8x05 - Verschlusssache (Time Heist)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Runde Sache. Also, dass der Architect der Doctor war, da ist jeder 10jährige drauf gekommen, und da hätte ich noch eine kleine Überraschung am Ende gut gefunden, und wenn es auch nur ein plötzlich auftauchender echter Architect gewesen wäre, der dann enthüllt, dass er eigentlich nur ein vom Doctor angeheuerter Schauspieler ist, um den Doctor mal kurz zu überraschen. Ansonsten hat mir eigentlich nur nicht gefallen, dass die Folge so hektisch wirkte. Viele Sprünge in der Handlung, alles ein bisschen unter Strom. Hätte man vielleicht lieber auf zwei Folgen verteilen sollen. Stattdessen gibts nun nächste Woche scheinbar eine Sparepisode (mit 11thDoctorTheme-Recycling im Trailer, WTF?!).
      Für mich aber ist "Time Heist" tatsächlich die bisher beste Folge der Staffel, und toppt sogar das meiste aus der Staffel davor. Prima Unterhaltung und produktionstechnisch -fast- ganz großes Kino.
    • Ich hab ja die Vermutung, dass das die Abenteuerfolge gewesen ist, die Gattis mit Robin Hood gerne geschrieben hätte. Leichte aber nicht dumme Kost, mit sympathischen Charakteren und einem schönen versöhnlichen Ende. Die eingedellten Köpfe waren schon echt hart...aber dafür super cool und das Creature Design war zwar simpel, aber wunderbar gemacht. Feine Folge.
    • Balko schrieb:

      Dr.Breit schrieb:

      Des Doktors Eifersüchtelei ist allerdings etwas zum Fremdschämen.
      Bitte was? Meinst seine Schlussaussage? Da habe ich weniger Eifersucht gesehen als Selbstzufriedenheit.


      Genau, seine Schlussaussage. Er bringt mit dieser Aussage zum Eindruck, dass er die Messlatte sehr hoch gelegt hat und er nicht glaubt, dass das Date das Übertrumpfen kann. Warum machen Männer solche infantilen Dinge, insbesondere wenn Frauen beteiligt sind?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dr.Breit ()

    • Solus schrieb:

      Ansonsten hat mir eigentlich nur nicht gefallen, dass die Folge so hektisch wirkte. Viele Sprünge in der Handlung, alles ein bisschen unter Strom. Hätte man vielleicht lieber auf zwei Folgen verteilen sollen. Stattdessen gibts nun nächste Woche scheinbar eine Sparepisode (mit 11thDoctorTheme-Recycling im Trailer, WTF?!).


      Die Trailer haben bis jetzt immer die Themes des 11. Doctors benutzt, was sicherlich kein musikalischer Verlust ist, aber auffällig ist es schon, dass die musikalische Untermalung in der 8. Staffel sehr unauffällig ist. Es gibt kein "Theme", keine prägnanten eigenen Melodien. Wenn es mal im Hintergrund was gibt, ist das meist sehr duster und eignet sich zum späteren Anhören überhaupt nicht so mein Eindruck.

      Auch deine der Hinweis mit der Hektik ist mir auch stark aufgefallen. Auch schon die letzten Episoden wirken so kurz und rasant, ich kann mir nicht helfen. Nach meinem Gefühl war das in der Matt-Smith-Ära etwas anders. Subjektiv nehme ich auch wahr, dass die Redezeiten bzw. Dialogzeiten etwas länger sind und dass man deswegen etwas in Zeitnot ist. Obs an Capaldi Sprechweise liegt (in den ersten Szenen war er schon wieder sehr leise - falsch den Ton abgemischt?) oder einfach an der generellen Dialoglastigkeit (man kann ja schließlich den Doctor nicht böse Dinge tun lassen ohne es zu erklären...), ich weiß es nicht. Vielleicht will man so auch die Interaktionen des Doctors besser darstellen. Je komplizierter schließlich ein Charakter ist, desto schwieriger ist er darzustellen. Vielleicht braucht man einfach die halbe Minute länger in jeder Sprech-Szene, um das auszudrücken.


      "But that's OK: we're all stories, in the end. Just make it a good one, eh?
      Because it was, you know, it was the best: a daft old man, who stole a magic box and ran away.
      Did I ever tell you I stole it? Well, I borrowed it; I was always going to take it back.

      Oh, that box, Amy, you'll dream about that box.
      It'll never leave you. Big and little at the same time, brand-new and ancient, and the bluest blue, ever."
    • Kaptain Knotter schrieb:

      Und der Schluss, der allerletzte Satz, beantwortet auch die Frage, die die ganze Zeit unbeantwortet im Raum stand:
      Wenn jeder aus dem Team zu einem ganz bestimmten Zweck im Team war, warum und zu welchem Zweck war eigentlich Clara dabei?

      (Ich hasse mich ( ;) ) dafür, dass ich das aufs Tapet (if that's the word I was looking for) bringe, weil ich ganz genau weiß, was für einen Mechanismus ich da jetzt auslöse! :evil: )

      Geniale Folge!


      Der Zweck heiligt die Mittel:
      Der Doktor wollte doch unbedingt, dass Clara vor dem Date noch mit ihm mitgeht.

      Nicht Tapet: Tablett.

      Großes Kino: Es heißt tatsächlich Tapet. Tablett hat sich eingeschlichen, ist aber falsch.


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dr.Breit ()

    • sebbl schrieb:

      Hab das nur ich gehört, oder hat der Doctor von der Gestaltwandlerin bestätigt bekommen, er sei "a good man"?
      Nein, habe ich auch mitbekommen.

      Dr.Breit schrieb:

      Der Zweck heiligt die Mittel:
      Der Doktor wollte doch unbedingt, dass Clara vor dem Date noch mit ihm mitgeht.
      War dem Doctor glaube ich egal, dem war nur langweilig und er wollte Clara zu einem Abenteuer überreden. Dann kam eines. Aber ja, wenn du ihn unbedingt als jemanden hinstellen willst, der unbedingt seinen Companion beeindrucken muss, damit diese ihr Date vergisst oder schlecht findet, meinetwegen. Moment einmal, das hatte ich doch schon einmal, so eine Diskussion mit einer Feministin, als was hat sie mich da bezeichnet? Ach ja: Frustierten, weißen heterosexuellen Mann. Trifft das jetzt auch auf den Doctor zu? Er ist weiß (was inzwischen anscheinend etwas negative ist), er ist frustiert (was wohl auch etwas negatives ist), er ist mehr heterosexuell als bi- oder homo, ich würde ihn eher als a-sexuell sehen, aber gut (ist ja inzwischen auch etwas böses) und ein Mann (noch viel schlimmer). Ja hast recht, ihm geht es nur darum, dass Clara nur noch an ihn denkt und ihn anhimmelt. Wobei, nein falsch, die RTD-Ära ist vorbei, Moffat hat doch bereits unter Smith es so eingeführt, dass der Doctor versucht genau das zu umgehen. Also noch einmal: Warum sollte der Doctor daran interessiert sein, dass Clara kein nettes Date hat und stattdessen die ganze Zeit nur an ihn denken muss? Das er ein Show-Off ist, dass ist klar und dass er mit sich selbst zufrieden ist, weil er Clara dazu gebracht hat, mit ihm mitzureisen, anstatt gleich auf ihr Date zu gehen, ist auch klar. Dass er aber ihr Date vermiesen will, dass kann ich nirgendswo sehen.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Balko ()

    • So weit würde ich nicht gehen, dass er ihr das Date vermiesen will. Er will sie beeindrucken. Für ihn ist es ein Wettkampf, wer Clara am stärksten beeindrucken kann, so würde ich das letzte "Beat that" interpretieren. Und warum will er sie beeindrucken? Wenn er nicht eifersüchtig auf das Date wäre, dann fehlte ihm die Motivation dazu. Ach so, vielleicht als Ergänzung: es muss nicht unbedingt eine romantische Eifersucht sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dr.Breit ()

    • Jetzt gehen wieder seitenlange Diskussionen darüber los, was der Doctor zum Schluss gesagt hat. Kann man das nicht einfach als kleine, selbstzufriedene Randbemerkung akzeptieren, die das offensichtlich ist?

      Gute Folge insgesamt, ich habe nicht viel auszusetzen. Die Zeitsprung-Schnitte waren manchmal etws komisch, insbesondere von der "Lagerkammer" zum Büro des Klons.
      Die Nebencharaktere fand ich ausnahmsweise mal wirklich intelligent und sympathisch. Sollte der Doctor deren Fähigkeiten nochmal benötigen, darf er sie gerne irgendwo abholen. Er sollte bloß der Dame voher Bescheid geben, dass sie die Medikamente kurz absetzt.
    • Okay, nach dem zweiten Gucken mit Untertitel fand ich die Folge schon besser. Mir gefielen besonders die Anspielungen von der Gestaltwandlerin: "Wie würde es Ihnen gefallen wenn Sie jemand die Hand schütteln und plötzlich in ihr eigenes Gesicht blicken?"
      Damit wird im Doctor wieder eine Saite angeschlagen, die ihn daran erinnert sein eigenes Selbst infrage zu stellen (und das bringt ihn ja auch auf den Gedanken, dass er der Architekt ist)
      Auffällig ist, dass er immer noch mit den Händen fuchtelt. Außerdem kommt mir sein ständiges "Shut up!" so vor, als ob er "Stimmen" hört, die er zum Schweigen bringen will (was ihn vielleicht auch dazu gebracht hat nach den unsichtbaren Geistern aus "Listen" zu suchen).
      Neu war mir allerdings das Wort "de-shutup!". Erstaunlich, dass er das Konzept von Highheels in all seinen Lebensjahren noch nicht begriffen hat ("wollen Sie ein hohes Regal erreichen?")
      Seine Äußerung am Schluss würde ich aber nicht als romantische Anwandlung ansehen. Den Ausspruch "Eine Bank zu überfallen, wie könnte ein Date soetwas toppen?" kann man auch als jemand sagen, der stolz ist das ultimative Abenteuer geboten zu haben.

      Übrigens (offtopic): Ich schaue ja gerade meine alten Who-Folgen mit Colin Baker durch und finde, dass Stephen Moffat&Co den Dialogwitz scheinbar direkt daraus entnommen haben könnten. Das Verhältnis zwischen dem sechsten Doctor und Peri ist wirklich ähnlich.

      Aktuelles Review: Doctor Who - S09E01 - "The Magician's Apprentice"
    • Sehr unterhaltsam. Das Drehbuch hätte auch von Vincenzo Natali sein können: eine Mischung aus Cube und Cypher. Dann noch eine Prise Ocean's Eleven und Matrix dazu, etwas Johnny Mnemonic und eine Frau, die aussieht wie Grace Jones, und die Verwirrung ist perfekt. ich muss sagen, ich fühlte mich nach einem etwas schleppenden Start angenehm unterhalten.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Aber zu dem "Shut Up": Sherlock macht das auch öfters, willst du etwa sagen, dass dieser auch Stimmen hört?

      Ich weiß du sagen willst und stimme dem auch zu aber: Ja, spätestens seit Staffel 3 wissen wir dass Sherlock bei jedem Gedankengang die Stimmen einer imaginären Variante seines Umfelds hört die auf ihn einreden. :D
      Doctor Who doesn't just travel in time, he travels in genre
      -Toby Hadoke, Timelash 2017

      Seil ist Geil
      -Cutec, Timelash 2017
    • naja....die Zahl sagt doch nichts mehr aus oder?

      Wenn ich jetzt sage ich finde die Zahl schlecht, heißt es wieder ja aber.....(VOD ist im Vormarsch, viel leute nehme auf und schauen später, etc etc).
      Das mag ja sein, aber ich hab gehört das letztendlich die Zahl nach 7 Tagen zählt oder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Arathas ()