fand den Einsatz der Regenerationsenergie GEIL (ob das jetzt RTD Sackgassen Zeug war oder nicht ist mir wurscht, weils eben geil war)
      - und fand den Schluss Gänsehaut, Smiths Ansprache, Amy, Capaldi Organverwirrung (Kidney?) und Tardis Planlosigkeit.

      So, ich habe fertig.
    • Puuuh, ich kann noch keine Meinung abgeben. Irgendwie bin ich ein wenig enttäuscht.....

      Fragen habe ich aber:

      Wer ist das Papal Mainframe? Kam das schon mal vor?
      Warum hat Tasha den Doctor runtergeschickt? Sie hat den Planeten geschützt, wusste wovor - warum schickt sie ihn runter? Das habe ich nicht zusammenbekommen.
      Die Fragen nach "Doctor Who" seitens der Timelords finde ich unsinnig. Die wissen doch, wie er heisst, oder?

      Die Story mit den Timelords hinter dem Crack fand ich nach dem 50th-Special irgendwie unpassend. Haben die Doctoren Gallifrey nun dorthin verbannt, ohne es zu wissen?

      Clara fand ich richtig gut! Fein, dass sie noch länger dabei ist.
      "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"

      "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."
    • Ist Moffat nach dem 50 Jährigen Special die Puste ausgegangen? Nach dem Special hatte ich ja wieder Hoffnung das es wieder richtig gut wird... und dann so ein Rotz... mehr war das heute nicht. Dahin gerotzt, ohne wirkliche Höhen, ohne Tiefen, ohne Spannung.... Das einzige mal an dem tatsächlich mal etwas Spannung aufkam war für mich, als er sagte das er in der letzten Inkarnation ist. Da fragte ich mich, ob er denn tatsächlich die Timelords zurück holt und die ihm zum Dank einen neuen Zyklus geben. Aber nein.... warum eigentlich nicht? Díe haben doch nur darauf gewartet das da eine Bestätigung kommt das er der Doctor ist... da hätten die doch auch direkt durch kommen können statt so ganz billig einen neuen Zyklus durch zu schicken.

      Und das abhandeln offener Stränge in einem Nebensatz... braucht man wohl nichts zu sagen. Moffat sollte einfach aufhören und das Ruder jemandem geben der auch was damit anfangen kann.

      Hat jetzt immerhin den Vorteil das ich jetzt nicht total ungeduldig bin bis die nächste Staffel kommt. Moffat ruined it once again.


      @Donna
      Die Time Lords haben wohl die Frage gestellt, weil nur er diese beantworten und sie so sicher gewesen wären, das er tatsächlich da ist.

      Die 13 Doctoren haben Gallifrey ja nicht in den Crack geschickt. Es hieß nur, das dieser Crack sowas wie Narbengewebe des Universums ist (wegen Big Bang und so), und man an dieser Stelle am leichtesten aus einem anderen Universum (wo Gallifrey momentan ist) in dieses kommt.




    • Karen Gillan schrieb:

      A job well done Mr Smith.

      Karen Gillan schrieb:

      Me neither. Tears all round!! xxx
      twitter.com/karengillan2


      lynne smith schrieb:

      @KarenGillan2 was so emotional sooo proud and your scene was special You were fab xxxx


      Laura Jayne schrieb:

      @KarenGillan2 I can't cope xxxx


      "But that's OK: we're all stories, in the end. Just make it a good one, eh?
      Because it was, you know, it was the best: a daft old man, who stole a magic box and ran away.
      Did I ever tell you I stole it? Well, I borrowed it; I was always going to take it back.

      Oh, that box, Amy, you'll dream about that box.
      It'll never leave you. Big and little at the same time, brand-new and ancient, and the bluest blue, ever."

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Zghuk ()

    • Sooooo, nochmal zum zweiten Mal Reiingeföhnt....

      Dabei bemerkt dass die Deppen das Landegeräusch auf Trenzalore VERGESSEN haben, als die Tardis dort landet.... (etwa bei Minute 16:28) - War das bei der "miesen" Übersetzung im Deutschen genauso?

      SUUUUUUPERSCHLECHT !!!

      Mein "erweitertes Resümé:

      - Britischer Humor am Anfang (Projizierte Klamotten - NACKT in Natura) :thumbsup:
      - Die Ankunft des "Apple-Mainframe´s" (so hab ich das genuschelt Anfangs verstanden...sorry) - schön Würfelförmig und sah auch irgendwie nach Apple-Store aus... :thumbup:
      - vieeeeeel NIX in der Mitte :thumbdown:
      - Nette Randale-Bambule gegen Ende :thumbsup:
      - Abschuss der Daleks per Regenerations-Energie - ALLES KLAAAAAAR !!! :thumbdown:
      - Ein Abschiedsmonolog á la DOC NUMMER EINS als er sich von Susan verabschiedete - ähem... fand ich daneben... :evil:
      - Ein Blitz und CAP steht in der Tardis rum und stellt eine echt "komische Frage" nachdem er neue NIEREN hat... Bislang hatte der DOC doch nur Sorgen wegen der Haarfarbe...
      - Die Flunsch die Clara zog als CAP auftaucht... Ich weiß nicht ob ich es mögen oder nicht leiden soll....

      Tststs :thumbdown:

      Man sollte nicht dem Musikschreiber das Geläut stutzen, sondern einfach den Storyschreiber in die Wüste schicken und die alten Autoren der 70er und 80er wieder rauskramen. Da war zwar auch nicht Eitel Sonnenschein bei einigen Episoden, aber zumindest haben die Folgen noch RICHTIG SINN GEMACHT !!!

      Was würde ich dafür geben nur um Folgen mit dem alten Sylvester mit der FX-Technik von HEUTE zu sehen... DAS WÄRE ES !!!

      Und nun schau ich mir "GUTE" Folgen mit Peter Davisson an, damit ich von dieser WEIHNACHTSEPISODE" (???????????? WTF - Bis auf Schnee&Name der Stadt und dem Truthahn hatte die Folge NULL Verbindung und ALLE bisherigen Specials waren WEIHNACHTLICHER !!!!) GENESEN KANN...

      Cheers
      Llyrana
      --- =/\= --- see us out there... --- =/\= ---

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Llyrana ()

    • DerDoktor schrieb:

      Hat der halt einfach mal nen neuen Regenerationszyklus gekriegt


      Dass das passieren würde, war doch schon seit 2 Jahren klar. Schließlich hat niemand Interesse daran, diese Serie mit dem Ausscheiden von Matt Smith einzustampfen. Nur die Art und Weise, wie es passiert, fand ich etwas platt.

      Donna schrieb:

      Die Fragen nach "Doctor Who" seitens der Timelords finde ich unsinnig. Die wissen doch, wie er heisst, oder?


      Das habe ich allerdings auch nicht verstanden: wie soll die Beantwortung der Frage "Doctor who?", also die Nennung seines richtigen Namens, den Spalt öffnen, damit Gallifrey wieder in dieses Universum kommen kann?

      Wer ist das Papal Mainframe? Kam das schon mal vor?


      Ich habe immer "Purple Mainframe" verstanden. :D
      Wolfgang.