8x05 - Verschlusssache (Time Heist)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BTW: Ich kann mir schwer vorstellen, dass in Deutschland 30% eine Mediathek benutzen. (Ok, die Mediatheken sind im wesentlichen öffentlich-rechtlich, also eher ältere Leute, aber trotzdem.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • Eine einfache Folge,
      die deshalb umso mehr Spaß macht. Alles wird erklärt. Man muss nicht herumrätseln, was eigentlich passiert ist. Kein Vorbehalt, dass später alles uminterpretiert werden kann.

      Doch auch in "Time Heist" gibt es ein paar willkürliche Annahmen, wie sie wohl in jeder Science Fiction Story "nötig" sind. Die Sonneneruption ist so stark, dass die Tardis nicht navigieren kann, aber der Teleport bleibt unbeeinträchtigt. Die Sonneneruption ist so stark, dass die Bank auf der Planetenoberfläche dadurch zerstört wird, aber das Fluchtschiff im Orbit bleibt unbeschädigt.

      Und wir ahnen auch, worin der Beitrag von Moffat zum Drehbuch bestanden hat. Der Doctor erhält einen Anruf von Madame Karabraxos mit dem Auftrag, ihre ehemalige Bank auszurauben. Und weil der Doctor diesen Auftrag ausführt, trifft er dann auf Madame Karabraxos und gibt ihr die Telefonnummer, damit sie ihn irgendwann Anrufen und ihm den Auftrag erteilen kann. Die Wirkung, die ihre eigene Ursache erzeugt. Fans bezeichnen das inzwischen als Moffat-Loop.

      Ein Stilmittel, das Moffat deutlich überstrapaziert hat. Und hat er die Konsequenzen bedacht? Der Doctor diktiert Amy die Adresse der Aickman Road 79B, nachdem er diese Adresse von dem Zettel abgelesen hat, auf den Amy sie schreibt. Wie kann der Doctor sich jetzt also hinstellen und behaupten, dass nur wenige Lebewesen die Telefonnummer der Tardis kennen? Schließlich können sich alle Lebewesen mit der Möglichkeit zur Zeitreise diese Telefonnummer ganz einfach besorgen. Auf die gleiche Weise, wie der Doctor an die Adresse von Craig gekommen ist.

      Missy liest die Telefonnummer der Tardis von einem Zettel ab und schickt sich diesen Zettel dann in ihre eigene Vergangenheit. So einfach geht das.

      Madame Karabroxos ist am Ende ihres Lebens soweit, dass sie frühere Taten bereut. Sie will begangenes Unrecht wiedergutmachen und ruft deshalb den Doctor an und gibt ihm alle nötigen Information, damit er den Teller und dessen Frau befreien kann. Der Doctor erfährt dadurch den geeigneten Zeitpunkt mit der Sonneneruption, er erfährt alles über die Sicherheitseinrichtungen der Bank und er erfährt vor allem, wie er es gemacht hat.

      Ein Zettel mit der Adresse von Craig, ein Big Friendly Button und jetzt ein vollständig ausgearbeiteter Plan, eine Bank auszurauben. Der Moffat-Loop-Anteil ist der große Minuspunkt dieser Episode.

      Man hatte den Fans versprochen, dass der neue Doctor viel dunkler sein wird. Und jetzt zeigt sich, dass die Fans, die die dunkle Seite des Doctors beschworen hatten, damit aufs Glatteis geführt werden. Der Teller saugt seinen Opfern das Gehirn aus. Saibra und Psi wollen niemals auf diese Weise enden und der Doctor gibt ihnen deshalb ein Selbstmord-Device, das sie dann auch prompt anwenden. Der Doctor als Sterbehelfer. Zudem ein sinnloser Tod für ein paar Meter Raumgewinn, ohne dem Ziel nähergekommen zu sein. Und wieder zynische Kommentare des Doctors. Hurra, es lebe der dunkle Doctor. Aber Saibra und Psi leben. Es war alles nur ein Trick, ein Teil des Planes. Ätsch. Der große Pluspunkt der Episode.

      Das Monster bekommt einen Heimatplaneten. Die Frau, die das Monster skrupellos ausgenutzt hat, bekommt die Telefonnummer des Doctors und Clara kommt rechtzeitig zu ihrem Date. Happy End.

      Radioactive Man

      ps.: Pfui, der Doctor hat den letzten Willen von Handles nicht erfüllt. Das Telefon befindet sich immer noch an der Tür der Tardis.

      Die Schultafeln in der Tardis, die der Doctor mit Kreide vollgekritzelt hatte, sind weg. Es handelte sich offensichtlich um einen Subplot, der ausschließlich dazu gedacht war, "Listen" vorzubereiten.

      Auch bestimmte Fan-Theorien kann man jetzt möglicherweise zu den Akten legen. Dass der Doctor etwas behauptet und dann passiert genau das Gegenteil, trifft auf "Time Heist" nicht zu. Die Reihe - es gibt kein Promised Land, es gibt keinen guten Dalek, es gibt keinen Robin Hood, es gibt Lebewesen mit der perfekten Tarnung und sie kommen am Ende der Zeit durch die Tür - wurde nicht fortgesetzt.

      @Cutec, die Futurama-Episode "Viva Mars Vegas" wurde gerade vor einer Woche auf Pro7 wiederholt.

      @Arathas, "Time Heist" hatte bei den Overnight Ratings 4,93m, "Listen" hatte 4,8m. Nach der Rechnung wäre also "Listen" bisher die schwächste von den Zuschauerzahlen. Warte lieber die Final Ratings ab, bevor Du Schlüsse ziehst.
    • 8x05 - Time Heist

      Thorsten Volker Junkie schrieb:

      BTW: Ich kann mir schwer vorstellen, dass in Deutschland 30% eine Mediathek benutzen. (Ok, die Mediatheken sind im wesentlichen öffentlich-rechtlich, also eher ältere Leute, aber trotzdem.


      Timeshifting ist jedoch nur ein geringer Anteil an iPlayer-Zahlen. Vor allem sind es diejenigen, die die Sendung aufgezeichnet haben und innerhalb einer Woche geschaut haben.
    • @Radioactiveman: Natürlich ist der Doctor dunkler als zuvor, weder Smith noch Tennant wären so einfach über den vermeintlichen Tod von zwei Begleitern hinweggegangen, selbst Eccleston hätte noch etwas dazu gesagt, anders als Capaldi, der einfach so weitermacht, als wäre nichts gewesen, von McGann mal ganz zu schweigen. Und ja, sie haben überlebt, aber dass wusste der Doctor zu dem Zeitpunkt nicht!

      Zu den Ratings: Arathas hat doch gesagt, dass Listen von den Quoten her die bisher schwächste Folge war. Wie wäre es mal mit Lese-Versteh-Übungen?
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Naja, der Moffat-Loop ist ja auch bei "Zurück in die Zukunft" ein Kniff des Doctors (Brown). Man verstecke einen Delorean in einer Goldgräbermine, wo Marty ihn findet und in die Westernzeit zurückkehrt. Und am Ende stürzt der Doctor in die Schlucht, alle halten ihn für tot, doch dann erscheint er mit einer fliegenden Lokomotive und erklärt dem staunenden Marty McFly wegen der Paradoxone "Was soll's?"
      Was den Nottransporter betrifft: Ich hatte mich schon gefragt, ob die beiden Extras nicht bei "Missy" erscheinen müssten wenn sie sich für den Doctor opfern. Aber der Vorgang sah von vornherein eher wie ein Startrek-Transporter aus.

      Übrigens: wenn der Teller tatsächlich die "Schuldgefühle" der durchgespulten Kriminellen aufgenommen hat, dann sollte man ihn vielleicht ab und zu mal konsultieren, wo so mancher Straftäter abgeblieben ist. Wenigstens wissen wir jetzt auch, dass nicht nur die Slitheen oder Sensorites, sondern auch Captain Jacks Kumpel John Hart in der Bank gelandet ist....

      Aktuelles Review: Doctor Who - S09E01 - "The Magician's Apprentice"
    • Ich fand Time Heist durch und durch gut. Die Idee richtet sich an die Klischees der Heist-Filme wie Oceans Eleven (ich hab auch schon den Namen "Twelves Eleven" gelesen). Es gibt den Hacker, den Schauspieler, der mit dem Plan, das "Mädchen" und die Figur im Hintergrund. Ich liebe solche Filme eh, da hab ich wirkklich gehofft, dass die Episode nicht schlecht wird.
      Und wurde sie dann auch nicht. Das Set war grandios. Mit Listen hatten wir ja schon die Sparepisode und was dort eingespart wurde, wurde dann anscheinend in ein imposantes Set gesteckt. Das Büro/der Tresor mit den dutzenden Artefakten war einfach wunderschön anzusehen.
      Die Auflösung am Ende hat einfach perfekt reingepasst. Es war relativ einfach darauf zu kommen, wer "the Architect" war, aber das tut dem ganzen keinen Abbruch. Die Szene in der der Doktor seinen eigenen Plan durchschaut, war over the top, aber der Dialog mit Mrs Badguy (wie immer sie auch hieß), war brilliant.
      Also bisher hat mir die Staffel gut gefallen.
    • @Balko,
      sorry, tatsächlich ein Leseverstehfehler, ich war in Gedanken bei der aktuellen Episode, Arathas meinte dagegen tatsächlich "Listen". Aber umso sinnloser ist seine Aussage, denn zu einem Vergleich fehlen ja noch die Final Ratings von "Time Heist". Und dass am Anfang und am Ende einer Staffel die Ratings höher sind und zwischendurch abfallen, ist sowie normal. Der bisherige "Trend" besagt also gar nichts.

      Auf Deinen Einwand zur dunklen Seite habe ich gewartet. Denn selbstverständlich habe ich nicht übersehen, dass der Doctor wegen Gedächtnislöschung scheinbar gar nicht wissen konnte, dass die Selbsttötung von Saibra und Psi zu der er denen verholfen hat, nur vorgetäuscht war. Also zeigt der Doctor in dem Moment eine echte dunkle Seite? Der Memory Worm löscht Erinnerungen an der Oberfläche des Bewusstseins, nicht jedoch tiefsitzende grundlegende Einstellungen. Saibra, Psi und der Doctor haben innerlich gefühlt, dass sie das Richtige tun. Der Doctor hat das - trotz Gedächtnisverlust - auch verstanden und darauf hingewiesen, dass sie schließlich alle einverstanden waren und sich freiwillig für ihre Teilnahme entschieden haben. Der Tod von Saibra und Psi musste also Teil des Planes sein. Also hat der Architect sie mental so präpariert, dass sie gegenüber dem Teller die Entschlossenheit zu Sterben glaubwürdig darstellen konnten. Und in ihrem tiefsten Inneren wussten sie, dass die Sache für sie gut ausgehen würde.

      Radioactive Man
    • Stintfang schrieb:

      Naja, der Moffat-Loop ist ja auch bei "Zurück in die Zukunft" ein Kniff des Doctors (Brown). Man verstecke einen Delorean in einer Goldgräbermine, wo Marty ihn findet und in die Westernzeit zurückkehrt. Und am Ende stürzt der Doctor in die Schlucht, alle halten ihn für tot, doch dann erscheint er mit einer fliegenden Lokomotive und erklärt dem staunenden Marty McFly wegen der Paradoxone "Was soll's?"
      Off Topic, aber das muss ich mal richtig stellen. Es gibt in der ganzen Trilogie keinen Kausalzirkel. Nichts geschieht, weil es bereits geschehen ist. Doc Brown reist in die Westernzeit und vergräbt den Delorean, Marty gräbt ihn wieder aus und reist zu ihm. Am Ende muss der Doc Clara Clayton retten, die auf den Zug aufgesprunen ist, und schafft es deshalb nicht mehr rechtzeitig in den Delorean. Die beiden stürzen aber nicht ab, sondern bringen sich mit dem Hoverboard in Sicherheit, ehe der Zug abstürzt - was Marty übrigens auch noch mitbekommt. Doc Brown baut anschließend eine neue Zeitmaschine in eine andere Lok und besucht damit Marty; sein "was soll's" bezieht sich darauf, dass er dem Zeitreisen eigentlich bereits abgeschworen hatte.
      Es gilt zu bedenken, dass Zeitblase und Tütensuppe nicht das Gleiche sind.
    • ftde schrieb:

      Die beiden stürzen aber nicht ab, sondern bringen sich mit dem Hoverboard in Sicherheit, ehe der Zug abstürzt - was Marty übrigens auch noch mitbekommt. Doc Brown baut anschließend eine neue Zeitmaschine in eine andere Lok und besucht damit Marty; sein "was soll's" bezieht sich darauf, dass er dem Zeitreisen eigentlich bereits abgeschworen hatte.

      Stimmt, das mit dem Hoverboard hatte ich gerade nicht präsent, allerdings wie Doc Brown in der Vergangenheit eine Zeitmaschine bauen konnte - Dampf sollte nicht ausreichen um 1.21 "Jigo"-Watt zu erzeugen. Und "was soll's" antwortet er auf Martys Bedenken: "Aber was ist mit den Veränderungen in der Zeit, von der Sie immer geredet haben?".

      OK, off topic. Also wieder zu TimeHeist.
      Was mich ein wenig gestört hat war der Sonnensturm. Man sieht die Eruption der Sonne und innerhalb einer Sekunde erreicht die erste Welle bereits den Planeten. Geht man von einer Eruption wie bei unserer Sonne würde ein Materiestrom von der Sonne zur Erde mehrere Tage dauern. Selbst das Licht einer Eruption würde hierzulande acht Minuten von der Sonne brauchen. Das fand ich also ein wenig visuell fragwürdig. Immerhin sah danach die zweite Welle, die über die Bank fegte sehr genial aus.
      Überhaupt finde ich, dass die Serie irgendwie bessere SpecialFX hat seit sie nicht mehr von "The Mill" geliefert werden.

      Aktuelles Review: Doctor Who - S09E01 - "The Magician's Apprentice"
    • Dr.Breit schrieb:

      Lieber Radioactiveman,

      so gerne ich bisweilen deine Ausführungen lese, die letzte ist etwas arg dünn und spekulativ, um nicht zu sagen: an den Haaren herbeigezogen.


      die LETZTe?! O.o




      Ich schreibe lediglich meine meinung. diese ist nicht allgemeingültig!

      wenn man sich beim Versilbern des eigenen Arsches aus Doofheit selbst die Rosette zulötet,
      ist es ja doch ganz lustig!
    • Arathas schrieb:

      Also war Listen bisher die schwächste von den Zuschauerzahlen....interessant.


      Wieso interessant? Das war doch zu erwarten.

      Radioactiveman schrieb:

      @Arathas, "Time Heist" hatte bei den Overnight Ratings 4,93m, "Listen" hatte 4,8m. Nach der Rechnung wäre also "Listen" bisher die schwächste von den Zuschauerzahlen. Warte lieber die Final Ratings ab, bevor Du Schlüsse ziehst.

      Was heißt hier Schlüsse ziehen? Letzten Samstag war Last Night of the Proms, und von daher war zu erwarten, dass die Overnights von Listen geringer als üblich sein würden. Diese Woche hingegen war der kollektive Ausnahmezustand im Vereinigten Königreich wieder vorbei. So einfach ist das.

      Guy schrieb:


      die LETZTe?! O.o

      Ich wollte es gerade sagen. Aber immerhin ist dieses Mal nicht so ein Roman rausgekommen.

      ftde schrieb:

      Off Topic, aber das muss ich mal richtig stellen. Es gibt in der ganzen Trilogie keinen Kausalzirkel. Nichts geschieht, weil es bereits geschehen ist. Doc Brown reist in die Westernzeit und vergräbt den Delorean, Marty gräbt ihn wieder aus und reist zu ihm. Am Ende muss der Doc Clara Clayton retten, die auf den Zug aufgesprunen ist, und schafft es deshalb nicht mehr rechtzeitig in den Delorean. Die beiden stürzen aber nicht ab, sondern bringen sich mit dem Hoverboard in Sicherheit, ehe der Zug abstürzt - was Marty übrigens auch noch mitbekommt. Doc Brown baut anschließend eine neue Zeitmaschine in eine andere Lok und besucht damit Marty; sein "was soll's" bezieht sich darauf, dass er dem Zeitreisen eigentlich bereits abgeschworen hatte.

      Kleine Ergänzung dazu: Back to the Future lebt von den vielen kleinen Details, die sich im Laufe der Zeit ändern. So wird aus der Twin Pines Mall bei Martys Rückkehr nach 1885 die Lone Pine Mall, nachdem er im Jahr 1955 einen der beiden namensgebenden Fichten mit dem DeLorean umgefahren hat.
      Genauso ist es auch mit der Clayton-Schlucht, die ja nach Clara Clayton, die in diese hinein gestürzt ist, benannt wurde. Nachdem Doc Brown mit Hilfe des Hoverboards verhindert, dass Clara in die Schlucht fällt, hat diese bei Martys Rückkehr nach 1985 einen anderen Namen. Dieser ist kurz auf einem Schild an der Brücke zu sehen. ;)


      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Nikioko ()

    • Ja. Du musst durch das Labyrinth des BBC Archivs gehen, vorbei an den heiligen Hallen der Missing Epsiodes, in der Gollum sie vor der Veröffentlichung bewahrt, um den sagenumwobenen Quotenwürfel aus der Schublade des ersten BBC Chefs nehmen. Ein Würfel, dessen Augenzahl so hoch ist, wie es Zuschauer gibt und das Würfeln die Seele kostet, sodass du für immer bei RTL arbeiten musst!
    • Utopia schrieb:

      Ja. Du musst durch das Labyrinth des BBC Archivs gehen, vorbei an den heiligen Hallen der Missing Epsiodes, in der Gollum sie vor der Veröffentlichung bewahrt, um den sagenumwobenen Quotenwürfel aus der Schublade des ersten BBC Chefs nehmen. Ein Würfel, dessen Augenzahl so hoch ist, wie es Zuschauer gibt und das Würfeln die Seele kostet, sodass du für immer bei RTL arbeiten musst!

      Ein besserer Plot als jeder Hollywood Blockbuster...ich möchte diesen Film sehen; oder das Buch dazu lesen ;)