Was wäre wenn?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was wäre wenn?

      Hey!

      Für den New-Who-Fan sicherlich interessant ist dieser Artikel. Er zeigt auf, was hätte passieren können, wenn der McGann-Film eine andere Geschichte erzählt hätte.

      Das erste Skript, geschrieben von John Leekley, hätte einen kompletten Neustart von Doctor Who bedeutet und eine regelrechte Mythologie um den Doctor gesponnen. Borusa wäre der Großvater vom Doctor und der Master sein Halbbruder gewesen. Seine Mutter stammt von der Erde. Leicht abgeändert wurde das Skript von Robert DeLaurentis. Er hat einfach K-9 eingebaut. Das finale Skript stammt von Geoffrey Sax und bildete die Grundlage für den 1996er TV-Film. Ihm können wir dankbar sein, weil er die Kontinuität beibehielt. Das der Doctor ein Halb-Mensch (Idee von Leekley) ist, lies er aber drin.

      Hätte sich Leekley's Version durchgesetzt...

      1. Der TV-Film wird trotzdem ein Flop und RTD hätte dann "freundlicherweise" die Kontinuität bewahren können, indem er McCoy als Doctor Nr. 7 in Doctor Nr. 8 ala Eccleston regeneriert. McGann wäre dann wie Peter Cushing oder Richard E. Grant nicht kanon.

      2. Nach dem TV-Film folgt die Serie, die auch sehr erfolgreich läuft und später mit RTD's Doctor Who zusammenfließt. McGann wäre der 1. Doctor und Eccleston der 2., 3., ... Doctor, wenn nach McGann andere Darsteller gekommen wären (neun Jahre können lang werden). Es gibt dann eine klare Trennung zwischen Classic DW und New DW. Das 50-jähriges Jubiläum wäre dann eine Farce! :29:

      Torian
    • Die Idee, dass der Master der Bruder (bzw. Halbbruder) des Doctors ist, stammt - soweit ich weiß - schon aus der Pertwee-Zeit. Damals sollte in der finalen Episode des dritten Doctors gesagt werden, dass der Master der Bruder des Doctors ist. Roger Delgado verstarb aber zuvor bei einem Autounfall in Griechenland, sodass man ein vollkommen neues Script ohne den Master benötigte, welches dann natürlich "Planet of the Spiders" wurde. So bedauerlich ich es auch finde, dass Roger Delgado so früh ablebte und so gerne ich ihn auch noch ein oder zwei Male in der Rolle des Masters gesehen hätte - ich muss schon sagen, ich bin froh dass "Planet of the Spiders" zur letzten Pertwee-Episode wurde. Nicht nur weil ich nicht wollen würde, dass der Master der Bruder des Doctor ist, sondern auch weil ich die Episode einfach toll finde. Zumindest die ersten vier Episoden. Ganz durch bin ich noch nicht...
      "The world would be a poorer place without Doctor Who." - Steven Spielberg
    • Was fasziniert die Leute an einen Neustart nur?


      "But that's OK: we're all stories, in the end. Just make it a good one, eh?
      Because it was, you know, it was the best: a daft old man, who stole a magic box and ran away.
      Did I ever tell you I stole it? Well, I borrowed it; I was always going to take it back.

      Oh, that box, Amy, you'll dream about that box.
      It'll never leave you. Big and little at the same time, brand-new and ancient, and the bluest blue, ever."